A Serbian Film

    • Original von Logge1002
      Original von Trasher
      Abschliessen werd ich dieses Thema für mich mit dem Satz "Es ist NUR ein Film".


      Ich denke besser kann man es nicht zusammenfassen. Es ist ein Film, es ist nicht real, egal wie real es aussieht (wovon ich mich morgen überzeugen werde). Sollte ein Film echte Tötungen und Vergewaltigungen zeigen, gehört der Regisseur in den Knast gesteckt und das Material verbrannt. Aber sowas passiert sofort und das ist bei ASF nicht passiert. Man muss sich einfach einfach immer im Klaren sein, das es Fiktion ist und nicht mehr als das. Natürlich schockiert es und das soll es ja auch aber es ist einfach nur gefakt, nicht echt und das wird es auch nie sein. Genau wie z.B. die Vergewaltigung in Irreversible (schockierend: JA, Echt: Nein). Von dem her sollte man dem Film wenigstens diesen Aspekt nicht zusprechen. Unterhalten wird er wohl nicht, aber zweifelsohne schockieren. Mal schaun was morgen auf mich zukommt.


      Natürlich ist es nur ein Film und die Sachen werden auch nicht "eindeutig" gezeigt, aber man hätte es auch anders darstellen können bzw. müssen. Ich erinnere mich da an "8mm". Man sieht den Mord auf dem Filmband niemals, stattdessen sieht man nur das Gesicht von Nicolas Cage und man sieht wie angewidert er ist. Die Spannung und das Entsetzen in dem Film wird subtil, nicht reisserisch aufgebaut. Das war Genial, obwohl es ein schlimmes Thema behandelte und auch in einem pornografischen Milieu spielte.
      Wenn man das so zeigt wie in diesem Film hier, dann ist das in meinen Augen kein Stilmittel oder ähnliches, sondern der Macher wollte sich durch die ganzen Diskussionen die durch den Film aufkommen einen Namen machen. Und mir kann keiner erzählen, dass der Regisseur nicht wusste, dass dieser Film solche Wellen schlagen würde.


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Meinung oder sowas in der Art

      A Serbian Film, viel wurde schon gesagt und geschrieben zu diesem "Werk". Es ist abstoßend, grenzensprengend und einfach unsagbar brutal und krank.

      Zu Beginn gefiel mir der viel sehr gut. Sowie die Kamerafahrten als auch die Musik war grandios. Auch das Thema was zunächst sehr interessant. Aber bei ca. 60 Minuten kam eine Szene, nach der anderen welche einfach nicht zum aushalten waren. Ein Kloß bildete sich in meinem Hals, ich wollte mich nur übergeben. Die Krönung war dann der Schluss, man ahnt was dort geschieht und als dann aufgedeckt wird wer da liegt, konnte ich nicht mehr hinschauen. Der Film geht definitiv zu weit und wird wohl nur wenig Fans finden. Selbst Guinea Pig 1 kann dem Film nicht Paroli bieten. Man weiß nie, ob es wirklich nur gefilmt ist oder doch echt ist. Besonders am Schluss zweifelt man selbst dran. Die besagte Szene mit dem Baby ist Gott sei dank nicht so extrem geschossen, aber die Geräuschkulisse ist einfach krank.
      Diesen Film nur auf Grund seiner filmischen Qualitäten zu bewerten fällt schwer. Wie schon erwähnt alles ist sehr gut gefilmt und die Musik ist grandios. Aber das alles wird zerstört durch die grenzensprengende Story die wohl nur die wenigstens aushalten werden.
      Dieser Film wird wohl für immer der abstoßenste Film bleiben, da ich nicht glaube, dass man das noch toppen kann, bzw. überhaupt soll!

      Nachdem ich den Film gesehen habe, zweifle ich ernsthaft an eine ungeschnittene DVD Auswertung im deutschsprachigen Raum und weiß irgendwo auch nicht, ob dieser Film sowas verdient hat. §§ 131 sowie 184 werden hier verletzt und dieser Film muss auf Liste B landen. Mal schaun, ob Laser Paradise dieses Risiko in Kauf nimmt.

      Filmisch: [film]10[/film] Punkten (anders geht es nicht)

      Wertung an sich: unbewertbar!!!
    • So, jetzt könnt ihr euch die Köpfe einschlagen. shack lol

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • @Dr.Doom Jetzt fehlt nur noch deine Meinung zum Film. lolp
    • Also mir reicht der Trailer! Vor 18 Jahren hätte ich mir das vielleicht angesehen, aber jetzt nicht mehr!
    • :11:
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Original von Dr.Doom
      So, jetzt könnt ihr euch die Köpfe einschlagen. shack lol


      :17:
    • ich nehme hiermit zurück,das mich jeder film kalt lässt. dieser streifen auf jedenfall nicht. eigentlich gibt es hier nur eine frage, die zu beantworten ist. gehört so etwas verboten??? meine antwort ist hier eindeutig JA!!!

      der film ist eigentlich langweilig, oder eher gesagt einfach nur scheiße und hat mich in keinsterweise überzeugt. nein auch nicht rein filmisch. wirkt eher wie ein etwas aufwendig gedrehter porno.
      die schon zu genüge benannten szenen (auch wenn man sieht, das es nicht echt ist) hätten hier so nicht dargestellt werden dürfen. dann kann man auch gleich sagen man filmt fake pornos mit kindern und gibt diese frei, weil es ja nicht echt ist. meines erachtens darf dieser filmemacher nicht mehr frei rumrennen und gehört erschossen.

      allein die vorstellung, ist schon sehr grausam. da ich selber schon einen sohn habe und meine frau gerade schwanger ist und man dann so etwas sieht.....nein.... geht gar nicht. wie hier schon geschrieben wurde hätte man das etwas mehr wie bei 8mm in szene setzen sollen, denn hier spielt sich das nicht nur im kopf ab, sondern man sieht ja auch die bewegungen von dem doktor und das geht definitiv nicht an die grenze, sondern überschreitet diese. wer hier anderer meinung ist sollte noch einmal darüber nachdenken!!!

      ich kann mich hier zombietom und anyu nur anschliessen. ein solcher film fasziniert oder schockiert nicht, sondern macht aggresiv und man bekommt doch irgendwie einen riesen hass auf den spinner, der das gedreht hat.
      sollte ich diesen menschen mal privat sehen (wird sicherlich nicht passieren), bekommt er von mir persönlich eine geklatscht, das er nicht mehr weiß ob er männlein oder weiblein ist.


      meine wertung

      [film]0[/film]
      30% aller Amokläufer spielen Killerspiele!
      100% aller Amokläufer essen Brot!
      Verbietet Brot!!! :28:
    • Original von frozen
      ich nehme hiermit zurück,das mich jeder film kalt lässt. dieser streifen auf jedenfall nicht. eigentlich gibt es hier nur eine frage, die zu beantworten ist. gehört so etwas verboten??? meine antwort ist hier eindeutig JA!!!

