Freitag der 13. - Teil 2 (Jason kehrt zurück)

    • Freitag der 13. - Teil 2 (Jason kehrt zurück)

      Originaltitel: Friday the 13th Part 2
      Produktionsland: USA
      Produktion: Lisa Barsamian, Tom Gruenberg, Steve Miner
      Erscheinungsjahr: 1981
      Regie: Steve Miner
      Drehbuch: Ron Kurz
      Kamera: Peter Stein
      Schnitt: Susan E. Cunningham
      Spezialeffekte: Steve Kirshoff
      Budget: ca. 1.250.000 $
      Musik: Harry Manfredini
      Länge: ca. 83 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Amy Steel, John Furey, Adrienne King, Kirsten Baker, Stuart Charno, Warrington Gillette, Walt Gorney, Marta Kober, Tom McBride, Bill Randolph, Lauren-Marie Taylor, Russell Todd, Betsy Palmer, Cliff Cudney, Jack Marks





      Inhalt:

      Fünf Jahre nach dem grauenvollen Blutbad im Camp Crystal Lake erinnert nur noch eine Legende an Jason Voorheers und seine wahnsinnige Mutter, die sieben Betreuer des Camp bestialisch ermordete. Die Warnung, diesem verfluchten Ort fernzubleiben, nehmen die Betreuer eines nahe gelegenen Sommercamps nicht ernst. Als die jungen Leute sorglos das Gebiet erforschen, wird fleißig Blut gespendet: auf brutalste Weise wird einer nach dem anderen abgeschlachtet...

      Trailer:


      Blu-Ray + DVD (Kauf: 12.02.2009)


      Meinung:

      "Eine kleine Spinne klettert auf das Dach. Dann kommt der Regen und macht die Spinne wach. Dann scheint die Sonne mit ihren warmen Strahl und die kleine schwarze Spinne ist erlöst von aller Qual". (Filmzitat) zum Review. :)
      Nur ein weiteres Jahr Wartezeit und schon folgt die Fortsetzung. Sean S. Cunningham war gegen Jasons Rückkehr somit übernahm Steve Miner (Mitproduzent des ersten Teiles) als Debütant gleich selber die Regie. Jason Voorhees wird nun richtig aktiv nach seinem Kurzauftritt beim Erstlingswerk. Jasons Kopf ist allerdings noch mit einem Kartoffelsack bedeckt, denn die Eishockeymaske sollte er sich später erst schnappen.
      Nach 5 langen Jahren wird ein Camp eröffnet welches ganz in der Nähe vom geschlossenen Camp Crystal Lake ("Camp Blood") liegt. Die ersten Gäste sind natürlich erneut Teenager. Es wird auch nicht lange dauern und Jason wird aktiv um seine Mutter zu rechen.
      Die Story ist somit schnell erzählt und bietet in Grunde genommen nichts neues. Dies ist allerdings auch kaum schlimm denn Spannung, Atmosphäre und ein metzelndes monströses Monster sollte den Slasher Fan zufrieden stellen.
      Die Morde an sich sind Abwechslungsreich mit mehr Opfer. Der Härtegrad ist auf dem Niveau des Vorgängers. Das abscheuliche Gesicht dieses Monsters wird zudem kurz präsentiert. Bei dem Einspielergebnis konnte gerade mal noch der halbe Betrag des Vorgängers Vorgewiesen werden, aber im Vergleich zum Budget wurde immerhin noch mehr als das zwanzigfache herausgeholt. Auf besondere Schauspielerkünste darf man sich auch bei diesem Werk nicht einstellen, der B-Movie durchschnitt sollte dennoch genüge sein.

      [film]8[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Eine sehr gelungene Fortsetzung des ersten Teils dieser Kult - Reihe. Nachdem ja in Teil 1 noch Jason's Mutter für die ganzen Morde verantwortlich war, tritt hier nun auch endlich Jason selbst in Erscheinung und mordet nach Herzenslust. Modisch gesehen ist er allerdings noch nicht auf dem neuesten Stand, denn in diesem Teil läuft er mit einer Art Jutesack auf dem Kopf herum. Dieser wird ja später bekannterweise durch die Eishokey - Maske ersetzt.

