Speed




    • Produktionsland: USA
      Produktion: Mark Gordon, Ian Bryce
      Erscheinungsjahr: 1994
      Regie: Jan de Bont
      Drehbuch: Graham Yost
      Kamera: Andrzej Bartkowiak
      Schnitt: John Wright
      Budget: ca. 25.000.000$
      Musik: Mark Mancina
      Länge: ca. 111 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Keanu Reeves, Dennis Hopper, Sandra Bullock, Joe Morton, Jeff Daniels, Alan Ruck, Beth Grant, Glenn Plummer



      Inhalt:
      Die Bombenspezialisten Traven (Keanu Reeves) und Temple (Jeff Daniels) vereiteln einen Erpressungsversuch des Bombenlegers Payne (Dennis Hopper). Der baut aus Rache dafür einen Sprengsatz in einen öffentlichen Bus ein und informiert Traven, der den Bus entert. Leider ist die Bombe bei Erreichen von 50 Meilen pro Stunde scharf geworden und von nun an darf das Gefährt nicht mehr unter diese Geschwindigkeit geraten. Als der Busfahrer ausfällt, muß die Passagierin Annie Porter (Sandra Bullock) ans Steuer.
      Eine waghalsige Fahrt durch das verkehrsüberfüllte L.A. beginnt, während man versucht, die Identität des Bombenlegers festzustellen. Doch der hat anscheinend noch ein paar Asse im Ärmel...


      Trailer:



      Meinung:

      111 Minuten pure Action ! Das ist Speed. In diesem Actionthriller von 1994 stimmt einfach alles. Spannung von der ersten Minute an, Mitfiebern, Wendungen, Tricks, Specialeffects bis zum umfallen, 1A Schauspielerleistungen, alles ist hier mit dabei. Ich würde sogar behaupten dieser Film trifft so gut wie jeden Geschmack.
      Ein absoluter Klassiker meiner Meinung nach.

      [film]9[/film]
      Auge um Auge, Zahn um Zahn ..
    • Unsere Antworten sind wohl untergegangen aber nun ja, dann nochmal :0:

      Speed gehört zweifelsohne zum Besten was die 90er Jahre im Actionbereich hervorbrachten! Konstant anhaltende Spannung sorgen für Action im Hochgenuß, dazu mit Sandra Bullock und Keanu Reeves einmalig besetzte Schauspieler welche ihre Rollen fulminant in Szene setzen.

      Der Score ist treibend, und wirkungsvoll!

      Kult der 90er!

      10!



      :6:

      Kann man vom 2. nicht grade behaupten...
    • Schönes Popcorn Kino! Heute wirkt er nicht mehr so auf mich, dennoch [film]9[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Hab ich jetzt auch auf meiner Liste, kenne ich noch nicht.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Original von Dr.Doom
      Hab ich jetzt auch auf meiner Liste, kenne ich noch nicht.


      Na DANN wirds aber Zeit. Wenn Dir bspw. Stirb Langsam gefallen hat, dann tut Speed das auch. :6:

      Großer Kracher!
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • Da Speed scheinbar der Film der Woche wird, steigere ich schon einmal die Vorfreude, denn für mich zählt er zu den besten Actionfilmen der 1990er Jahre. Was ihn sehenswert macht, ist die tolle Performance von Dennis Hopper, der einmal mehr unter Beweis stellt, dass ihm der Bösewicht am besten gestanden hat, und der konstant hohe Spannungsbogen des Films, der dem Publikum kaum Atempausen gönnt.

      Speed ist die Reduzierung des Actionfilms auf das Grundgerüst und kommt im Gegensatz zu vielen anderen schnell in Fahrt. Jan De Bont beliefert das Publikum mit einigen spektakulären Stuns und Explosionen, aberwitzigen Dialogen und netten Wendungen, doch die Spannung resultiert aus der hoffnungslosen Situation, in der sich sich die Protagonisten befinden. Unterstrichen wird die Qualität dieses Films durch den tollen Score von Mark Mancina, so dass Speed als Summe seiner Teile ein Film geworden ist, den ich mir immer wieder gern anschaue, denn, auch wenn es abgedroschen klingt, der Titel ist Programm.

      [film]8[/film]
    • Kritik:

      Das Kassenschlager Speed ist ein temporeicher Action-Thriller mit einer spannenden Geschichte um einen cleveren Erpresser. In Grunde inhaltlich gewiss nicht neues, aber technisch stark umgesetzt.
      Ein paar kleine Ungereimtheiten sind allerdings auszumachen. Der ach so clevere Täter lässt sich von einem einfachen Geldkoffertrick überrumpeln, normal schaut man ja erstmal nach, ob auch wirklich Geld im Koffer ist, insbesondere von einem ansonsten so cleveren Übeltäter wie hier. Die Busstuntszene ist die spektakulärste im Film, ob ein Bus tatsächlich von der Strasse so abheben und 15 Meter springen könnte, wirkt hier aber verdammt unwahrscheinlich. All zu viel Härte hat der Film nicht, er lebt vor allem von seiner Spannung, den nicht zu knappen Humor, dem rockigen Sound, der Großstadtatmosphäre, die Bild/Schnitt/Kameraeinstellungen und den guten Darstellern, wo Sandra Bullock die stärkste Performance abgibt. Zur Höchstgeschwindigkeit reicht es knapp nicht.

      [film]9[/film]

      Filmsound:

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Speed ist ein Actionfilm wie er sich gehört. Da haben sich die Macher eine interessante Story ausgedacht, die Action non stop zulässt und keine Verschnaufpausen einlegt. Die Explosionen sind im wahrsten Sinne des Wortes bombastisch und es schmälert den Unterhaltungswert hier auch nicht, wenn man sie nicht im Minutentakt geliefert bekommt. Dennis Hopper spielt den Erpresser hervorragend. Der verrückte Bombenleger mit dem fehlenden Finger bleibt einem im Gedächtnis. Auch Reeves und Bullock spielen ihre Rollen super.
      An Logik fehlte es mir ein wenig, als Jack (Keanu Reeves) versucht hat den Bus anzuhalten, als er die 50 mph noch nicht überschritten hatte. Ein Schuss in die Reifen hätte wahrscheinlich genügt um ihn zum Stehen zu bringen. Aber warum den Film in eine andere Richtung lenken, wenn er so viel mehr Spaß macht?
      Speed gehört wohl mit zu den besten Actionfilmen der 90er, der sich auch nicht vor den ganz großen Klassikern aus der gleichen Zeit verstecken muss.

      [film]9[/film]
    • Temporeicher Actionkracher mit ordentlich Fahrtwind :0:
      Der hat einen damals schon fest in Sessel gedrückt, die Kopf Ab Szene ist nach wie vor genial gemacht.
      Auch wenn die Wirkung heute etwas nachgelassen hat, grade die Bus Sprung Szene ist nüchtern betrachtet Nonsens,
      kann Speed durchaus unterhalten und mehr, solls ja eigentlich nicht sein.

      Popcorn Kino mit reichlich Filmfehler und teils fehlender Logik, but who care's.

      Einsteigen, Anschnallen, Mitfahren, Abheben!
      Um Längen besser als der 2.!

      7-8/10