      der film ist eigentlich langweilig, oder eher gesagt einfach nur scheiße und hat mich in keinsterweise überzeugt. nein auch nicht rein filmisch. wirkt eher wie ein etwas aufwendig gedrehter porno.
      die schon zu genüge benannten szenen (auch wenn man sieht, das es nicht echt ist) hätten hier so nicht dargestellt werden dürfen. dann kann man auch gleich sagen man filmt fake pornos mit kindern und gibt diese frei, weil es ja nicht echt ist. meines erachtens darf dieser filmemacher nicht mehr frei rumrennen und gehört erschossen.

      allein die vorstellung, ist schon sehr grausam. da ich selber schon einen sohn habe und meine frau gerade schwanger ist und man dann so etwas sieht.....nein.... geht gar nicht. wie hier schon geschrieben wurde hätte man das etwas mehr wie bei 8mm in szene setzen sollen, denn hier spielt sich das nicht nur im kopf ab, sondern man sieht ja auch die bewegungen von dem doktor und das geht definitiv nicht an die grenze, sondern überschreitet diese. wer hier anderer meinung ist sollte noch einmal darüber nachdenken!!!

      ich kann mich hier zombietom und anyu nur anschliessen. ein solcher film fasziniert oder schockiert nicht, sondern macht aggresiv und man bekommt doch irgendwie einen riesen hass auf den spinner, der das gedreht hat.
      sollte ich diesen menschen mal privat sehen (wird sicherlich nicht passieren), bekommt er von mir persönlich eine geklatscht, das er nicht mehr weiß ob er männlein oder weiblein ist.


      meine wertung

      [film]0[/film]



      :prop: :prop: Kann ich nur teilen diese Meinung ! Das mit dem Regisseur eine klatschen wollte ich in meinen Übermut auch schon schreiben (oder hab ichs?!) :0:
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Doom oder Fun würden mich jetzt auf Groß- und Kleinschreibung hinweisen :D
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • @Logge

      Ich kann mich deiner Meinung nur anschließen. Technisch gibt es da nichts zu bemängeln, gut gemacht ist er, aber er geht zu weit.

      @Frozen & Skeletor

      Wenn ihr ihm eine reinhaut, dann sagt mir bescheid und ich komme mit^^

      @Doom

      Trasher hat recht, wo bleibt deine Meinung lolp


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Ohhhh wie man sieht, spaltet ASF auch hier die Meinungen extremst :0: Nun ja, nicht anders zu erwartn lol Ich darf seit ein paar Monaten die Pressefassung mit engl.-Subs mein Eigen nennen, und habe den Film türlich angesehen um ne eigene Meinung bilden zu können.

      Immer wieder hört man im Vorfeld bei Neuveröffentlichungen z.B. Krass, Harter Tobak, Schlag in die Fresse, und und und, immer soll er alle anderen bisher dagewesenen übertreffen und am Ende, ist er nichts weiter als ein laues Lüftchen am Horizont.

      Derzeit im Hype befindet sich der bereits umstrittene Streifen 'SRPSKI Film', kein Verleiher will ihn kaufen, kein Festival ihn aufführen. Alles nur ein Werbegag?? Alles nur maßlose Übertreibung?? Trügt der Schein?? Handelt es sich hierbei erneut um einen unter vielen?? Nein!! warum??

      Serbian Film, dient als EIGENE und GRENZÜBERSCHREITENE Anprangerung auf die Macht der serbischen Regierung welche zumindest aus Sicht den Machern, tatenlos dem Serbischen Dreck, gegenübersteht, wenn Menschen fast schon willenlos gezwungen werden Dinge zu tun, die sie nicht möchten.

      Wer diesen Film als harmlos betitelt, oder auf die Babyszene reduziert, sollte sich ERNSTHAFT in Untersuchung begeben und seine Birne checken lassen, denn abgesehen von Andeutungen reflektiert ASF hier auf rein psychischer Ebene, den nachfolgenden Schrei des Babys wird der Zuschauer NIE vergessen und ganz besonders nicht, bei immer wieder hörenden Begegnungen im Alltag!!

      Wer nun denkt die Babyszene welche Gott Sei Dank nicht lange dauert, sei alles gewesen, irrt sich gewaltig:

      Einiges sieht man explizit wie ab und an ein steifes Glied, den Blowjob, viel spielt sich im Kopf ab und Wirklich, DAS REICHT AUCH!!!!!

      Darstellerische Leistungen sind absolute Spitzenklasse!!! Dazu ein rauher und verdammt Dreckiger Score welcher zum ohnehin schon verstörerrischen Atmo sein übriges tut.

      Der grösste und sicherlich leider unausweichliche Fehler, den viele machen werden, ist A Serbian Film auf seine Gewalt-und Grenzüberschreitenen Szenen (insbesondere die Babyszene) zu reduzieren und das Gesamtwerk, verteufeln!!! Dabei sollten den Menschen nach betrachten eher die Augen geöffnet werden, in was für einer Gesellschaft wir leben da es nach wie vor Leute gibt die ALLES machen, so lang der Preis stimmt und besonders, zu welchen Grausamkeiten der Mensch fähig sein KANN und IST!!

      Hier liegt definitiv einer der ALLERHÄRTESTEN Filme vor die JE gedreht worden sind UND AUCH NÖTIG WAR!! Noch NIE schaffte es ein Film neben diesen ganzen Greultaten jenes auch zu erklären und die mit Recht vorhandene Sozialkritik, GLAUBHAFT zu vermitteln.

      SRPSKI Film wagt sich in sämtliche Tabuthemen vor, er überschreitet Grenzen und klagt an. Und, es wurde Zeit!!

      Denn eines ist nach Sichtung nun sonnenklar: Das Label wo DEN UNCUT rausbringt, darf sich nicht nur als Härtestes Label ansehen sondern auch als ein Label, mit den Grössten und DICKSTEN Eiern und was am ALLERWICHTIGSTEN IST, mit VERSTAND!! Denn SIE, haben den Film verstanden und dies, kann man für all seine Zuschauer, auch nur hoffen!!!

      ASF spiegelt unsere Gesellschaft wieder und kein Film bot so viel Ehrlichkeit, als ASF!

      Schonungsloses und in die Fresse schlagendes Meisterwerk voller Ehrlichkeit und Zorn!

      [film]10[/film]
    • Wollte eigentlich nichts mehr zum Thema schreiben aber Dr.Mabuse hat anscheinend als einziger verstanden was der Film sein will und auch ist.Besser hätte man ein Review nicht verfassen können 100% Zustimmung für dieses sehr gute Review.
    • Original von Trasher
      Wollte eigentlich nichts mehr zum Thema schreiben aber Dr.Mabuse hat anscheinend als einziger verstanden was der Film sein will und auch ist.Besser hätte man ein Review nicht verfassen können 100% Zustimmung für dieses sehr gute Review.


      Danke dir Trasher :0:

      An für sich liegt mir Reviewschreiben nicht unbedingt (obwohl kurioserweise im Geschichtsbereich viel mehr an 'Können' vorhanden ist, scheinen 2 Welten für sich zu sein :2:), jenes können hier einige bedeutend besser und dies, ist mein Ernst :prop:

      Musste allerdings ein paar Wörter zu ASF loswerden, die Macher genießen wirklich mein vollsten Respekt für ihre Offenheit und filmische Umsetzung!