      Atmosphärisch steht diese Fortsetzung dem Vorgänger in nichts nach, die Atmo ist sehr dicht und bedrohlich, wie eigentlich in allen Teilen der Reihe. Storamäßig gibt es nicht groß etwas Neues, nur ein neues Camp und andere Darsteller. Das tut der Spannung aber keinerlei Abbruch, es ist halt ein für die Zeit typischer Slasher, der seinen ganz eigenen Charme besitzt

      Die Morde sind, wie ich finde schön blutig, Jason gibt sich wirklich alle Mühe, auch etwas kreativ zu sein. Das prägnante an dem Film ist aber wie schon erwähnt die sehr gute Atmosphäre, die eigentlich alle Slasher dieser Zeit kennzeichnet. Sie macht auch diesen Film zu etwas ganz Besonderem. Man merkt hier auch, das damals noch nicht annähernd soviel Geld für eine Produktion zur Verfügung stand, wie in der heutigen Zeit und dadurch mehr auf Dinge wie eine dichte Atmo geachtet wurde.

      Für Freunde des Slasher - Films und für Freunde dieser Reihe ganz besonders, gehört auch dieser Film zum absoluten Pflichtprogramm.


      [film]8[/film]
      Big Brother is watching you
    • Die Blu-Ray ist seit 12.02.2009 in Deutschland erhältlich.



      Die Extras, welche nicht auf der DVD vorhanden sind.:

      # Erinnerungen an "Crystal Lake Memories" (11:15 Min.)
      # Die Legende vom Freitag: Horror Conventions (6:50 Min.)
      # Vergessene Geschichten von Camp Blood - Teil 1 (7:31 Min.)
      # Jason für immer! (29:27 Min.) (SD)
      # eng. Kinotrailer (2:12 Min.)

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • RE: Freitag der 13. - Teil 2 (Jason kehrt zurück)


      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • RE: Freitag der 13. - Teil 2 (Jason kehrt zurück)

      Schließt nahtlos an den Erstling an und schafft es wieder eine tolle Atmo zu vermitteln und das Slasher-Feeling mehr als spürbar aufkommen zu lassen.

      [film]10[/film]
    • Der Film ist einen Tick spannender als der erste Streifen, dafür sind die Morde dann auch etwas "harmloser". Was lächerlich ist, ist die Tüte aufm Kopf. Die wirkt irgendwie unfreiwillig komisch. Das ist aber auch der einzige Minuspunkt.

      [film]7[/film]
    • Inhaltlich ein Remake zum Erstling, bloss ein anderes Camp und anderer Killer, nämlich Jason in unfreiwillig komischen Jutesack. Die Kills haben wenig Thrill, sind aber für ihre heutige FSK 16 Freigabe (och, was durften die Jason Die Hard Fans geflucht haben, dass ihre bösen Jasonfilme jetzt so harmlos sind :D) ganz ansehnlich. Dazwischen herrscht charakterlose Leere und Leerlauf, den man allerhöchstens als belanglos abstrafen kann. Ein paar Schockszenen und der spärlich vorhersehbare Ansatz von Spannungsaufbau, kann mal wieder nicht darüber hinwegtäuschen, dass der zweite Freitag Teil ein doofer 0815 Slasher ohne jeden Nennenswert ist. Damit kann man allerhöchstens Teens gruseln, ernst nehmen kann ich die Reihe aber nicht.

      Unterdurchschnittliche
      [film]4[/film]
    • Nicht so gut wie der Vorgänger. Trotzdem immer noch im guten Durchschnitt anzusiedeln.

      [film]6[/film]
    • Funny ich glaub du guckst dir alle Teile absichtlich an, um dann 4 Punkte zu vergeben, was? lolp

      Ich widerspreche!

      [film]9[/film]
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Original von P!ng0
      Funny ich glaub du guckst dir alle Teile absichtlich an, um dann 4 Punkte zu vergeben, was? lolp


      Nö, ich schau nur mal wieder, ob die wirklich so schlecht sind, wie ich sie in Erinnerung habe lolp
    • Der zweite Teil hat Story mäßig nichts Neues zu bieten. Dafür hat er wie Part 1 ne sehr gute Atmo und der dazu passend Sound Untermalung, dazu kann auch ordentlich Spannung aufgebaut werden, auch wenn schnell klar ist, wer denn nun der Killer ist.
      Positiv fand ich auch dass die Geschichte von Alice weiter erzählt wurde.

      Darsteller gehen in Ordnung, sie sind halt Slasher üblich, machen ihre Sache aber gut.
      Das Einzigste was hier einem negativ aufstößt ist der Sack denn Jason auf dem Kopf trägt hätte man nur hier auch schon die Idee mit der Hockeymaske gehabt, schade so sieht er nicht gerade Angst einflössend aus sondern eher lächerlich.

      Die Kills gehen auch in Ordnung, auch wenn sie nicht so blutig ausfallen wie im ersten Teil (deswegen ist dieser Teil auch zu Recht nach der neuen Prüfung mit ner FSK 16 freigegeben worden).

      Alles in allem ein solider Slasher der für Fans der Reihe und des Genres sicher nicht enttäuschend ist.

