Geschichten aus der Schattenwelt

    • Geschichten aus der Schattenwelt



      Produktionsland: USA
      Produktion: Mitchell Galin
      Erscheinungsjahr: 1990
      Regie: John Harrison
      Drehbuch: Michael McDowell, Arthur Conan Doyle, Stephen King & George A. Romero
      Kamera: Robert Draper
      Schnitt: Harry B. Miller III
      Spezialeffekte: Drew Jiritano
      Budget: ca. 3.500.000 $
      Musik: John Harrison
      Länge: ca. 93 Min
      Freigabe: FSK 18
      Darsteller: Deborah Harry, David Forrester, Matthew Lawrence, Christian Slater, Robert Sedgwick, Steve Buscemi, Donald Van Horn, Michael Deak, Julianne Moore, George Guidall, Kathleen Chalfant, Ralph Marrero


      Inhalt:

      Eine schicke Dinnerparty ist in Vorbereitung und Betty (Deborah Harry) ist dabei, die letzten Vorbereitungen zu treffen, damit alles gelingt. Das sieht der kleine Timmy (Matthew Lawrence) jedoch ganz anders, er stellt nämlich den Hauptgang dar und so demnächst in den Ofen, sobald der die richtige Temperatur hat. Um Zeit zu gewinnen versucht er die blonde Hexe durch das Erzählen von drei Gruselgeschichten abzulenken:

      1.) "Lot 249": Der Archäologiestudent Bellingham (Steve Buscemi) sieht sich in Nöten, nachdem er seine Reputation und seine Aussicht auf Förderung verloren hat, nachdem er gerüchteweise einen Fetisch aus der Universität gestohlen hat. Stattdessen ging das Geld an den Konkurrenten Lee (Robert Sedgwick), der jedoch von seiner Schwester Susan (Julianne Moore) abhängig ist, weil ihm das Talent fehlt. Als Bellingham eine Mumie samt Schriftrolle zur Wiedererweckung ersteigert, kommt ihm eine gute Racheidee..

      2.) The Cat from Hell: Profikiller Halston (David Johansen) wird in ein düsteres Herrenhaus zu dem vermögenden Mr.Drogan (William Hickey) eingeladen, um einen Job zu erledigen. Doch dabei geht es zu seiner Überraschung um das Töten einer Katze, die angeblich bereits für drei Todesfälle im Haus verantwortlich ist. Halston glaubt an einen leichten Job...und täuscht sich...

      3.) Lover's Vow: der glücklose Künstler Preston (James Remar) ist just total am Boden angekommen, als er mitbekommt wie eine Wasserspeierstatue auf einem Gebäude zum Leben erwacht und einen Mann tötet. Als er als Zeuge dran glauben soll, schließt er einen Pakt mit dem Dämon, weiterleben zu dürfen, wenn er niemandem von dessen Existenz erzählt. Als er kurz darauf die schöne Carola (Rae Dawn Chong) trifft, wendet sich für ihn das Blatt...


      Trailer:



      Meine Wertung:

      Nachdem ich mir nun gestern schon „Die Nacht der Schreie“ angeschaut habe, war es heute(Urlaub sei Dank) mal wieder Zeit für ein Filmchen, namens „Geschichten aus der Schattenwelt“, das ebenso wie „Die Nacht der Schreie“ in mehreren kurzen Episoden aufgeteilt ist.

      „Geschichten aus der Schattenwelt“ ist eine Serie aus dem Jahr 1984, die ähnlich aufgebaut ist wie „Geschichten aus der Gruft“. Ob der Regisseur noch einige Episoden über hatte und deswegen 1990 diesen Film herausgebracht hat, weiß ich nicht. Jedenfalls war dies eine gute Entscheidung der Regie, aber dazu nun mehr…

      Beginnen tut auch dieser Episodenfilm mit einer kleinen Vorgeschichte. Eine Frau namens Bethy hat den kleinen Timmy entführt und in einen Käfig gesperrt. Sie heizt gerade den Ofen vor und will den kleinen Timmy offenbar essen….Mhhh lecker. Aber Timmy möchte nicht sterben und Ihr lieber eine Geschichte aus dem Buch „Geschichten aus der Schattenwelt“ vorlesen um das ganze Dilemma etwas hinauszuzögern. Er bekommt Recht und die erste Episode startet auch schon mit Einleitung (was mir sehr gut gefallen hat) des kleinen Jungen Timmy.

