V die ausserirdischen Besucher

    • V die ausserirdischen Besucher

      Deutscher Titel: V – Die außerirdischen Besucher kommen
      Originaltitel: V
      Produktionsland: USA
      Originalsprache: Englisch
      Produktionsjahr(e): 1983–1985
      Länge: 47 Minuten
      Episoden: 2 (Original Miniseries)
      (jeweils doppelte Länge)
      3 (The Final Battle)
      (jeweils doppelte Länge)
      19 (The Series)
      (jeweils einfache Länge)
      Genre: Science-Fiction
      Idee: Kenneth Johnson
      Musik: Dennis McCarthy
      Erstausstrahlung: Original: 1. Mai 1983
      Dreiteiler: 6. Mai 1984
      Serie: 26. Oktober 1984 auf NBC
      Deutschsprachige
      Erstausstrahlung: 3. Oktober 1988 auf Sat.1

      V – Die außerirdischen Besucher kommen ist eine US-amerikanische Fernsehserie aus den 1980er-Jahren, die mit einer zweiteiligen Miniserie mit dem englischen Titel V bzw. V: The Original Mini Series (1983) begann. Es folgten die drei Teile von V: The Final Battle (1984). Anschließend folgte noch die 19-teilige Serie (Season 3) V – Die außerirdischen Besucher kommen zurück bzw. V: The Series (1984 bis 1985). In Deutschland wurde die Serie zunächst am 26. Juni 1986 von Warner Home Video auf VHS veröffentlicht und dann ab dem 3. Oktober 1988 von Sat.1 ausgestrahlt.[1] Die Fortsetzung als Serie hieß in Deutschland auf Video 1987 V – Die außerirdischen Besucher kommen zurück. Die Miniserien sind weltweit, die Serie bisher in den USA und in Deutschland, auf DVD erschienen. Bei der TV-Premiere in Deutschland waren einige Szenen aus Jugendschutzgründen gekürzt und die ursprünglich als Fernsehfilm konzipierten Miniserien wurden auf 4 („The Original Miniseries“) plus 6 („The Final Battle“) plus 19 („The Series“, diese in gleicher Fassung wie in den USA) Einzelfolgen mit ungefähr 42 Minuten Spielzeit geschnitten. In dieser Form wird V bis heute im deutschen Fernsehen und auch im europäischen Ausland wiederholt.

      Eine Flotte riesiger Raumschiffe erscheint über den Hauptstädten der Erde. Die „Besucher“, wie sich die Außerirdischen nennen, erklären, ihre Mission sei friedlicher Natur. Sie wollen mit den Menschen zusammenleben und dafür sorgen, dass man voneinander profitiert. Doch die „Besucher“ – echsenähnliche Geschöpfe in menschlicher Hülle – wollen sich der Erde bemächtigen. Die Bewohner der Erde sollen ihnen als Nahrung dienen. Ein paar wenige Menschen durchschauen, dass es sich statt eines Besuchs um eine Invasion handelt. Sie schließen sich zur sogenannten Résistance zusammen und leisten Widerstand. Im Verlauf der Serie wird immer wieder Bezug auf die Verfolgung der Juden im Dritten Reich genommen.

      V Die Ausserirdischen Besucher war eine erfolgreiche Serie in den 80ern, und für die Zeit aufwändig produziert.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nezyrael ()

    • Die Serie war wirklich genial! Die erste Staffel habe ich auf DVD, die zweite leider nicht. Das Remake lohnt sich meiner Meinung nach auch. Ich habe mir die erste Staffel angesehen und war begeistert. Sie kommt zwar nicht an das Original heran und ist an vielen Stellen dieser typische Familienserieneinheitsbrei wie man ihn andauernd serviert bekommt, aber ich fand die Sendung war gut gemacht.
      Theroretisch müßte langsam die 2. Staffel des Remakes beginnen. Muß ich mal nachschauen.


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Die 2. Staffel des Remakes ist vor wenigen Wochen angelaufen und ich kann nur sagen: Holla die Waldfee! Nachdem die erste Staffel in den USA teilweise gefloppt ist, haben die nun eine Schippe draufgelegt und bombardieren die Zuschauer mit vielen Infos, guten Effekten und vielen richtig brutalen Szenen (in Deutschland wird die 2. Staffel definitiv FSK 18 bekommen...). Hier mal Infos worum es da nun genau geht, denn die Story ist etwas anders:

      Urplötzlich erscheinen große Raumschiffe über den Städten der Menschen. Über riesige Projektionsflächen teilen die Besucher den Menschen mit, dass sie in friedlicher Absicht kommen um den Menschen zu helfen. Medizinische Heilungszentren schießen aus den Boden und sie fangen an die Jugend der Menschen zu rekrutieren. Lediglich eine kleine Gruppe von Menschen, die 5. Kolonne, misstrauen den Besuchern sie finden raus, dass die Aliens schon seit Jahrzehnten unter den Menschen weilen und verschiedene Experimente an Ihnen durchführen...
      Spoiler anzeigen
      Die Experimente dienen dazu, die Menschen mit den Besuchern zu kreuzen, da diese eine Mischrasse erzeugen wollen um ihre Art zu retten. Damit sich die echsischen Aliens unter den Menschen bewegen können, müssen sie sich eine Haut transplantieren lassen. Das Entfernen der Haut ist tödlich. Durch die Verpflanzung der Haut bekommen die Aliens die menschlichen Emotionen ab, die sie so nicht kannten. Die Anführerin der Aliens, Anna, stellt das Verhandensein von Emotionen unter Strafe.


      Kleines Detail: Ab der 2. Staffel taucht die Mutter der Anührerin der Aliens auf. Diese wird gespielt von Jane Badler die in der alten Serie die Diana spielte.


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013