      Vlt. zum besseren Verständnis:



    • Original von Dr.Mabuse
      Hier liegt definitiv einer der ALLERHÄRTESTEN Filme vor die JE gedreht worden sind UND AUCH NÖTIG WAR!! Noch NIE schaffte es ein Film neben diesen ganzen Greultaten jenes auch zu erklären und die mit Recht vorhandene Sozialkritik, GLAUBHAFT zu vermitteln.


      Also da brummt sich mir jetzt eine Frage auf: Warum war dieser Film nötig? Greueltaten erklären... gut, Sozialkritik... auch gut vorallem wenn die Glaubhaft ist. Aber warum MUSS es SO geschehen wie in diesem Film? Geht es nicht anders? MUSS man das so zeigen?


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Original von Anyu
      Also da brummt sich mir jetzt eine Frage auf: Warum war dieser Film nötig? Greueltaten erklären... gut, Sozialkritik... auch gut vorallem wenn die Glaubhaft ist. Aber warum MUSS es SO geschehen wie in diesem Film? Geht es nicht anders? MUSS man das so zeigen?


      Manchmal muss man schonungsloses zeigen um den Leuten die Augen zu öffnen, je mehr einer Meinung sind und sich über die Tragweite bewusst werden, je höher ist die Wahrscheinlichkeit gegen den Unfug vorgehen zu können.

      Damit möchte ich nicht sagen das ASF die Welt verändert, jenes wird sowieso niemand! Aber so manchem Zuseher reicht ein Denkanstoß, um sich selbst zu hinterfragen. Ein imho richtiger Schritt in eine noch grössere Richtung.

      Seien wir doch mal ehrlich, es gebe LEIDER genug Leute welche sich ein New Born Porn Film ausleihen/kaufen what ever würden, allein Meldungen bezüglich Kinderpornographie wo die Geschädigten nichmal 3 oder 4 Jahre alt sind :23: von Kinderhandel selbst Väter welche ihre eigene minderjährige Tochter verkaufen/schwängern etc. ganz zu schweigen, sind doch 100% ein solch abstoßendes Publikum :11:

      Wir leben ohnehin in einer sehr kaltherzigen Gesellschaft, im Groben ist die Welt vlt. in Ordnung aber im Ganzen sicher nicht. Da mal hineinschlagen zu wollen, in deren oder überhaupt dem ganzen System, der Lage, kann ich sehr gut nachvollziehen.

      @Trasher: Stimme dir auch bezüglich Maladolescenza bei, kann den 184b überhaupt nicht verstehen! Genau so gut könnten sie Tom & Jerry wegen Gewaltverherrlichung nach 131 kassieren, so banal es klingen mag lol
    • Ich Zweifel nicht an einer Botschaft, aber an der Art wie man es präsentiert. In dieser Form ist es untragbar. Subtiler bzw. weniger "Krank" wäre es besser gewesen und genauso wirkungsvoll.
      Als Beispiel möchte ich hier einen Kriegsfilm mit Dennis Quaid nennen: Savior. Dieser zeigt deutlich die Schrecken des Krieges in Bosnien. Hart und Schonungslos. Als ich ihn sah war ich auch geschockt. Trotz der drastischen Szenen behielt der Film "Stil" und wurde nie Geschmacklos auch wenn es wirklich harte, sehr harte Szenen gibt:
      Spoiler anzeigen
      Einmal wird einer schwangeren Frau von ihrem Bruder in den Bauch getreten, mehrfach. Das Kind ist von einem Serben weil sie von ihm vergewaltigt wurde. Der Bruder betrachtet die Vergewaltigung und das Baby als Schande. Als das Baby dann geboren ist, nimmt sich Dennis Quaid dem Kind an und fährt mit ihm durchs Kriegsgebiet. Bei einem Genozid muss er dem Baby solange den Mund zuhalten bis es praktisch erstickt um nicht gefunden zu werden, etc.


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Ja sicher, er hätte z.B. ebenso in Richtung 8mm gehen können. Nur, so wäre er einfach nur einer unter vielen gewesen und möglicherweise untergegangen. Imho hat ASF die Balance zwischen draufhalten und Kopfkino gut hinbekommen. Besonders am Ende als die Bande in Milos' Schlafzimmer standen
      Spoiler anzeigen
      und nur noch den Tot feststellen konnten
      bevor ne Andeutung bezüglich
      Spoiler anzeigen
      Sex mit Toten
      im Raume stand. Hier spielt sich alles GSD im Kopfe des Zuschauers ab!

      Die Babyszene ist halbes Kopfkino, ich vermute die Macher wollten nicht das sich Leute i-was zusammendenken sondern explizit mit der Scheiße konfrontiert werden. Getreu dem Motto 'Schaut her, das und jenes passiert so, dies sind jene Mißstände mit samt all ihren Auswirkungen'. Und es wurde ja rechtzeitig abgeblendet. Genial jedoch, währenddessen praktisch den Grund zu liefern, die Welt als solches hinzustellen! Anklagen, offen heraus die Dinge beim Namen zu nennen!

      Es gibt Momente wo schonungslose Realität einfach gezeigt werden muss um tacheles reden zu können.

      Nehmen wir als Beispiel mal Paul Verhoeven, jener Regisseur outete sich vor einigen Jahren als grosser Fan von expliziten Szenen. Er verstünde dies unter normaler Unterhaltung. Den machern von ASF gings hier um etwas anderes und wer wirklich SO ins Schwarze reinhauen und anklagen möchte, der muss so hart sein wie die anklagende Realität und jenes geht imho nur, mit deutlichen und drastischen Bildern.
    • Erstmal vielen Dank Mabuse für die tolle Review. Zum zweiten öffnet mir diese auch eine neue Sichtweise auf den Film. Wobei ich ganz klar sagen muss, dass mich eine Szene gestört hat:

      Spoiler anzeigen
      Als Milos seinen eigenen Sohn solange in den Po fi ckt, bis dieser aus dem Po blutet und man dann noch seinen aufgedeckten Kopf sieht.


      Das ging für mich zu weit. Alles andere ok, aber das war mir zu hart. Ich möchte den Film nicht darauf reduzieren und das Schlimmste ist, dass der Film ein Meisterwerk ist. Wäre diese eine Szene nicht, hätte ich ihn wirklich empfohlen, da wie Mabuse und Trasher schon sagten, die Babyszene eigentlich nicht so hart ist, wie sie oftmals dargestellt wird.