      Von mir bekommt er
      [film]8[/film]
      Zensur Ist Für´n A......!!

      Meine Filmsammlung

      Meine Musiksammlung
    • Seh gerade das ich zu diesem unterirdischen Teil noch gar keinen Verriss geschrieben habe. lolp
      Jason mit Jutesack auf dem Kopf ist lächerlich anzusehen.Was gibt es sonst erwähnenswertes ausser dummen Teenagern,vorhersehbaren Morden;kaum Spannung und recht unspektakulären Effekten zu erwähnen.
      Kurz und knapp : NICHTS!!

      Ein typischer Slasher wie er belangloser und dümmer nicht sein kann.Hier entgegen meinen Gewohnheiten sogar ne Punktbewertung.

      1:10 Totalausfall also.
    • Ihr Kunstbanausen shack

      Ich fande den Film zwar nicht so gut wie viele andere Teile der Friday- Reihe, totzdem wusste er mich zu überzeugen! :0:
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Für mich mit Teil 5 der schwächste Teil.
      Durchschnitts Slasher, wobei die Morde diesmal auch nicht besonders innovativ sind.
      Trotzdem noch gute Unterhaltung.

      7 von 10
    • Leute ich hab da mal ne ernstgemeinte Frage.Bis auf Fun der dem Film eine realistische Bewertung von [film]4[/film] gegeben hat war bei den anderen die niedrigste Bewertung 6,5/ und ging bis 10/10.Ich frag euch jetzt mal ernsthaft nach welchen Aspekten ihr diese Reihe bewertet.Findet ihr diesen "anspruchslosen Mist" gut weil es überall Kult ist und demnach einfach für gut befunden werden muss oder was fasziniert euch an diesen wirklich anspruchslosen Streifen?Hier ist doch mit Ausnahme Teil 8 (wenigstens andere Location);Teil 9 (es wurde zumindest der Vesuch unternommen durch einige phantastische Elemente etwas Innovation in die Serie zu bekommen) und Jason X (unfreiwillige Komik durch Weltraumszenerie und lustig Super-Jason) immer das gleiche Szenario ohne irgendwelche Innovationen oder Spannungsaufbau.Jetzt würden mich mal ernstgemeinte Antworten was die Faszination dieser Reihe ausmacht interessieren.
    • Also ich für meinen Teil habe bisher 3 Jasonfilme geschaut (=Freitag 1, Jason X und Freddy vs Jason) und kann nur sagen, dass ich Freitag 1 total lahm und langweilig fand. Jason X war ok und Freddy war ganz gut, wobei ich hier nochmal schauen müsste, wie er mir heute gefällt.

      Ich kann mit Jason als Mörder einfach null anfangen, daher werde ich auch kein Geld mehr für diese Filme ausgeben, bis auf vllt Teil 9.
    • @Trasher

      Also ich persönlich gehe immer nach dem Unterhaltungswert bei Filmen.
      Wenn mich die Filme nicht langweilen, ob anspruchsvoll oder nicht, kriegen die für mich ne relativ hohe Punktzahl.
      Das ist bei mir wichtiger als alles andere.

      Ein Film kann noch so anspruchsvoll sein, ne ausgefeilte Story haben und bei allen anderen kult sein, wenn der mich langweilt kriegt der bei mir ne schlechte Punktzahl. Wie z.B bei Rosemarys Baby.

      Bei Friday II mag ich die 80er Atmosphäre von dem Film, die Wald Kulissen usw.
      Ich habe mich bei dem Film einfach gut unterhalten. Mehr kann ich nicht erklären, auch wenn der Film objektiv betrachtet nix besonderes ist.
      Das ist der grund für meine Punktzahl !

      Muss aber zugeben, daß ich erst 6 Punkte geben wollte.
      Aber es gab halt noch einen Jason Extrapunkt ! :0:
    • Original von Trasher:

      Leute ich hab da mal ne ernstgemeinte Frage.Bis auf Fun der dem Film eine realistische Bewertung von [film]4[/film] gegeben hat war bei den anderen die niedrigste Bewertung 6,5/ und ging bis 10/10.Ich frag euch jetzt mal ernsthaft nach welchen Aspekten ihr diese Reihe bewertet.Findet ihr diesen "anspruchslosen Mist" gut weil es überall Kult ist und demnach einfach für gut befunden werden muss oder was fasziniert euch an diesen wirklich anspruchslosen Streifen?Hier ist doch mit Ausnahme Teil 8 (wenigstens andere Location);Teil 9 (es wurde zumindest der Vesuch unternommen durch einige phantastische Elemente etwas Innovation in die Serie zu bekommen) und Jason X (unfreiwillige Komik durch Weltraumszenerie und lustig Super-Jason) immer das gleiche Szenario ohne irgendwelche Innovationen oder Spannungsaufbau.Jetzt würden mich mal ernstgemeinte Antworten was die Faszination dieser Reihe ausmacht interessieren.


