Tetsuo - The Bullet Man

    • 1989 erschuff ein junger ambitionierter Regisseur seinen ersten außergewöhnlichen Spielfilm: Tetsuo The Iron Man. Sein Name: Shinya Tsukamoto. 3 Jahre später folgte der zweite Teil: Tetsuo 2 The Body Hammer. Diesmal nicht mehr in Schwarz Weiß, sondern in Farbe. 17 Jahre später nun, im Jahre 2009 waren die Arbeiten am Abschluss der Tetsuo Trilogie beendet: Tetsuo 3 The Bullet Man war fertig. 2 Jahre später bringt IFC Films nun die amerikanische DVD auf den Markt. Kann Tetsuo 3 die Trilogie würdig beenden?

      Anthony ist ein junger Familienvater, der zusammen mit seiner Frau Yuriko und deren gemeinsamen Jungen Tom, ein normales Leben führt. Er hat eine monotone Arbeit in einem Büro und geht regelmäßig zu seinem Vater Ride, der ihn und Tom auf Herz und Nieren prüft, da er sich nach dem Tod von Anthonys Mutter sehr viel Sorgen um dessen Gesundheit macht. Als beide auf dem Heimweg sind passiert das Unglück. Tom wird von einem Verrückten überfahren und dies verändert für Anthony alles, die Wut überkommt ihn und er verändert sich!

      Shinya Tsukamoto schuff mit Tetsuo The Iron Man einen der ersten Bodyhorror Cyberpunk Filme der Geschichte. Gefilmt in Schwarz Weiß, wurde Tetsuo oft mit Eraserhead von Lynch verglichen und seine doch sehr undurchsichtige und experimentelle Geschichte konnte nicht jeden begeistern. Mit Tetsuo 2 wurde das Ganze etwas weniger experimentell und konnte mehr Leute für sich gewinnen. Tetsuo 3 ist nun wirklich das „einfachste“ der drei und auch im Gesamtkontext gesehen, ist es Tsukamotos zugänglichster Film. Zum einen wird während des gesamten Films fast ausschließlich englisch gesprochen. Zum anderen wird in diesem Film sehr viel Wert auf die Entstehung des Tetsuo wert gelegt. Was aber eine konsequente Fortsetzung des zweiten Teils ist, in welchem wir auch schon sehen konnte wie der Tetsuo geschaffen wurde. Das Ganze wirkt aber trotzdem etwas westlicher, als die anderen Werke von Tsukamoto und kann eigentlich auch als ein Tetsuo USA (welches ja auch lange Zeit angekündigt war) bezeichnet werden.

      Die Schauspieler sind wirklich sehr gut gewählt und besonders Erik Bossick kann als Anthony voll auf begeistern. Natürlich fällt es schwer, dass Tomorrow Taguchi nicht als Tetsuo zurückkehrt, jedoch kann man ihn ganz kurz in einer winzigen Rolle sehen. Shinya Tsukamoto spielt glücklicherweise wieder den Bösewicht und überzeugt auch mit seinem Englisch. Die Ideologie des Bösewichts wird zudem sehr gut rübergebracht und am Ende sitzt man wieder mit offenem Mund da und kann nicht glauben, was man soeben gesehen hat. Die Musik kommt wie von Tsukamoto gewohnt von Chu Ishikawa und passt sich perfekt an die Musik von Tetsuo The Iron Man an. Viele metalische Klänge, welche von einem Stück von Nine Inch Nails perfekt abgerundet wird.

      Die Effekte sind auch sehr gut geworden. Die Verwandlung von Anthony zum Bullet Man ist wirklich toll und weiß immer wieder mit neuen einfallsreichen Ideen zu begeistern. Besonders ist hierbei der Schluss zu erwähnen, in welchem man sogar die abgedrehte Verwandlung von Tetsuo 2 übertreffen kann. Zudem möchte ich mich kurz zur FSK-Freigabe äußern. Ich bezweifle stark, dass Tetsuo 3 eine FSK-Freigabe kriegen wird, da ja schon Tetsuo 2 beschlagnahmt wurde, auch wenn es immer noch unverständlich ist, aber Tetsuo 3 setzt dem Ganzen noch einiges drauf. Ich bin also gespannt, ob die FSK gnädig ist oder nicht. Abschließend möchte ich noch kurz die Kameraarbeit von Herrn Tsuakmoto erwähnen. Das Ganze wurde sehr frenetisch gefilmt und kommt sehr verwackelt daher, was aber zum Kontext passt, aber sicherlich einigen sauer aufstoßen wird. Man sieht zwar stehts das Wichtigste aber man fühlt sich wie in einem Rausch gefangen, besonders bei den stakatoähnlichen Bildern, welche Tsukamoto uns hier präsentiert.

      Fazit: Auf jeden Fall ein würdiger Abschluss der Tetsuo Trilogie. Für Fans von Tetsuo und Shinya Tsukamoto sowieso Pflichtprogramm. Für alle anderen, wohl eher weniger Interessant. Jedoch sollte jeder der einen offenen Geist und mit experimentellen Filmen etwas anfangen kann, hier einen Blick riskieren.

      Objektive Wertung: [film]7[/film] Punkten

      Meine Wertung: [film]10[/film] Ein wahres Meisterwerk!
    • Wahrlich ein sehr gutes Review.Sehr verständlich und informativ verfasst.Ich habe mir mal den Trailer angeschaut und muss sagen,das ich richtig gespannt bin.Ist zwar ein wenig ungewöhnlich,da sich die Art des Streifens ein wenig verändert hat,das kann aber auch daran liegen,das ich nur den Trailer gesehen habe und nicht den ganzen Film.Naja,egal,wenn ich mal an das Teil komme,werde ich ihn mir auf jeden Fall holen.
    • Wird auch Zeit, bin gespannt ob Koch Media wirklich soviel gutes an Bonusmaterial anbietet. Diesmal werde ich mir die Blu-Ray holen ;) Freu mich drauf wie ein kleines Schnitzel. Jetzt müsste man nur noch Teil 2 offiziell in Deutschland veröffentlichen. Na mal schaun was noch passiert.
    • So hier die Antwort von Koch Media:

      "Hallo Martin, der Film erscheint bei uns in der ungeschnittenen Fassung ab 16 Jahren. Außerdem wird es ein Mediabook mit einem besondern Extra geben, das ab 18 Freigegeben ist. Mehr Details dazu gibt es bald!"

      Sehr geil, das Mediabook ist gekauft ;) Aber sowas von :)
    • Original von tom bomb:

      So was bekomme ich manchmal einfach so mitgeschickt, selber aussgesucht hätte ich mir den nicht. Die Frage die ich mir Stelle was gefällt dir da? Was geht in deinem Kopf vor? shack lolp


      Öhm eigentlich gefällt mir da einfach alles :) Ist der perfekte Abschluss einer ausgewöhnlichen Trilogy, die leider die wenigsten kennen und noch weniger mögen.
      Was in meinem Kopf vorgeht kann man sich ungefähr so vorstellen:

      :287: :248: :245: :244: schaukel :0: :gay: :157: :cheer: :110: :90: :00008040:

      So nur zur besseren Verständnis lol