Spiel mir das Lied vom Tod

    • Bravo, Dr. Doom. Sehr gut zusammengefasst :6:

      Der Soundtrack von Ennio Morricone und das Zusammenspiel mit den Bildern sind sicherlich das Beste an diesem Film, wobei ich alles an ihm mag. Von der ereignislosen Anfangssequenz, hinüber zu den Dialogen ("In den Mänteln waren drei Männer und in den Männern drei Kugeln..."), Charakteren und Schauspielern, Kulissen, der vielschichtigen Handlung und der Regie, einer meiner absoluten Lieblinge.
    • Für mich auch ein Meisterwerk.
      Tolle Musik und tolle Bilder.
      Ich finde die Musik harmoniert perfekt zu den Bildern. Besser gehts nicht.
      Anders als bei z.B Tarantino bei dem die Musik fast immer wie hingeschissen wirkt.


      Ruhig aber trotzdem nie langweilig.

      [film]9[/film]
    • Original von Venom:
      hinüber zu den Dialogen ("Am Bahnhof waren drei Mäntel und in den drei Mänteln standen drei Männer und in den drei Männern waren drei Kugeln...")


      Ja die Dialoge sind sehr gut, mein Favorit ist der Spruch mit dem Mittagessen, wo dann der Bösewicht weis wo sein Wiedersacher ist und ihn dann noch rechtzeitig abknallen kann. Eigentlich wollte ich den Spruch anoch unter meine Kritik schreiben, jetzt hab ich den als genauen Satzlaut vergessen und zu meiner Kritik gelöscht gehabt.
    • "Man kommt überhaupt nicht zum Essen. Es ist nämlich schon wieder Mittag."

      Stimmt, die Szene ist sehr gut. Ebenso wie der Dialog zwischen Frank und Mundharmonika: "Hör mal, Du hast da neulich 5000 Dollar für ein Stück Land bezahlt. Hier sind 5000.. und einer. Ich würde nicht zu viel darüber nachdenken."
    • Schon erschreckend, was ich mir vor 6 Jahren für eine Scheiße zusammengeschrieben habe.

      ONCE UPON A TIME IN THE WEST bietet perfekte Bildkompositionen. Hier stimmt alles und zwar bis ins kleinste Detail. Eigentlich viel zu schade für den Bildschirm, das Teil gehört auf die große Leinwand. Wenn man vom italienischen Metawestern sprechen mag, dann ist das SPIEL MIR DAS LIED VOM TOD. Scheißegal, ob mir "Leichen pflastern seinen Weg", "Django" und "Der Gehetzte der Sierra Madre" mehr zusagen, künstlerisch ist ONCE UPON A TIME IN THE WEST unschlagbar.