House of Wax




    • Originaltitel: House of Wax
      Land / Jahr: Australien, USA / 2005
      Altersfreigabe: FSK Keine Jugendfreigabe
      Regie: Jaume Collet-Serra
      Produktion: Bruce Berman, Steve Richards, Susan Levin, Joel Silver, Robert Zemeckis
      Drehbuch: Charles Belden, Chad Hayes, Carey Hayes
      Kamera: Stephen F. Windon
      Schnitt: Joel Negron
      Spezialeffekte: Bruce Bright
      Budget: ca. 30.000.000 $
      Musik: John Ottman
      Länge: ca. 108 Minuten
      Darsteller: Elisha Cuthbert, Chad Michael Murray, Brian Van Holt, Paris Hilton, Jared Padalecki, Jon Abrahams, Robert Ri'chard, Dragicia Debert, Thomas Adamson, Murray Smith, Sam Harkess, Damon Herriman, Andy Anderson



      Inhalt :

      Carly (ELISHA CUTHBERT), Paige (PARIS HILTON) und ihre Freunde sind per Auto zu einem der wichtigsten College-Football-Spiele des Jahres unterwegs und beschließen, im Freien zu übernachten, bevor sie zum Spiel fahren. Auf ihrem Zeltplatz jagt ihnen ein seltsamer Trucker einen gehörigen Schrecken ein, und Carly muss außerdem ständig zwischen ihrem Freund Wade (JARED PADALECKI) und ihrem rauflustigen Bruder Nick (CHAD MICHAEL MURRAY) vermitteln. Am nächsten Morgen entdecken sie, dass sich jemand an ihrem Wagen zu schaffen gemacht hat. Weil sie in der Einöde nicht versauern wollen, nehmen sie das Angebot eines Einheimischen an und fahren mit ihm in die einzige Stadt der Umgebung. Dort, in Ambrose, entdecken sie die Attraktion des Ortes, Trudys Wachsmuseum, in dem es erstaunlich lebensechte Wachsskulpturen zu bestaunen gibt. Die sechs reagieren panisch, als sie erfahren, warum die Wachsfiguren so realistisch wirken. Schnell kommen die Freunde dem düsteren Geheimnis des Ortes auf die Spur, doch dabei setzen sie ihr Leben aufs Spiel, denn ein irrer Killer hat es auf sie abgesehen. Wenn ihnen die Flucht aus Ambrose nicht umgehend gelingt, werden sie bald das Wachsmuseum bereichern – als ständige Ausstellungsstücke.


      Trailer:





      Meinung:




      Wieder so ein Film, bei dem ich die ganzen negativen Kritiken nicht nachvollziehen kann. Was bitte ist an diesem Teenie/Slasher denn schlechter als an anderen?

      Und viele bewerten den Film auch nur so schlecht,weil eine gewisse Paris Hilton mitspielt, das nenne ich dann wirklich objektiv. Die paar Einstellungen, in denen sie mitspielt, die geben wirklich nicht den Ausschlag, ausserdem kann sie da gar nicht viel falsch machen. Und seien wir doch einmal ganz ehrlich, sie sorgt doch mit ihrem herrlichen Tod für einen der absoluten Höhepunkte des Films.

      Die Story finde ich sehr spannend und sie wurde meiner Meinung nach auch sehr interessant umgesetzt. Die Atmosphäre weiss sich während des Films immer mehr zu steigern und nachdem es am Anfang ziemlich locker und unbedarft zugeht, nimmt die Atmo doch während des Films teilweise sehr bedrohliche Züge an.

      Auch den Splattergehalt finde ich recht ordentlich, es gibt sehr schöne, teilweise auch recht deftige Einlagen, die sehr gut und überzeugend gemacht sind. Und auch die darsteller finde ich sehr überzeugend, alle spielen ihre Parts durchaus gut.

