Senna



    • Produktionsland: Großbritannien, Frankreich, USA
      Produktion: Debra Hayward, Kevin Macdonald, Manish Pandey, Tim Bevan, Liza Chasin Eric Fellner, James Gay-Rees, Victoria Gregory
      Erscheinungsjahr: 2010
      Regie: Asif Kapadia
      Drehbuch: Manish Pandey
      Kamera: Jake Polonsky
      Schnitt: Chris King, Gregers Sall
      Spezialeffekte: -
      Budget: ca. 2.750.000 $
      Musik: Antonio Pinto
      Länge: ca. 104 Min.
      Freigabe: FSK 6
      Darsteller: Ayrton Senna, Alain Prost, Frank Williams, Ron Dennis, Viviane Senna, Milton da Silva, Neide Senna, Michael Schumacher, Gerhard Berger, Nelson Piquet, Nigel Mansel, lDamon Hill, Riccardo Patrese, Bernie Ecclestone


      Inhalt: Eine Biogrfie bzw. ein Dokumentarfilm über einen der erfolgreichsten Formel-1-Fahrer der Geschichte. Der Film beinhaltet die Zeitspanne von seinem ersten rennen 1984 bis zu seinem tödlichen Unfall 1994 in Imola.


      Trailer:



      Website: movies.universal-pictures-international-germany.de/senna/





      Ab dem 12.5.2011 in manchen Kinos zu sehen:
      (auch Buchungen in anderen Kinos möglich!)

      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 15.09.2011

      movies.universal-pictures-inte…any.de/senna/termine.html



      Läuft leider nicht in meiner Stadt, aber vielleicht fahr ich nach Hamburg!
      MUss ich auf die eine oder andere Art als Formel 1 Fan sehen, auch wenn Senna lange vor meiner Zeit als Formel 1 Fan war!
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Kritik:

      Es gibt auf dieser Welt mit Sicherheit zahlreiche Personen, die unsere heutigen Formel 1 Fahrer schlagen können und genau so viel Charakter besitzen, nur bekommen die nie eine Change. Im Gegensatz zu den Formel 1 Fahrern der 80er Jahre bis Anfang der 90er, dort musste man wie hier zu sehen richtig viel Charakterstärke und enormen Willen haben um mit einem Top-Auto auch erfolgreich zu sein. Diese Dokumentation befasst sich vor allem mit dem großen Duell zwischen Senna und A.Prost und zeigt sehr gut auf was beide für starke Charaktere waren, wobei Prost hier in einem recht schlechten Licht dargestellt wird, was nur noch von den Formel 1 Bossen an Hinterhältigkeiten unterboten wird. Senna ist eine Dokumentation die nicht nur dramatische Autorennen zeigt und offenbart warum Senna so beliebt war, sondern es wird viel hinter den Kulissen gezeigt und das sehr spannend sowie dramatisch rübergebracht. Es wird auch gezeigt wie Freundschaften durch Ruhm und Missgunst zerbrechen können. Wer in den 80ern und Anfang der 90er auch nur ansatzweise schon etwas von der Formel 1 mitbekommen hat, wird hier Tränen weinen.

      Diese dramatische Dokumentation ist nicht nur was für Formel 1 Fans und ein echtes Highlight des Kinojahres 2011.

      [film]8[/film]

    • Der tragische "Höhepunkt" eines der traurigsten Rennwochenden der Motorsportgeschichte. Nach Rubens Barrichellos Horrorcrash und Roland Ratzenbergers tödlichem Unfall an den beiden vorangegangen Tagen schlägt Ayrton Sennas Wagen frontal in die Betonmauer ausgangs der Tamborellokurve ein.
      Auf den ersten Blick ein zwar durchaus schwerer Unfall, jedoch nicht so schwer als dass man sofort mit Schlimmerem rechnen musste. Als Senna jedoch das Fahrzeug nicht verließ, so wie man es sonst nach etlichen vergleichbaren Crashs zu sehen bekam, stieg die Sorge sekündlich. Ich bekomme heute noch Gänsehaut und werde traurig bei den Bildern.



      Sechs Jahre später stellte Michael Schumacher beim Rennen in Monza Sennas Rekord von 41 Grand Prix-Siegen ein. Bei der anschließenden Pressekonferenz brach Schumi, auf die Frage was ihm dieser Sieg bedeute, in Tränen aus. Schumacher war bei Sennas Unfall in Imola direkt hinter ihm.



