Mutant




    • Originaltitel: Night Shadows
      Produktionsland: USA
      Produktion: Henry Fownes, Igo Kantor, Edward L. Montoro
      Erscheinungsjahr: 1984
      Regie: John 'Bud' Cardos , Mark Rosman
      Drehbuch: John C. Kruize, Peter Z. Orton
      Kamera: Alfred Taylor
      Schnitt: Michael J. Duthie
      Spezialeffekte: -
      Budget: ca. 2.500.000$
      Musik: Richard Band
      Länge: ca. 94 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Wings Hauser, Bo Hopkins, Jody Medford, Lee Montgomery, Marc Clement, Cary Guffey, Jennifer Warren, Danny Nelson, Mary Nell Santacroce, Stuart Culpepper, Johnny Popwell Sr., Ralph Redpath


      Inhalt:

      Während einer Ferienreise geraten Josh und sein Bruder Mike in eine verlassene Stadt. Kein Mensch auf der Straße, die Fenster der Häuser sind geschlossen, die Türen zugesperrt. Das einzige, was sie entdecken, ist ein grauenhaft verstümmelter Körper am Straßenrand. - In Goodland, einer kleinen Stadt ein paar Kilometer weiter informieren sie den Sheriff. Als sie mit ihm an den seltsamen Ort zurückkehren, ist der Leichnam verschwunden. Sie finden lediglich ein paar Tropfen einer mysteriösen Flüssigkeit an der Stelle, an der er gelegen hatte. Die Analyse dieser Flüssigkeit ergibt, daß es sich um einen chemischen Giftstoff handelt, der im menschlichen Organismus die roten Blutkörperchen zerstört... Am nächsten Tag entdeckt man in Goodland ein totes Kind. Sein Körper ist ebenfalls so verstümmelt wie jener aus der Geisterstadt. Man findet immer mehr solcher Leichen. Doch damit nicht genug! Bleiche Menschen wanken durch die Straßen. Ihre Körper verändern sich von Minute zu Minute. Ihre Köpfe dehnen sich bizarr in die Länge, ihre Gliedmaßen scheinen zu zerfließen. Ein Arzt vermutet, dass diese Menschen unter dem Einfluß des Giftstoffes mutieren. Aber woher sollte dieses Gift kommen? Die "Mutanten" torkeln blindlings durch die Gegend, offenbar auf der Suche nach Hilfe. Sie attackieren die, die noch nicht verseucht sind. Gemeinsam mit der Lehrerin Holly dringt Josh in das Gelände einer Chemiefabrik in der Nähe von Goodland ein. Dort bestätigt sich ein dunkler Verdacht. Er stößt auf eine illegale Giftmüll-Deponie voller geborstener, von Rost zerfressener Giftfässer. Die Substanzen müssen längst ins Grundwasser gesickert sein ...



      DVD Fassung Astro: 28.02.2011
      3 Fassungen Limitiert auf je 500 Stück
    • Der Film hat zwar nun so gar nichts mit "Mutant - Grauen im All" zu tun, ist aber dennoch richtig stimmig und unterhaltsam.
      Zwei Brüder kommen in eine vermeintlich verlassene Kleinstadt.
      Deren Einwohner sind lichtscheu und kommen nur nachts aus den Häusern.
      Die beiden Brüder finden mit Hilfe von "Experten" aus der benachbarten Stadt heraus, daß die Einwohner durch eine Chemikalie verseucht wurden. Diese greifen jeden Nicht-Infizierten an....

      Nette und stringente Handlung. Gute Gore- und Creature-F/X. Zeitweise recht spannend.
      Eigentlich ein Must-See.

      Daher:

      [film]7[/film]
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • @Doom: habe Dir -> :164:
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • Kritik:

      Es handelt sich hierbei um einen Zombiefilm , auch wenn die Zombies nicht all zu viel Make Up besitzen und nicht ganz wie Zombies ausschauen, sowie Biss- und Knabberszenen ausbleiben, es sind welche. Die Zombies kommen im Finale in Massen vor. Als Austragungsort dient ein abgelegenes Kaff mit dichten Nebelschwaden des Nächtens umgeben. Der Film läuft ernst ab, es ist kein Genre typischer Teenhorror und wird erstklassig geschauspielert. Ein durchweg unterhaltsames Werk, einzig stellt man sich die Frage, wieso gerade die Hauptakteure nicht vom Virus befallen werden, dass stellen sich selbst die Überlebenden hier im Film. Es ist eine Virusinfektion deswegen, weil einige ein Grippe-Symptome zeigen. Der Auslöser ist hingegen wieder mal die Chemie-Industrie. Wie Virusübertragung und die Entstellung zuvor durch die Chemie zusammen passen soll, sei mal dahin gestellt. Mutants ist ein gelungener Zombiefilm , mit nicht viel Gore, aber atmosphärisch unterhaltsam gemacht.

      [film]7[/film]
    • Original von Dr.Doom:

      Original von Komakopf:

      Der Film hat zwar nun so gar nichts mit "Mutant - Grauen im All" zu tun


      Da hab ich mir mal die ersten 10 Minuten angeschaut und gleich wieder aus gemacht. Das Schnittgewitter und die altbackene Sci-Fi Kulisse ist nichts für mich.


      Böser Fehler. Der Film geht später gut ab. Teilweise auch soo trashig, daß es Spaß macht.
      Die Anfangsszenen mit den Raumschiffangriffen sind aus "Sador-Herrscher im Weltall" geklaut. Da aber bei beiden Filmen Roger Corman Produzent war, hat er damit nur Geld gespart.
      Die eigentliche Handlung findet auf einem Planeten statt....würde ich also noch mal eine Chance geben!
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • Alter scheiße, soviel Bier kann ich nicht Intus haben das der Schund nur ansatzweise gut wäre.Wenn er wenigstens Trash wäre...Da bekomme ich ja verkrampfungen in den Füßen nach gut 50 minuten des Filmleerlaufs, und danach wirds auch nicht besser, eher schlechter.Also wenn ich Mamas Schminkschatule klaue und mich zukleistere, sehe ich wohl furchteinflößender aus wie die"Zombie Infizierten" im Film.Mir kommt das Grauen und die Galle hoch, schreckliche 100 minuten...
      [film]2[/film]