      Die Vorgeschichte mit Bethy und Timmy finde ich irgendwie amüsant, vor allem auch deswegen weil sich die beiden selbst nicht allzu ernst nehmen. Als Timmy „schreit“ und nicht möchte das Bethy Ihn in den heißen Ofen brät, hört sich die Diskussion für mich eher an als würden die beiden darum streiten das Timmy einen Eintrag ins Hausaufgabenheft bekommen hat. Aber wie gesagt, das hat so schon einen gewissen Charme und weiß mir zu gefallen. Kommen wir zu den Episoden(Inhaltsbeschreibung steht oben).

      Die erste Episode "Lot 249" ist zwar nicht sonderlich spannend, jedoch sehr schön aufgemacht. Man fühlt sich sofort gut im Film gefangen, und obwohl die Knet-Mumie nicht sonderlich toll aussieht, und ich generell nicht viel mit Mumien anfangen kann, ist diese Episode schön düster und macht einen gewissen Reiz aus. Auch hier folgt zwischen den Episoden kleine Szenen mit Timmy und Bethy die mir allesamt gut gefallen.

      Obwohl Bethy den kleinen Timmy unbedingt aufschneiden, mit Gewürzen füllen, und Braten möchte, ist Sie keine bösartige Frau. Sie wirkt eher wie eine Mutter die Ihr Kind „liebevoll“ bestraft, weil es Unrecht getan hat. Nach dem Sequel geht die nächste Episode namens „The Cat from Hell“ los. Diese Folge ist vielleicht schwächer als die beiden anderen, jedoch sehr gut gemacht. Und irgendwie spannender als die erste Episode. Das Finale der Folge ist dann schon sehr hart und eklig.

      Nach einem erneuten kurzen Techtelmechtel zwischen Bethy und Timmy, bei dessen Bethy bekundet, das Sie gern mal eine Liebesgeschichte hören will, beginnt auch schon die letze Episode die den Namen „Lover's Vow“ trägt. Auch diese Episode beginnt langsam, und biete dem Zuschauer dann aber ebenfalls ein furioses und grauenvolles Finale, hinter dem sich aber durchaus eine sehr klare und gerechte Botschaft verbirgt!

      Wie eigentlich alle 3 Episoden! Nach der Episode will Bethy den kleinen Timmy nun endlich in den Ofen schieben. Der will so gern aber noch eine Geschichte erzählen, und zwar diesmal mit „Happy-End“. Bethy erwidert „Keine dieser Geschichten hatte ein HappyEnd!“ …

      Die "letzte" dann schon, aber das seht Ihr besser selbst :5: . Die Darsteller spielen über dem Durchschnitt und sehr gut, man erkennt viele Gesichter die schon in aufwendigen und sehr bekannten Hollywood-Produktionen mitgespielt haben. Die Effekte sind zum Teil sehr gorig und wird gut und blutig gemacht. Alles in Allem, ein Glanzstück des Episodenhorrors. Kann man sich angucken, muss man aber nicht :3:

      [film]8[/film]
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • So, den hab ich mir denn heute mal angesehen. Vor über 20 Jahren lief der Film mal im Fernsehen und ich mochte den damals. Mal abgesehen von Steve Buscemi, Debbie Harry und Christian Slater sieht man viele bekannte Gesichter (die niedliche Farbige aus SOUL MAN, den üblen Schläger aus THE WARRIORS usw.) - macht einfach Spaß, wenn man auch mal Bekannte in einem Film sieht....nicht nur die üblichen seelenlosen Plastikgesichter der letzten Jahre.
      Die Rahmenhandlung mit Betty und Timmy ist gut gemacht (besonders das Finale), die Geschichten unterhalten und sind stellenweise sogar recht blutig. Am besten gefallen hat mit die Gargoyle-Geschichte....die hatte ich auch noch im Gedächtnis nach über 20 Jahren - und das will was heißen. lolp Ein film, den ich nicht das letzte mal gesehen habe - ich mag diesen TALES FROM THE CRYPT - TWILIGHT ZONE - Stil einfach.... :6:

      [film]8[/film]
    • Da konnte ich nie was mit anfangen . Warum?? Keine ahnung ist einfach so !! lolp


      "Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück."

      _______________________

      In Gedenken an unseren Freund thor72, der am 5.3.2014 viel zu jung verstarb.

