Tatort

    • Tatort ist der Titel einer Fernseh-Kriminalreihe der ARD, des ORF und des SF. Der 1970 gestartete Tatort ist die am längsten laufende und derzeit auch beliebteste Krimireihe im deutschen Sprachraum. Die Erstausstrahlung läuft in der Regel sonntags zur Hauptsendezeit im Ersten, auf ORF 2 und SF 1 Seriendaten
      Originaltitel Tatort

      Produktionsland Deutschland
      Österreich (seit 1972)
      Schweiz (1990–2001, seit 2011)
      Originalsprache Deutsch
      Produktionsjahr(e) seit 1970
      Länge 90 Minuten
      Episoden 805 (+13)
      Genre Kriminalfilm
      Titellied Klaus Doldinger
      Erstausstrahlung 29. November 1970 auf Deutsches Fernsehen
      Besetzung

      Pro Sendeanstalt mindestens ein Ermittlerteam, siehe Ermittler Die Idee zur Reihe stammt von Gunther Witte, der im Auftrag von Günter Rohrbach für den WDR eine neue Krimiserie entwickeln sollte, als Nachfolgerin der Stahlnetz-Krimis der ARD und Antwort auf die Konkurrenz im Unterhaltungsbereich durch die ZDF-Krimiserie Der Kommissar. Die Anregung lieferte eine ältere Rundfunkserie des RIAS mit dem Titel Es geschah in Berlin, die dokumentarisch und spannend echte, mit dem Ort Berlin verknüpfte Kriminalfälle behandelte. Witte wählte den Titel Tatort, der ursprünglich um den Namen des jeweiligen Handlungsortes ergänzt werden sollte. Um die finanzielle Last einer großen Krimiserie zu verteilen, plante er die anderen regionalen ARD-Anstalten zu beteiligen, die jeweils ihre im eigenen Sendegebiet spielenden Folgen produzieren sollten. Wittes Konzept stieß zunächst bei einer der vierteljährlichen Sitzungen der ARD-Fernsehspielchefs auf wenig Interesse, im zweiten Anlauf wurde es noch 1970 bei der nächsten Sitzung genehmigt und sollte so kurzfristig umgesetzt werden, dass keine Zeit mehr blieb, eigene Filme für die Reihe zu produzieren.

      Die erste Folge Taxi nach Leipzig wurde am 29. November 1970 im Deutschen Fernsehen ausgestrahlt, produziert vom NDR, mit Walter Richter als Kommissar Trimmel. Der Film war zum Zeitpunkt der Entscheidung für den Tatort-Start bereits fertiggestellt und wurde erst nachträglich als Auftaktfilm in die Reihe integriert. Bereits 1969 war der Fernsehfilm Exklusiv!, ebenfalls mit Kommissar Trimmel, ausgestrahlt worden; dieser wurde 1971 (und auch seither) als Tatort, Folge 9, wiederholt und ist der von der Produktion her älteste Tatort. Auch andere Sender zeigten in der Reihe zunächst Filme, die ursprünglich nicht als Tatort geplant waren. Den Folgen kann auch eine gesellschaftspolitische Bedeutung zugeschrieben werden: Erstmals trat im deutschen Krimi der Konflikt zwischen den verschiedenen gesellschaftlichen Schichten auf. In diesem Kontext kann auch die Figur des 1981 eingeführten Kommissars Schimanski gesehen werden. Mit ihm trat erstmals ein Ermittler auf, der eindeutig und wahrnehmbar der Arbeiterklasse entstammt.

