Juan of the Dead

    • Juan of the Dead



      Produktionsland: Kuba, Spanien
      Produktion: Claudia Calviño, Inti Herrera, Gervasio Iglesias
      Erscheinungsjahr: 2011
      Regie: Alejandro Brugués
      Drehbuch: Alejandro Brugués
      Kamera: Carles Gusi
      Schnitt: Mercedes Cantero
      Spezialeffekte: -
      Budget: ca. -
      Musik: -
      Länge: ca. 96 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Andrea Duro, Jorge Molina, Luis Alberto García, Blanca Rosa Blanco, Alexis Díaz de Villegas, Elsa Camp, Jazz Vilá


      Inhalt:

      Der schlaksige Juan und der gedrungene Lazaro haben es sich als Lebenskünstler im verfallenen Havanna komfortabel eingerichtet. Als sie vor der Küste einen Untoten harpunieren, ahnen sie nicht, dass der nur ein Vorbote einer Zombiewelle ist, die Kuba wie ein Tsunami überrollt. Während das Staatsfernsehen ungerührt von ein paar Dissidenten spricht, bildet das Duo mit Juans Tochter und anderen Spießgesellen einen Service fürs Grobe: Als Zombie-Kammerjäger werden sie zu Krisenprofiteuren - und unwahrscheinlichen Helden.


      Trailer:


      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 25.09.2012 (Verleih: 20.08.2012)


      Kritik:

      Der Film ist witzig, die Charaktere sind locker, nur ein paar Szenen wirken etwas gezwungen auf lustig gemacht. Zumindest wird man durchweg unterhalten und die Zombies kommen nach der Charaktervorstellung oft genug zum Vorschein. Der Humor bezieht sich zumeist auf Sex und Genitalien, die auch etwas gezeigt werden, um erfolgreich zu provozieren. Es geht hier gewiss nicht zu Sachte voran, aber ein Splatterfestival sollte trotzdem nicht erwartet werden. Die Menschen erkennen erst nicht, dass sich einige Mitbürger in Untote verwandeln, woher die Erscheinung auch immer kommt. Die Zombies sind im Film also nicht bekannt. Dagegen werden die Zombies dann für Vampire und Dämonen gehalten, also viel Ahnung haben die Protagonisten nicht, was dem Zombiefilmfreak etwas komisch vorkommen wird. Es ist mehr eine Komödie als harte schwarzhumorige Zombiekost wie z.B. Dance of the Dead. Der Vergleich mit Tucker and Dale vs Evil passt hier sehr gut, auch wenn die Effekte teils ein wenig billiger aussehen. In etwa das Niveau hat der Film aber. Nur schade das er etwas zu sehr auf das Mainstreampublikum abzielen möchte, wie eine Szenen mit einer großen Metzelschlacht in einem überfüllten Gebäude voller Zombies, wo nur das Schwarzbild einblendet wird und anschließend liegen die Zombies erledigt auf der Erde, gerade diese Szene hat mich geärgert. Mit Popkorn, Cola und Chips lässt sich das Ganze jedenfalls gut konsumieren. Die Charaktere machen bei der Epidemie einen locken Eindruck und reißen öfter Witze, über ein Ableben anderer Menschen wird gescherzt, selbst wenn es (un)tote Bekannte sind, genau so was mag ich dann auch, wenn man schon eine 0-8-15 Geschichte abspult, dann sollte es wenigstens lustig sein. Überraschenderweise können die Zombies hier unter Wasser laufen. Es wird auf einige Übertriebenheiten gesetzt, wie ein riesiger Baseballschläger, der gegen die Zombies zum Einsatz kommt oder durch einen besonders netten Einfall werden gleich mal gut 100 Zombieköpfe auf einmal abgesäbelt, was auch die härteste Szene im Film ist. Etwas Sozialkritik ist noch mit drin, wo die Medien ersichtlich lügen. Zum Schluss gibt’s noch tolle Comiczeichnungen, die mir gut gefallen. Da die Konkurrenz auf dem Horrorfilmmarkt hierzulande in diesem Jahr nicht gerade groß ist, hat der Film durchaus eine Chance um den Preis des besten Horrorfilms des Jahres mit zu spielen.