      Elantra, Hotte99, Three Finger, Skyr0se, Anyu, bossbitchOla, Samazone, Skilla, Nezyrael, Harry Warden, GrinsenderKürbis, Logge1002, Slayer, Dr.Gore, tom bomb, TripleSix, Fun, Skeletor, turborotz, Dr.Doom, Burns, Ghostface, Fulci1978, killercroc, Wassilis, Mbwun, Midnight, Early Grace
      _______________________

    • Original von thor72:

      Da konnte ich nie was mit anfangen . Warum?? Keine ahnung ist einfach so !! lolp


      Dat is 80er/90er Jahre Kult - dat geht immer..... :5: lolp
    • Original von Richard Lawson:

      Original von thor72:

      Da konnte ich nie was mit anfangen . Warum?? Keine ahnung ist einfach so !! lolp


      Dat is 80er/90er Jahre Kult - dat geht immer..... :5: lolp


      na wenn du das sagst lolp lolp lolp lolp lolp


      "Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück."

      _______________________

      In Gedenken an unseren Freund thor72, der am 5.3.2014 viel zu jung verstarb.

      Elantra, Hotte99, Three Finger, Skyr0se, Anyu, bossbitchOla, Samazone, Skilla, Nezyrael, Harry Warden, GrinsenderKürbis, Logge1002, Slayer, Dr.Gore, tom bomb, TripleSix, Fun, Skeletor, turborotz, Dr.Doom, Burns, Ghostface, Fulci1978, killercroc, Wassilis, Mbwun, Midnight, Early Grace
      _______________________

    • Ich habe mir die Retro-Edition von CMV geholt und finde den Film Top... mich hat der super unterhalten und die Geschichte mit der Katze gehört zu meinen lieblings Kurzgeschichten...

      [film]8[/film]
    • Habe ich alle im TV gesehen. Werde ich bei Wiederausstrahlung aufnehmen lolp


      [film]8[/film]
    • Joa. Der war ganz nett. Im "Creepshow" Fahrwasser sicherlich ein starker Vertreter.
      Es gab auch eine Serie mit gleichem Titel.
      Das Intro der Serie inklusive Sound ist der absolute Wahnsinn.
      Hab den leider nur in einer dürftigen Quali gefunden.

      Ich schaue keine Filme, Filme schauen mich!
    • Original von Vizu-Al:

      Joa. Der war ganz nett. Im "Creepshow" Fahrwasser sicherlich ein starker Vertreter.
      Es gab auch eine Serie mit gleichem Titel.
      Das Intro der Serie inklusive Sound ist der absolute Wahnsinn.
      Hab den leider nur in einer dürftigen Quali gefunden.



      Die ist in Deutschland leider nicht erschienen, oder ?
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Puhh! Gute Frage.
      Meine aber doch, dass die damals im TV lief.

      Es gab da eine Episode, die ich heute noch recht lebhaft in Erinnerung habe.
      Glaube wenn ich die nochmal sehen würde, wäre es das absolute Fest!
      In der Episode ging es um eine übergewichtige Frau die abnehmen wollte.
      In einer Zeitungsanzeige hat sie dann Werbung für eine neuartige Brille gesehen, die wohl eine völlig neue Art der Diät darstellen sollte.
      Klare Sache, dass die Trulla sich die Brille ordert.
      Die Brille kommt an, die Frau setzt sie auf und plötzlich werden alle Lebensmittel (in richtig schön beschissener Animationstechnik) lebendig und fangen an zu sprechen und betteln darum, von ihr nicht gefressen zu werden, da sie doch leben.
      Das Ende vom Lied?
      Die Olle hat sich den Mund zugenäht und ist krepiert.
      Ich schaue keine Filme, Filme schauen mich!
    • Original von Vizu-Al:

      Puhh! Gute Frage.
      Meine aber doch, dass die damals im TV lief.

      Es gab da eine Episode, die ich heute noch recht lebhaft in Erinnerung habe.
      Glaube wenn ich die nochmal sehen würde, wäre es das absolute Fest!
      In der Episode ging es um eine übergewichtige Frau die abnehmen wollte.
      In einer Zeitungsanzeige hat sie dann Werbung für eine neuartige Brille gesehen, die wohl eine völlig neue Art der Diät darstellen sollte.
      Klare Sache, dass die Trulla sich die Brille ordert.
      Die Brille kommt an, die Frau setzt sie auf und plötzlich werden alle Lebensmittel (in richtig schön beschissener Animationstechnik) lebendig und fangen an zu sprechen und betteln darum, von ihr nicht gefressen zu werden, da sie doch leben.
      Das Ende vom Lied?
      Die Olle hat sich den Mund zugenäht und ist krepiert.


      Wow, die Geschichte klingt in der Tat sehr interessant.