      Das gleiche könnten wir dich auch fragen, im Bezug auf "A Serbian Film" oder? Mir ist es ebenso ein Rätsel wie man so geil auf so einen Menschenverachtenden Scheißfilm sein kann, jeder hat nunmal einen anderen Geschmack :3:

      Natürlich ist Freitag der 13 Kult. Schließlich ist er doch der Vorreiter des Slasher-Horrors! Oder willst du das auch bestreiten?

      Von einen reinen Slasher kannst du nunmal kein nervenaufreibendes Spannungsgebilde erwarten, dann schau dir lieber irgendwelche Psycho-Thriller an. Ich finde Freitag der 13. an einigen Stellen sehr wohl spannend, natürlich aber auf einen ganz anderen Level als du es vlt. erwartest. Hier geht es um vielfälltige Morde, witzige Dialoge, dumme sexwillige Teenager + die grandiose 80er Atmosphäre...Und das macht diese Filmreihe für mich wahrlich zu einem Kult! Zumal ist ein vollbesetztes Camp am See wohl einer der gelungensten Horor-Locations ever....
      Zugegeben, Jason X fande Ich aber auch ziemlich Öde.
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • @Skeletor Zu Serbian Film hab ich mich in entsprechendem Thread schon genügend geäussert und begründet aus welcher Perspektive ich den Film betrachte.Das hat meines Erachtens aber auch nichts mit dem Thread hier zu tun.Hier geht es ja um Freitag der 13.

      Desweiteren hab ich keinen persönlich angegriffen ,sondern lediglich gebeten das zu begründen was ihr an den "meiner" Meinung nach anspruchslosen und langweiligen Filmen gut findet.Ich akzeptiere ja wenn euch sowas gefällt nur kann ich meine Zeit halt besser und mit anspruchsvollerer Unterhaltung verbringen.

      Wenn DU natürlich solch Filme bevorzugst wo man das Gehirn ausschalten kann und sich meiner Meinung in 8.Teilen ständig wiederholender Handlung unterhalten fühlst freut es mich für dich.

      PS: Den KULT werde ich trotzdem nicht nachvollziehen können aber das ist bei Halloween ja auch der Fall.
    • Original von Trasher:

      @Skeletor Zu Serbian Film hab ich mich in entsprechendem Thread schon genügend geäussert und begründet aus welcher Perspektive ich den Film betrachte.Das hat meines Erachtens aber auch nichts mit dem Thread hier zu tun.Hier geht es ja um Freitag der 13.

      Desweiteren hab ich keinen persönlich angegriffen ,sondern lediglich gebeten das zu begründen was ihr an den "meiner" Meinung nach anspruchslosen und langweiligen Filmen gut findet.Ich akzeptiere ja wenn euch sowas gefällt nur kann ich meine Zeit halt besser und mit anspruchsvollerer Unterhaltung verbringen.

      Wenn DU natürlich solch Filme bevorzugst wo man das Gehirn ausschalten kann und sich meiner Meinung in 8.Teilen ständig wiederholender Handlung unterhalten fühlst freut es mich für dich.

      PS: Den KULT werde ich trotzdem nicht nachvollziehen können aber das ist bei Halloween ja auch der Fall.


      Der Vergleich ist folgender, das du im "A Serbian Film"- Thread auch drauf und dran bist jede negative Meinung nieder zu reden, hier dann aber wiederum selbst fragst was Symphatisanten der Freitag-Reihe wohl an diesem "anspruchslosen" & "langweiligen" Film gut finden.

      Identisch ist die Story auch nicht in jedem Teil, doch die Location ist schon immer die gleiche, weil Jason nunmal aus dem Chrystal Lake-Camp stammt und das so für die Fans wohl einfach am ansehnlichsten war.

      Sollte ja jetz auch keine Beleidigung oder sonst was an dich sein, ist doch alles Ok...Jeder hat seine eigene Meinung :3:
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Zu Serbian Film: Ich rede da niemanden nieder sondern hab schon mehrfach gesagt das es ein sehr kontroverser Film ist der die Lager in 2 Hälften spaltet.Das einzige was ich sagen kann ist das der Vorwurf der "Kinderpornographie" an den Haaren herbeigezogen und nicht haltbar ist.Das diese Szenen von den meisten abgelehnt werden akzeptiere ich ohne wenn und aber.Wer den Film aber eben auf diese beiden anstössigen Szenen reduziert hat den ganzen Film bzw.dessen Aussage nicht wirklich verstanden.Mehr will ich jetzt zu dem Thema in diesem Thread auch nicht verlauten lassen.