      Auch die Thematik der deutschen Teilung wurde wiederholt aufgegriffen, so z. B. in der ersten Folge, Taxi nach Leipzig, sowie in Transit ins Jenseits (1976) und in der Schimanski-Folge Unter Brüdern (1990). In letzter Zeit wird beim Tatort öfter das Konzept des Eindringens in ein relativ selbstständiges Milieu verfolgt. Als Milieus kommen z. B. in Frage: Wirtschafts-, Politik- und Finanzmilieus, Unterschichten-, Migrations- und Außenseiter-Milieus, Jugend- und Vereinsmilieus (z. B. Feuerwehr, Gartenkolonie, Sportvereine) oder Gruppierungen des eng umgrenzten organisierten Verbrechens. Durch die Konzentration auf das engere Umfeld gelingen oft nahe Einblicke auch für Zuschauer, die in der Realität kaum Kontakt zu diesen vielgestaltigen Milieus haben. Es gehört sogar zum Konzept der Sendereihe, dass sich die Ermittler oft erst selbst einen Überblick über die am Tatort vorgefundenen neuen Verhältnisse verschaffen müssen. Das „gewöhnliche“ Verbrechen, das quasi jedermann widerfahren kann und dessen kriminalistische Aufklärung kaum Probleme aufwirft, ist dramaturgisch völlig ins Abseits geraten. Es hat eine eigene Krimigattung hervorgebracht: den Faction-Psychokrimi, der die psychische Konstitution des Täters in den Mittelpunkt stellt. Daneben werden aber auch aktuelle Themen aus nationaler wie internationaler Politik dargestellt; so handeln auch verschiedene Tatort-Folgen von kriegerischen Auseinandersetzungen, zuletzt lief im Januar 2011 hierzu die Folge Heimatfront mit rückgekehrten Bundeswehrsoldaten aus Afghanistan.

      Insbesondere auch die gesellschaftspolitischen Aspekte haben den Tatort zum Gegenstand wissenschaftlicher Betätigung gemacht, vorwiegend in den Bereichen Soziologie, Philosophie und Literaturwissenschaften. Anders als die meisten deutschen Krimiserien finden die Tatort-Folgen, auch bedingt durch die verschiedenen Ermittlerteams der beteiligten Rundfunkanstalten, an verschiedenen Schauplätzen statt, die regelmäßig ihren Schwerpunkt im Gebiet der produzierenden Rundfunkanstalt haben. Dabei überwiegen starke Teams, die an feste Einsatzorte gebunden sind, in der Regel Großstädte, jedoch gibt es auch immer wieder nicht fest ortsgebundene Ermittler, etwa Kommissar Finke in den 1970er Jahren (Schleswig-Holstein) und gegenwärtig Kommissarin Charlotte Lindholm (Niedersachsen) und Major Moritz Eisner (Österreich).

      Zu den bekanntesten Tatort-Schauplätzen zählen München (u. a. Veigl, Batic/Leitmayr), Hamburg (u. a. Stoever), Berlin (u. a. Ritter/Stark), Köln (Ballauf/Schenk), Leipzig (u. a. Ehrlicher/Kain), Ludwigshafen (Odenthal/Kopper), Münster (Thiel/Boerne) und die Ruhrgebietsstädte Essen (Haferkamp) und Duisburg (Schimanski/Thanner). Berlin, Hamburg und München sind seit Beginn der Serie praktisch durchgehend als Handlungsorte etabliert. Kleinere und nur einmalig in Erscheinung tretende Handlungsorte (etwa bei den „Wanderarbeitern“ Finke, Lutz oder Lindholm, auch bei Einzelfolgen mit nicht wiederkehrenden Kommissaren in den 1980er Jahren) werden häufig nicht konkret benannt oder mit fiktiven Namen belegt. Wichtige Tatort-Produktionen 1970 – Taxi nach Leipzig war der erste Tatort. Er wurde am Sonntag, dem 29. November 1970 ausgestrahlt. Buch: Friedhelm Werremeier und Peter Schulze-Rohr, Regie: Peter Schulze-Rohr – mit Walter Richter als Kommissar Paul Trimmel, Renate Schroeter und Hans Peter Hallwachs sowie in einer Nebenrolle als Grenzpolizist Günter Lamprecht. Politisch bemerkenswert war der Krimi, da er in der Zeit von Willy Brandts Ostpolitik größtenteils in der DDR spielte.