      [film]7[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Leg dich Nicht mit Zohan an als Horrorfilm? lolp Irgendwie erinnert es mich daran...
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Mein Gott... Was kommt als nächstes?
      Ayer, en la escalera, vi
      a un hombre que no estaba allí.
      Hoy no estaba allí de nuevo,
      y ojalá, ojalá que se vaya lejos.
    • Wayne... Zombiefilme und ihre Abarten jucken mich nicht mehr.
    • Gestern in der Sneak Preview gesehen.
      Zombie Trash in Reinkultur. Quasi Kubanischer Shaun of the Dead...nur schlechtere Effekte. Ansonsten kann man sich den wirklich angucken. Gibt viel zu lachen und man merkt, der Film nimmt sich nicht ernst. Das ist aber auch wirklich nicht notwendig. Unterhaltung pur.

      [film]7[/film]
      Wenn man schon nicht gut aussieht, sollte man wenigstens gut riechen.
    • Trailer gefällt mir. :6:

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Original von Dr.Doom:

      Trailer gefällt mir. :6:


      Ich finde das Gesamte eher peinlich.
    • Was ich bisher gelesen habe lässt mich zumindest auf nette Unterhaltung hoffen, angesehen wird der.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Erscheint am 20.08. im Verleih und ab 20.09. im Verkauf. Zudem erscheint der Film nebe den normalen Fassungen noch als Mediabook im Verkauf.


      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • bin gespannt drauf !!!


      "Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück."

      _______________________

      In Gedenken an unseren Freund thor72, der am 5.3.2014 viel zu jung verstarb.

      Elantra, Hotte99, Three Finger, Skyr0se, Anyu, bossbitchOla, Samazone, Skilla, Nezyrael, Harry Warden, GrinsenderKürbis, Logge1002, Slayer, Dr.Gore, tom bomb, TripleSix, Fun, Skeletor, turborotz, Dr.Doom, Burns, Ghostface, Fulci1978, killercroc, Wassilis, Mbwun, Midnight, Early Grace
      _______________________

    • Original von Dr.Doom:

      Erscheint am 20.08. im Verleih und ab 20.09. im Verkauf. Zudem erscheint der Film nebe den normalen Fassungen noch als Mediabook im Verkauf.



      Ach herje, soviel Mühe für solchen Murks shack
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Ich freu mich drauf.Scheint netter Fun-Splatter zu sein.
    • Shaun of the Dead auf kubanisch, ist das positiv zu Werten?
      Nicht unbedingt, denn der typische schwarze Humor wird hier niemals erreicht, immerhin versuchen sie es auch gar nicht.
      Der Vergleich würde auch haushoch verloren gehen.
      Viele der Gags sind so staubtrocken wie Sandkuchen in der Sahara, sie schmecken zumeist nicht,
      irgendwie gezwunger Humor.
      Darstellerisch ist nicht viel schlechtes zu sagen, allerdings wird man keinen vermissen sollte das Filmgeschäft ohne ihn weiter laufen.
      Die Effekte sind ein weiterer negativer Knackpunkt, äusserst billig und niemals shocking, das muss heutzutage besser gehen.
      Geboten wird einem faktisch gar nichts neues, und was ich kenne will ich dann zumindest so nicht sehen.
      Kann man, muss man aber nicht anschauen. [film]6[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Im deutschen Cover hat man ja schön die Blutflecken entfernt.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Der Film hat im Vorfeld schon viele äusserst positive Kritiken bekommen und das sogar zurecht.Ich hab mich hervorragend unterhalten und der Humor war wohl dosiert und nicht zu platt.Von den Schauspielern gab es auch keine Ausfälle zu verzeichnen.Das ganze war dann auch äusserst kurzweilig inszeniert und hatte einige nette Einfälle.Leider sind die Effekte nicht sehr gut und blutig ausgefallen.Das hat mich aber nicht weiter gestört denn wann hat man schon mal einen kubanischen Zombiefilm zu sehen bekommen.Es ist zwar kein zweiter "Shaun of the dead" entstanden aber trotz allem einer der unterhaltsamsten Funsplatterfilme der letzten Zeit.Mit Exotenbonus kann die Bewertung daher nur

