Death House - Sorority House Massacre

    • Death House - Sorority House Massacre



      Alternativer Titel: Sorority House Massacre
      Produktionsland: USA
      Produktion: Ron Diamond, Roger Corman
      Erscheinungsjahr: 1986
      Regie: Carol Frank
      Drehbuch: Carol Frank
      Kamera: Marc Reshovsky
      Schnitt: Jeff Wishengrad
      Spezialeffekte: Dennis Curcio
      Budget: -
      Musik: Michael Wetherwax
      Länge: ca. 86 Min
      Freigabe: FSK 18
      Darsteller: Angela O'Neill, Wendy Martel, Pamela Ross, Nicole Rio, John C. Russell, Marcus Vaughter, Vinnie Bilancio, Joe Nassi, Mary Anne, Gillian Frank, Joseph Mansier, Robert Axelrod

      Deutsche DVD Fassung: 23.02.2018
      Mediabook (DVD + Blu-Ray): 09.03.2018


      Inhalt:

      Als die junge Beth in das zum Studentenwohnheim umgewandelte Haus einzieht, hat sie das Gefühl, schon einmal dagewesen zu sein. Plötzlich beginnen sie auch furchtbare Alpträume und tagsüber Visionen zu plagen.
      Sie weiß, daß in diesem Haus einmal ein grausamer Mord geschehen ist, bei dem fast eine ganze Familie ausgelöscht wurde. Als Beth bei einer kleinen Party im Wohnheim davon erzählt, will ihr niemand so richtig glauben.
      Zur gleichen Zeit bricht ein gefährlicher Wahnsinniger aus einer Anstalt aus. Und er hat nur ein Ziel: Beth zu töten.


      Trailer:



      Meine Wertung:

      Ist euch beim Lesen des Inhaltes auch etwas aufgefallen? Richtig! Haargenau dieselbe Geschichte hat auch schon John Carpenter verfilmt, mit seinem Klassiker „Halloween“ aus dem Jahre 1978… Nur viel besser versteht sich, aber dazu später mehr.

      Ich muss sagen dass das selbst für mich außergewöhnlich ist. Kopierte Ideen und an erfolgreiche Slasher angelehnte Stories findet man häufiger in solchen B-Horror- Gurken. Doch das ganze Drehbücher eins zu eins kopiert werden, ist schon mehr als dreist. Keine Ahnung was sich Carol Frank (Regisseur von „Death House“) damit erhoffte, Fakt ist jedenfalls dass der Film ein Flop wurde und Herr Frank danach Nie wieder als Regisseur oder Drehbuch-Schreiber in Erscheinung trat. Zu Recht, wie böse Zungen behaupten. Da der Film in Deutschland (leider) noch kein DVD-Release bekommen hat, musste Ich mich also an die VHS-Fassung heranwagen die zu jener Zeit vom Label „Medusa“ vertrieben wurde und sogar Uncut ist!


      Das Bild ist natürlich… Scheiße! Viel zu helle Farben, vergrieseltes Bild, und dumpfer Ton. Aber gut, da es sich bei „Death House“ eh nicht um ein Meisterwerk handelt ist das gerade nochmal zu verschmerzen. Der Film spielt in einer idyllischen Kleinstadt mit schönen Villen, gepflegten Gärten und ganz ganz viel 80er Beverly Hills Flair! Das „Death House“ , das den Schauplatz der Morde darstellt, ist eine Art Studenten-WG dar, mit jeder Menge College-Girls die zwischendurch auch gerne mal ihre Titties in die Kamera strecken. Oh Man, indem Haus hätte ich sicher meinen Spaß gehabt! …

      Der Film unterscheidet sich allerdings von seinem Vorbild dadurch, dass er von der Schauspielleistung und Authenzität des Films her, in etwa so echt wirkt wie eine Folge von der Lindenstraße. Es ist einfach lächerlich mit anzusehen, wie einfach und ohne Probleme der Mörder aus der Psychiatrie flüchten kann. Der Pfleger kommt rein, stellt dem Gestörten das Essen auf dem Tisch, hört dabei Musik( Klar, nur nicht zu vorsichtig sein wenn man die Zelle eines Geisteskranken betritt…) und wird hinterrücks erschlagen. Zack, verschwindet der Gestörte einfach aus dem Haus, klettert über den Zaun und weg isser…Sehr beruhigend das in dieser Psychiatrie auf die Sicherheit gänzlich verzichtet wird. Und dann geht das typische Spielchen halt los. Strom fällt aus, Leute werden vermisst, und der böse Killer mordet in gewohnter Michael Myers Manier los. Gut, er trägt keine weiße Maske.


