Texas Chainsaw Massacre 4 - Die Rückkehr

    • Texas Chainsaw Massacre 4 - Die Rückkehr



      Produktionsland: USA
      Erscheinungsjahr: 1994
      Produktion: Kim Henkel, Robert Kuhn
      Regie: Kim Henkel
      Drehbuch: Kim Henkel
      Schnitt: Sandra Adair
      Kamera: Levie Isaacks
      Musik: Wayne Bell, Robert Jacks
      Spezialeffekte: Andy Cockrum, J.M. Logan
      Budget: ca. 600.000$
      Länge: ca. 83 Min.
      Freigabe: SPIO/JK (Indiziert)
      Darsteller: Renée Zellweger, Matthew McConaughey, Robert Jacks, Tonie Perensky, Joe Stevens, Lisa Marie Newmyer, John Harrison, Tyler Cone, James Gale, Chris Kilgore, Vince Brock, Susan Loughran


      Inhalt:
      Als vier Jugendliche nach dem Abschlussball mit einer Autopanne liegen bleiben, erhoffen sie sich Hilfe in einer nahegelegenen Kleinstadt. Doch eine anfänglich freundliche Dame entuppt sich als hinterlistiges Miststück und sie bringt die vier Jugendlichen in die Fänge der verrückten “Saw-Family”. Fürchterliche Qualen sind die Folge…

      Trailer:


      Vollkommen blutleerer und bisweilen, neue Wege einschlagender Aufguss der Serie, an den man schon mit gewisser Toleranz herangehen sollte, dass die Charaktäre eben anders gezeichnet sind. Teil 1 war beklemmend authentisch, mit der Kraft des psychopathischen und Subtilen, Teil 2 war überdrehter, schwarzhumoriger Splatstick, Teil 3 auch ein eher schwächelnder, aber solider Aufguss für Fans, der wenigstens mit Gore unterhielt. Die Stärken und der Antiheld der Filme war immer Leatherface mit seiner panisch-psychopahtisch-grenzdebilen Art, die ohne Wenn und Aber beeindruckend beängstigend war. Hier ist er eher zurückhaltend, tuntig und verzweifelt Hausmütterchenlike, und dabei trägt er auch noch Frauenkleidung ,- sowie Maske. Viel Kettenaction gibt es nicht, denn Leatherface hält sich kurioserweise recht zurück, wohingegen der Film eher zum typischen Psychofolterchen verkommt. Einmal einen Blick reinwerfen um zu sehen, wie man eine Reihe absolut uninspiert totnudeln und lächerlich machen kann und dann wieder direkt vergessen. Wer wahren Horror mit Leatherface sehen will bleibt bei den ersten Drei, ausser man steht auf tuntige, rumjammernde Kettensägenschwinger ohne viel Blutvergiessen.
    • Dieser Teil ist ne absolute Gurke und nicht im geringsten Empfehlenswert, schwache Schauspieler, null Spannung und auch kaum Blut und Gewalt. Hinzu kommt das hier Leatherface einfach nur ins lächerliche gezogen wird.

      Nur etwas für Komplettisten der Reihe alle anderen Finger weg von diesem Müll.

      [film]1[/film]
      Zensur Ist Für´n A......!!

      Meine Filmsammlung

      Meine Musiksammlung


    • Ja, Leatherface als jammerndes Hausmütterchen kann schon so derart nerven, dass man drumherum vergisst, dass der Film handwerklich und optisch eigentlich gar nicht mal so schlecht ist. Von daher ist für mich die [film]1[/film] zu hart, da der Film ja doch noch ein paar Schauwerte hat. Aber da man ja von einem TCM einen Leatherface erwartet, der beängstigend ist, kann der Film eigentlich nur durchfallen. Gute Hinterwäldlersickos gehen definitiv anders. Einfach überproduzierter, uninspirierter Müll, den man einfach in die falsche Richtung gelenkt hat.
    • Absolute Gurke und der wohl Schwächste von allen Teilen!! nach dem 2 & 3 als Fortsetzung nach wie vor zu unterhalten wussten präsentiert sich Leatherface hier geschminkt und als Transe! Absoluter Müll welcher durchs Remake und Beginning ausgebessert wurde ehe eine Kultreihe vollends zur Lachnummer verkommt.