      1973 – Tote Taube in der Beethovenstraße (7. Januar 1973) – Buch und Regie: Samuel Fuller, Musik: Can – mit Sieghardt Rupp als Zollfahnder Kressin. Sorgte damals für Aufsehen durch die sehr eigenwillige Regie und die progressive Musik. Lief in den USA im Kino.
      1973 – Tote brauchen keine Wohnung (11. November 1973) – Buch: Michael Molsner, Regie Wolfgang Staudte – mit Gustl Bayrhammer als Kommissar Veigl; Thema: Sanierungsmaßnahmen in Münchner Wohngebieten.
      1974 – Nachtfrost (20. Januar 1974) – Buch: Herbert Lichtenfeld, Regie: Wolfgang Petersen – mit Klaus Schwarzkopf als Kommissar Finke. Erzielte mit 76 Prozent die höchste bekannte Haushaltsreichweite.
      1977 – Reifezeugnis (27. März 1977) – Buch: Herbert Lichtenfeld, Regie: Wolfgang Petersen – mit Nastassja Kinski, Klaus Schwarzkopf, Judy Winter und Christian Quadflieg. Nacktszenen, eine skandalöse Handlung (sexuelle Beziehung eines Lehrers mit einer Schülerin) und der erste Auftritt von Nastassja Kinski, der Tochter Klaus Kinskis.
      1981 – Duisburg-Ruhrort (28. Juni 1981) – Buch: Thomas Wittenburg und Horst Vocks, Regie: Hajo Gies – mit Götz George und Eberhard Feik. Die erste Szene (Kommissar Schimanski wacht mit dreckiger Unterhose und völlig verkatert zwischen leeren Bierflaschen auf, isst zwei rohe Eier und geht dann ungewaschen zum Dienst) sorgte für Debatten über das Polizistenbild im Fernsehen. (Pressestimmen zum ersten George-Feik-Tatort unter Horst Schimanski.)
      1984 – Haie vor Helgoland (23. April 1984) – Buch: Peter Hemmer, Regie: Hartmut Griesmayr – mit Manfred Krug, Edgar Bessen, Ferdinand Dux, Bernd Tauber, Ilse Biberti, Dietrich Mattausch. Debüt von Manfred Krug als Kommissar Stoever. Der Film diente später als Vorlage für eine reale Umsetzung des Raubes.
      1985 – Zahn um Zahn (27. Dezember 1987 TV) – Buch: Horst Vocks, Thomas Wittenburg, Hartmut Grund und Hajo Gies, Regie: Hajo Gies – mit Götz George, Eberhard Feik, Charles Brauer und Rufus. Erster Tatort, der in Deutschland im Kino lief.
      1988 – Moltke (28. Dezember 1988) – Buch: Jan Hinter, Thomas Wesskamp und Axel Götz, Regie: Hajo Gies – mit Götz George und Eberhard Feik. Adolf-Grimme-Preis in Gold
      1990 – Unter Brüdern (Folge 235; 28. Oktober 1990) – Buch: Helmut Krätzig und Veith von Fürstenberg, Regie: Helmut Krätzig – mit Götz George, Eberhard Feik, Peter Borgelt und Andreas Schmidt-Schaller. Koproduktion der beiden West-Ost Serien Tatort und Polizeiruf 110.
      1992 – Kinderspiel (16. August 1992) – Buch: Peter Zingler, Regie: Oliver Hirschbiegel – mit Michael Janisch, Michael Bukowsky, Sylvia Haider, Gerhard Dorfer, Steve Barton, Jed Curtis. Erhielt im Jahr 1993 den Adolf-Grimme-Preis.
