Dämonen



    • Alternativer Titel: Dance of the Demons 2
      Originaltitel: Demoni 2
      Land / Jahr: Italien / 1986
      Altersfreigabe: Ungeprüft
      Regie: Lamberto Bava
      Produktion: Ferdinando Caputo, Dario Argento
      Drehbuch: Dario Argento , Lamberto Bava, Franco Ferrini, Dardano Sacchetti
      Kamera: Gianlorenzo Battaglia
      Schnitt: Piero Bozza, Franco Fraticelli
      Spezialeffekte: Danilo Bollettini
      Budget: ca. 1.500.000 $
      Musik: Simon Boswell
      Länge: ca. 85 Minuten
      Darsteller: David Edwin Knight, Nancy Brilli, Coralina Cataldi Tassoni, Bobby Rhodes, Asia Argento, Virginia Bryant, Anita Bartolucci, Antonio Cantafora, Luisa Passega, Davide Marotta, Marco Vivio, Michele Mirabella, Lorenzo Gioielli, Lino Salemme, Maria Chiara Sasso


      Inhalt:

      Viele Jahre nach den Vorfällen in Berlin läuft im Fernsehen eine Doumentation über die grausamen Geschehnisse. In einem Wohnkomplex verfolgen mehrere Leute, die Sendung als bei Sally die gerade eine Party in ihrer Wohnung feiert, ein Dämon die Grenzen von Film zur Realität überschreitet. Bald schon haben sich alle Partygäste in blutrünstige Dämonen verwandelt. Eingeschlossen in dem Hochhaus ist es nur noch eine Frage der Zeit bis alle Bewohner den Dämonen zum Opfer gefallen sind...


      Trailer:



      Meinung:


      Das ist also der zweite Teil der Dämonen - Filme, der fälschlicherweise oft als erster Teil bezeichnet wird. Dieser Teil spielt nun also einige Jahre nch den Berliner Vorkommnissen und wurde auch in der gleichen Konstellation von Lamberto Bava und Dario Argento auf die Beine gestellt. Ich persönlich mag diesen zweiten teil auch sehr, auch wenn ich den Vorgänger noch etwas besser fand.

      Diesmal spielt sich die Geschichte in einem mehrstöckigem Wohnhaus ab, wodurch der Film auch noch eine herrlich klaustrophobische Note bekommt. Keiner der Bewohner ist hier vor den Dämonen sicher, es gibt kein Entrinnen.

      Auch hier wird die Spannung sehr schön gesteigert, bis sie ihren Höhepunkt erreicht und sich konstant durch den gesamten Film zieht, ohne irgendwelche Spannungseinbrüche zu verzeichnen. Das Beste am Film ist meiner Meinung nach auch in diesem Teil die hervorragend dichte Atmosphäre, die sehr bedrohlich und beklemmend auf den Zuschauer wirkt. Teilweise versucht man sich in die Situation der Betroffenen hineinzuversetzen und da läuft es einem schon eiskalt den Rücken runter.

      Von den darstellerischen Leistungen verhält es sich hier ähnlich wie beim Vorgänger, die Darsteller sind solide, aber nicht besonders auffällig. Der Härtegrad ist auch in diesem Teil sehr beachtlich, obwohl ich finde, das der Vorgänger doch noch eine Spur härter war. Insgesamt gesehen haben wir auch hier einen sehr guten und spannenden Horrorfilm, mit teilweise viel Härte und einer fantastischen Atmosphäre. Horrorfan, was willst Du mehr?


      [film]8[/film]
      Big Brother is watching you
    • RE: Dämonen

      gebe meinen vorredner in allen punkten recht. super atmosphäre. habe ihn aber lange nicht mehr gesehen, warum nicht jetzt? [film]7[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Dem Film konnte ich so garnichts abgewinnen. Hat mich nicht im geringsten angesprochen und war äußerst langweilig :/

      [film]2[/film]
      Wenn man schon nicht gut aussieht, sollte man wenigstens gut riechen.
    • Langweilig ?????

      Eigentlich eine Non-Stop Daemonen Show - Neben Blade in the Dark und dem ersten Daemonen Film wohl Lambertos Bester Fim....

      Sicher , die Handlung gewinnt keinen Oskar, aber darauf kommte es hier ja auch nicht an !

      Toller Film, wenn man einfach Unterhalten werden will und der Film etwas haerter sein soll.
      8 von 10 punkten

      Peter
      Don't think twice, it's all right ...

      Sad Pictures by PK
    • Unnötige Fortsetzung. Langweiliger Kulttrash, ohne wirkliche Story, der aber im Gegenzug mit paar kruden Goreflicks und massenweise Dämonengerummel zu unterhalten versucht. Die Effekte sind billig, die Masken eher lächerlich. Einzig der Kobold, der aus dem Dämonenkind rauskommt, ist ganz amüsant. Ansonsten spannungslose Choose ohne Bezugscharaktäre, die aber ihrer schrottigen Charme hat. Kann man sehen, muss man nicht.

      [film]5[/film]
    • Original von Mr.Splatter
      Beide Teile sind meiner Meinung nach einfach nur Kult.10/10
      ....Richtig! Allerdings sind mir 10 zu hoch, aber die sind Kult!
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Obwohl Lamberto Bava und Dario Argento am Drehbuch mitgeschrieben haben... Okay, Argento hat auch manchmal den einen oder anderen Durchhänger gehabt.

      Die teilweise doch recht "mauen" Bewertungen überraschen mich aber dennoch. Klar, einen indiskutablen 10er habe ich nicht erwartet, trotzdem bin ich überrascht. Der soll ja zwischendurch ziemlich derbe Splatter-Einlagen haben und eigentlich ne gute Atmo. Oder ist das der andere Teil!?
      Auf jeden Fall interessiert mich das Teil schon. Nur sind mir die DVDs im Moment noch zu teuer...
      Hurley: "Hat der Vogel gerade meinen Namen gerufen?"
      Sawyer: "Ja hat er...Und gleich danach hat er Goldklümpchen gekackt."
    • Da muss ich mal reinstreuhen: Auch wenn Argento das Drehbuch geschrieben hat, ist der Film im Erzählen eine Null, denn der Film hat NULL Bezugscharaktäre und ist vollgespickt mit soviel unlogischem absurden Wandlungen, dass es schmerzt.
      Atmosphäre? Nunja, ich würde schon soweit gehen und ordne den Film qualitativ in die Reihe mit Zombi 3 und Zombi 4 After death ein...
      Da is nix mit klasse Atmosphäre a la Glockenseil etc, das hier ist Geisterbahntrashatmosphäre und wirklich glorreichen Gesplatter kann man, wenn dann nur zu stark abgedunkelt bewundern.
      Lies in der OFDb die Reviews von Moonshade, der triffts auf den Punkt genau.