      Dafür schwarze Kleidung, und eine Beatles-Frisur mit der, mit dazugehöriger Mimik aussieht wie ein tollwütiger Dorftrottel. Was Ihn allerdings an den Haddonfield-Killer erinnert, ist das er haargenau dasselbe Auto fährt, wie Myers in den Halloween-Filmen! Zumal die Hauptdarstellerin Jamie Lee Curtis verdächtig ähnlich sieht, Auffälliger ging es ja echt nicht.…


      Die Morde sind allesamt langweilig und laufen nach Schema-F ab. Wenn der Mörder sein Plastik-Messer nicht gerade durch Spiegel(Die nicht zerbrechen, ist klar…) oder Holztüren rammt, so sticht er so gut wie jedem der Opfer in den Bauch. Und obwohl der Bodycount hier relativ hoch ist, hat der Zuschauer einfach keinen Spaß an diesen Sinnlos-Morden. Zumal die Tötungen selbst, auch total lieblos gemacht wirken.

      Außerdem fällt er auf das der Killer außergewöhnliche Fähigkeiten besitzen muss. Wie lässt es sich sonst erklären, das er durch ein Fenster ins Zimmer springt, obwohl sich dieses im dritten Stock (!) befindet, und er dort vor gerade mal 30 Sekunden herunter geflogen ist ?! Ein anderes Mal ist er gerade dabei sein Opfer zu malträtieren, während Ihm eine andere von hinten mindestens 20mal mit einer Schaufel schlägt, ohne das Ihm das in irgendeiner Weiße einschränkt. Auch an diversen anderen Stellen tummeln sich etliche Filmfehler die den Film zu das machen was er nun mal für immer bleiben wird. Die billige Kopie eines Klassikers…

      Die Darsteller spielen für einen B-Movie Slasher definitiv Ok, allerdings ist die deutsche Synchronisation, wieder erwarten schrecklich. Jeder Softporno der im Nachtprogramm von VOX läuft, bietet da besseres! Abschließend bleibt zu sagen: Langweilige Halloween-Kopie die vorhersehbar und Unspannend ist, und höchstens für 80er Freaks für mich sehenswert ist!

      [film]3[/film]
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • RE: Death House

      Für mich als Halloween-Hasser wohl ne grosse Herausforderung auf Grund leicht veränderter aber im Grunde identischen Geschichte. Da schlägt das Herz als 80er Freak gleich höher :6:
    • RE: Death House

      Original von Dr.Mabuse
      Für mich als Halloween-Hasser wohl ne grosse Herausforderung auf Grund leicht veränderter aber im Grunde identischen Geschichte. Da schlägt das Herz als 80er Freak gleich höher :6:


      Gut, du würdest sicher deinen Gefallen dran finden :)
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Gut geschrieben wie immer, aber für mich absolut uninteressant.
    • RE: Death House

      Original von |Skeletor|
      Original von Dr.Mabuse
      Für mich als Halloween-Hasser wohl ne grosse Herausforderung auf Grund leicht veränderter aber im Grunde identischen Geschichte. Da schlägt das Herz als 80er Freak gleich höher :6:


      Gut, du würdest sicher deinen Gefallen dran finden :)


      Gut möglich :3:

      Dank dir im übrigen für deine Vorstellung, ein mir bisher unbekanntes Werk welches gleich inkl. des 2. notiert wurde :0:
    • Original von FUN
      Gut geschrieben wie immer, aber für mich absolut uninteressant.