      [film]8[/film]

      lauten.
    • Ich werde euren Enthusiasmus für solche Filme wohl nire verstehen lolp
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Was hat das mit Enthusiasmus zu tun wenn man sich gut unterhalten gefühlt hat?Hast du den überhaupt gesehen?
    • War mal ein erfrischend anderer Zombiefilm .
      Sowohl was den Ort der Handlung angeht und auch die Darsteller.

      Die ersten knapp 20 Min. hatte ich zu kämpfen mit dem Film dann gefiel er mir richtig gut.
      Waren einige super Gags dabei und die Effekte waren auch top.

      7-8 Punkte


      Leider hat der Regisseur gesagt, dass er keine Fortsetzung drehen wird.
      Hätte mich auf ein wiedersehen mit Juan schon gefreut.
    • Der wird sicher geguckt ! der Trailer ist ja schon mal zum ablachen ! :prop:
      Was man mit Gewalt gewinnt, kann man nur mit Gewalt behalten.
    • Original von Trasher:

      Was hat das mit Enthusiasmus zu tun wenn man sich gut unterhalten gefühlt hat?Hast du den überhaupt gesehen?


      Ähm, du schreibst ja oben schon dass du auf Fun-Splatter stehst und bekundest auch in anderen Threads häufig das du auf sowas stehst. :5:

      Nee, habe ich nicht da ich dieses Genre, in Zusammenhang mit Zombiefilmen und irgendwelchen Hollywood-Charakteren einfach nicht lustig finde. Es unterhält mich einfach nicht. Allerdings will ich auch nicht voreilig sein, ich lass mich gern vom Gegenteil überzeugen... Jedoch würde ich mir privat nie so einen Film anschauen.
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Original von |Skeletor|:

      Original von Trasher:

      Was hat das mit Enthusiasmus zu tun wenn man sich gut unterhalten gefühlt hat?Hast du den überhaupt gesehen?


      Ähm, du schreibst ja oben schon dass du auf Fun-Splatter stehst und bekundest auch in anderen Threads häufig das du auf sowas stehst. :5:

      Nee, habe ich nicht da ich dieses Genre, in Zusammenhang mit Zombiefilmen und irgendwelchen Hollywood-Charakteren einfach nicht lustig finde. Es unterhält mich einfach nicht. Allerdings will ich auch nicht voreilig sein, ich lass mich gern vom Gegenteil überzeugen... Jedoch würde ich mir privat nie so einen Film anschauen.


      Shaun of the Dead & Tucker and Dale vs Evil kannst auch garnichts abgewinnen? lolp Juan of the Dead ist zumindest etwas aufwendiger produziert als der üblich hintere Videotheken Schmodder, besser hat mir allerdings noch Rec 3 gefallen, da konnte ich noch etwas mehr Lachen. lol

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Original von |Skeletor|:

      Original von Trasher:

      Was hat das mit Enthusiasmus zu tun wenn man sich gut unterhalten gefühlt hat?Hast du den überhaupt gesehen?


      Ähm, du schreibst ja oben schon dass du auf Fun-Splatter stehst und bekundest auch in anderen Threads häufig das du auf sowas stehst. :5:

      Nee, habe ich nicht da ich dieses Genre, in Zusammenhang mit Zombiefilmen und irgendwelchen Hollywood-Charakteren einfach nicht lustig finde. Es unterhält mich einfach nicht. Allerdings will ich auch nicht voreilig sein, ich lass mich gern vom Gegenteil überzeugen... Jedoch würde ich mir privat nie so einen Film anschauen.