      Insgesamt gesehen finde ich, das der Film nicht nur gut und kurzweilig unterhält, sondern nebenbei auch noch ein wirklich guter und sehr überzeugender Horrorfilm ist. Und nochmals,nur wegen einer Paris Hilton sollte man einen Film nun wirklich nicht schlechter bewerten, als er ist.


      [film]9[/film]
      Big Brother is watching you
    • RE: House of Wax

      Dieses Remake von "Geheimnis des Wachsfigurenkabinetts" ist ein ganz ordentlicher Camping-Slasher geworden, auch wenn die Marke "Dark Castle" eher ein Gruselfilm versprechen könnte.
      Insbesondere der Härtegrad ist doch hier recht erfreulich, wenn der Gesichtsschmuck durch Wachs sich in alle Einzelteile aufgelöst oder Köpfe von Stangen Durchbohrungen erfahren, sowie Fingerkuppen abgeschnitten werden, jene Szenen auch gut gemacht ausschauen.
      Zwar war noch etwas mehr Atmosphäre drin, aber der Schauplatz der später hinzukommenden, ausgestorbenen Kleinstadt, insbesondere das Wachsfigurenkabinett ist sehr stimmig, sowie gruselig gehalten. Der Spannungsbogen baut sich nach und nach auf, so dass man in Grunde genommen auch keine Langeweile verspüren wird, da doch einige Hetzjagden in TCM Manier stattfinden. Die Darsteller sind alle samt brauchbar ausgefallen, auch Paris Hilton nervt erstaunlich wenig.

      [film]7[/film]


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Muss sagen mir hat der Film gut gefallen. Schauspielerisch ist alles gut besetzt worden und spielen ihre Rollen glaubwürdig. Die Story ist zwar nichts neues aber dennoch ganz gut umgesetzt worden wie sie zu dem Wachsfigurenkabinett kommen etc etc. Schneller Slasher in guter alter Horror-Manier würde ich sagen wo die Effekte und die Kulisse stimmen. Natürlich nur Uncut zu empfehlen !

      [film]8[/film]
    • Mir hat der Film persönlich sehr gut gefallen, obwohl ich eher zu den Hilton-Hassern gehöre. Aber Elisha Cuthbert und Chad Michael Murray wissen zu überzeugen. Story, Handlung und Atosphäre stimmen, deswegen von mir
      8,5 von 10. Und eine grosse Wachskerze! lolp
      ***************************************************************
    • Sehr gelungener Film. Ist richtig gut produziert, Geld mal sinnvoll angelegt. [film]7[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • kann mich hier nur anschliessen.vielleicht hätte man party queen paris hilton weglassen können,aber im allgemeinen ein fim den ich durchaus empfehlen kann.

      meine wertung

      [film]8[/film]
      30% aller Amokläufer spielen Killerspiele!
      100% aller Amokläufer essen Brot!
      Verbietet Brot!!! :28:
    • Der Film ist gut gemacht. Richtig gute Unterhaltung und nette
      Effekte.

      [film]7[/film]
    • Überdurchschnittlicher Horrorfilm... mit tollem Paris Hilton Tod lol

      angenehme kurzweilige Unterhaltung

      [film]7[/film]
      Vorsicht vor dem zurückgekehrten Wahnsinnigen!!! :00008040: :00008040: :17: rofl


      Indigestion
      Für Menschen mit "gepflegtem" Musikgeschmack! :221:
    • Ich habe den Film Gestern noch mal gesehen...und muss sagen richtig geiler Film.
      Ich finde die Story einfach genial, schauspieler passen auch sehr gut in die rolle,und es sind auch mal paar wirzige stellen drine...alos ziemlich am anfang!

      ^^
    • Auch anzumerken, wie gut Elisha Cuthbert in dem Film rüberkommt
      und wie untalentiert P. Hilton ist.
    • ...aber trotzdem irgendwie geil ist! :51:
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • RE: House of Wax

      Paris Hilton spielt zumindest hier über dem was man von einer Modepüppi erwarten konnte.


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • RE: House of Wax

      Original von Dr.Doom
      Paris Hilton spielt zumindest hier über dem was man von einer Modepüppi erwarten konnte.