      Zu Freitag der 13. Falsch.Teil 8 und 10 haben vollkommen andere Locations.Vielleicht fallen die ja bei den meisten Fans durch da es mal etwas anderes ist.Insbesondere Jason X hat mir sogar als "Hasser" dieser Reihe hervorragend gefallen da er sogar humorvoll und lustig war. lolp
    • @ Trasher jedem das seine mir gefällt die Friday Reihe sehr, gut auch wenn es doch oft das gleiche beinhalted aber eine gewisse Spannung und Atmo ist meiner Meinung nach stehts vorhanden, mal mehr mal weniger. Aber so ist das Schema ja in fast jedem Slasher aufgebaut und hin und wieder sind solche Filme bei denen ich nichts denken muß genau das richtige für einen Unterhalsamen Filmabend wo ich nur abschalten will.

      Darum sind ja Geschmäcker Gott sei Dank verschieden, oder?? Wäre ja schlimm wenn jeder das gleiche gut oder schlecht finden würde.

      MFG
      Zensur Ist Für´n A......!!

      Meine Filmsammlung

      Meine Musiksammlung
    • @Trasher: Weil die Freitag Reihe Spass macht, ok das tun heutige Teenhorrorfilme fast genau so, wie Piranha 3D oder Final Destination 5, aber bei freitag ist es noch der göttliche Sound von Harry Manfredini, ein kultiges Monster was die dummsprüchigen Prolls metzelt und die düstere Atmosphäre die das Waldgebiet durchweg ausstrahl. Die Freitag Reihe ist Horroratmosphäre in Reihnkultur. lolp

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Sowas wie FD5 oder Piranha3d (besonders letzterer) sind Funfilme (auch wenn Thema ordentlich verfehlt wie erneut - letzterer- :1:) nur Jason lebt von seinem Mythos sowie dem übernatürlichen welches Jason unberechenbar macht und damit nicht austauschbar ist. Dazu harte Kills wie Teil3&4,7, tolle Einfälle in Form von sauber umgesetzten Story (6&7), die gesamte Reihe (ausser Teil5) spendieren ein buchstäbliches Slasher-Feeling (nochmals hervorragend in Jason X während der Crystal Lake Szene eingefangen) in hammerharter 80er Atmosphäre mit dem die Neuen nicht mehr mithalten können.

      Hier brauchts keine oscarverdächtige Story sondern solide und leicht abgefahrene Ideen, tolle Umsetzung sowie letzten Endes einen absoluten nicht austauschbaren Kultkiller und schon, ist der Slasher perfekt.

      Die 80er sind und bleiben einfach ein Phänomen ob Jason, Nightmare on Elm Street, Hellraiser, etc. könnt noch ne ganze Liste machen!!! Es hat einfach vieles einfach gepasst, heute ist siehe viele Remakes einfach nicht mehr die Zeit dafür.
    • Original von Dr.Mabuse:

      Sowas wie FD5 oder Piranha3d (besonders letzterer) sind Funfilme (auch wenn Thema ordentlich verfehlt wie erneut - letzterer- :1:) nur Jason lebt von seinem Mythos sowie dem übernatürlichen welches Jason unberechenbar macht und damit nicht austauschbar ist. Dazu harte Kills wie Teil3&4,7, tolle Einfälle in Form von sauber umgesetzten Story (6&7), die gesamte Reihe (ausser Teil5) spendieren ein buchstäbliches Slasher-Feeling (nochmals hervorragend in Jason X während der Crystal Lake Szene eingefangen) in hammerharter 80er Atmosphäre mit dem die Neuen nicht mehr mithalten können.

      Hier brauchts keine oscarverdächtige Story sondern solide und leicht abgefahrene Ideen, tolle Umsetzung sowie letzten Endes einen absoluten nicht austauschbaren Kultkiller und schon, ist der Slasher perfekt.

      Die 80er sind und bleiben einfach ein Phänomen ob Jason, Nightmare on Elm Street, Hellraiser, etc. könnt noch ne ganze Liste machen!!! Es hat einfach vieles einfach gepasst, heute ist siehe viele Remakes einfach nicht mehr die Zeit dafür.


      Unter diesen Beitrag setz Ich direkt meine Unterschrift drunter!

      Bis auf die Sache mit Teil 5, den fande Ich nämlich gar nicht soooo schlimm wie immer alle meinen :3:
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Was passiert wenn ein Horrorfilm erfolgreich ist? Er bekommt ein Sequel. Freitag der 13te war sogar so erfolgreich, dass er 9 Sequels bekommen hat. Teil 2 war der erste von 9 Sequels und endlich bekommt der geneigte Fan Jason als Killer präsentiert.