      1995 – Frau Bu lacht (26. November 1995 – Buch: Günter Schütter) wurde zum 25-jährigen Jubiläum des Tatorts von Regisseur Dominik Graf gedreht. Die Kommissare Batic und Leitmayr ermitteln im Milieu von Heiratshandel und Kindesmissbrauch von thailändischen Frauen. Die Folge wurde für mehrere Preise vorgeschlagen.
      1998 – Manila (19. April 1998) – Buch und Regie: Niki Stein – mit Klaus J. Behrendt, Dietmar Bär, Anna Loos und Mathieu Carrière. Bedrückendes Kammerspiel um Kindesmissbrauch und Sextourismus mit offenem Ende. Im Anschluss der Erstausstrahlung fand im Rahmen der Talksendung Sabine Christiansen eine Diskussion mit Experten sowie den Hauptdarstellern der Folge statt. Aufgrund der bedrückenden Fakten der tatsächlichen Kinderprostitution, die das Drehteam in Manila erlebte, gründen Behrendt und Bär daraufhin eine Stiftung zur Hilfe der Straßenkinder.
      2000 – Quartett in Leipzig (Folge 458; 26. November 2000) – Buch: Hans-Werner Honert, Fred Breinersdorfer und Wolfgang Panzer, Regie: Kaspar Heidelbach – mit Peter Sodann, Bernd Michael Lade, Klaus J. Behrendt, Dietmar Bär und Vadim Glowna. Co-Produktion von WDR und MDR. Eine zweite Co-Produktion der beiden Sender war 2002 die Folge Rückspiel.
      2001 – Im freien Fall (Folge 484; 4. November 2001) – Buch: Alexander Adolph, Regie: Jobst Oetzmann – mit Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl. Erhielt 2002 den Adolf-Grimme-Preis.[12]
      2004 – Abschaum (Folge 562; 4. April 2004) – Buch und Regie: Thorsten Näter – mit Sabine Postel und Oliver Mommsen. In diesem Film gibt es 14 und damit die meisten Todesopfer in einem Tatort. Die Gewaltdarstellung wie auch die Zahl der Opfer sorgte für zahlreiche Diskussionen in Medien und Politik.[13][14]
      2004 – Herzversagen (Folge 575; 17. Oktober 2004) – Buch: Stephan Falk und Thomas Freundner, Regie: Thomas Freundner – mit Andrea Sawatzki, Jörg Schüttauf, Jan Henrik Stahlberg, Elisabeth Wiedemann und Friedrich Schoenfelder. Erhielt 2005 den Adolf-Grimme-Preis.
      2006 – Außer Gefecht (Folge 630; 7. Mai 2006) – Buch: Christian Jeltsch, Regie: Friedemann Fromm – mit Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl. Erste Folge in Echtzeit: Die Handlung spielt an einem Wochenende zwischen 20:15 Uhr und 21:45 Uhr.
      2007 – Wem Ehre gebührt (Folge 684; 23. Dezember 2007) – Buch und Regie: Angelina Maccarone – mit Maria Furtwängler. In der Folge geht es um sexuellen Missbrauch in einer türkisch-alevitischen Familie. Nach der Ausstrahlung kam es zu Protestaktionen der Aleviten in Deutschland.
      2008 – Auf der Sonnenseite (Folge 709; 26. Oktober 2008) – Buch: Thorsten Wettcke und Christoph Silber, Regie: Richard Huber – stark beachteter erster Auftritt von Mehmet Kurtulus als Tatort-Kommissar[15], einschneidende konzeptionelle Änderungen gegenüber bisherigen Produktionen der Reihe.[16]
      2009 – Baum der Erlösung (Folge 717; 4. Januar 2009) – Buch: Felix Mitterer, Regie: Harald Sicheritz – fußend auf authentischem Geschehen, als Aufruf zur Versöhnung zwischen Tirolern und türkischstämmigen Migranten im Minarettstreit von Telfs.