      Ich mag sehr viele Genre und dementsprechend gefallen mir viele Filme.Meine Wertungen erfolgen auch immer Genre bezogen wie man zuletzt auch bei "Bloodnight - Die Legende von Mary Hatchet" nachlesen kann.Vom rein filmischen Aspekt hätte dieser nämlich nicht mehr als [film]4[/film] verdient.Eine Abneigung verspüre ich meist nur bei dümmlichen Slasherfilmen wo es stets den gleichen stupiden Ablauf gibt.Auch hier gibt es Ausnahmen und zwar wenn wenigstens der Splatteranteil wie z.B. bei "Gutterballs" stimmt.Was aber Juan of the Dead mit Hollywood Characteren zu tun hat erschliesst sich mir irgendwie nicht.
    • Original von Trasher:

      Original von |Skeletor|:

      Original von Trasher:

      Was hat das mit Enthusiasmus zu tun wenn man sich gut unterhalten gefühlt hat?Hast du den überhaupt gesehen?


      Ähm, du schreibst ja oben schon dass du auf Fun-Splatter stehst und bekundest auch in anderen Threads häufig das du auf sowas stehst. :5:

      Nee, habe ich nicht da ich dieses Genre, in Zusammenhang mit Zombiefilmen und irgendwelchen Hollywood-Charakteren einfach nicht lustig finde. Es unterhält mich einfach nicht. Allerdings will ich auch nicht voreilig sein, ich lass mich gern vom Gegenteil überzeugen... Jedoch würde ich mir privat nie so einen Film anschauen.


      Ich mag sehr viele Genre und dementsprechend gefallen mir viele Filme.Meine Wertungen erfolgen auch immer Genre bezogen wie man zuletzt auch bei "Bloodnight - Die Legende von Mary Hatchet" nachlesen kann.Vom rein filmischen Aspekt hätte dieser nämlich nicht mehr als [film]4[/film] verdient.Eine Abneigung verspüre ich meist nur bei dümmlichen Slasherfilmen wo es stets den gleichen stupiden Ablauf gibt.Auch hier gibt es Ausnahmen und zwar wenn wenigstens der Splatteranteil wie z.B. bei "Gutterballs" stimmt.Was aber Juan of the Dead mit Hollywood Characteren zu tun hat erschliesst sich mir irgendwie nicht.


      Ja aber das ist doch gerade wieder der Punkt. Ich bspw. stehe lieber auf Splatter ala Freitag der 13. , du findest die schwachsinnig und magst lieber Genrevertreter wie GUTTERBALLS die ich wiederrum nicht mag. Geschmackssache :5:
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Juan of the Dead ist zwar nicht so das Spektakel was ich mir erhofft hatte,ich kann aber dennoch sagen,dass der Film schaubar ist.Leichte Anspielungen auf die Politik Kubas,ein wenig Blut und Charme.Mehr braucht man eigentlich nicht um unterhalten zu werden.Nun gut,wie schon gesagt, hat mir schon ein wenig das Tüpfelchen auf dem I gefehlt,aber Spass hatte ich dennoch.Das Gute an dem Film ist,das es sich hierbei um einen Streifen handelt,wo man nicht nachdenken muss.Film rein-Unterhaltung an.Mir persönlich hätte dieses Werk ein wenig blutiger ausfallen können,aber man kann ja nicht alles haben.Das Bild der BD geht in Ordnung,zeichnet sich durch minimales Rauschen und tollen Farben aus.Am Ton kann man auch nichts bemängeln.Für zwischendurch ganz ok,aber kein Highlight.
    • Leute !

      Wollt ihr hier alles Schlecht plaudern ? man man man ! Der Film ist einfach runtergedroschen und recht unterhaltsam ! lässt sich anschauen ! da fangen leute an und wollen das noch bewerten ! Ihr seid hier auf einer Horrorseite die es sich zum Ziel gemacht hat zu INFORMIEREN ! und das ist verdammt gut so !