      5 Jahre sind vergangen seit den Ereignissen von Teil 1. Nahe des Camp Crystal Lakes machen einige Jugendliche die Ausbildung zum Camperzieher. Doch irgendetwas duldet ihre Anwesenheit dort nicht und so beginnt das Morden von Vorne.

      Freitag der 13te Teil 2 wurde diesmal nicht mehr von Sean S. Cunningham gedreht, sondern von Steve Miner. Miner macht seinen Job sehr gut und setzt genau dort an, wo Teil 1 aufhörte. Allerdings hat er sich einige Neuerungen einfallen lassen. So geht diesmal Jason auf Jagd und tötet die Campmitglieder. Und genau diesen Film, erkennen viele als ersten richtigen Freitagteil an, da hier Jason zum ersten mal auftritt. Die Schauspieler sind, wie auch schon beim Erstling recht gut, allerdings nicht überragend. Eben genau das, was man sich von einem Slasher erwartet.

      Die Musik ist wieder sehr gut, kommt sie doch vom gleichen Herrn, wie auch schon beim ersten Teil. Besonders der Einsatz einer Bratsche erzeugt sehr angsteinflößende Töne, die hervorragend zum Gezeigten passen. Die Effekte sind diesmal etwas unblutiger, dafür aber um einiges einfallsreicher und unterhaltsamer. Wie dieser Film bei der Neuprüfung eine FSK 16 bekommen hat, dürfte wohl genau so ein Rätsel sein, wie das der erste Teil eine FSK 18 bekommen hat. Naja die FSK hat manchmal eben auch einen guten Tag.

      Das Setting spiegelt, das vom ersten Teil wieder. Allerdings gibt es diesmal mehr Camper, wodurch die Einsamkeit etwas untergeht, dafür aber für mehr Spannung sorgt, wodurch es zu weniger Langeweile kommt.

      Alles in allem muss man sagen, dass Freitag Teil 2 fast alle Aspekte des Erstlings würdig ausbaut und verbessert, sodass man sieht, wie ein Sequel auszusehen hat.

      Fazit: Für Slasherfans ein Muss, da dieser Film die Geburt von Jason darstellt. Für Horrorfans durchaus einen Blick wert.

      Objektive Wertung: [film]6[/film] Punkten

      Subjektive Wertung: [film]7[/film] Punkten
    • Freitag der 13. Teil 2.Manche mögen ihn ja nicht so ganz,wie ich mitbekommen habe,wiederrum finden andere ihn gut.Ich kann da nur für mich sprechen,ich mag ihn sehr.In diesem Teil mordet Jason das erste mal.Ich weiss auch nicht,finde es aber echt gut gemacht,das er da noch nicht seine Maske trägt,die ihn in drauffolgenden Teilen ausmacht bzw.zu erkennen gibt.Es hat schon was gruseliges,wenn Jason Vorhees mit dem Kartoffelsack auf dem Kopf zwischen den Bäumen in der Dunkelhet steht.Auch von der durchaus gelungenen Atmosphäre habe ich Respekt,denn diese ist durchaus solide inszeniert.Herrlich finde ich das Ende des Streifens,wo sich die Überlebende Jasons Mutters Kleidung anzieht und ihn somit verbunden mit einem Gespräch täuschen will.Der Film besitzt auf jeden Fall Charme,er ist solide aufgebaut und hat auch sonst alles,was ein guter Horror bzw.Slasherfilm braucht.Meine Lieblinge sind aber immernoch Teil 3,4 und Jason goes Manhatten.Wobei ich der Meinung bin,das auch der neunte Teil seine Vorzüge hat,obwohl er sich ein wenig von den anderen Teilen abhebt.Hach,ich mag die Reihe sehr...
    • lol lol lol

      Jason ist der "Bag-Man"

      Trotz allem aber etwas besser als Teil 1

      Mal sehen wie die Reihe weiter geht!


      [film]5[/film]
    • Auf Blu-Ray nun gesehen.