      2010 – Weil sie Böse sind (Folge 751, 3. Januar 2010) – Buch: Michael Proehl, Regie: Florian Schwarz – Ein Sohn aus reichem Haus instrumentalisiert einen notleidenden alleinerziehenden Vater, um sich seiner unliebsamen Familie zu entledigen; Eifersüchteleien zwischen den Kommissaren Dellwo und Sänger um eine anstehende Beförderung verhindern eine effektive Polizeiarbeit. Deutscher Fernsehpreis 2010 als bester Fernsehfilm, nominiert für den Adolf-Grimme-Preis, Darsteller-Preise an Milan Peschel und Matthias Schweighöfer.
      2010 – Nie wieder frei sein (Folge 784, 19. Dezember 2010) – Buch: Dinah Marte Golch, Regie: Christian Zübert – Die Folge mit Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl beginnt mit dem Freispruch eines mutmaßlichen Sexualmörders und dreht sich um die Themen Recht und Gerechtigkeit. Ausgezeichnet mit dem Grimme-Preis und dem Deutschen Fernsehkrimipreis 2011.
      Eine Besonderheit der Serie ist die Zahl der Ermittler. Im Gegensatz zu anderen Fernsehserien gibt es beim Tatort eine Vielzahl von Hauptdarstellern, die von Folge zu Folge wechseln, in der Regel jedoch in sich wiederkehrende Figuren darstellen. Dieser Gegensatz ergibt sich daraus, dass der Tatort eben keine Serie, sondern eine Reihe ist, innerhalb der mehrere Serien zusammengefasst werden (wenn man denn die Folgen der wiederkehrenden Ermittler jeweils als Serie sieht). Derzeit gibt es fünfzehn Ermittler bzw. Ermittlerteams; insgesamt sind bereits 70 verschiedene Ermittler(-teams) in Erscheinung getreten. Diese Besonderheit liegt an der Konzeption der Serie (s.o.) als Gemeinschaftsproduktion der neun ARD-Rundfunkanstalten sowie des ORF.

      Auch das Schweizer Fernsehen war von 1990 bis 2001 schon einmal am Tatort beteiligt und steuerte in dieser Zeit zwölf Folgen bei. Seit Januar 2011 hat das Schweizer Fernsehen (SF) die Reihe wieder in sein Sonntagabendprogramm aufgenommen und produziert jährlich zwei Folgen. Stefan Gubser hatte bereits zweimal eine Gastrolle als Chef der Thurgauer Seepolizei Reto Flückiger in den vom Schweizer Fernsehen koproduzierten SWR-Tatorten Seenot (2008) und Der Polizistinnenmörder (2010), bevor er im Januar 2010 als neuer eigenständiger Tatort-Ermittler bestätigt wurde.[18]

      In den frühen Folgen stehen die zu lösenden Fälle mit den damit verbundenen Personen von Verdächtigen, Zeugen und Tätern im Vordergrund der Handlung. Die Kommissare spielen darin überwiegend nur als Polizisten eine Rolle. Ihre Darstellung als Privatpersonen unterbleibt dabei weitestgehend, von vielen frühen Tatort-Kommissaren sind nicht einmal die Vornamen bekannt.

      Private Einblicke blieben eher selten: So war Kommissar Veigl schon mal in einer Volkstheateraufführung zu sehen oder beim Besuch eines Fußball-WM-Spiels (1974). Etwas mehr Privatleben erhielten einzig die frühen WDR-Ermittler Zollfahnder Kressin (vor allem wechselnde Freundinnen) sowie Kommissar Haferkamp, dessen geschiedene Frau (dargestellt von Karin Eickelbaum) regelmäßig in Erscheinung trat und gelegentlich in Ermittlungen mit eingespannt wurde. Im Lauf der Jahre wird immer mehr auch die persönliche Geschichte der Ermittler oder deren Eigenarten erzählt, dies wurde vor allem zu Beginn der 1980er Jahre durch den Auftritt von Kommissar Schimanski eingeläutet. Zu Beginn der Reihe waren alle Ermittler männlich. Als erster Sender brachte der Südwestfunk 1978 mit Nicole Heesters eine Frau als Mainzer Kommissarin Buchmüller. Mit ihr wurden zwar nur drei Folgen produziert, doch fortan gab es stets weibliche Verstärkung für die männlichen Kollegen. Der Tatort nahm damit eine Vorreiterstellung in der deutschen Krimilandschaft ein. Mittlerweile ermitteln Kommissarinnen in Ludwigshafen (Lena Odenthal), Bremen (Inga Lürsen), Hannover (Charlotte Lindholm), Konstanz (Klara Blum), Leipzig (Eva Saalfeld), Wien (Bibi Fellner) und Frankfurt am Main (Conny Mey).