      Sehe ich auch so, ihr Schauspiel ist weitaus besser als das, was man von manch einer gelernten Schauspielerin in manchen Horrorfilmen geboten bekommt.
      Big Brother is watching you
    • Also ich konnte dem Film irgendwie nicht viel abgewinnen.
      Einzig das Ende war mal etwas anderes, aber nuja... war einfach nicht so mein Fall.

      [film]4[/film]
      Kalt im Nachtwind schwingt er hin und her,
      Sein Genick brach am Glockenseil.
      Regen tropft auf totes Fleisch,
      Rinnt herab am Glockenseil.

      (Eisregen)
    • Das einzig Gute an dem Film ist wenn Paris Hilton stirbt :D

      [film]2[/film]
    • Eine Gruppe Jugendlicher ist auf dem Weg zu ihrer grossen Party im Wald während sie mitten im Nirgendwo eine Autopanne haben. Ein Teil bewegt sich in ein nähergelegenes Städtchen um Hilfe zu holen, doch was sie vorfinden ist bloss eine wie tot wirkende Siedlung und ein furchteinflössendes Wachsfigurenkabinett, vollgefüllt mit Figuren. Doch bald entdeckt die Teeniegruppe das traurige Geheimnis, denn schon bald werden sie von 2 Psychopathen gejagt, die ihre Wachsfigurensammlung erweitern wollen.

      House of Wax, ein Remake des 56 Jahre alten Horrorklassikers "Das Wachskabinett des Doktor Bondis", ist ein richtig auf modern getrimmter Slasherstreifen, der fernab von heutigen Maßstäben und Neuinterpretationsschwächen, dennoch irgendwo frischen Wind in die ach so ausgelutschten modernen Horrorfilme bringt. Natürlich fährt er mit seiner typischen Teeniestory mit Party im Wald und Autopanne die allermöglichsten Klischees auf, die in solchen Streifen allgegenwärtig sind, aber dennoch erweist sich der Film als allzu solide unterhaltender Slasherstreifen der besonderen Art. Und dabei meine ich sicherlich nicht die Charakterentwicklung, denn die sind zum grössten Teil doch nur Abziehbildchen, allen voran sicherlich die vollkommen unbegabte Paris Hilton, die ihre eigentliche Berufung auch hier mal wieder gefunden hat. Doof aussehen und spärlich bekleidet die Partymieze mimen. Naja, wenigstens erfüllt sie in Sachen Mordtechniken ihren Zweck, denn House of Wax ist in seiner Gewaltdarstellung recht graphisch explizit und wenn eine gewisse Paris H. von einem rostigen Rohr einer Hirnüberprüfung unterzogen wird, ist dass wirklich schön mitanzusehen. Wie auch der Rest der dargestellten Effekte, die eben den besagten frischen Wind in die doch so vorhersehbare Inszenierung bringt. Die eingewachsten Menschen verbreiten dabei die richtig passende Stimmung und wenn einer am lebendigen Leib mit Wachs einbalsamiert wird, verfehlt das seine Wirkung nicht im geringsten. Die ganze Entwicklung der Story ist sicherlich solide, der Horror dahinter allgegenwärtig und auch wenn mir das Original bekannt sein sollte, bin ich positiv von dieser Produktion überrascht. Neuartiger Teeniehorror, Paris Hilton oder Dark Castle Produktion (Gothika, Ghost Ship) hin und her, ein Totalausfall mag anders aussehen und das wird an dem effektreichen Finale abermals deutlich. Das ist dann wiederrum extrem gut anzusehen, wenn das House of Wax im flammenden Inferno auseinanderfällt.

      Fazit:
      Oberflächlich betrachtet sicher ein seelenloser Teeniehorror mit stumpfen Charakteren und lästigen Dialogen und Entwicklung. Doch unter dieser Schicht steckt dann dennoch potenzieller Horror der soliden Sorte, graphisch wie auch in seiner geistlischen Wirkung.