      Das besonderes an diesem Slasher ist, dass die Reihenfolge der Opfer nicht zu erraten ist. Üblich in dem Genre ist, dass der Außenseiter oder der Schüchternste zuletzt dran glaubt. Überzeugen können die Zooms, der gruselige Sound, das sehr bruchfällige, abgelegene Häuschen, die sehr spannend inszenierten Szenen wo Jason lauert, die einige Schockeffekte zu bieten haben. Ich sage nur Finale mit dem Fenster und vor allem wird mit den Zeitlupeneffekten hervorragend gearbeitet, weswegen dieser Slasher auch deutlich aus der Masse heraus sticht. Das Blu-Ray Bild ist gut, dafür fällt der milchige und dunkle Schmutzfaktor der DVD Fassung nun weck, allerdings gibt das Haus mit wesendlich stärkeren Kontrasten nun einiges mehr her. Neu entdeckt hab ich unter anderem eine Szenen wo man Jason von weit her durch ein Fenster anlaufen sieht, bei der DVD Fassung war das Bild zu dunkel um das richtig erkennen zu können. In vereinzelten Szenen ist das Bild der Blu-Ray leicht krisselig, aber trotzdem durch die Aufhellung auch an den Stellen noch deutlich besser als die DVD es hergeben kann. Die Blu-Ray hat zudem einige interessante Extras drauf und mit deutsch Untertitelt, dass war vorher auf der DVD nicht drauf.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Durchaus abwechslungsreiche blutige Kills, zeigefreudige Babes, gute Schockeffekte sowie eine gute Spannungskurve und diesmal mit Jason selber der wiederum durchaus zu schocken versteht, wenn auch noch ohne seine bekannte Maske.

      [film]7[/film]
    • Original von FUN:

      Inhaltlich ein Remake zum Erstling, bloss ein anderes Camp und anderer Killer, nämlich Jason in unfreiwillig komischen Jutesack. Die Kills haben wenig Thrill, sind aber für ihre heutige FSK 16 Freigabe (och, was durften die Jason Die Hard Fans geflucht haben, dass ihre bösen Jasonfilme jetzt so harmlos sind :D) ganz ansehnlich. Dazwischen herrscht charakterlose Leere und Leerlauf, den man allerhöchstens als belanglos abstrafen kann. Ein paar Schockszenen und der spärlich vorhersehbare Ansatz von Spannungsaufbau, kann mal wieder nicht darüber hinwegtäuschen, dass der zweite Freitag Teil ein doofer 0815 Slasher ohne jeden Nennenswert ist. Damit kann man allerhöchstens Teens gruseln, ernst nehmen kann ich die Reihe aber nicht.

      Unterdurchschnittliche
      [film]4[/film]


      FUNs Meinung würde ich doch glatt unterschreiben!

      Der Film hat mir irgendwie nicht viel gegeben... Er war recht langweilig, vorhersehbar und ein Abziehbild-Beitrag zum Slashergenre. Keine nennenswerte Spannung (abgesehen von der Einstiegsszene) inklusive fadenscheiniger Story (das alles erfüllt irgendwie kaum meinen Anspruch zur Unterhaltung) tragen auch nicht gerade zu einem positiven Eindruck bei.

      Allerdings möchte ich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass ich sowieso kein Fan der Sparte inklusive Jason bin, reizt mich einfach nicht bzw. kann damit nur wenig anfangen.
      Da fehlen mir meistens die Horrorelemente, die ich an anderen Filmen eben so schätze.

      Edit: Gerade nochmal den Thread vom 1er gecheckt, um zu sehen was ich da geschrieben habe... Hm, die dort gepostete Ansicht gleicht fast der hier :P
      ^(^.^)^
    • Eine angenehm kurze Fortsetzung, in der Regisseur Steve Miner die ersten fünf Minuten mit Rückblenden verschleißt. Von der ohnehin schon geringen Gesamtlaufzeit bleibt somit noch weniger übrig. Das macht aber nichts, weil der Film ohnehin nichts zu erzählen hat. In Punkto Atmosphäre und Soundkulisse ist der Film weitgehend gelungen, doch die Kills sind reichlich unspektakulär und unblutig, was natürlich an den Schnitten der Produzenten zwecks R-Ratings liegt. Die Blutarmut muss man als Zuschauer leider ebenso hinnehmen, wie den lächerlichen Kartoffelsack auf Jasons Kopf. So gesehen ein relativ durchschnittlicher Slasherfilm, der deutlich harmloser als sein Vorgänger, durch die hölzernen Charaktere im gleichen Maße aber unfreiwillig komischer als selbiger ist.

      [film]5[/film]
    • Freitag der 13. Teil 2 - Jason kehrt zurück. Wie der Titel einen schon ahnen lässt, kommt Jason wieder und ist hier erstmals als Mörder zu sehen. Die Regie hat hier diesmal Steve Miner übernommen und eine wirklich gelungene Fortsetzung zum ersten Teil abgeliefert.