      Vielleicht ist sie ja hier mit bei: youtube.com/playlist?list=PL3B1703166645039A
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • gerade geguckt, und mir gefiel es überhaupt NICHT.

      Des mitn MONSTER war ganz gut, also woll, des war gut
      "ich kenne nur 2 vernünftige Menschen: Markus am Morgen und Markus zu Mittag" :6: :6: :6: :6:

      jedes Mal wenn wir essen, machen wir eine Wahl unseres Essens. Bitte entscheiden Sie sich für vegetarisches Essen. Tun Sie es für die Tiere, die Umwelt und für Ihre eigene Gesundheit.
    • @Skeletor

      Sehr cool. Werde mir da im laufe der Woche mal sämtliche Folgen reinballern. :6:
      Ich schaue keine Filme, Filme schauen mich!
    • Gern geschehen Vizu. Sag mir dann welche das war, würde mich auch interessieren. lolp
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Der Film ist eigentlich kein Film sondern mehr oder weniger eine Zusammenstellung aus Kurzfilmen wie es zum Beispiel bei den Creepshow-Filmen so ist, somit bedarf es auch keiner weiteren Verwunderungen dass der Film genau so geil und sehr kurzweilig ist wie die besagten Filme.

      Gut, ich selber stehe ja auf Filme in denen Kurzfilme verarbeitet werden, aber wenns so ein Schrott ist wie Night Train to Terror, dann hält sich meine Euphorie stark in Grenzen. Die drei Geschichten die hier erzählt werden, stammen aus den federn von Stephen King, Arthur Conan Doyle und Michael McDonwell, also das will schon mal was heissen.

      Die Geschichten sind alle sehr interessant und bieten zum Teil nette Effekte die jedem Spaß machen dürften, vor allem die dritte Geschichte dürfte Gorehounds gefallen, da de am brutalsten ist von den Splattereffekten her. Wer also auf die Creepshow oder Geschichten aus der Gruft steht, der darf hier zulangen, denn der Film bzw. die Film sind Kult!

      [film]8[/film]
    • Schade, dass es die Serie bei YT nicht mehr gibt...

      Der Film ansich ist wie oben beschrieben mehr eine dreifach Folge. Da die Serie auf Augenhöhe mit Geschichten aus der Gruft ist gefällt er mir sehr gut. Etwas mehr Härte würde zwar nicht schaden, doch wird dies durch den speziellen Charme den der Film hat ausgeglichen! Ist eben einfach irgendwie Kult! Falls doch jemand die Serie wieder auf YT entdeckt bitte Nachricht an mich! :6:
      Wir sind der singende tanzende Abschaum der Welt!
    • Das war ein Film von Stephen King den ich noch nicht kannte, aber immer sehen wollte(Lief traurigerweise nie im TV der letzten Jahre) Jetzt Jahre später ist mir Geschichten aus der Schattenwelt immer noch nicht aus den Kopf gegangen, und ich musste mir diesen Streifen einfach kaufen um selbst zu Urteilen ob der Gut ist oder nur ein abklatsch von Geschichten aus der Gruft ist .Es werden 3 Episoden erzählt die eigentlich alle ihren Flair und Grusel haben, doch hat es mir die zweite Geschichte mit der Katze doch angetan.Die dritte Episode mit den Gargoyle war auch sehr spannend und Gorig zugleich.Ich als Stephen King Filme Narr musste einfach diesen Film nachholen und ich wurde nicht enttäuscht.Wär auf Grusel und Gore einlagen bzw EpisodenFilme etwas Anfangen kann den sei es wärmstens zu empfehlen sich diesen Streifen mal unter den Nagel zu reißen,Uncut versteht sich von selbst.
      WERTUNG [film]8[/film]

    • 3 erstaunlich gute Kurzgeschichten, hätte ich von Wertungen auf anderen Webseiten nicht so erwartet und auch die Rahmenhandlung mit der hungrigen Hexe, wo ein eingesperrter Junge diese 3 Kurzgeschichten erzählt um die Hexe aufzuhalten, wird am Ende noch ganz schön lustig. Die Effekte sind richtig gut geworden, wie die dämonische Verwandlung, wo lange drauf gehalten wird oder besonders abgefahren wenn die schwarze Katze durch den Mund in den Körper eines Menschen sich rein robben kann. Die Storys sind vorhersehbarer als Geschichten aus der Gruft, aber dafür sind sie schaurig, mit tolle Effekte unterlegt und sehr unterhaltsam.

      [film]8[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)