      Zu dem Thema Label, welches Mabuse in seiner Review schrieb, kann ich nur vollste Zustimmung geben. Bin gespannt, ob Laser Paradise sich rantraut. Nachdem man die Motivation des Regisseurs kennt, steht der Film für mich noch unter einem besseren Licht. Ich bin mal gespannt, was da noch passiert. Für mich wäre der Film ohne die oben genannten Szene ein Meisterwerk, so ist es mir doch etwas zu heftig. Auch wenn der Film wirklich gut ist und Grenzen sprengt, aber das war sogar mir zuviel des Guten. Wobei, wenn wir mal alle ehrlich zu uns sind, selten waren wir nach einem Film so verstört, wie nach diesem und wollen nicht viele von uns sowas erleben?? Also erreicht der Film doch genau das was er will, er wühlt auf. Hass sollte man eigentlich nicht dem Regisseur entgegen bringen, sondern eher den Leuten die sowas in dem realen Leben tun!!!!
    • WOW, anscheinend müssen wir dem Regisseur noch danken, was für ein schlauer Fuchs er doch ist, uns diese ganzen Greueltaten "mit beeindruckender Atmosphäre" in seinen Film zu zeigen, damit wir unser Gewissen anregen

      Nichts gegen euch, Scarletta,Mabuse,Logge & Trasher....eure Reviews waren ja auch sehr gut geschrieben, aber diesen Satz von wegen "man sollte den Film nicht auf diese Szene reduzieren". Doch genau das sollte man! Denn der Film ist ja nur dadurch überhaupt so publik. Schlimmer finde ich es eher wenn man die Szenen außen vor lässt und so tut als wäre das ja alles nicht so schlimm.... Wo ist denn dann noch die Grenze ? In seinen nächsten Film bringt er vlt. den "Horese-Fuck" in 3D raus, und wieder interessiert es keinen das diese Szenen einfach nur unter aller Würde sind?? Es kann doch nicht sein das solche drastisch reelen Szenen einfach so gezeigt werden... Und mal ganz im ernst, ich brauche sicher nicht so einen Möchtegern-Folterfilm damit ich mir bewusst werde wie abgefuckt diese Menschen sind, die sich an Frauen und Kindern verkneifen...

      Ich kenne selbst eine Freundin die mit 16 vor einer Disco vergewaltigt wurde... Das sind seelische Schäden die die Opfer nie vergessen. Sowas gehört meiner Meinung nach nicht so krass verffilmt. Ich wünsche dem macher des Films von Herzen alles schlechte :3:
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Skeletor ich verstehe voll und ganz worauf du hinauswillst. Weiß auch das du nichts gegen uns hast. Aber es ist nun mal so, dass die Menschheit meistens nur aufwacht, wenn man ihnen die Wahrheit mit der Faust ins Gesicht präsentiert.

      Natürlich ist es hart, natürlich ist es schonungslos, aber wie Trasher schon sagte, der Film hätte sonst nichts funktioniert und es sind diese Szenen, die ihn zu dem machen was er ist. Abartige Kunst (bitte nicht schlagen :2:). Und klar ist der Film dadurch so bekannt, aber mal ehrlich wenn man diese Szenen rausgenommen hätte (also Babyszene, Machetenszene und den Schluss), ganz ehrlich wen hätte der Film interessiert, wohl kaum jemanden. Muss ganz ehrlich sagen, gestern nach dem schauen dieses Films war ich kurz vorm kotzen, doch mit der Zeit sieht man auch immer mehr die Hintergründe und vorallem nach Mabuses Review sehe ich was der Film will und das ist in erster Linie aufrütteln. Es ist schwer dem Film was abzugewinnen, dass ist ganz klar und ich weiß das kaum jemand den Film schauen wird und danach sagen kann, dass war ja tolle Unterhaltung. Nein, aber das soll es ja auch nicht sein. Ich muss ehrlich sein und sagen, der Film wirkt nach und das im Endeffekt sehr positiv. Es zeigt den Mensch als willenloses Wesen, dass bereit ist alles für Geld zu tun (danke Mabuse für diese Inspiration :)). Man sollte den Film wirklich nicht verurteilen, dafür das er sich traut ehrlich zu sein und ich hoffe irgendwo, dass wir eine deutsche DVD bekommen.

      Zu deinem letzten Satz Skeletor, ganz ehrlich ich glaube dir das. Es ist schrecklich wenn so etwas passiert und die Leute die sowas tun, sollten für immer weggesperrt gehören. Aber leider wird viel zu oft die Augen vor sowas verschlossen und genau das prangert A Serbian Film auch in gewisser Weise an.
    • Original von Anyu

      @Doom

      Trasher hat recht, wo bleibt deine Meinung lolp


      Das ist ja wie Gruppenzwang. Wer den Film nicht gesehen hat ist ein Außenseiter und wird gehänselt. Werd ihn mir anschauen, aber wenn der nicht auf Deutsch vorliegt, verstehe ich bestimmt zu wenig um den Film wirklich beurteilen zu können.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • @Dr. Mabuse

      Du hast ja die sozialkritischen Aspekte angesprochen. Du meinst, die drastische Darstellungsweise unterstützt eine solche Kritik da sie die Menschen wachrüttelt. Das habe ich so richtig verstanden, oder? Theoretisch hast du da recht. Das hat in der Vergangenheit schon oft geklappt, auch in anderen Bereichen (Ich erinnere mich da an die Lego-KZ Reihe). Aber was diskutieren wir hier gerade? Wir diskutieren nur über den Film wie hart der ist und ob die Szene nötig wäre. Ansonsten geht der Film unter. Und damit ist die Absicht der Sozialkritik und des "Wachrüttelns" Ad Absurdum geführt. Die Szenen sind in ihrer Darstellungsart dermassen hart, dass der Rest von der Masse ignoriert wird. Was dann bleibt ist nur noch eine riesige Werbekampagne für den Regisseur. Das kotzt mich an....
      Und nebenbei bemerkt: Durch diesen Film wurde ich weder wachgerüttelt noch hat er meine Meinung zu diesem Thema in irgendeiner Weise beinflusst. Das es solche kranke Menschen gibt ist mir schon vorher bewußt gewesen (wie wohl auch so ziemlich jeden anderem) und meine Meinung zu dem Thema war auch ganz klar. Was soll der Film denn noch bewirken? Soll ich das anschließend noch schlimmer, kranker und perverser finden? Das einzige was bei mir passiert ist war, dass ich mir überlegte, ob einer der auf so eine Kinderpornoscheisse steht diesen Film bzw. diese Szenen auch so abstossend finden würde... Ich denke ein pedophiler Torturepornfan wird diesen Film lieben... und spätestens bei dem Gedanken wurde mir persönlich schlecht....


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Original von Logge1002
      Erstmal vielen Dank Mabuse für die tolle Review. Zum zweiten öffnet mir diese auch eine neue Sichtweise auf den Film. Wobei ich ganz klar sagen muss, dass mich eine Szene gestört hat:

      Spoiler anzeigen
      Als Milos seinen eigenen Sohn solange in den Po fi ckt, bis dieser aus dem Po blutet und man dann noch seinen aufgedeckten Kopf sieht.


      Das ging für mich zu weit. Alles andere ok, aber das war mir zu hart. Ich möchte den Film nicht darauf reduzieren und das Schlimmste ist, dass der Film ein Meisterwerk ist. Wäre diese eine Szene nicht, hätte ich ihn wirklich empfohlen, da wie Mabuse und Trasher schon sagten, die Babyszene eigentlich nicht so hart ist, wie sie oftmals dargestellt wird.