      Niemand darf mehr ins Camp Crystal Lake, seit sich dort ein unfassbares Massaker ereignet hat. Einst wurde hier der kleine Jason von anderen Kindern in einen See getrieben, woraufhin Mama Voorhees blutige Rache übte. Nicht weit entfernt existiert jedoch noch ein weiteres Ferienlager. Die Warnung eines alten Mannes ignorierend trifft sich da eine Gruppe junger Erwachsener, um unter Leitung von Campleiter Paul alles über den Job des Aufpassers zu lernen. Verständlicherweise zeigt die muntere Truppe mehr Interesse an Albernheiten, Partys und Sex als an ihrer eigentlichen Aufgabe. Die Sommeridylle ist vorbei, als Jason der Spaß Gesellschaft einen Besuch abstattet.


      Fans der Reihe wissen es natürlich, der Killer Jason erscheint erst im zweiten Teil der Reihe. Doch noch nicht in der gewohnten Montur mit Eishockeymaske und Machete. Hier sehen wir Jason noch mit einem Jutesack auf dem Kopf in dem ein Loch, für ein Auge ausgeschnitten ist. Er ist auf Rache für den Mord an seiner Mutter aus und tötet sich durch die Gruppe Jugendlicher. Story technisch bekommen wir nicht viel neues geboten, bis auf die Tatsache das Jason wieder da. Die Darsteller machen ihre Sache für einen Slasher Film recht gut und man hat wenig zu bemängeln, außer das es einem hier schwerer fällt eine richtige Sympathie zu jemandem aufzubauen. Die geniale Musik von Harry Manfredini ist hier auch wieder mit dabei und sorgt für die gewohnt gute Freitag Atmosphäre. Die Spannung des Films kann sich recht gut aufrecht erhalten und auch an Schockmomenten bekommt man gut was geboten. Zwar wird es nicht allzu blutig, aber dennoch sind wirklich gute Schock Szenen vorhanden und ein richtig gutes Ende ebenso.


      Fazit:


      Eine wirklich gelungene und spannende Fortsetzung, mit Jasons erstem Auftritt. Zusammen mit Teil eins bilden die beiden Filme einen perfekten Einstieg in die Freitag Reihe.



      [film]7[/film]
    • Zwar nicht mehr ganz so geil wie Teil 1,aber immer noch Spitze.Jason tritt endlich richtig in Erscheinung wobei ich finde das der Kartoffelsack auf dem Kopf ihm nicht steht, die Maske ist wesentlich besser.Die Atmo ist auch hier wieder richtig gut das düstere Camp gibt einen sehr guten Schauplatz ab und Jason´s Hütte mit Altar für seine Mutter ist ebenfalls sehr gelungen.Die Art der Tötungen ist schön Abwechslungsreich was mir sehr zusagt.

      Meine Wertung: [film]9[/film]
    • Ich weiß ist bestimmt nicht der richtige Thread dafür aber wie es aussieht soll ein "Freitag der 13"-Video-Game kommen! Sean S. Cunningham ist wohl mit daran beteildigt. Das Spiel kommt für die Konsolen anscheinend im Herbst diesen Jahres.

      Hier:
      blairwitch.de/news/friday-the-…fuer-konsolen-2015-73378/
      (Quelle: blairwitch.de)

      Bin mal gespannt was das wird. Kann mir ein "Freitag der 13" als Spiel irgendwie nicht so vorstellen.
    • Freitag der 13 Jason kehrt zurück ist eine wirklich stimmungsvolle fortsetzung wo man Jason das erste mal in Action sieht.Jason wirkt hier in seinen ersten Auftritt so gar nicht Unverwüstlich, er ist eher Tollpatschig und unbeholfen wenn er Jagd auf seine Opfer macht.Aber hier war Jason ja noch in seinen Kinderschuhen^^
      Die teils recht harten Slasher einlagen die der Film zu bieten hat ergänzen sich toll mit der Düsteren Atmosphäre im Camp.Für die Musik war wieder Herr Manfredini zuständigt die wirklich sehr bedrohlich und eingängig auf mich wirkt.
      Ein würdiger Nachfolger der den erstling um nichts nachsteht.
      [film]8[/film]
    • Neben Teil 9 der Schwächste F-13-Film.
      Jason mit Sack über´n Kopf. Der Elefantenmensch auf Hart!
      Trotzdem gute Atmosphäre.

      [film]7[/film]

      [GORE]2[/GORE]
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • Steve Dash, der Jason in diesem Teil spielte ist verstorben, er litt an einer schweren Diabetis und wurde nur 74 jahre alt.
      Zudem spielte er unter anderem in Alone in the Dark, 13 Tzameti oder Mr. Hush mit.
      Seine letzte Rolle hatte er in "Vengeance", einen weiteren Friday the 13th Fan Film der aber schon abgedreht ist.





      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...