      Danke dir mein Guter :6: Obwohl Ich immer finde das es nicht gut geschrieben ist.....Bzw. noch sehr sehr verbesserungswürdig aber das kommt noch mit der Zeit :3:
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • RE: Death House

      Original von Dr.Mabuse
      Original von |Skeletor|
      Original von Dr.Mabuse
      Für mich als Halloween-Hasser wohl ne grosse Herausforderung auf Grund leicht veränderter aber im Grunde identischen Geschichte. Da schlägt das Herz als 80er Freak gleich höher :6:


      Gut, du würdest sicher deinen Gefallen dran finden :)


      Gut möglich :3:

      Dank dir im übrigen für deine Vorstellung, ein mir bisher unbekanntes Werk welches gleich inkl. des 2. notiert wurde :0:


      Gern geschehen :3: :3: Ich glaube für dich hätte ich sicher noch das ein oder andere Filmchen aus den 80ern, das dir mit Sicherheit gefallen würde!:) Bin ja auch so fanatisch auf 80er Jahre Filme fixiert! :0:
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • RE: Death House

      Original von |Skeletor|
      Gern geschehen :3: :3: Ich glaube für dich hätte ich sicher noch das ein oder andere Filmchen aus den 80ern, das dir mit Sicherheit gefallen würde!:) Bin ja auch so fanatisch auf 80er Jahre Filme fixiert! :0:


      Wäre sehr begrüssenswert :3:
    • RE: Death House

      So, beide Teile flattern nächste Woche auf Scheibe ins Haus, ich bin gespannt :6:
    • Na Klaro, da werde Ich in Zukunft sicher noch das ein oder andere Schmankerl vorstellen das genau deinen Geschmack treffen könnte.... Habe da auch schon ein paar Werke im Auge :3:
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Sind beide heut eingetroffen und werden gen Spätabend begutachtet :3:
    • Gesichtet und enttäuscht!

      80er Freak hin oder her, für solche Grütze gibt es wirklich keinerlei Entschuldigung und grade so Filme sind es doch, welches ein Kultjahrzehnt ins schlechte Licht rückt.

      Fangen wir mit den Darstellern an, jene bemühen sich i-wo noch ne halbwegs gute Leistung abzuliefern aber kommen nicht über dem Durchschnitt heraus sondern sind eher drunter zu finden.

      Spannung gibt es so gut wie keine, ebenso locken die gutgemeinten, falschen Attacken von hinten, niemanden mehr hervor und wirken eher langweilig als schreckhaft.

      Kurz vor Ende allerdings, wird die Spannungsschraube merklich angezogen, und so präsentiert sich ein atmosphärisch spannendes Finale was jedoch auf Grund von unterirdischer Umsetzung ins Lächerliche gezogen wird. Der Killer rammt der einen ein Messer in deren Rücken und als nix passiert wär stellen sie sich schluchzend hin und jammern 'Was sollen wir nur machen' lol lol

      Der 2. welches mit dem hier nix mehr zu tun hat, fällt sogar noch schlechter und verworrender aus.

      Filme fürs hinterste Thekenregal und eine Schande für die guten 80er.

      [film]2[/film]

      Halloween stieg jetzt trotzdem nicht in meiner Gunst lolp
    • Erst jetzt fiel mir auf das ich den Film noch gar nicht bewertet hatte :0:

      Aber gut Dr.Mabuse, konnte mir schon vorstellen das der Film für dich kein Meisterwerk ist lolp Schöne (aber recht kurze) Kritik die jedoch alle wichtigen Punkte aufzeigt :3:
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Original von |Skeletor|
      Aber gut Dr.Mabuse, konnte mir schon vorstellen das der Film für dich kein Meisterwerk ist lolp Schöne (aber recht kurze) Kritik die jedoch alle wichtigen Punkte aufzeigt :3:


      Danke, finds zwar wie so oft beschissen aber wenns die Dinge so halbwegs auf den Punkt bringt, bin ich wohlgetan :3:

      Naja hätte durchaus lohnen können, besonders weil mir grad so Filme wie Last Slumber Party oder Pledge Class sehr sehr gut gefielen welche sich im Grunde auf gleichem, wenn auch etwas angehobenerem Niveau bewegen.