      Nun ja, wir sahen was Milos sieht. Hier wurde bewusst draufgehalten um die Intensivität des Geschehens explizit zu verdeutlichen, den Hass des Zuschauers hervor zu lockn, praktisch spiegelt sich unsere Entsetztheit in Milo's Gesicht wieder denn er wusste zu Beginn ja nicht, was er da poppt. Natürlich möchte man sowas nicht sehen, ich ebenso nicht, nur in dem Kontext leider Ja. Wie du richtigerweise bemerktest Logge, Augen verschließen, aber Serbian öffnet in dem er bewusstes zeigt um die Not anzuprangern.

      Original von Logge1002
      Zu dem Thema Label, welches Mabuse in seiner Review schrieb, kann ich nur vollste Zustimmung geben. Bin gespannt, ob Laser Paradise sich rantraut. Nachdem man die Motivation des Regisseurs kennt, steht der Film für mich noch unter einem besseren Licht. Ich bin mal gespannt, was da noch passiert. Für mich wäre der Film ohne die oben genannten Szene ein Meisterwerk, so ist es mir doch etwas zu heftig. Auch wenn der Film wirklich gut ist und Grenzen sprengt, aber das war sogar mir zuviel des Guten. Wobei, wenn wir mal alle ehrlich zu uns sind, selten waren wir nach einem Film so verstört, wie nach diesem und wollen nicht viele von uns sowas erleben?? Also erreicht der Film doch genau das was er will, er wühlt auf. Hass sollte man eigentlich nicht dem Regisseur entgegen bringen, sondern eher den Leuten die sowas in dem realen Leben tun!!!!


      Ganz genau, ich denke anhand der geposteten Videos vermitteln die Macher ihren Standpunkt mehr als deutlich.

      Die Laser Paradise wird ja leider um 13 Min. geschnitten sein, da sich Ö-Labels bisher weigern (Armutszeugnis!!) und es Digital World nicht mehr gibt, kann sich jeder denken was durch ne geschnittene Fassung inkl. einer in Schweden existierenden Uncut Version passieren dürfte... nur noch abwartn ob die LP synchronisiert wurde. Notfalls gibts Deutsche UT komplett :0:

      Was das reduzieren betrifft: Es ist äußerst schade wenn ein sozialkritischer Film auf ein minimalen Moment reduziert wird, jene Szene galt lediglich einem Fingerzeigen in Richtung des anklagenden Alltages denn wo am Ende noch draufgehalten wird um den Wahnsinn zu demonstrieren, den Beweis für alle stattfindenden Grausamkeiten zu liefern wurde hier abgeschwenkt und Kopfkino betrieben wonach der Hauptgrund erläutert wird und man sich spätestens hinterfragen sollte, in was für einer Gesellschaft wir eigentlich leben wo solche Dinge nach wie vor auf gut Deutsch, vor unserer Haustür passieren und es so, zu ASF führen muss.

      Im Bericht spricht es der Regisseur ja an, kein Film konnte bisher die serbische Lage verdeutlichen und ich persönlich finde, das so etwas längst vorher hätte passieren müssen.

      Wir sind sicher nicht mit der serbischen lage vertraut aber in ASF steckt kein purer Unterhaltungszweck sondern die Wut eines Mannes auf die Mißstände in seinem Land und vlt. noch drüber hinaus.

      Was noch gesagt werden sollte, ein Grosses Lob an alle mit denen man hier diskutieren kann, woanders schlagen sich beide Parteien gleich den Schädel ein und sowas, brauch A bestimmt keiner und B, führts zu nix :prop:
    • Original von Anyu
      @Dr. Mabuse

      Du hast ja die sozialkritischen Aspekte angesprochen. Du meinst, die drastische Darstellungsweise unterstützt eine solche Kritik da sie die Menschen wachrüttelt. Das habe ich so richtig verstanden, oder? Theoretisch hast du da recht. Das hat in der Vergangenheit schon oft geklappt, auch in anderen Bereichen (Ich erinnere mich da an die Lego-KZ Reihe). Aber was diskutieren wir hier gerade? Wir diskutieren nur über den Film wie hart der ist und ob die Szene nötig wäre. Ansonsten geht der Film unter.


      Obwohl die Babyszene pausenlos herhalten muss, aber als Mittel zum Zweck diente sie allemal. ASF ist keine reine Fiktion, solche Szenen würden sich Leute kaufen und exact dies, wird erläutert. Hier kann man daher imho nicht von zuweit gehen sprechen, er deutet nur an und führt mündlich weiter aus, und hält nicht krankhaft drauf. Der Wahnsinn folgt am Ende in seiner unausstehelichen Pracht, um dem Zuschauer nochmals vor Augen zu führen in welcher Zeit wir eigentlich leben, insbesondere Serbien selbst dient ja als Hauptanklagepunkt.


      Original von Anyu
      Und damit ist die Absicht der Sozialkritik und des "Wachrüttelns" Ad Absurdum geführt. Die Szenen sind in ihrer Darstellungsart dermassen hart, dass der Rest von der Masse ignoriert wird. Was dann bleibt ist nur noch eine riesige Werbekampagne für den Regisseur. Das kotzt mich an....


      Dafür kann der Regisseur ja nix, er hat ein Film abgeliefert mit dem man sich beschäftigen sollte, die Message verstehen aber nicht reine Unterhaltung abgeben wollte.

      Und nebenbei bemerkt: Durch diesen Film wurde ich weder wachgerüttelt noch hat er meine Meinung zu diesem Thema in irgendeiner Weise beinflusst. Das es solche kranke Menschen gibt ist mir schon vorher bewußt gewesen (wie wohl auch so ziemlich jeden anderem) und meine Meinung zu dem Thema war auch ganz klar. Was soll der Film denn noch bewirken?


      Das hat der Regisseur im Bericht im Grunde beantwortet, seiner Meinung nach hat bisher kein serbischer Film die Lage so erschütternd wiedergegeben als ASF, allein der Titel weist in Richtung der Zustände hin. Zu dem stellte er nochmals klar, das ASF ein Independent Film und kein Mainstream sein soll. Es geht ihm in 1.Linie um Serbien, das SO grosse Wellen hinzukommen konnte sicher niemand mit rechnen.


      Soll ich das anschließend noch schlimmer, kranker und perverser finden? Das einzige was bei mir passiert ist war, dass ich mir überlegte, ob einer der auf so eine Kinderpornoscheisse steht diesen Film bzw. diese Szenen auch so abstossend finden würde...


      Manche müssen mit der Scheiße unverblümt konfrontiert werden, um aufzuwachen. Ist nix anderes als wie bei Alkoholkranken, Drogenabhängigen.

      Ich denke ein pedophiler Torturepornfan wird diesen Film lieben... und spätestens bei dem Gedanken wurde mir persönlich schlecht....


      Mir auch! Denn genau so Leute wo sich daran aufgeilen sind exact DIE, wo weggesperrt gehören.

      Ich führe selbst kein gutes Gesamtbild über die Welt da draussen, weil eben so dermaßen viel Müll passiert und einiges so einfach hingenommen wird. Habe lange auf einen Film gewartet dems endlich reicht und wenn ein Regisseur praktisch sein Land damit anprangert bzw. den letzten wachrütteln möchte, dies so imens und gekonnt schafft, kann in dem Fall ASF nur positiv aufgenommen werden.

