Tetsuo - The Bullet Man

    • Original von alexisinked:

      Klingt nicht wie ne Anmache, das Forum ist ja da, um sich mit Leuten mit gleichem/ähnlichem Filmgeschmack auszutauschen &sich über Ungläubige aufzuregen :0:


      Aber Leute wie wir, mit einem sehr außergewöhnlichen Filmgeschmack habens nicht leicht lol

      Musst dir nur mal den gesamten Thread von Bullet Man durchlesen^^. Da wirste sehen was ich meine. Welche Fassung hast du? Die dt. oder die us?? Oder vllt sogar die Fassung aus Japan shack

      Ich hab die US und die dt. Mediabook Fassung beide echt klasse. Wobei die US keinerlei Bonus hat :/
    • Ich les' mir immer alle Threads ganz durch, und da ich den Film erst neulich gesehen habe,
      dachte ich, ich steh' dir hier mal bei ^^ Weil ja, mit so einem Filmgeschmack hat man's nicht leicht.

      Hab' die Filme bis jetzt nur im Internet gesehen, außer den ersten Teil, den habe ich im Regal stehen.
      Wollte mich mal umgucken, ob's vllt ne Box mit Teil 1 - 3 gibt oder so.
      Bis jetzt habe ich aber nur "Cyberpunk Double Feature: Tetsuo & Electric Dragon 80.000 Volt" bei amazon finden können.
    • Alternativtitel: Tetsuo 3, Tetsuo III
      Produktionsland: Japan
      Produktion: Shin-Ichi Kawahara, Masayuki Tanishima, Shinya Tsukamoto
      Erscheinungsjahr: 2009
      Regie: Shinya Tsukamoto
      Drehbuch: Shinya Tsukamoto
      Kamera: Shinya Tsukamoto
      Schnitt: Shinya Tsukamoto
      Spezialeffekte: Shinya Tsukamoto
      Musik: Chu Ishikawa
      Länge: ca. 71 Minuten
      Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe
      Darsteller: Eric Bossick, Akiko Monô, Yûko Nakamura, Stephen Sarrazin, Tiger Charlie Gerhardt, Prakhar Jain,Shinya Tsukamoto





      Nach dem Tod seines Sohnes mutiert Anthony zu einer Maschine. Er ist der Bullet Man, der sich auf die Suche nach dem Mörder macht, und dabei mit einem dunklen Geheimnis aus seiner Vergangenheit konfrontiert wird.

      „Hochgeschätztes Publikum, lassen wir es krachen.“ (Der Mörder)

      Superman, Batman, Spiderman, Blindman. Hier in Bochum gibt es gar den Regenmantelmann und den Radlermann. Shin'ya Tsukamoto präsentiert uns - nach dem Iron Man - den Bullet Man. Eine Maschine, die Rache nehmen will. TETSUO – THE BULLET MAN ist (wie kann es anders sein) sehr abgedrehte Kost. Der Clipartige Start lässt (anhand von schnellen Schnittabfolgen) viel Hektik resultieren. Das ist nicht einfach. Ich hatte nach ca. 10 Minuten schon ernsthafte Probleme. Mit der Zeit gewöhnt man sich an diese Hektik, und fühlt sich eigentlich relativ gut aufgehoben. Die Story ist natürlich extrem schräg, die Erklärungen noch schräger.

      Fazit: TETSUO – THE BULLET MAN ist auf jeden Fall eine Sichtung wert. Ich bin Kōji Wakamatsu Fan, demnach kann mich abgedrehter Stoff auch nicht aus der Fassung bringen.