Texas Chainsaw Massacre - The Beginning

    • ...und erneut angeschaut.
      Nachdem ich mir erst TCM - 3 D angesehen und leicht angesäuert war - brauche ich eine volle Dröhnung, und mal ehrlich wo gibt es die mehr wie hier?
      Gehört zu den Top 25 ever.
      [film]10[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Wundert mich ehrlich gesagt, dass der Film hier so gut wegkommt. "The Beginning" wirkt für mich mehr wie ein artentypischer Torture-Porn, als noch die Vorgänger. Spannung kommt kaum welche auf, da man ja weiß, dass die Familie mit allem davonkommt. Aber auch sonst kommt das Drehbuch ohne irgendwelche Überraschungen aus. Wirklich gelungen ist das Set-Design, erinnert mich ein wenig an "The Devil's Rejects". Die Schauspieler sind insgesamt ganz in Ordnung. R. Lee Ermay spiel Sheriff Hoyt sehr überzeugend, doch sonst sind die Charaktere ziemlich blass. Das Tempo ist anfangs eher schleppend, doch nimmt gegen Ende immer mehr zu. Die Nebenhandlung um die Zwangsrekrutierung nach Vietnam passt zum Zeitgeschehen und wird gut in die Handlung eingebaut.
      Also, "The Beginning" kann man sich ansehen, muss man aber nicht unbedingt.
      [film]6[/film]
      "Wer das Negative regelmäßig ausblendet, wird positiv krank." - Paul Mommertz
    • Bei mir ins Regal steht auch die uncut Fassung.
      Hatte ihn zwar länger nicht mehr im Player gehabt, aber noch sehr gut in Erinnerung.
      Im Gegensatz zu Michael Bays ist dieses Texas Chainsaw Massacre echt knallharter Tobak. Es spritzt viel Blut, ist gewalttätiger und vor allem wird hier voll drauf gehalten wie die Kettensäge die Figuren bearbeitet, das ist schon heavyl. Der Look und das Setting sind auch richtig düster und es baut sich gleich zu Anfang eine bedrohliche dreckige Atmosphäre auf. Die Spannung kann an die Nerven zerren.
      Ein krankes und gelungenes Prequel.
      Mich hat er auf jeden Fall echt geflasht!

      [film]9[/film]
    • Überrascht mich ein wenig, dass der hier so überragend gut wegkommt. Sonst ist der Film ja nicht sehr beliebt, auch unter anderen Horror-Liebhabern.
      "Wer das Negative regelmäßig ausblendet, wird positiv krank." - Paul Mommertz
    • Den fand ich auch mehr als Sehr Gut! Besonders im Vergleich zu TCM3D oder Leatherface.
      Gekonnt wird hier ein stimmiges, atmosphärisch hartes Prequel erzählt was aucb in den Goreszenen zu punkten weiß.
      Mit Bay's Remake die Beste, neuzeitliche Verfilmung.

      [film]9[/film]
    • Die beiden modernen Neuinterpretationen "TCM" und "TCM-The beginning" finde ich sehr gut umgesetzt.
      Insbesondere "TCM-The beginning" erklärt einiges über die Sawyer-Familie und reiht sich damit sehr gut in den Handlungsstrang ein.

      Leider wurde die Handlung später nicht mehr stringent weitererzählt. So in TCM 3D und Leatherface. Auch der alte TCM 3 macht da nicht mehr so viel Sinn. Von Teil 4 ganz zu schweigen.

      Für mich ist TCM-The beginning jedoch ein klares Meisterwerk.

      Von mir:

      [film]9[/film]

      [GORE]8[/GORE]
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • @Senseless, ich kann mich kaum an einen roheren "Blockbuster" Horrorfilm erinnern.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...