      Kleine Anekdote: Dies soll natürlich nicht explizit mit dem Film in Verbindung führen aber, ich verfolge seit über einem jahr täglich die Presseseiten unserer Polizei und Umgebung, was mir seit einiger Zeit auffällt ist das Eingreifen unterhalb den Bürgern bei Verbrechen auf offener Strasse. Normalerweise wurde stets brav weggeschaut aber seit kurzem, ist man mutiger geworden. Diese Entwicklung + ASF, sind ein Schritt in die richtige Richtung.

      Wie gesagt, nichts und niemand wird die Welt verändern, aber jede Verhinderung, jede Diskussion besonders innerhalb des eigenen Landes Serbien, sind besser als weiterhin tatenlos zuzusehen.

      Es kann gut möglich sein das dem Vertrieb Contraband die Werbung finanziell grade Recht kommt, aber dem Regisseur wäre es sicher lieber eine so derartige Welle entstünde da wo sie hingehört, ins serbische Land.
    • Original von Dr.Mabuse
      Obwohl die Babyszene pausenlos herhalten muss, aber als Mittel zum Zweck diente sie allemal. ASF ist keine reine Fiktion, solche Szenen würden sich Leute kaufen und exact dies, wird erläutert. Hier kann man daher imho nicht von zuweit gehen sprechen, er deutet nur an und führt mündlich weiter aus, und hält nicht krankhaft drauf. Der Wahnsinn folgt am Ende in seiner unausstehelichen Pracht, um dem Zuschauer nochmals vor Augen zu führen in welcher Zeit wir eigentlich leben, insbesondere Serbien selbst dient ja als Hauptanklagepunkt.


      Natürlich würden sich einige Leute solche Filme kaufen. Vor.... ich glaube ca. 20 Jahren gab es in Aktenzeichen XY einen Bericht wo ein Mann ein Baby auf einer Säuglingsstation vergewaltigte. Kranke Menschen gibt es, definitiv. Aber was das "nicht krankhaft draufhalten" angeht, muss ich dir widersprechen. Gerade das macht er ja! Zwar geschieht der großteil im Off, aber trotzdem wird zuviel gezeigt. Hätte man z. B. auf der Leinwand nur das Baby und den Kerl gesehen, dann ein Schnitt auf das Gesicht des Protagonisten und dann auschließlich (!) das Schreien des Babys gehört und dabei das Gesicht des Darstellers gezeigt wie es angewidert schaut ohne noch mehr zu zeigen, dann hätte er ebenso provoziert, aber er wäre in einem Bereich geblieben der schockiert, aber keine Geschmacksgrenze überschreitet. Mehr ist einfach in gewisser Weise voyeuristisch. Die Zeit in der wir leben ist nebenbei bemerkt nicht besser oder schlechter als die Zeiten davor.


      Dafür kann der Regisseur ja nix, er hat ein Film abgeliefert mit dem man sich beschäftigen sollte, die Message verstehen aber nicht reine Unterhaltung abgeben wollte.


      Natürlich kann der was dafür. Er hat den Film so konzipiert. Das er das nicht geahnt hat glaube ich ihm nicht, tut mir Leid. Vielleicht hat er nicht mit so einem ganz so "globalen" Ergebnis gerechnet, aber das die Szene die Menschen mehr als bewegt war klar und beabsichtigt.


      Das hat der Regisseur im Bericht im Grunde beantwortet, seiner Meinung nach hat bisher kein serbischer Film die Lage so erschütternd wiedergegeben als ASF, allein der Titel weist in Richtung der Zustände hin. Zu dem stellte er nochmals klar, das ASF ein Independent Film und kein Mainstream sein soll. Es geht ihm in 1.Linie um Serbien...


      Ich habe keinen Bericht vom Regisseur gelesen oder gesehen. Ein Film wie dieser sollte auch ohne Kommentar zumindest in seiner Intension klar und unmissverständlich sein. Die Art wie er versucht die Lage zu schildern ist in dieser Form schlichtweg untragbar.


      Mir auch! Denn genau so Leute wo sich daran aufgeilen sind exact DIE, wo weggesperrt gehören.


      Und genau diese Menschen dürfen nicht durch einen solchen Film bedient werden. Werden sie aber und da mache ich dem Regisseur starke Vorwürfe. Das geht so nicht! Man kann andere Stilmittel verwenden um einen Schock beim Zuschauer auszulösen, aber das hat er wohl einfach nicht drauf gehabt oder er wollte auf sich als unglaublich Tabulosen Filmemacher aufmerksam machen. Ersteres ist ein Armutszeugnis, letzteres ist Verabscheuungswürdig.


      Kleine Anekdote: Dies soll natürlich nicht explizit mit dem Film in Verbindung führen aber, ich verfolge seit über einem jahr täglich die Presseseiten unserer Polizei und Umgebung, was mir seit einiger Zeit auffällt ist das Eingreifen unterhalb den Bürgern bei Verbrechen auf offener Strasse. Normalerweise wurde stets brav weggeschaut aber seit kurzem, ist man mutiger geworden. Diese Entwicklung + ASF, sind ein Schritt in die richtige Richtung.


      Den Vergleich kann ich so nicht ganz nachvollziehen. Das Menschen vermehrt eingreifen ist lobenswert und kann an der Medienwirksamen Präsentation des Themas in den letzten Monaten liegen, aber das hat nichts mit diesem Spartenfilm zu tun.
      ASF bewirkt am Ende garnichts, außer dass sich ein paar Freunde des Films darüber auslassen wie gut der ist und andere den Film einfach boykottieren und angewidert sind. Ok, dann gibt es noch die speziellen Torturefilmfans die sich darin suhlen können einen richtig krassen Scheiss gesehen zu haben. An den Großteil der Zuschauer wird der Film komplett vorbei gehen und die die ihn sehen werden ihn wohl auch nur in einer Cutversion sehen.


      Es kann gut möglich sein das dem Vertrieb Contraband die Werbung finanziell grade Recht kommt, aber dem Regisseur wäre es sicher lieber eine so derartige Welle entstünde da wo sie hingehört, ins serbische Land.


      Dann hätte er sich anstrengen und einen Film machen sollen der sowas bewirken kann.

      Tut mir echt leid, aber für mich bleibt der Film ein Haufen pseudosozialkritische Gehirnwixxe. Wenn andere darin etwas anderes sehen... Gut, können sie gerne, aber bei mir hat der Film das Gegenteil von dem bewirkt was er wohl sollte. Und da scheine ich in der Mehrheit zu sein. Man könnte sagen: Klassenziel nicht erreicht...