      Was wirklich schmerzt ist nicht in etwa die verlorene Lebenszeit, sondern den Verlust von 10€ für beide lolp
    • Trailer sieht ganz gut aus, kann aber auch täuschen wenn ihr beide den sehr schlecht fandet, dann wird er für mich auch nichts sein. Eine Vhs werd ich mir zudem nicht mehr zulegen.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Was soll man zu dieser 80er trash perle sagen nichts ja ihr habt es erfasst null spannung,
      dämliche schauspieler und immer die gleichen eintönigen morde die ich selber besser hinbekommen würde ;-)
      Aber was solls ich zieh mir gleich mal den zweiten teil rein hilft ja nix ich muss es hinter mich bringen
      lol bin ein 80er freak egal wie scheiße lol
      FAZIT [film]3[/film] mehr kann und will ich den film nicht geben



      Aber jetzt kommts:

      Ja was für eine wandlung der zweite teil mach echt fast alles richtig ;-)
      Solider Slasher was einen zum Finale noch so richtig umhaut,ach misst jetzt hab ich das ende veraten lol lol lol
      Viel spaß beim gucken meine WERTUNG [film]6[/film]

    • Kritik:

      Der Zusammenschnitt zu Beginn ist echt die Hölle, kaum zu erklären was hier Real oder Fiktion sein soll, zu wild wirkt das mit dem Zusammenschnitt, dass man schon von einen übelst schlechten Heuler ausgehen muss. Die Charaktervorstellung dann später mit den gerne mal freizügigen Damen gestaltet sich dann aber durchaus als angenehme 80er Teen-Horror Kost mit ein paar lustiger Sachen drin. Die Handlung ist übersinnlich, aber im Verlauf durchaus dann besser zu greifen, in Grunde handelt es sich hier dann noch um einen typischen Slasher, wenn diese übersinnlich ablaufen, sind sie meist nicht so richtig gut, dass trifft hier ebenfalls zu. Der Cast ist ok, auch Härte gibt es etwas, auch wenn etwa knapp über dem Level von Carpenters Halloween, also keine Überkost für Splatternerds.

      Das Einzige was mich an den Film stört, sind die bereits erwähnten, komisch rein gewurstelten Traumszenen, gerade zu Beginn des Films wirkt das sehr zusammen gestolpert, was die Regie hier veranstaltet. Zwar wird der Film schnell vergessen sein, aber mal ansehen war drin, ich mag solche Fanfilme halt, wenn dort Leidenschaft drin steckt. Ein paar Darsteller hatten anschließend noch einige Filmrollen, wahrscheinlich war das für alle in der Crew überhaupt das erste mal in einem Film. Ihre Freundin, Regisseurin Carol Frank verschwand aber auf nimmer wiedersehen von der Bildfläche, ihr Handwerk lernte sie tatsächlich am Set von Slumber Party Massacre, der in den USA weit aus bekannter wurde, daher wohl der Originaltitelname Sorority House Massacre davon abgeleitet.


      [film]6[/film]


      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Ne 6 von 10...haste den falschen Film gesehen? ;-) Ich hab ihn gerade noch ne 3 von 10 gegeben, und außerdem ist der zweite Teil um längen besser.

    • Vom 2.Teil gibt es doch nicht mal eine deutsche Fassung. Ich fand den nicht so schlecht, auch wenn der Anfang schlecht zusammen geschnitten ist.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Dan hab ich wohl die Englische Fassung vom 2 Teil gesehen, der war aber zum erstling um Welten besser.Musst du umbedingt anschauen.Es gibt sicher den Film auf Youtube anzusehen.

    • Ich schau mir nur deutschsprachige VÖs an.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Selbst schuld, da lässt du dir nen geilen 80iger Slasher entgehen.Und außerdem wenn du englisch nicht so gut verstehst macht das bei solch einen Fllm nun wirklich nix wenn man da nix mitbekommt was die Leute labern ;-)

    • Das Wichtigste sind doch die dämlichen Dialoge. ^^ Irgendwann kommt da sicher auch eine deutsche Fassung, bis dahin hab ich noch mehr als genug zu schauen.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6