      Can Vitamin C Tote Taube in der Beethovenstraße 1973 WDR
      Frank Duval Hey Girl Schüsse in der Schonzeit 1977 BR
      Marius Müller-Westernhagen Hier in der Kneipe fühl ich mich frei Grenzgänger 1981 WDR
      Tangerine Dream Das Mädchen auf der Treppe (White Eagle) Das Mädchen auf der Treppe 1982 WDR
      Warning Why Can The Bodies Fly Peggy hat Angst 1982 SWF
      Tangerine Dream Daydream Miriam 1983 WDR
      Dhuo Walkin Heißer Schnee 1984 BR
      Jil Anderson Without You (Baby, Baby) Haie vor Helgoland 1984 NDR
      Mark Spiro Winds Of Change Das Haus im Wald 1985 WDR
      Patricia Simpson Dreams In The City Nachtstreife 1985 ORF
      Die Toten Hosen Verschwende deine Zeit Voll auf Haß 1986 NDR
      F. B. Eye Money is the Power Leiche im Keller 1986 NDR
      Sandra Stop For A Minute Salü Palu 1987 SR
      Klaus Lage Nie wieder Kind (Instr.) Zabou 1987 WDR
      Ian Cussick Too Lonely To Win Sein letzter Wille 1988 SDR
      Chris Norman Broken Heroes Gebrochene Blüten 1988 WDR
      Roger Chapman Slap Bang In The Middle Einzelhaft 1988 WDR
      Klaatu Woman Tödlicher Treff 1988 SDR
      Rio Reiser Über Nacht Der Pott 1989 WDR
      Klaus Lage Hand in Hand Unter Brüdern 1990 WDR, DFF
      Bonnie Tyler Against The Wind Der Fall Schimanski 1991 WDR
      Wolf Maahn Cool Der Mörder und der Prinz 1992 WDR
      Markus Küpper Sie hat Schluß gemacht Ein ehrenwertes Haus 1994 MDR
      Ben Becker Alter Mann Falsches Alibi 1995 MDR
      Rebecca Littig Kyrie Heilig Blut 1996 WDR
      The Brandalls Not the time to write a love song Das Mädchen mit der Puppe 1996 WDR
      Büdi Siebert The Champion Bienzle und der Champion 1998 SDR
      Liv Kristine 3AM Dagoberts Enkel 1999 SFB
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • 1 Taxi nach Leipzig NDR 29. Nov. 1970 Trimmel 1 Friedhelm Werremeier Peter Schulze-Rohr Erst nach der Fertigstellung zum Tatort umgewidmet
      2 Saarbrücken, an einem Montag SR 13. Dez. 1970 Liersdahl 1 Johannes Niem Karl-Heinz Bieber
      3 Kressin und der tote Mann im Fleet WDR 10. Jan. 1971 Kressin
      (Gastauftritt Trimmel) 1 Wolfgang Menge Peter Beauvais
      4 Auf offener Straße SDR 7. Feb. 1971 Lutz 1 Leonie Ossowski, Gunther Solowjew Theo Mezger
      5 Kressin und der Laster nach Lüttich WDR 7. Mär. 1971 Kressin
      (Gastauftritt Lutz) 2 Wolfgang Menge Tom Toelle
      6 Frankfurter Gold HR 4. Apr. 1971 Konrad 1 Eberhard Fechner Eberhard Fechner
      7 Kressin stoppt den Nordexpress WDR 2. Mai 1971 Kressin 3 Wolfgang Menge Rolf von Sydow