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Ich möchte nur kurz erwähnen, dass Laser Paradise keineswegs den Film rausgebracht hat, sondern Cult Movies (welches ein Unterlabel von LP ist), daher kann LP den Film immer noch über Österreich rausbringen. Nur zur Verständnis :)
    • Original von Anyu
      Natürlich würden sich einige Leute solche Filme kaufen. Vor.... ich glaube ca. 20 Jahren gab es in Aktenzeichen XY einen Bericht wo ein Mann ein Baby auf einer Säuglingsstation vergewaltigte. Kranke Menschen gibt es, definitiv. Aber was das "nicht krankhaft draufhalten" angeht, muss ich dir widersprechen. Gerade das macht er ja! Zwar geschieht der großteil im Off, aber trotzdem wird zuviel gezeigt. Hätte man z. B. auf der Leinwand nur das Baby und den Kerl gesehen, dann ein Schnitt auf das Gesicht des Protagonisten und dann auschließlich (!) das Schreien des Babys gehört und dabei das Gesicht des Darstellers gezeigt wie es angewidert schaut ohne noch mehr zu zeigen, dann hätte er ebenso provoziert, aber er wäre in einem Bereich geblieben der schockiert, aber keine Geschmacksgrenze überschreitet. Mehr ist einfach in gewisser Weise voyeuristisch. Die Zeit in der wir leben ist nebenbei bemerkt nicht besser oder schlechter als die Zeiten davor.


      Gerade das Grinsen der Mutter macht die Sache noch intensiver, jeder wo den Film gesehen hat (selbst Leuten denen er nicht gefällt) empfand die Babyszene zwar abstoßend aber gleichzeitig zu sehr aufgebausht.

      Selbstverständlich wurde genug gezeigt, doch erst explizitere Szenen hätten den Film ins Aus geschossen. Aber keine schockierende Szene mit trifftigem Hintergrund welches schockierendes zeigt und gleichzeitig anklagt.

      Natürlich kann der was dafür. Er hat den Film so konzipiert. Das er das nicht geahnt hat glaube ich ihm nicht, tut mir Leid. Vielleicht hat er nicht mit so einem ganz so "globalen" Ergebnis gerechnet, aber das die Szene die Menschen mehr als bewegt war klar und beabsichtigt.


      Natürlich wars beabsichtigt was zu bewegen, er wollte immerhin sein Hass zu Tage befördern. Unbeabsichtigt sicher das alle nun auf ihn einschlagen, aber Unverständnis und Gewaltbereitschaft, ist leider ein Teil der Bevölkerung und wiedermal, in die falsche Richtung.

      Ich habe keinen Bericht vom Regisseur gelesen oder gesehen. Ein Film wie dieser sollte auch ohne Kommentar zumindest in seiner Intension klar und unmissverständlich sein. Die Art wie er versucht die Lage zu schildern ist in dieser Form schlichtweg untragbar.


      In meinem Beitrag von heute um 00:26Uhr sind 2 Videos gepostet worden, A Serbian Movie Q&A. 1.Posting nach dem Review.

      Und genau diese Menschen dürfen nicht durch einen solchen Film bedient werden. Werden sie aber und da mache ich dem Regisseur starke Vorwürfe. Das geht so nicht! Man kann andere Stilmittel verwenden um einen Schock beim Zuschauer auszulösen, aber das hat er wohl einfach nicht drauf gehabt oder er wollte auf sich als unglaublich Tabulosen Filmemacher aufmerksam machen. Ersteres ist ein Armutszeugnis, letzteres ist Verabscheuungswürdig.


      Man darf hier sicher keine Perfektion verlangen, es ist sein 1.Film und er hat eine Menge Wut im Ranzen, auf die serbische Regierung. Er zeigt jedoch mehr Talent als so manch unnötiger Hostel Verschnitt. Sicher wird sofern er mal filmisch in Aktion treten sollte ohne i-was anprangern zu wollen, ein ganz normaler Film erscheinen dem man ihm so, nicht zugetraut hätte. Aber ASF, ist sein Rundumschlag an die Täter!


      Den Vergleich kann ich so nicht ganz nachvollziehen. Das Menschen vermehrt eingreifen ist lobenswert und kann an der Medienwirksamen Präsentation des Themas in den letzten Monaten liegen, aber das hat nichts mit diesem Spartenfilm zu tun. ASF bewirkt am Ende garnichts, außer dass sich ein paar Freunde des Films darüber auslassen wie gut der ist und andere den Film einfach boykottieren und angewidert sind. Ok, dann gibt es noch die speziellen Torturefilmfans die sich darin suhlen können einen richtig krassen Scheiss gesehen zu haben. An den Großteil der Zuschauer wird der Film komplett vorbei gehen und die die ihn sehen werden ihn wohl auch nur in einer Cutversion sehen.


      Sicher wird er an vielen vorbeigehen, doch alles was der Regisseur wollte hat er bekommen, den Rummel um sein Film, welches in Serbien sicher nicht unbemerkt bleibt. Alles andere kann ihm bei nem Independent völlig egal sein. Die einzigen welche ne Welle schlagen sind die Auswirkungen der Zuschauer, ihm gings darum seine Sicht der Dinge zu zeigen wie sie sind, da besagte Vorgänger wohl selbiges versuchten aber nix erreichten.


      Dann hätte er sich anstrengen und einen Film machen sollen der sowas bewirken kann.


      Sein Film war bis dato des Auftritts noch nicht in Serbien angelaufen, wie es heute aussieht weiß ich nicht. Man wird dort wie so oft wohl die Augen verschließen und wegschauen, nix anderes scheint dort an der Tagesordnung zu stehen.

      Tut mir echt leid, aber für mich bleibt der Film ein Haufen pseudosozialkritische Gehirnwixxe. Wenn andere darin etwas anderes sehen... Gut, können sie gerne, aber bei mir hat der Film das Gegenteil von dem bewirkt was er wohl sollte. Und da scheine ich in der Mehrheit zu sein. Man könnte sagen: Klassenziel nicht erreicht...


      Vlt. hier auf dem Board, ja, mehrheitlich gesehen steht auf nem andern Blatt.

      Es gibt so viel Filme in denen man etwas reininterpretieren könnte, dem Regisseur Absicht unterstellen kann, aber ASF wurde nicht zur Unterhaltung gedreht.
    • Original von Logge1002
      Ich möchte nur kurz erwähnen, dass Laser Paradise keineswegs den Film rausgebracht hat, sondern Cult Movies (welches ein Unterlabel von LP ist), daher kann LP den Film immer noch über Österreich rausbringen. Nur zur Verständnis :)


      LP hält die Lizenz, Cult Movies sind für den Verleih zuständig, LP machen den Rest. Sind ebenso für Freigaben etc. verantwortlich.

      Da NSM&Co. sich weigern den Film zu bringen, über wen sollen sie's veröffentlichen??
    • Original von Dr.Mabuse
      Original von Logge1002
      Ich möchte nur kurz erwähnen, dass Laser Paradise keineswegs den Film rausgebracht hat, sondern Cult Movies (welches ein Unterlabel von LP ist), daher kann LP den Film immer noch über Österreich rausbringen. Nur zur Verständnis :)


      LP hält die Lizenz, Cult Movies sind für den Verleih zuständig, LP machen den Rest. Sind ebenso für Freigaben etc. verantwortlich.

      Da NSM&Co. sich weigern den Film zu bringen, über wen sollen sie's veröffentlichen??