      64%

      [film]6[/film]
    • Verstehe nicht, warum der größtenteils verrissen wurde. Fand den von der Geschichte her geil, Schauspieler hätten besser sein müssen... Das Haus aus Wachs war echt ein geiler Schauplatz am Ende, was dem Film richtig vorhebt. Kaum was an dem Film auszusetzen, außer die Effekte (Splatter fehlt voll in der Version die ich geguckt habe) und die Schauspieler.
      [film]7[/film]
    • Die Kulisse ist ganz nett und zum Glück stirbt Paris recht flott (und effektiv) lol
    • Hatte von diesem Film nicht viel erwartet und wurde positiv überrascht.Er ist sehr spannend hat gute Effekte und ist teilweise auch sehr atmosphärisch.Die Schauspielleistungen allerdings befinden sich auf durchschnittlichem Niveau.Positiv zu erwähnen ist hier natürlich der recht graphische und gelungene Abgang der Nervensäge Paris Hilton was diesem Streifen einige Pluspunkte bei mir eingebracht hat.So brauchte man sie nicht den ganzen Film zu ertragen. lol
    • der film war echt nicht schlecht....

      ganz eckelig war die szene wo der finger mit dem seitenschneider ab geschnitten wird...oder wo sie sehen am fuß durch getrennt wird...

      finde auch die "wachs" figuren echt schön gemacht!


      [film]8[/film]
    • Das ist einer derjenigen Filme die mich am meisten, positiv überrascht haben. Ich habe mir nicht allzuviel erwartet und daher überraschte mich das Ganze schon ein bisschen. Die Hauptfiguren sind allesamt brauchbar und spielen ihre Rolle sehr gut. Die kleine, geheimnissvolle Stadt und das Wachsfigurenmuseum machen einen sehr guten Eindruck und sind optisch gut anzuschauen. Splatter-Fans kommen auch auf ihre Kosten, und der Spannungsgrad ist recht hoch angesiedelt. Ich muss ganz ehrlich sagen, dieser Film hat mich gefesselt und fasziniert. Ich denke nicht nur Teeniehorrorslasher Fans kommen hier auf ihre Kosten. Daher:

      8/10
      Auge um Auge, Zahn um Zahn ..
    • House of Wax..... den müsste ich seit ewiger Zeit mal wieder sehen. Wieso habe ich den negativ in Erinnerung?
      Die Paris Hilton Szene war geil :D
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Hat er nicht verdient vergessen zu werden, echt sehenswert!
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Jaja ich weiß ich weiß!
      Hab mir auch gleich nen Zettelchen gemacht :D

      Man muss sagen, dass das einer der ersten Horrorfilme ist, die mir als solche in Erinnerung bleiben. Vorher habe ich mich ja nie so dorekt damit beschäftigt.
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • immer wenn ich jemandem erzähle, dass ich den film mag, werd ich schief angeschaut o0 das is echt schade der wird oft unterbewertet... was nicht zu letzt an "Pais Hilton" liegen mag. da denkt jeder sofort das das eh nix gutes sein kann.
      ich war auf jeden fall sehr positiv überrascht^^

      [film]7[/film]
      "One side of me says, I'd like to talk to her, date her. The other side of me says, I wonder how her head would look on a stick? " (Edmund Kemper)
    • Ich bin da eher mit FUN auf einer Linie, was den Film angeht. Die Charaktere sind regelrechte Unsympathen und man fiebert nie so recht mit, ist sogar ganz froh, wenn sie endlich abgeschlachtet werden.

      Ich hab darüber hinaus seinerzeit auch noch den Fehler gemacht und die deutsche Version der DVD gekauft - und mich damit auch noch um die meisten Todesarten gebracht, was dem Film auch noch die letzte Daseinsberechtigung genommen hat.

      Ja, war mein Fehler und nein, eigentlich kann da der Film nix für. Aber ich sach ma so: selbst mit Gesplatter hoch zehn würde der Film nur minimal besser werden.

      Der Rest ist immerhin solide.