      [film]3[/film]
    • Absoluter Drecksfilm der keiner weiteren Worte bedarf.Es ist alles schon in obigen Postings gesagt worden.
    • :5: so schlecht fand ich TCM4 nicht. die story ist zwar gülle wenn ichs mal freundlich formuliere und leatherface macht einen lächerlichen eindruck, aber teilweise fand ich ihn schon sehr atmosphärisch, was das setting angeht. erinnerte mich manchmal ans original. als fan der reihe hab ich diesen teil natürlich auch gerne in der sammlung und schau ihn hin und wieder mal an.

      zum thema transe mein ich, dass leatherface auch schon im original geschminkt war, da er sich wie die meisten wissen am fall ed gein orientierte, der auch auf frauenhautkleider stand und sich schminkte.

      diese entfallene szene des originals beweist es sehr gut, was leatherface eigentlich darstellen sollte. das hat henkel nur mehr mit diesem teil aufgegriffen und stärker verarbeitet. von daher störts mich nicht sonderlich, auch wenn die umsetzung der zwiegespaltenen figur im vierten teil sehr zu wünschen übriglässt und aus leatherface eine lachnummer gemacht wurde.



      die kurzen Gastrollen von Marilyn Burns (Sally) und John Dugan (Großvati) aus dem Original sollten hier auch mal kurz erwähnt sein.
    • Habe mir jetzt die Us-Scheibe bestellt ;)

      Bin sehr gespannt wie schlecht ich den Film finden werde^^
    • Ich habe den Film immer noch nicht geschaut,bzw.in meiner Sammlung.Ein Kumpel von mir meinte eh,das der Streifen schlecht ist.Naja,wenn der Preis passt,werde ich ein Blindkauf wagen.
    • Wie gesagt bei 4,-€ für die kanadische Langfassung kann man wenig falsch machen ;) Da holt man sich einmal weniger nen Döner und schon ist es bezahlt lol Werde ihn mir bald anschauen und dann mal meine Gedanken niederschreiben.
    • Fande ihn auch total schlecht gebe ihn für 5 euro weg :(
    • Der Film war so verdreht, aufgeblasen und so schrecklich mies, dass man einfach nur wegsehen wollte. Einfach nur dumm aufgezogen inkl. sau blöder Dialoge die gerade nach den Verfolgungen jeden Ansatz von atmo killen. Dazu hat der Film keine klare Handschrift, es kommt anfangs einen Malen nach Zahlen gleich, dann versucht sich mal als Hommage an das Original, schafft es dabei aber keine Sekunde die TCM stären einzufangen. lolp

      [film]3[/film]
    • Nun haben wir den miesesten Teil der ganzen Serie rund um Leatherface! Ich selber kann dem Teil nicht großartiges abgewinnen, da er mich eigentlich wenig unterhalten hat und ich es eine Sauerei finde, dass man den Teil überhaupt raus gebracht hat.

      Imho kam mir der Film wie eine Komödie vor, was jetzt nicht grade für Leatherface spricht dass er irgendwie lustig ist! Auch von der Atmosphäre hat der Film nichts mehr wie seinen Vorgänger. Die Darsteller waren grade so lala, sagen wir mal, sie waren brauchbar, aber mehr nicht. Vin den harten Szenen gibts nicht großartiges zu berichten, also da sieht man fast gar nichts, was ich schade finde da dies den Film eventuell noch ein paar Punkte verliehen hätte.

      Nunja, also anschauen kann man sich den Film schon, dass man ihn eben gesehen hat, aber einen Kauf rate ich nur denen die die ganze Reihe haben wollen und zu denen gehöre ich, auch wenn ich weiss dass der Film eh nur als Staubfänger dient!^^

      Ich frage mich was eigentlich an den Fassungen aus Japan, Malaysia und Kanada mehr sein soll, da dies Langfassungen sind, wenn einer was weiss, darf er es gerne hier rein posten!