      Und dann kommen welche sich in die Haare weil se so fortgeschritten Inteligent sind das es die unechten Holzdecken runter haut !

      GEILER FILM mehr davon !

      einfach Unterhaltung °

      [film]7[/film]
      Was man mit Gewalt gewinnt, kann man nur mit Gewalt behalten.
    • Ich fand den auch richtlig gut. Der Humor war genau mein Ding und die Kritik am Kommunismus war wirklich cool lol lol

      Von mir auch:

      [film]7[/film]


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • @Max Keller Der Sinn eine Forums besteht darin zu informieren und diskutieren.Ein regen Meinungaustausch und auch unterschiedliche Meinungen und Sichtweisen zu Filmen machen doch gerade den Reiz aus.Wäre doch traurig wenn wir alle hier den gleichen Geschmack hätten.Von einem reinen Horrorfilm Forum haben wir uns hier durch das weite Spektrum an Filmen verschiedenster Genre und auch anderer Unterforen zum Glück mittlerweile entfernt.
    • Ein dickes WORD an Trasher! :6:
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Original von Anyu:

      Ich fand den auch richtlig gut. Der Humor war genau mein Ding und die Kritik am Kommunismus war wirklich cool lol lol



      Das sehe ich auch so, wobei ich Shaun of the Dead dann doch irgendwie lustiger fand, er war einfach stumpfsinniger und ich habe mehr gelacht.

      [film]7[/film]
    • Der Vergleich mit Shaun drängt sich schon auf, aber was sehen wir hier gegenüber dem "Burner" aus Grossbritannien?
      Ein paar laue Gags und haufenweise nichts neues.
      Was bei Shaun prachtvoll aussieht ist (natürlich dem Budget geschuldet) ist einfach auf Dauer lieblos.
      Die Thematik des Kommunsimus hätte man noch humorvoller ausnutzen sollen, da gibt es witzigeres ohne Zombies dabei haben zu müssen, aus Russland Polen oder Tschechien.
      Kein schlechter Streifen, aber meine Erwartungshaltung war zu hoch, und so bin ich etwas geknickt über das gesehene.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Langweiliger und unlustiger Film, habe schon recht wenig erwartet und wurde dennoch enttäuscht. Pure Zeitverschwendung in meinen Augen.


      2/10
    • Original von pex:

      Langweiliger und unlustiger Film, habe schon recht wenig erwartet und wurde dennoch enttäuscht. Pure Zeitverschwendung in meinen Augen.


      2/10


      So schlecht? Der Film ist sicher kein Highlight, kann man aber noch ein bissel erklären warum der bei dir so schlecht wegkommt. Ist dein erster Beitrag und man die Meinung deswegen nicht zuordnen. :5:

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Ich mag die Themen Endzeit und Zombie. Ich finde es gibt nichts atmosphärischeres als Filme/Serien mit diesen Themen. Allerdings finde ich es schwierig, wenn es bei diesem Thema dann lustig sein soll, dann verschwindet nämlich die Atmo meist komplett. Habe mir damals Zombieland angesehen und war total begeistert, hätte nicht gedacht, dass ein Zombiefilm auch lustig sein kann. Habe mir danach noch Shaun of the Dead, Untote wie wir und schließlich Jaun of the Dead angesehen, die mich allesamt enttäuscht haben. Keiner dieser Film kommt an den Charme und den Humor von Zombieland ran. Bei Juan of the Dead habe ich nicht ein mal gelacht. Spannend war der Film auch kein bisschen, deshalb für mich einfach nur Zeitverschwendung und die Erkenntnis das die Themen Endzeit und/oder Zombie besser spannend und atmosphärisch sein sollen, als lustig. The Road, I am Legend oder The Book of Eli, aber auch 28 Days Later oder 28 Weeks Later sind für mich klasse Filme mit dieser Thematik.
    • Original von Dr.Doom:

      Original von pex:

      Langweiliger und unlustiger Film, habe schon recht wenig erwartet und wurde dennoch enttäuscht. Pure Zeitverschwendung in meinen Augen.