      Also cut: [film]5[/film] mit Potenzial für [film]6[/film]
      ----

      Woohoo! Untot: Dämmerung auf Platz 1 der Amazon-Horror-Buch-Charts!
    • Paris Hiltons Rolle wirde aber immer viel zu hoch bewertet, so lange ist ihr Auftritt nicht^^ aber ne Augenweide...... :5:
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • @Popesick dann hast du aber die gekürzte 16er gekauft,die 18er Fassung ist ungeschnitten.
    • Also so übel finde ich den auch nicht. Spannend ist er auf jeden Fall. Und Paris Hilton hat bestenfalls eine Nebenrolle und kratzt in der Mitte des Filmes ab. Wenn man wegen ihrem Auftritt den Film deswegen nicht mag, versteh' ich die Welt nicht mehr. Klar gehört er nicht in die Riege der Horrorklassiker, dennoch bietet er erstaunlich netten "Kurzweil".

      Achja, tom, Paris Hilton ist doch keine Augenweide im Vergleich zur Hauptdarstellerin Elisa Cuthbert... :5: Deine Ironie habe ich trotzdem erkannt... :0:
      Hurley: "Hat der Vogel gerade meinen Namen gerufen?"
      Sawyer: "Ja hat er...Und gleich danach hat er Goldklümpchen gekackt."
    • Gestern wieder gesehen und irgendwas passt mir an dem Film nicht so ganz wie es sollte. Er ist spannend, definitiv! Und die wenigen Splatter-Szenen sind auch ganz nett. Dennoch gibt es irgendwas, was mir nicht passt. Ich glaube es sind einfach die zeitweise langen Leerlaufphasen, die im Film vorkommen. Die erste Dreiviertelstunde pasiert nicht viel außer ein bisschen Grusel. Sowas kenne ich hauptsächlich von älteren Filmen.

      Wie gesagt, ich kann nicht wirklich sagen, was mich an dem Film genau stört, deswegen gibt es keine 8 sondern nur eine

      [film]7[/film]

      PS: Bei der tollen Szene mit Paris Hilton sieht sie endlich mal einigermaßen hübsch aus!
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Original von Trasher
      @Popesick dann hast du aber die gekürzte 16er gekauft,die 18er Fassung ist ungeschnitten.


      Durchaus möglich, ja. Einmal nicht bei Schnittberichte geschaut und schwupps... das war zu einer Zeit, als es bei Amazon noch keine 18er-Sachen gab und ich hab's halt mal mitbestellt und ach... mei, blöd gelaufen.
      ----

      Woohoo! Untot: Dämmerung auf Platz 1 der Amazon-Horror-Buch-Charts!
    • Original von P!ng0

      Wie gesagt, ich kann nicht wirklich sagen, was mich an dem Film genau stört, deswegen gibt es keine 8 sondern nur eine


      der film ist ziemlich kitschig. und es sind wieder die jugendlichen irgendwo im süden der usa. das hat so langsam n faden beigeschmack. (hehe das waren zumindest meine - 0,5) aber wie Ping schon sagt, das tut dem ganzen noch lange keinen abbruch ^^
      "One side of me says, I'd like to talk to her, date her. The other side of me says, I wonder how her head would look on a stick? " (Edmund Kemper)
    • Das übliche Genre, Teenager Gruppe kommt einer Stadt
      mit Verrückten zu nahe.
      Trotzdem geht der Film mal eine etwas andere Richtung.
      Gerade diese Wachshaus Idee finde ich gut.
      Harte Szenen gibt einige.
      Spannend ist er allemal.

