Der Fluch der 2 Schwestern (Remake)

    • Der Fluch der 2 Schwestern (Remake)




      Originaltitel: The Uninvited
      Produktionsland: USA
      Produktion: Doug Davison, Michael Grillo, Roy Lee, Laurie MacDonald, Walter F. Parkes
      Erscheinungsjahr: 2009
      Regie: Tom Guard, Charles Guard
      Drehbuch: Craig Rosenberg, Carlo Bernard, Doug Miro
      Kamera: Dan Landin
      Schnitt: Jim Page, Christian Wagner
      Spezialeffekte: Bill Terezakis, Maureen Terezakis
      Budget: -
      Musik: Christopher Young
      Länge: ca. 87 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Elizabeth Banks, Arielle Kebbel, Emily Browning, David Strathairn, Maya Massar, John Prowse, Natalie Charles, Dean Paul Gibson




      Inhalt:

      Remake eines südkoreanischen Films aus dem Jahr 2003. Die Schwestern Anna (Emily Browning) und Alex (Arielle Kebbel) kommen nach einem längeren Aufenthalt in der Psychiatrie wieder nach Hause. Es ist allerdings kein warmer Empfang, der ihnen von ihrem abwesenden Vater (David Strathairn) und ihrer kaltherzigen Stiefmutter (Elizabeth Banks) bereitet wird. Eine unerklärliche Distanz beherrscht den Familienalltag. Schnell verschlechtert sich der Gesundheitszustand der beiden Schwestern wieder und ihr Zuhause wird zum Schauplatz seltsamer Vorfälle. Geräusche aus dem Nichts, geisterhafte Erscheinungen und Schatten der Vergangenheit durchdringen alles um sie herum und nichts ist, wie es scheint.


      Trailer:


      Kinostart in Deutschland: 28.05.2009
      Deutsche DVD Fassung: 23.10.2009 (Verleih: 29.09.2009)
      Blu-Ray: 23.10.2009


      Kritik:

      Unsere junge Hauptdarstellerin, die Anna hat zweifelhaftes Talent solch eine tragende Rolle wie sie bei Gruselfilmen nun mal abverlangt werden, auch gut zu meistern. Immerhin wird sie nicht Overacting oder mit den Händen im Gesicht rumfummeln, wie so manch andere Kollegin in letzter Zeit bei den Gruselfilmen, ist zwar trotz intensiver Charakterzeichnung etwas blass, aber zumindest bemüht, wobei doch sehr niedlich irgend wie, so dass sie mir auch nicht auf den Senkel ging.
      Ansonsten gibt es noch die ein oder andere gut agierende Schönheit zu Gesicht wie Elizabeth Banks und Arielle Kebbel (The Grudge 2), für die Männer sicherlich sehr ansprechend, so sind die Mädels (Models) in knapper Kleidung bei stetig rauschender See an einem Haus in Strandnähe wo auch noch Vögel zwitschern doch irgend wie ansprechend, zumal die zahlreichen Kulissen, wie auch das Haus mit intensiven Braunstich sehr angenehm ausgefallen sind.
      Die traurige Sounduntermalung und Geräuschkulisse allgemein wurde bestens eingesetzt, um sich auch etwas zu gruseln, wenn Türen stark knacksen und Glöckchen baumeln.
      Hätte Miss "Emily Browning" (Fluch von Darkness Falls, Ghost Ship), als Anna mal noch gezeigt, was sie unter ihrem sehr knappen Röckchen zu bieten hat, wo man manchmal drunter schielen gedenkt (die Männer versteht sich!), dann wäre noch 1 Punkte mehr drin gewesen, wobei die eine Szene im Bett nur in Unterwäsche gegen Ende? Dort spreizt sie mal kurz die Beine, da war schon ohne Zweifel was verpixeltes zu sehen, bei der DVD kann man ja evtl. später mal die -Stop- und -Zoom- Taste betätigen.

      Was ich den Film hier allerdings neben dem weiblichen Vorzügen wirklich hoch anrechnen möchte und der Grund ist, warum dieser bei mir mal nicht gänzlich durchgefallen ist, liegt eigentlich nur an den Traumsequenzen, ansatzweise wie bei "Nightmare On Elm Street", mit gorigen und abgefahrene Wesen sowie schaurigen Realitätsveränderungen, wie risse in der Erde. Unterstützt wird dies durch einem sehr gruseligem Sound, so etwas habe ich bei den Gruselfilmen in letzter Zeit komplett vermisst.
      Das Ende ist dann sogar böse ausgefallen, wird allerdings auch ziemlich wirr werden, da Realität und Traum dann doch noch mal sehr übertrieben miteinander vermischt werden, wo man nicht mehr weis, was eigentlich noch abgeht.
      Zumindest hat mich der Film besser unterhalten als Mirrors, The Strangers, The Unborn oder wie sei alle heißen, die Gruselkinograupen ohne Seele in diesem Jahr. Insbesondere weil ich bei den auftauchenden Schockszenen bestens unterhalten wurde. Ein guter Film sieht allerdings auch noch anders aus, da man es nicht schafft, hier einen flüssigen Übergang zu schaffen und zwar zwischen geschehene Morde, der Realität und den Traumsequenzen von Anna, insbesondere am Ende, wo man mit Sicherheit mehr Abstimmung untereinander hätte rausholen müssen, worunter die ohnehin nicht gerade hoch ausgefallene Spannung dann auch noch mehr leidet.

      [film]6[/film]
    • Wie schonmal gesagt: Es gibt Filme, die darf man einfach nicht remaken und dieser gehört definitiv dazu.

      Ich denke ich werde ihn mit anschauen, aber viel verspreche ich mir von diesem Film nicht!
      FSK6 Der Prinz bekommt die Frau
      FSK16 Der Böse bekommt die Frau
      FSK18 Alle bekommen die Frau
    • Ich habe die original version gesehen und fand den film klasse. Auch in sachen spannung. ein paar blutige szenen waren da auch drinn. bin gespannt wie die Amerikanische version davon aussehen wird.
      Yes I'm a Crazy Freak... so what? :17: :25:
    • Original von Nihon-freak ^ - - ^
      Ich hasse US-Remakes von Asia-movies, die kotzen mich echt an -.- Ich werde mir den Film aufjedenfall nicht ansehen, auch wenn das Unmögliche eintreffen würde :D


      naja hassen tue ich keinen Film^^ aber ab und zu kommt es vor das ich das remake besser finde. dieses werde ich mir bestimmt anschauen. auch wenn er nicht an das original heranreichen wird
    • Hat schon jemand die amerikanische Version gesehen?

      Gruß Samazone

      Drei Dinge sind unwiederbringlich:
      der vom Bogen abgeschossene Pfeil,
      das in Eile gesprochene Wort,
      die verpasste Gelegenheit.
      Ali der Löwe, Kalif des Islam
    • RE: Der Fluch der 2 Schwestern (Remake)

      Hab andere Kino-Filme bevorzugt, bin gerade fleißig am Schreiben diesbezüglich, werd warten, bis dieser auf DVD raus kommt, glaub nicht das er mir liegen wird, vielleicht kommt ja trotzdem ein Statement von jemanden.
    • Ich habe den bisher noch nie in Kinos bei uns in der Gegend gesehen.

      Dann warte ich mal ab.

      Drei Dinge sind unwiederbringlich:
      der vom Bogen abgeschossene Pfeil,
      das in Eile gesprochene Wort,
      die verpasste Gelegenheit.
      Ali der Löwe, Kalif des Islam