      8 Blechschaden NDR 13. Juni 1971 Finke
      (Gastauftritt Trimmel) 1 Herbert Lichtenfeld Wolfgang Petersen
      9 Exklusiv! NDR 11. Juli 1971 Trimmel 2 Friedhelm Werremeier Peter Schulze-Rohr Bereits 1969 ausgestrahlt, 1971 nachträglich zum Tatort umgewidmet
      10 AE612 ohne Landeerlaubnis NDR 12. Sep. 1971 Trimmel 3 Friedhelm Werremeier Peter Schulze-Rohr
      11 Der Richter in Weiß NDR 10. Okt. 1971 Trimmel 4 Friedhelm Werremeier Peter Schulze-Rohr Mit 119:19 Minuten außergewöhnlich lang
      12 Mordverdacht ORF 7. Nov. 1971 Marek
      (Gastauftritt Trimmel) 1 Fritz Eckhardt Walter Davy
      13 Der Boß SFB 19. Dez. 1971 Kasulke
      (Gastauftritt Veigl) 1 Johannes Hendrich Heinz Schirk Mit 56:18 Minuten außergewöhnlich kurz
      14 Münchner Kindl BR 9. Jan. 1972 Veigl 1 Michael Kehlmann, Carl Merz Michael Kehlmann
      15 Wenn Steine sprechen SWF 13. Feb. 1972 Pflüger
      (Gastauftritt Veigl) 1 Bruno Hampel Erich Neureuther
      16 Der Fall Geisterbahn HR 12. Mär. 1972 Konrad
      (Gastauftritt: Kressin) 2 Hansjörg Martin, Hans Dieter Schwarze Hans Dieter Schwarze Wegen unklarer Lizenzrechte nach Konkurs der Produktionsfirma nicht wiederholt
      17 Kennwort Fähre SDR 3. Apr. 1972 Lutz 2 Wolfgang Menge Theo Mezger
      18 Kressin und die Frau des Malers WDR 28. Mai 1972 Kressin
      (Gastauftritt Konrad) 4 Pim de la Parra jr., Klaus Recht, Hans Heinrich Ziemann Pim de la Parra jr.
      19 Strandgut NDR 25. Juni 1972 Finke
      (Gastauftritt Konrad) 2 Herbert Lichtenfeld Wolfgang Petersen
      20 Kressin und der Mann mit dem gelben Koffer WDR 9. Juli 1972 Kressin
      (Gastauftritt Marek) 5 Wolfgang Menge Michael Verhoeven
      21 Rechnen Sie mit dem Schlimmsten NDR 24. Sep. 1972 Trimmel 5 Friedhelm Werremeier Peter Schulze-Rohr
      22 Rattennest SFB 8. Okt. 1972 Kasulke 2 Johannes Hendrich Günter Gräwert
      23 Die Samtfalle ORF 12. Nov. 1972 Marek
      (Gastauftritt: Kressin) 2 Fritz Eckhardt Walter Davy
      24 Kennwort Gute Reise HR 10. Dez. 1972 Konrad
      (Gastauftritt Veigl) 3 Daniel Christoff Georg Tressler
      25 Tote Taube in der Beethovenstraße WDR 7. Jan. 1973 Kressin 6 Samuel Fuller Samuel Fuller Lief in den USA im Kino
      26 Ein ganz gewöhnlicher Mord RB 4. Feb. 1973 Böck
      (Gastauftritt Veigl) 1 Dieter Wedel Dieter Wedel
      27 Cherchez la femme oder die Geister vom Mummelsee SWF 4. Mär. 1973 Gerber 1 Dieter Waldmann Wilm ten Haaf
      28 Stuttgarter Blüten SDR 1. Apr. 1973 Lutz 3 Wolfgang Menge Theo Mezger Willy Reicherts letzter Fernsehauftritt
