Amityville 8 - Das Böse stirbt nie

    • Amityville 8 - Das Böse stirbt nie

      Originaltitel: Amityville Dollhouse
      Produktionsland: USA
      Produktion: David Newlon, Zane W. Levitt, Steve White, Mark Yellen
      Erscheinungsjahr: 1996
      Regie: Steve White
      Drehbuch: Joshua Michael Stern
      Kamera: Tom Callaway
      Schnitt: Kert Vandermeulen
      Spezialeffekte: Larry Roberts
      Budget: -
      Musik: Ray Colcord
      Länge: ca. 92 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Robin Thomas, Starr Andreeff, Allen Cutler, Rachel Duncan, Jarrett Lennon, Clayton Murray, Franc Ross, Lenore Kasdorf, Lisa Robin Kelly





      Inhalt:

      Dies ist die Geschichte der Familie Lutz, die erfahren muss, dass ihr Traumhaus Schauplatz unerklärlicher Verbrechen war - und dass das bizarre, schrecklich Böse noch immer in diesem Haus lauert. Am 13. November 1974 erhielt die Polizei einen panischen Anruf, der sie zum Tatort eines grausigen Verbrechens im Haus der Defeos in Amityville, Long Island, führte: eine ganze Familie war in ihren Betten abgeschlachtet worden. In den folgenden Tagen gestand Ronald Defeo Jun., seine Eltern und die vier Geschwister der Reihe nach im Schlaf erschossen zu haben. Er gab an, dass ihn "Stimmen" im Haus dazu getrieben hätten, diese Morde zu begehen. Im Jahr darauf zogen George und Kathy Lutz mit ihren Kindern in das Haus der Defeos, von dem sie dachten, es sei die Erfüllung ihrer Träume. Doch bereits kurz nach dem Einzug ereigneten sich bizarre und unbeschreibliche Dinge: albtraumhafte Visionen und gespenstische Stimmen des Bösen, das noch immer in diesem Haus lauert.

      Trailer:



      Kritik:

      Ich habe von diesen 8.Teil ja nun gar nichts erwartet, da die Reihe mir bis jetzt nicht bekannt ist und somit auch nur ein Blindkauf getätigt wurde. Was ich hier nun zu sehen bekam war ein Film, der so dämlich gemacht ist, dass man schon wieder unterhalten wurde. Der Trashfilm und dies ist sogar eine richtige Granate von. Die Familie, welche nun das Puppenhaus des Schreckens ihr eigen nennen wird, ist zumindest mal sehr sympathisch und richtig knufig.
      Ob jener mit einer schwarzen Gummispinne spielende Teenager, seine recht hässliche Freundin, zumindest vom Gesicht her oder die 2 Kinder der Familie, wobei das Mädel mit ihrem Hasengebiss noch ganz ok ausschaut, aber der Junge sogar dem Mann aus "Rückkehr der Zombies" Konkurrenz machen darf, trotzdem spielen sie von der Mimik her alle recht gut, sie wurden nur köstlich dämlich in Szenen gesetzt, insbesondere um so länger der Film andauerte, so wird das Szenario immer skurriler, wenn es zu einer Messe kommen wird oder wenn die Beteiligten ins Höllenfeuer springen, wo plötzlich unerklärbarer Massen die Tochter verweilte und sogar Höllenkreaturen auftauchen werden, die verdammt böse ausschauen, da hat die Creature und Make-Up Crew tolle Arbeit geleistet. An nackte Haut wird man auch einiges zu sehen bekommen, ohne das es zu billig wirken wird, denn dabei darf auch etwas mit der Psyche gespielt werden.

      Es passt irgend wie alles um den Trashfan zu unterhalten, alle anderen sollten die Finger von lassen, denn eine anspruchsvolle Story oder Splatter gilt es hier nun gar nicht zu erwarten. Auch wenn es zwischendrin an dem ein oder anderen Highlight fehlen könnte, so sind es die Streiche, welche die Lachmuskeln beanspruchen werden. Zudem gibt es auch einige recht mystische Vorkommnisse mit ansprechende Atmosphäre. Recht eklig ist dann noch die Szene, mit einer Art Wespe, die ins Ohr krabbeln darf und auch dort verschwinden wird, wobei der Protagonist sich rüttelt und schüttelt. Trash!

      [film]7[/film]

      [bier]8[/bier]
    • Schau gerade den ersten auf Tele 5. Dachte immer dieser Teil wäre der erste und habe deshalb mal nicht die DVD vom Original gekauft, als ich sie mal günstig in den Händen hielt (dachte wäre der selbe). Habe auch mal auf ofdb geschaut der 8. Teil ?? Mannmann lang ist's her das ich diesen sah, kann mich auch nur an den gruseligen Vater erinnern, der rest war so naja und der schluss war irgendwie trash pur (dämonen und beschwörungszeremonie), so weit ich mich erinnern kann.

      wiedemauchsei..Den ersten muss ich mir mal holen, weil mir das remake zusagte und das Original genauso ansprechend ist, von dem was ich bisher gesehen habe. :5:
    • Amityville Dollhouse nun auch endlich zu diesen Genuss des sehens gekommen.Story erinnert irgendwie an House Teil 1 und Friedhof der Kuscheltiere mit den Toten Vater der übrigens die stimme von Jim Carrey spendiert bekommen hat.
      Der Film hat ne interessante Handlung mit dem Puppenhäuschen und das, das Neu erbaute Haus auf dessen Grundstück nun steht samt alten Kamien.Trashig ist er ja das kann man nicht abstreiten, aber das tut den Film auch irgendwie gut.
      Als 10 Jähriger hätte ich mich wohl angeschissen wenn ich diesen alten Modrigen Toten gesehen hätte vor der Flimmerkiste :-)
      Was mir bei der sichtung noch aufgefallen ist das ich den Streifen schonmals gesehen habe ich glaub zur Premiere Zeiten im Pay Tv das schon etliche Jahre zurückliegt.Wurde positiv überrascht das der Streifen keine Gurke war und für diesen Jahrgang mehr als gut ist.
      [film]7[/film]