      2/10


      So schlecht? Der Film ist sicher kein Highlight, kann man aber noch ein bissel erklären warum der bei dir so schlecht wegkommt. Ist dein erster Beitrag und man die Meinung deswegen nicht zuordnen. :5:
      ....das nicht dein ernst Chefe oder?
      lol lol
      Wo dein Geschmack doch so neutral und logisch für jeden nachvollziehbar ist.
      lolp lolp
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Na ja, I am Legend finde ich nicht so prall. Atmosphärisch hat er auf jeden Fall was, aber den haben sie mit den animierten Pseudo-Zombies versaut, die auch noch Angst vor der Dunkelheit haben... lolp


      Zombieland kann man auch schlecht mit Shaun oder Juan of the Dead vergleichen finde ich. Juan of the Dead ist eine Persiflage durch und durch, während Zombieland sich stellenweise noch ziemlich ernst nimmt.
    • Fand den Film ganz lustig, nichts anspruchsvolles, aber das muss es ja auch nicht immer sein. War einfach nette Unterhaltung. Gerade Kuba als Handlungsort und die Sache mit den Dissidenten hat mir gut gefallen =)
      Hab jetzt aber auch nicht den Drang, ihn mir nochmal anschauen zu müssen...

      Für mich ne [film]6[/film]
      Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität. - Alfred Hitchcock

    • Auch gestern gesichtet und bin nicht so begeistert wie meine vorredner !!! Er war nicht wirklich schlecht und es waren ein paar schöne Szenen vorhanden aber vom Hocker hat er mich nicht gehauen.Man kann sich den Film ansehen aber kaufen würde Ich mir Ihn nicht .....[FILM]6[/FILM]


      "Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück."

      _______________________

      In Gedenken an unseren Freund thor72, der am 5.3.2014 viel zu jung verstarb.

      Elantra, Hotte99, Three Finger, Skyr0se, Anyu, bossbitchOla, Samazone, Skilla, Nezyrael, Harry Warden, GrinsenderKürbis, Logge1002, Slayer, Dr.Gore, tom bomb, TripleSix, Fun, Skeletor, turborotz, Dr.Doom, Burns, Ghostface, Fulci1978, killercroc, Wassilis, Mbwun, Midnight, Early Grace
      _______________________

    • Original von thor72:
      Man kann sich den Film ansehen aber kaufen würde Ich mir Ihn nicht.


      so ist es

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Soeben gesichtet!

      "Juan of the Dead" ist mal eine Zombiekomödie, die nicht aus den USA oder UK kommt. Als Nicht-Kubaner bzw. als jemand, der das Land nur aus dem Fernsehen kennt, könnte man denken, dass es wohl wirklich so aussieht in Kuba. Da stört eine Zombie-Apokalypse auch nicht weiter.

      Unsere Hauptfiguren finden es anscheinend amüsant, für Geld "ihre Lieben" zu beseitigen. Dass da mal ein unschuldiger durch ne Harpune aufgepiekst wird, wird nur mit Achselzucken und Seufzen kommentiert. :D
      Wenn man denkt, es kann nicht heruntergekommener und dämlicher werden, kommen kleine Szenen, die einen zum Lachen bringen.

      "Juan of the Dead" ist sicherlich kein Meisterwerk. Es hat sich an einigen Filmen orientiert ("Dawn of the Dead (2004)", "Shaun of the Dead" oder auch "TWD") und hat dies soweit auch gut umgesetzt. An manchen Stellen schwächelt er inhaltlich, aber sonst für jeden Zombiefan wenigens ein Film, den man sich einmal angesehen haben sollte.

      [film]7[/film]
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.