Der Wolfsmensch

    • Der Wolfsmensch




      Originaltitel: The Wolf Man
      Land / Jahr: USA / 1941
      Altersfreigabe: FSK 12
      Regie: George Waggner
      Produktion: George Waggner, Jack J. Gross
      Drehbuch: Curt Siodmak
      Kamera: Joseph Valentine
      Schnitt: Ted Kent
      Spezialeffekte: John P. Fulton
      Budget: ca. 180.000 $
      Musik: Charles Previn, Hans J. Salter, Frank Skinner
      Länge: ca. 67 Minuten
      Darsteller: Claude Rains, Warren William, Ralph Bellamy, Patric Knowles, Bela Lugosi, Maria Ouspenskaya, Evelyn Ankers, J.M. Kerrigan, Fay Helm, Lon Chaney Jr., Forrester Harvey, Jessie Arnold, Caroline Cooke, Harry Cording, Margaret Fealy



      Inhalt :

      Der original Horror-Klassiker, der erstmals eines der berüchtigsten Monster der Filmgeschichte vorstellte! Larry Talbot (Lon Chaney Jr.), der zum alten Schloss seines Vaters Sir John Talbot (Claude Rains) in Wales zurückkehrt, trifft im nahen Dorf die schöne Gwen (Evelyn Ankers) und ihre Freundin Jenny (Fay Helm) zu einem örtlichen Volksfest, auf dem sie einen geheimnisvollen Wahrsager treffen. Jennys Schicksal ist bald darauf offenbart: Sie wird von einem bösartigen Wolf angefallen. Talbot schlägt den Wolf mit dem silbernen Griff seines Spazierstocks tot. Doch nachdem er von ihm gebissen wurde, ist der Fluch des Wolfs auf ihn übergegangen...



      Trailer:




      Meinung:


      Dieser Film aus dem Jahre 1941 kann wohl getrost als "Mutter aller Werwolffilme " bezeichnet werden. Seinerzeit löste der Film bei den Zuschauern sogar Entsetzen und regelrechte Panik aus, was aus heutiger Sicht wohl kaum nachvollziehbar ist. Trotzdem war dieser Film der Wegbereiter für alle nachfolgenden Werwolffilme , vor allem "American Werewolf" von John Landis orientierte sich doch ziemlich an diesem Klassiker.

      Den Wolf spielte damals der sehr sympatisch wirkende Lon Chainy Jr. und genau dieser Kontrast zwischen dem netten, charakterlich reinen Mann und der menschentötenden Bestie war es, der die Zuschauer in Panik versetzte. Die Verwandlungsszenen muß man natürlich unter dem Aspekt betrachten, das der Film fast 70 Jahre alt ist. Heute wirkt es eher amüsant als furchteinflößend, aber zur damaligen Zeit war das sicher ein heftiger Schockeffekt.

      Allen Freunden von Werwolffilmen kann ich diesen Klassiker nur wärmstens ans Herz legen, denn allein die vorhandene Atmosphäre macht diesen Film schon absolut sehenswert.


      [film]10[/film]
      Big Brother is watching you
    • Muss man nicht lange drüber nachdenken, der Film ist genial. Dadurch
      das dieser in s/w gedreht wurde wird ein besonderer Reiz vermittelt.
    • Ganz wunderbare Atmosphäre, genial eingefangen. Gehört zu den wenigen Filmen die das Genre erfunden haben. Grandios!

      [film]10[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tom bomb ()

    • Ganz meine Meinung, erstklassige Atmosphäre. Und [film]10[/film] auf alle Fälle wert.
    • Wird 2016 als Neuverfilmung in die Kinos kommen, Universal lässt jetzt alle seine Ur Monster wieder los, Dracula, Frankenstein, die Mumie und eben den Wolfsmensch.
      Er wird die 2010er Vefilmung ignorieren und sich an der Version von 1941 orientieren.
      Zu bedenken ist dabei das Dracula Untold die erste der neuen Verfilmungen war, da darf man geteilter Meinung sein was man davon halten soll.
      Regiesseur wird Aaron Guzikowski- (Contraband, Prisoners)
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Klassiker, mehr muss man hier nicht mehr schreiben.

      [film]10[/film]
      Zensur Ist Für´n A......!!

      Meine Filmsammlung

      Meine Musiksammlung








    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...