Der 4D Mann



    • Produktionsland: USA
      Produktion: Jack H. Harris
      Erscheinungsjahr: 1959
      Regie: Irvin S. Yeaworth Jr.
      Drehbuch: Jack H. Harris (Ideengeber), Theodore Simonson, Cy Chermak
      Kamera: Theodore J. Pahle
      Schnitt: William B. Murphy
      Spezialeffekte: Bart Sloane
      Budget: ca. -
      Musik: Ralph Carmichael
      Länge: ca. 82 minuten
      Freigabe: ungeprüft
      Darsteller: Robert Lansing, Lee Meriwether, James Congdon, Robert Strauss, Edgar Stehli, Patty Duke, Guy Raymond, Chic James,Elbert Smith,George Karas, Jasper Deeter, Jack H. Harris


      Inhalt:

      Mit Hilfe eines Verstärkers gelingt es dem Wissenschaftler Tony Nelson, die Molekularstrukturen beliebiger Objekte zu verändern, um damit andere Objekte zu durchdringen. Während einem Experiment geht sein Labor in Flammen auf, woraufhin er seine Forschungen bei seinem Bruder Scott fortführt. Als sich eine Romanze zwischen Scotts Freundin Linda und Tony anbahnt, flüchtet sich Scott wütend in die Experimente seines Bruders und testet den Verstärker an seinem eigenen Körper. Mit fatalen Folgen. Scotts eigene Molekularstruktur verändert sich und um zu überleben, muss er die Lebensenergie anderer Menschen in sich aufsaugen. Ein Wettlauf gegen die Zeit und den todbringenden 4D MANN beginnt ...



      Trailer:





      Deutsche DvD Fassung: 21.03.2011 (Subkultur Entertainment)

      Extras:
      - 8-seitiges Booklet
      - Dt. Trailer
      - US-Trailer
      - US Super-8 Fassung "Master of Terror"
      - Bildergalerie
      - Exklusives Interview mit Produzent Jack H. Harris
      - Exklusives Interview mit Hauptdarstellerin Lee Meriwether

      limitierte auf 1500 Stück

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Hört sich trashig an, so ein bisschen wie "Jagd auf einen Unsichtbaren" und "Der Mann mit den Röntgenaugen".
    • Hab mir den Film angeguckt und für die Zeit als er gedreht wurden ist, ist er einfach großartig! Die Boni wie Booklet mit den weiteren Filmen der Reihe und das Poster sind einfach nur gut. Kann ich empfehlen.
    • Als ich die Beschreibung gesehen habe, dachte ich erst "Hm... Cronenberg"? Aber als ich dann den Trailer gesehen hatte "Neeee".

      Wäre aber für mich interessant.
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Ich hab den zwar vorgestellt und versucht mal zu kucken. Der ist mir aber einfach zu altbacken, richtig öde und hat auch nichts mit Sci-Fiktion Trash zu tun, hab dann bei der Hälfte abgebrochen weil nichts passierte.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)