      Shock oder Illusions, vllt :D

      Man muss schaun, aber über Österreich könnte es LP doch trotzdem bringen, da da ja andere Regelungen gelten als für Deutschland.
    • Ich fürchte bei der Diskussion um den Film dreht man sich im Kreis. Dann formuliere ich mal sowas wie ein Schlußwort^^. Kurz: Wie es derzeit in Serbien genau aussieht kann ich natürlich nicht sagen, da ich dort noch nie war. Das dort einiges im Busch ist war mir jedoch klar (ein paar Freunde von mir kommen dort her und haben mir auch so einiges erzählt, insofern habe ich eine grobe Vorstellung...). Das man einen Film über Missstände dreht ist auch voll in Ordnung und verständlich, ob der Regisseur nur "holde" Ziele hatte kann man hier nicht entscheiden.
      Problematisch sind für mich (und viele andere) lediglich die Mittel die verwendet wurden. Anscheinend gibt es einige Zuschauer die solche Mittel für richtig erachten, ich kann das jedoch nicht.


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Original von Logge1002
      Shock oder Illusions, vllt :D

      Man muss schaun, aber über Österreich könnte es LP doch trotzdem bringen, da da ja andere Regelungen gelten als für Deutschland.


      Würd ins Programm von Shock passn, jene haben z.B. schon mit Melancholie der Engel polarisiert.

      Das Problem ist, Shock als auch Illusions verweigern den Vertrieb. Er würde auch zu Splendid passn, da wär wenigstens ne Black Edition bzw. ne NL Vö drin :prop: mit LP hat man wirklich am wenigsten gerechnet. Starkes Stück für die Neu Anspacher lol

      Jeder hat abgelehnt, jetzt ziehen deren parolen von wegen Wir bringen euch den harten Stoff, garantiert nicht mehr, wenn man am Ende so den Schwanz einzieht!!

      Leider wirds am Ende auf ein Uncut Bootleg hinauslaufen, oder ein lizensiertes Produkt ohne Labelname.
    • Original von Dr.Mabuse
      Original von Logge1002
      Shock oder Illusions, vllt :D

      Man muss schaun, aber über Österreich könnte es LP doch trotzdem bringen, da da ja andere Regelungen gelten als für Deutschland.


      Würd ins Programm von Shock passn, jene haben z.B. schon mit Melancholie der Engel polarisiert.

      Das Problem ist, Shock als auch Illusions verweigern den Vertrieb. Er würde auch zu Splendid passn, da wär wenigstens ne Black Edition bzw. ne NL Vö drin :prop: mit LP hat man wirklich am wenigsten gerechnet. Starkes Stück für die Neu Anspacher lol

      Jeder hat abgelehnt, jetzt ziehen deren parolen von wegen Wir bringen euch den harten Stoff, garantiert nicht mehr, wenn man am Ende so den Schwanz einzieht!!

      Leider wirds am Ende auf ein Uncut Bootleg hinauslaufen, oder ein lizensiertes Produkt ohne Labelname.


      Wobei über die Niederlande wäre es auch noch möglich, weiß nicht wie die so drauf sind. ICh hoffe noch ansonsten hoffe ich das ich die Schweden DVD mitgebracht bekomme :D
    • Ein lizensiertes Produkt in deutscher Sprache ohne Labelangabe wäre grandios und wünschenswert.
    • Original von Logge1002Wobei über die Niederlande wäre es auch noch möglich, weiß nicht wie die so drauf sind. ICh hoffe noch ansonsten hoffe ich das ich die Schweden DVD mitgebracht bekomme :D


      Uncut ab 16 :0:

      Die Schwedische besitzt aber leider keine Engl.Subs!

      @Trasher: Jepp, entweder vollkommen Deutsch Synchronisiert oder wenigstens mit D.-UT an Stellen ohne Deutsche Synchro.
    • Original von Dr.Mabuse
      Original von Logge1002Wobei über die Niederlande wäre es auch noch möglich, weiß nicht wie die so drauf sind. ICh hoffe noch ansonsten hoffe ich das ich die Schweden DVD mitgebracht bekomme :D


      Uncut ab 16 :0:

      Die Schwedische besitzt aber leider keine Engl.Subs!

      @Trasher: Jepp, entweder vollkommen Deutsch Synchronisiert oder wenigstens mit D.-UT an Stellen ohne Deutsche Synchro.


      Erstens: UNcut ab 15^^

      Zweitens: Waaaa keine Subs, mist, naja hab ja ne Fassung mit UTs. Dann bleibt der halt verpackt im Regal stehen, ne geiles Sammlerstück ist es auf jeden Fall.
    • die nachricht, die dieser film übermitteln soll ist vollkommen in ordnung. dafür habe ich sogar verständnis. allerdings geht die newborn szene viel zu weit.man darf den film auch nicht nur auf diese szene reduzieren, aber es ist nunmal die szene, die sich einfach extrem im kopf festsetzt.

      das wir überall auf der welt menschen haben, die auf so etwas stehen oder gar machen ist mir und auch allen anderen bewusst. so muss man es aber nicht zeigen. nicht so...hätte man hier ausgeblendet, nachdem der mann das baby vor sich hält wäre besagte szene nciht so hart, aber das geschrei dieses baby´s, was nicht nur kurz ist (mir kam es ganz schön lang vor) war zuviel. ich musste heute an der arbeit ständig daran denken und dann hatten wir noch tag der offenen tür und viele eltern mit kleinen kindern / babys waren dort.....
      30% aller Amokläufer spielen Killerspiele!
      100% aller Amokläufer essen Brot!
      Verbietet Brot!!! :28:
    • Original von Logge1002
      Erstens: UNcut ab 15^^

      Zweitens: Waaaa keine Subs, mist, naja hab ja ne Fassung mit UTs. Dann bleibt der halt verpackt im Regal stehen, ne geiles Sammlerstück ist es auf jeden Fall.


      In Schweden ja, aber in NL ab 16

      Sammlerstück auf jeden, bisher die einzig legale Uncut VÖ. Schade das es die Schweden bzw. Dänen und Finnen nich so mit Englisch haben.
    • Ach naja dännische UTs ist ja so ähnlich wie deutsch, und wenn nicht, dann weiß ich ja worums geht.

      Ach so meinteste das ja stimmt. NL natürlich Uncut ab 16. Denke das könnte sogar noch klappen. Naja mal schaun. Bin gespannt was da noch alles kommt. Aber jetzt schonmal respekt an die Schwedischen Verleiher, das sie sich getraut haben den Uncut zu bringen und an all die Labels die es ihnen gleich tun.
    • Original von Logge1002
      Ach naja dännische UTs ist ja so ähnlich wie deutsch, und wenn nicht, dann weiß ich ja worums geht.

      Ach so meinteste das ja stimmt. NL natürlich Uncut ab 16. Denke das könnte sogar noch klappen. Naja mal schaun. Bin gespannt was da noch alles kommt. Aber jetzt schonmal respekt an die Schwedischen Verleiher, das sie sich getraut haben den Uncut zu bringen und an all die Labels die es ihnen gleich tun.


      Absolut :prop: