Deadlock



    • Produktionsland: Deutschland
      Produktion: Roland Klick
      Erscheinungsjahr: 1970
      Regie: Roland Klick
      Drehbuch: Roland Klick
      Kamera: Robert van Ackeren
      Schnitt: Jane Seitz
      Spezialeffekte: -
      Budget: -
      Musik: Can
      Länge: ca. 88 min.
      Freigabe: FSK 18
      Darsteller: Mario Adorf, Anthony Dawson, Marquard Bohm, Siegurd Fitzek, Mascha Rabben, Betty Segal


      Inhalt: Der schwer verletzte Bankräuber Kid wird mit einem Koffer voll Geld von einem Bewohner der mexikanischen Sierra aufgefunden. Er nimmt das Geld an sich und Kid mit zu sich. Bald darauf taucht Sunshine auf, ein Komplize von Kid der ebenfalls ein Interesse an das Geld hat. Es dreht sich alles um das Geld und es geht ums Überleben.


      Trailer:





      Meinung:

      Wenn ich so spontan überlege was sonst so aus deutschen Landen an Filmen kam dann bin ich im Falle von "Deadlock" schon recht verwundert. Der Streifen wirkt irgendwie wie ein Western den man in die Neuzeit verlegt hat. Der Film ist recht schmutzig inszeniert und das auch im optischen Sinne. So ist alles recht heruntergekommen, die Hütten sind der reinste Dreckstall und auch sonst ist alles recht vermüllt, der Zahn der Zeit hat an allem genagt und der Staub der Wüste alles verdreckt, eine gewisse Endzeitstimmung würde ich sagen (daher habe ich mich schon immer zuweilen gefragt was man eigentlich mit dem Koffer voll Geld da noch anfangen möchte?). Schon amüsant Mario Adorf in Lumpen zu sehen aber auch die anderen wenigen Darsteller wirken nicht gerade sauber. Der Film zeichnet die Charaktere durchaus deutlich wobei es keine wirklich gute Seite gibt. Einerseits fällt es Mario Adorf als Wüstenbewohner, der den schwerverletzten findet schwer ihn zu töten, andererseits geht er dann auch nicht immer gerade sanft mit ihm um und wie die beiden anderen Hauptdarsteller Kid und Sunshine ist es eben auch die Geldgier die in ihm steckt. Viel geschossen wird hier nicht gerade aber dennoch verzichtet der Film nicht auf ein paar Brutalitäten, in der Hinsicht erinnert das dann an das italienische Kino. Da ist das zwischenmenschliche Miteinander nicht immer gerade zimperlich, es gibt ordentlich was in die Schnauze, ein paar Einschüsse und jemand wird von einem schrottigen Laster durch die Wüste gejagt und schliesslich überrollt. Ansonsten gibt es von den Charakteren noch eine ehemalige Dirne die recht durchgeknallt wirkt und ihre stumme sowie verwahrloste Tochter (die aber nett anzusehen ist). Irgendwie hat der Film eine depressive bzw. hoffnungslose Stimmung, der verletzte Kid wirkt auch nicht gerade fröhlich und viel sprechen tut er auch nicht gerade. Der Oberschurke ist aber ohne Zweifel Sunshine, wirkt glaubwürdig und kommt optisch wohl einem Cowboy am nähesten (die Bleispritzen sind im Film übrigens MGs). An einigen Stellen gibt es ein paar psychedelische Spielereien, wie zB. mit der kaleidoskopartigen Sonne. Musikalisch ist der Film mit einem guten Soundtrack der deutschen Band "Can" untermalt, vorallem eben mit der Melodie des gleichnamigen Songs "Deadlock". So ganz richtig einordnen kann ich den Film nicht, Western, Thriller oder Drama (eingeordnet wird er von den meisten Quellen ins Western-Genre)? Zu meinem Erstaunem gibt das Lexikon des internationalen Films "Deadlock" die Kennzeichnung "bw" (besonders wertvoll). Für mich jedenfalls ein durchaus sehenswerter Film der bei mir vorallem wegen seiner Atmospähre, der Eigenartigkeit und seinen guten Darstellern so gut funktioniert. Ich fand die beiden "Hexen"-Filme schon eher ungewöhnlich für das deutsche Kino, in der Hinsicht hat "Deadlock" mich aber weitaus mehr verwundert.