      PS: Hab was gefunden, sind nur 10 Minuten mehr Dialog-Szenen, also nix was man unbedingt braucht!

      [film]5[/film]
    • nix, besonderes mit der langfassung. hab sie aber bisher noch nicht gesehen, hab die malaysia hier noch rumliegen irgendwo, die soll ja angeblich auch ein deutsches bootleg sein (hatte vom selben label auch mal lord of illusions). werde sie aber mal demnächst bei zeiten vornehmen, würde es gerne auch mal in bewegten bildern sehen. zuerst kommt, aber aus aktuellem schnittbericht anlass mal die spanische leatherface fassung dran. mal gucken was da so anders ist. denke sowas ist nur wirklich was für echte tcm fans das zu sehen. für alle anderen eher uninteressant.
    • Hab den nur 1 mal vor ewigkeiten noch auf VHS gesehen. Nie wieder tue ich mir den scheiß an. Ich kaufe wirklich jede Scheiße, aber in diesem Fall werde ich die TCM Reihe nie voll bekommen. Geschenkt ist noch zu teuer....

      [film]0[/film]
    • Original von Logge1002:

      Wie gesagt bei 4,-€ für die kanadische Langfassung kann man wenig falsch machen ;) Da holt man sich einmal weniger nen Döner und schon ist es bezahlt lol Werde ihn mir bald anschauen und dann mal meine Gedanken niederschreiben.


      Logge Du lässt dir aber lange Zeit ein paar Zeilen über diesen Rotz zu schreiben.Mittlerweile ist dein Post 14 Monate alt. lolp Hast du den Mistfilm mittlerweile gesehen?
    • Original von Trasher:

      Original von Logge1002:

      Wie gesagt bei 4,-€ für die kanadische Langfassung kann man wenig falsch machen ;) Da holt man sich einmal weniger nen Döner und schon ist es bezahlt lol Werde ihn mir bald anschauen und dann mal meine Gedanken niederschreiben.


      Logge Du lässt dir aber lange Zeit ein paar Zeilen über diesen Rotz zu schreiben.Mittlerweile ist dein Post 14 Monate alt. lolp Hast du den Mistfilm mittlerweile gesehen?


      Logge ist wohl noch im Schockzustand lolp


      "Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück."

      _______________________

      In Gedenken an unseren Freund thor72, der am 5.3.2014 viel zu jung verstarb.

      Elantra, Hotte99, Three Finger, Skyr0se, Anyu, bossbitchOla, Samazone, Skilla, Nezyrael, Harry Warden, GrinsenderKürbis, Logge1002, Slayer, Dr.Gore, tom bomb, TripleSix, Fun, Skeletor, turborotz, Dr.Doom, Burns, Ghostface, Fulci1978, killercroc, Wassilis, Mbwun, Midnight, Early Grace
      _______________________

    • Also ich hab den Streifen noch recht gut in erinnerung, ich seh ihn mir heut nochmal an und Urteile dan :5:

    • Jo der geht wirklich gar nicht. Unterste Schublade... :11:
    • Texas Chainsaw Massacre, das steht spätestens seit dem zweiten Teil für ordentlich schwarzhumoriges Gemetzel. Also ich fand den zweiten Teil ehrlich gesagt am besten, zu dem Teil werde ich später jedenfalls auch noch was schreiben. Aber was soll ich groß zu "Texas Chainsaw Massacre - Die Rückkehr" schreiben? Leider nicht viel. Wie ich hier gelesen habe, von wegen "schlechte Darsteller"? Nun, dem muss ich widersprechen. Renee Zellweger, die sich ihren Namen mit "Bridget Jones" gemacht hat und Matthew McConaughey den ich seit "Die Jury" als ziemlich guten Schauspieler betrachte, liefern zwar in diesem Film nicht grade eine Glanzleistung ab, aber gehören dennoch zu den guten Schauspielern. Der Film selbst, tja was soll ich dazu schreiben? Jeder der die ersten Teile kennt, will ja dann auch wissen, wie die Fortsetzung aussieht, auch wenn man vorher schon ahnt, das man enttäuscht wird. Man ist wirklich im Zwiespalt. Jeder, der den Film so wie meine Wenigkeit unbedingt sehen will, dem rate ich nur, nicht so viel dafür auszugeben. Ich habe 1,99.- dafür bezahlt und das war auch angebracht. Hätte ich mehr ausgegeben, hätte ich mich geärgert und deswegen gibt es von mir genau soviel Punkte, wie ich dafür bezahlt habe. Ich bin gnädig und runde auf.
      [film]2[/film]