      [film]8[/film]
    • Also der Film hat mir überhaupt nicht gefallen, ich fand ihn langweilig.
      Ich gucke mir da viel lieber das Original an "Das Kabinett des Professor Bondi" mit Vincent Price

      [film]2[/film]
      "Kein Bösewicht ist so Furcht erregend, wie der, der die Kunst liebt."
      Vincent Price
    • "House of Wax" entwickelt sich von einem platten Blödmanns-Teenie-Slasher in einen recht originellen -in einer verdammt fetzig morbiden Kulisse handelnden- Horror-Steifen, welcher für eine Kino-Fassung doch ziemlich brutalo daherkommt..einzig Paris Hilton scheint fehl am Platz, macht nüscht, stirbt schön :)

      nebenbei finde ich den langhaarigen Bösewichtbruder optisch sehr gelungen!;)..nun muss ich mir langsam mal das Orginal holen!!

      Fazit: anspruchslos aber schick anzusehen,lageweile hatte ich jedenfalls nicht!

      [film]8[/film]

      "Oh, beneidenswerte Kannibalen!
      Ihr könnt eure Feinde auffressen und dann auch noch auskotzen!"
      Jean-J. Rousseau
    • Über Anspruch brauch man bei solchen Filmen ja gar nicht reden, die sollen Spass amchen lolp
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • ..aber anspruch macht auch spaß! ;)

      "Oh, beneidenswerte Kannibalen!
      Ihr könnt eure Feinde auffressen und dann auch noch auskotzen!"
      Jean-J. Rousseau
    • Original von Sünd-Hellzombie:

      ..aber anspruch macht auch spaß! ;)
      ......nicht unbedingt, manche sorgen für unbehagen und Angst, aber das ist Wortklauberei. lolp
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • House of Wax:

      Teufelstanzer Meinung:

      So ich habe mir an Halloween zum ersten Mal „House of wax“ angeschaut. Ich habe schon viel Negatives darüber gehört deswegen ging ich nicht von allzu viel aus.
      Der Film handelt im Großen und Ganzen von ein paar jugendlichen die zu einem Spiel fahren wollen. Sie zelten mitten auf einer Wiese und machen dort party. Als sie am nächsten morgen aufstehen ist eines der Autos kaputt, was sie dazu zwingt das nur ein Teil weiter fährt zum spiel. Der Rest versucht im nächsten ort Ersatzteile für das Auto zu besorgen. Dort latschen sie natürlich in alle Häuser erstmal rein, da sie ja offen sind und man ja eh nichts zu befürchten hat?! Doch bald merken die zwei jugendlichen dass hier etwas nicht stimmt, und rufen die andern zurück. Doch bis die kommen ist irgendwie schon alles zu spät…
      Eigentlich ein nettes Filmchen. Leider geht in der ersten Stunde gar nichts ab. Nur sinnloses Gerede und Blondchen Paris Hilton in Szene gesetzt. Doch dann fährt der Film voll aus und es wird richtig spannend meiner Meinung nach. Die Kulisse ist echt super. Das ganze zeug ist aus wachs sieht echt Hammer aus. Man kann theoretisch nicht mal über die Splatter-Effekte meckern (wenn es davon mehr als 2 / 3 geben würde?!). Ein wenig sinnlos erscheint mir dennoch die ewig lange Vorgeschichte, welche sich ohne nützliche Informationen dahin zieht, und man dabei fast einschlafen könnte. Was mir leider beim ersten mal schauen auch passiert ist.

      Alles in allem ein eher langweiliger Film der gegen Enden hin besser wird aber nicht über den durchschnitt rauskommt. Auch die auf dem Cover groß angepriesene Paris Hilton kann an diesem Film leider nichts drehen (wenn man mehr Haut von ihr gesehen hätte vielleicht ;) ). Wircklich empfehlenswert ist der Film trotz geringer Erwartung nicht. Einzig die Kulissen sind positiv aufgefallen.

      Von mir [film]4[/film] Teufelchens
      "Ich weiß auch, dass die einzige Möglichkeit, einen von den Geistern dieses Buches Besessenen aufzuhalten, darin besteht, seinen Körper völlig zu zertückeln."
    • Als ich las das du Hatchet 2 als einen der besten Filme des 21. Jahrhunderts bezeichnest war mir fast klar was du über House of Wax denkst, kann manchmal Gedanken lesen. lol
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...