      [film]9[/film]
    • Kritik:

      Deadlock kann vor allem durch so einige faszinierende psychedelische Szenerie überzeugen, die nach Sichtung noch Wirkung erzielen. Einziger Schwachpunkt ist das Handeln einiger Charaktere, insbesondere das die beiden Halunken nicht einfach mit dem Geld abhauen, ist nicht nachvollziehbar. Das ist doch zu viel Spielerei und Größenwahn der Halunken, was sie wiederum cool wirken lässt, vor allem dank der herausragenden Schauspieler. Man hat hier mehr den Eindruck den Bösewichten geht es weniger ums Geld, als untereinander ihre überlegenen, sadistischen Spielchen auszutragen. Das ist Roland Klick diesmal nicht geglückt, es glaubhaft genug darzustellen, ansonsten ist aber Deadlock rein technisch gesehen mit Sicherheit sein bester Film. Gelungen und schön schmierig ist zumindest die Darstellung des Hinterwäldlers, der Frau und Tochter wie Vieh für sein Sextrieb willig hält, der dann stetig nach dem Geld schielt und zudem in Gewissensbisse steckt, jemanden umbringen zu müssen. Sein Charakter ist sehr interessant. Somit der Film dann inhaltlich doch funktioniert. Die stärke des Streifens liegen eh bei ganz andere Bereiche, als schlüssige Charaktere zu präsentieren. Die atmosphärisch überzeugende Westernkulisse und der ruhig Ablauf mit schmutzigen Szenen die auf die Psyche gehen und streckenweise sehr faszinieren können, werden nicht nur Westernfans ansprechen, sondern auch Fans von außergewöhnlichen Filmen. Besonders herausragend ist das Finale, wo es dann zur totalen Konfrontation der 2 bösen Hauptcharaktere kommt, im fast üblichen Wild-Westernstil, allerdings nicht mit der Knarre im 1:1 Duell, sondern hier geht es um die Psyche, die stärkste siegt zuletzt, dass hat mich hier vor allem sehr beeindruckt und beschäftigt anschließend noch eine ganze Weile.

      Neben seinen „Bübchen“ und „Supermarkt“ ist „Deadlock“ der 3. absolut gute Film von Klick, von einigen Szenen her technisch experimentierfreudig und damit bis Heute beeindruckend, wo moderne Filmemacher wie Tarantino von stark inspiriert wurden.

      [film]8[/film]
    • Oh man hier werde ich dann wohl aussetzen.Denk das dann sicher auch noch "Supermarkt" in der Reihe kommt.Diesen hab ich aber in der Roland Klick Box und die DVDs haben sehr gute Qulität.Schade aber hier seh ich einfach nicht ein das ich einen Doppelkauf tätige bzw.Upgrade auf BD mache.
    • Trasher schrieb:

      Oh man hier werde ich dann wohl aussetzen.Denk das dann sicher auch noch "Supermarkt" in der Reihe kommt.Diesen hab ich aber in der Roland Klick Box und die DVDs haben sehr gute Qulität.Schade aber hier seh ich einfach nicht ein das ich einen Doppelkauf tätige bzw.Upgrade auf BD mache.
      Ich kann mir auch vorstellen dass SUPERMARKT noch nachkommt. Wurde ja vom Labelchef mal gesagt dass es einer seiner Lieblingsfilme ist.

      Da ich die Klick-Box nicht habe, werde ich abwarten.
    • Sid aber ich denke das du ähnlich handeln würdest wenn du die Box hättest.Ist ja nicht so das es nicht genug Sachen gibt die einem noch fehlen.Ich möchte Doppelkäufe vermeiden wenn die vorhandenen qualitativ gut sind.Das sind dann wieder so Dinge wo es mich ärgert das die Reihen durchnummeriert sind.