      Die Punkte gibt es auch nur dafür, weil ein "Texas Chainsaw Massacre" im Namen drin vorkommt.
      "Manche sehen mich nicht richtig, manche doch viel zu genau,
      meine Meinung ist mir wichtig, denn sie ist absolut Perfekt!"

    • Oh Schreck - den Film hatte ich erfolgreich verdrängt - bis ich ihn hier wieder gelistet sah.

      Absoluter Dreck. Was man sich dabei gedacht hatte, so einen Scheiß zu drehen, geht mir nicht in den Kopf.

      Von mir gerade noch:

      [film]0[/film]

      Und:

      [STINKER]5[/STINKER]
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk






    • Texas Chainsaw Massacre - Die Rückkehr
      (The Return of the Texas Chainsaw Massacre)
      mit Renée Zellweger, Matthew McConaughey, Robert Jacks, Tonie Perensky, Joe Stevens, Lisa Marie Newmyer, John Harrison, Tyler Cone, James Gale, Chris Kilgore, Vince Brock, Susan Loughran
      Regie: Kim Henkel
      Drehbuch: Kim Henkel / Tobe Hooper
      Kamera: Levie Isaacks
      Musik: Robert Jacks / Wayne Bell
      SPIO / JK
      USA / 1994

      Eigentlich hätte es Jennys schönster Abend werden können. Doch nachts auf dem Heimweg von ihrer Graduation Party geraten sie, ihr Freund Sean sowie das Pärchen Barry und Heather in eine tödliche Falle. Mitten in einem stockfinsteren Wald werden sie von einem Jeep brutal gerammt - der Fahrer scheint bewußtlos. Auf der Suche nach Hilfe landen drei der Verliebten bei der Sexbombe Darla, die über Telefon Hilfe anfordert. Nur Sean war allein bei dem verunglückten Auto zurückgeblieben. Sein Horror könnte nicht größer sein, als aus dem Abschleppwagen der perverse Sadist Vilmer heraushumpelt. Auch den anderen steht das Grauen noch bevor. Per Anhalter lassen sie sich in ein verfallenes Farmhaus mitnehmen, wo schon Leatherface mit seiner blutverschmierten, ratternden Motorsäge wartet...


      Dies ist auf jeden Fall der mit großem Abstand schwächste Teil der gesamten Reihe. Man weiß auch wirklich nicht so richtig, wie man diesen Film einordnen soll. Es ist ziemlich schwer, diesen Film als Teil der Reihe zu sehen, denn er kann in sämtlichen Belangen nicht an die Vorgänger anknüpfen. Hier kommt irgendwie nicht die typische TCM - Atmosphäre zur Geltung, die die anderen Teile noch so ausgezeichnet hat.Teilweise wirkt der Film viel eher wie eine total durchgeknallte Komödie mit etwas Sadismus und Sarkasmus, doch selbst, wenn man den Film unter diesem Aspekt betrachtet, kann er nur teilweise überzeugen. Mir fehlt hier irgendwie das total Bedrohliche, das kommt hier so gar nicht richtig zur Geltung. Zwar hat der film einige durchaus gute Momente und phasenweise baut sich sogar ein wenig Spannung auf, doch durch die unfreiwillig komische Note des Geschehens kommt es ständig wieder zu immensen Spannungseinbrüchen, worunter das Gesamtbild doch ziemlich leidet.