      Senna hatte aufgrund der Ereignisse vom Training und Qualifying ein "ungutes Gefühl" an den Start zu gehen. Eine Aussage die umso mehr Gewicht hat, da kaum ein Rennfahrer vor oder nach ihm risikobereiter oder furchtloser war. Und hätten die düsteren Vorzeichen noch nicht genügt, gab es direkt zum Auftakt des Rennens noch einen Startunfall zwischen JJ Lehto und Pedro Lamy in dessen Folge mehrere Zuschauer durch umherfliegende Teile verletzt wurden.

      EDIT : Besagter Startunfall fließt im Übrigen indirekt in die bis heute ungeklärte Unfallursache des Senna-Crashs mit ein. Es folgte nämlich kein Rennabbruch sondern eine sogenannte Gelbphase hinter dem Safety-Car. Das komplette Feld fuhr die ersten 4 Runden des Rennens hinter besagtem Safety-Car hinterher bevor dann ein fliegender Neustart erfolgte. Sowohl Senna als auch der Österreicher Gerhard Berger hatten im Vorfeld Bedenken geäussert, dass unter solchen Bedingungen die Wagen aufgrund zu kalter Reifen erhöhter Unfallgefahr ausgesetzt seien. In der 7. Runde ereignete sich dann der Unfall. Sennas Fahrzeug "flog" quasi geradeaus in die Mauer. Die ersten Spekulationen damals gingen davon aus, dass ihm Teile des Hecksflügels weggebrochen seien. Später dachte man dann, dass er aufgrund der zu niedrigen Reifentemperatur evtl. in gewissen Streckenabschnitten mit seinem Auto "zu tief" lag und in der Tamborellokurve so hart aufsetzte, sodass er quasi einen "Hopser" machte und der aerodynamische Anpressdruck schlagartig weg war. Ein weiteres "Mosaikstückchen" im Unfallhergang war das provisorische "Flickwerk" an der Lenksäule seines Wagens. Die wurde auf Sennas Wunsch nämlich kurzfristig verlängert. Ein Bruch der besagten Lenksäule durch die hohen Fliehkräfte konnte bis heute als Unfallursache nie ausgeschlossen werden.

      Einerseits darf man sich natürlich fragen, warum dieser Grand Prix damals überhaupt bis zum Ende durchgezogen wurde. Andererseits ist es vielleicht ein kleiner Trost, dass Imola 94 zur Folge hatte dass viele Sicherheitskonzepte in der Formel 1 danach massiv revolutioniert wurden und die Fahrer sich erneut zu einer Gewerkschaft zusammenschlossen um ihrerseits mehr Gewicht bei ebendiesen Entwicklungen zu haben.
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • Muss ich mir unbedingt anschauen!!!!!!! Er war echt ein großartiger Rennfahrer :221:

      Kleine Frage: Das Budget ist für einen Dokumentationsfilm eigentlich ungewöhnlich hoch oder? Hat das besondere Gründe?
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Original von FUN
      Habe selbst Tränen in den Augen, wenn ich deine Zeilen lese...
      Großartiger Mann...gewesen.
      Hoffe hiervon erscheint eine DVD... :6:


      Mir gings damals richtig mies. Ich war gar nicht so sehr der glühende Senna-Verehrer, dafür hatte mich zu sehr die Schumi-Mania gepackt. Senna war eben der Übermächtige, den man als Schumi-Fan zu gerne auf dem 2. Platz sehen wollte. Aber ebenso war er eben auch der Magier, der Perfektionist ... und er schien unverwundbar, unfehlbar, unsterblich... Es war absolut schockierend, als Ayrton reglos hinterm Steuer saß und kurz darauf von Helfern umringt ohne Lebenszeichen am Boden.

      Ich hab dann aus ner Laune heraus, meine ewige Schullliebe angerufen. Mit der is nie was gelaufen, die wusste dass ich auf sie stehe aber das war eben so ein unnahbares Süßchen, was erst Karriere machen wollte bevor sie einen ranlässt und streng katholisch obendrein. Gut befreundet waren wir aber trotzdem irgendwie. Damals 94 war meine Schulzeit grade n Jahr vorbei und ich hatte einfach das Bedürfnis mit nem Menschen zu reden den ich mochte. Ausserdem hatte ich da das Gefühl, dass ich bei dem Telefonat sicherlich Ablenkung finden würde.

      Tja... und nach dem kurzem "Hallo, schön Dich zu hören" kam von IHR (!) dann "haste das mitgekriegt, der Senna ist wahrscheinlich tot..."
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki