Texas Chainsaw Massacre (Remake)

    • Texas Chainsaw Massacre (Remake)



      Produktionsland: USA
      Produktion: Jeffrey Allard, Ted Field, Andrew Form, Brad Fuller, Guy Stodel, Michael Bay, Mike Fleiss, Kim Henkel, Tobe Hooper
      Erscheinungsjahr: 2003
      Regie: Marcus Nispel
      Drehbuch: Scott Kosar, Kim Henkel & Tobe Hooper (1974)
      Kamera: Daniel Pearl
      Schnitt: Glen Scantlebury
      Spezialeffekte: Brandon K. McLaughlin, Rocky Gehr, Gregory Nicotero, Kevin McTurk, Chiz Hasegawa
      Budget: ca. 9.200.000 $
      Musik: Steve Jablonsky
      Länge: ca. 94 Minuten
      Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe
      Darsteller: Jessica Biel, Jonathan Tucker, Erica Leerhsen, Mike Vogel, Eric Balfour, Andrew Bryniarski, R. Lee Ermey, David Dorfman, Lauren German, Terrence Evans, Marietta Marich, Heather Kafka, Kathy Lamkin, Brad Leland, Mamie Meek


      Inhalt:

      Sommer 1973: Fünf junge Leute sind in einem alten, klapprigen VW-Bus auf den staubigen Straßen von Texas unterwegs. Die Stimmung ist ausgelassen und die Reise ist unbeschwert. Plötzlich erscheint wie aus dem Nichts eine Frau auf der Landstraße und wird fast von dem Bus erfasst. Sie ist völlig verstört, redet unverständlich und von Todesangst gezeichnet vor sich hin. Widerwillig lässt sie sich von der Gruppe mitnehmen, doch als die Fahrt sie scheinbar an den Ort des Horrors zurückbringt, dreht sie völlig durch. Auf der Suche nach Hilfe stößt die Clique in einer kleinen, abgelegenen Stadt auf deren bizarre Einwohner. Die Tankstellenwirtin, der Sheriff und der alte Mann im Rollstuhl scheinen etwas Schreckliches zu verbergen. Unter mysteriösen Umständen verschwinden nach und nach die ersten Freunde, die Gruppe wird auseinandergerissen. Und dann hören die Übriggebliebenen zum ersten Mal das Geräusch einer Motorsäge ...


      Trailer:




      Kritik:

      Die Vorfreude war natürlich gross, das Leatherface eine Generalüberholung erfahren wird und erfreulicherweise wurde bei diesem Vorhaben auch alles richtig gemacht. Regieneuling Marcus Nispel gibt somit sein beachtliches Debüt unter der schützenden Hand des Produzenten Michael Bay, sowie den Mitwirkenden Tobe Hooper und Kim Henkel vom Original.
      Ein 1:1 Remake wird man zwar nicht präsentiert bekommen, außer ein paar inspirierte Szenen geht man ansonsten seinen eigenen Weg und dieser wird sich auch stärker Richtung Slasher bewegen und weniger das typische Psycho-Terrorszenario aufzeigen. An Splatter wird einiges angeboten, anhand von Kopfschüssen oder wenn ein Bein abgesägt wird, ansonsten geschieht vieles im Off. Insgesamt wird der Härtegrad den Splatterfreak aber zufrieden stellen dürfen.
      Die Atmosphäre ist dicht und ansprechend ausgefallen, aber an das dreckige Original wird sie nicht heranreichen dürfen. Der Humor ist auch sehr schwarz ausgefallen und die Protagonisten, auf die man schnell Bezug aufbauen wird, spielen gut und sind sympathisch. Allen voran R. Lee Ermey als strenger Gesetzeshüter, den man von Full Metal Jacket her kennen wird.

      Es ist hier vor allem der durchweg hohe Spannungsbogen, weshalb man den Film auch gesehen haben muss.

      [film]10[/film]
    • ich finde das Remake übertrifft das Original um weiten. der hier ist spannend und lässt einen sogar ab und zu ne Gänsehaut erzeugen. das Original hingegen ist einfach nur langweilig und die Schauspieler (falls es welche waren) waren einfach nur mies.

      ausserdem spielt hier Jessica Biel mit die einfach nur süß ist :P
    • Ich find den alten Leatherface, mit seiner Kettensäge, wie er die Leute doch die Waldgegend jocht köstlich, dieses Remake ist auch das, was man wohl Mainstream nennt, ich mag aber beide gleich, auch die neuen. shack
    • Remake super gelungen wie ich finde kann man nicht anders sagen. Schauspieler spielen ihre Rollen alle gut gibt es nichts zu meckern. An der Atmo haperts auch nicht und die Spannung legt auch nach und nach vor. Effektmäßig gibt es einiges zu betrachten was auch durchaus hart anzusehen ist was dem Film aber gut tuht da dieser nicht wie das Original auf die Atmosphäre wert legt anstatt auf Splatterfaktor. Alles in allem eine moderne Verfilmung eines Klassikers.

      [film]8[/film]
    • nicht so gut wie das original macht aber trotzdem spaß zu gucken^^
      [film]8[/film]
    • wieder so ein film wo ich nicht verstehe das so viele leute den so gut finden...
      ich fand den film ziemlich lahm... alles konnte man vorhersagen...
      ausserdem kommt nur wenig spannung auf die dann dierekt wieder verfliegt...
      kann man sich aber troztdem ruhig mal anschauen aber das wars auch...


      [film]4[/film]
      Vorsicht vor dem zurückgekehrten Wahnsinnigen!!! :00008040: :00008040: :17: rofl


      Indigestion
      Für Menschen mit "gepflegtem" Musikgeschmack! :221:
    • Auch das Original ist leicht vorhersehbar, darauf kommt es bei diesen Filmen auch nicht wirklich an. Und wenn hier keine Spannung aufkommt, dann weiss ich echt nicht. Eines der wenigen Remakes, das wirklich absolut gelungen ist.
      Big Brother is watching you
    • Hier wurde aus einem Kult-B-Movie ein echter Blockbuster geschaffen.
      J.Biel und R. Lee Ermey allein sind schon absolut sehenswert.

      Davon wird mich keiner abbringen: 10 von 10

      Das Original ist Kult aber das Remake ein Meilenstein!

      :23:
      ***************************************************************
    • gutes remake eines klassikers.
      gute besetzung im gegensatz zum original...
      absolut sehenswert und sehr spannend.

      Meine Wertung:
      [film]9[/film]
      Ein Film ist ein Kunstwerk,
      Und an einem Kunstwerk
      schnippelt man nicht herum.


      :89:
    • Absolut gelungenes Remake! Hochspannend und diese 'brutale Athmosphäre', die sich durch den Film zieht finde ich ziemlich genial. Erinnert mich ein bißchen an diverse Rob Zombie- Filme.
      Zwecks teilweiser Schwächen in der Besetzung (nicht Jessica Biel - auf keinen Fall!), meine Wertung:

      [film]8[/film]
      Flooding blood from every hole
      Carving out the remains of my soul
      Steaming out of my eyes, what a terrible deed
      The more I pray for mercy the more I bleed