      In atmosphärischer Hinsicht kommt beim Zuschauer des Öfteren ein innerlicher Zwiespalt auf, denn streckenweise ist die Grundstimmung gar nicht einmal so schlecht, bedrohliche-und düstere Phasen gehen einher mit einer teils herrlich siffigen Atmo, die sich aber leider nicht konstant aufrecht erhalten kann. Denn ganz egal, ob man den vorhandenen Humor beabsichtigt eingefügt hat oder ob er eher unfreiwillig zustande kommt, er passt irgendwie nicht in das Szenario hinein. Anders als beim zweiten Teil, bei dem ich den trashigen Anteil als durchaus gelungen empfand, wirkt das Ganze hier streckenweise vielmehr wie eine etwas misslungene Persiflage auf die gesamte Reihe und das wirkt doch äußerst gewöhnungsbedürftig.

      Auch die Darsteller finde ich nicht gerade berauschend, Matthew McConaughey gibt sich zwar die größte Mühe und kann auch in einigen Passagen als Psychopat überzeugen, jedoch sind die hier gezeigten Leistungen nicht konstant. Renee Zellweger kann man dabei sogar schon fast als echte Fehlbesetzung einstufen, denn ihre Performance erscheint doch an den meisten Stellen sehr künstlich und aufgesetzt. Nun erwartet man bei einem Film dieser Art wohl ganz generell keine oscarreifen Leistungen der Akteure, doch was sich einem hier stellenweise bitet, spottet schon jeder Beschreibung. Insgesamt kann man sagen, das man sich den Film ruhig mal ansehen sollte, aber kaufen sollte man ihn eigentlich nur der Vollständigkeit halber.

      Ehrlich gesagt ist es durchaus verständlich, das dieser Film die bisher einzige Regie-Arbeit von Kim Henkel geblieben ist, denn sonderlich viel Potential für weitere Filme ist keinesfalls erkenntlich. Dabei sind doch einige durchaus gute Ansätze zu erkennen, die aber leider allesamt im Sand verlaufen, so das letztendlich ein eher unbefriedigender Gesamteindruck dieses teils skurrilen Teils der Reihe zurückbleibt.


      Fazit:


      Wenn man einmal das geniale Original als Maßstab ansetzt, dann fällt dieses Werk vollkommen durch und entpuppt sich als regelrechter Rohrkrepierer. Mit einem leichten Hang zum gewöhnungsbedürftigen Trash kann man zumindest phasenweise Gefallen an den Abläufen finden, so das sich der Film unter diesem Gesichtspunkt wenigstens noch im Durchschnittsbereich ansiedeln kann.


      [film]4[/film]
      Big Brother is watching you
    • RE: Texas Chainsaw Massacre 4 - Die Rückkehr

      Keine Ahnung was ihr alle habt. Ich fand ihn toll, allein schon wegen der Besetzung :)
      [film]8[/film]
      besucht mal meine Horror-Band IRON SNAG JOE --> www.snagrock.at

      Kleiner SFX Versuch für ein Musikvideo ;-)
    • Nach einem großartigen ersten Teil, einem genial schwarzhumorigen 2.Teil, dem 3.Teil - einem 08/15 Slasher ist Teil 4 ein elendig langweiliger Rohrkrepierer. Der gesammte Cast ist so Lustlos, man merkt richtig das sie Geld brauchten. Davon mal abgesehen wirkt der 4.Teil streckenweise wie ein unterirdisch schwachsinniges Remake des Originals.
      Es war damals schon ein grausiger Streifen, es ist heute ein grausiger Streifen und auch in Zukunft wird es ein grausiger Streifen bleiben.

      Spoiler anzeigen
      Und Leatherface in Strapsen, Kleid und High Heels? Ich bitte euch -.- ...
      "Ich hab mich lange nicht mehr bei meinen Kindern gezeigt - und zwar viel zu lange..."