      29 Jagdrevier NDR 13. Mai 1973 Finke
      (Gastauftritt Kressin) 3 Herbert Lichtenfeld Wolfgang Petersen
      30 Weißblaue Turnschuhe BR 24. Juni 1973 Veigl
      (Gastauftritt Liersdahl) 2 Herbert Rosendorfer Wolf Dietrich
      31 Kressin und die zwei Damen aus Jade WDR 8. Juli 1973 Kressin
      (Gastauftritt Liersdahl und Schäfermann) 7 Karl Heinz Willschrei Rolf von Sydow
      32 Platzverweis für Trimmel NDR 19. Aug. 1973 Trimmel 6 Friedhelm Werremeier Peter Schulze-Rohr
      33 Das fehlende Gewicht SR 30. Sep. 1973 Liersdahl 2 Bruno Hampel Rolf von Sydow
      34 Tote brauchen keine Wohnung BR 11. Nov. 1973 Veigl
      (Gastauftritt Böck) 3 Michael Molsner Wolfgang Staudte Wegen brutaler und menschenverachtender Darstellung eines Miethais jahrelang nicht wiederholt
      35 Frauenmord ORF 9. Dez. 1973 Marek 3 Fritz Eckhardt Fritz Eckhardt
      36 Nachtfrost NDR 20. Jan. 1974 Finke
      (Gastauftritt Lutz) 4 Herbert Lichtenfeld Wolfgang Petersen Erzielte mit 76 Prozent die höchste bekannte Haushaltsreichweite
      37 Eine todsichere Sache HR 17. Feb. 1974 Konrad
      (Gastauftritt Finke) 4 Herbert Lichtenfeld Thomas Fantl
      38 Playback oder die Show geht weiter SWF 17. Mär. 1974 Gerber
      (Gastauftritt Lutz) 2 Henner Höhs Rolf von Sydow
      39 Acht Jahre später WDR 28. Apr. 1974 Haferkamp
      (Gastauftritt Finke) 1 Karl Heinz Willschrei Wolfgang Becker
      40 3:0 für Veigl BR 26. Mai 1974 Veigl
      (Gastauftritt Lutz) 4 Michael Kehlmann, Carl Merz Michael Kehlmann
      41 Zweikampf WDR 23. Juni 1974 Haferkamp
      (Gastauftritt Veigl) 2 Karl Heinz Willschrei Wolfgang Becker
      42 Gift NDR 21. Juli 1974 Trimmel
      (Gastauftritt Finke) 7 Friedhelm Werremeier Peter Schulze-Rohr
      43 Gefährliche Wanzen SDR 29. Sep. 1974 Lutz
      (Gastauftritt Trimmel) 4 Wolfgang Menge Theo Mezger
      44 Mord im Ministerium ORF 13. Okt. 1974 Marek
      (Gastauftritt Kasulke) 4 Fritz Eckhardt Fritz Eckhardt
      45 Kneipenbekanntschaft NDR 10. Nov. 1974 Brammer
      (Gastauftritt Finke) 1 Hans Drawe, Rüdiger Humpert Michael Baldenius
      46 Der Mann aus Zimmer 22 WDR 8. Dez. 1974 Haferkamp
      (Gastauftritt Böck) 3 Oliver Storz Heinz Schirk
      47 Die Rechnung wird nachgereicht HR 19. Jan. 1975 Konrad
      (Gastauftritt Trimmel) 5 Herbert Lichtenfeld Fritz Umgelter
      48 Als gestohlen gemeldet BR 16. Feb. 1975 Veigl
      (Gastauftritt Trimmel) 5 Erna Fentsch Wilm ten Haaf
      49 Tod eines Einbrechers SWF 16. Mär. 1975 Gerber
      (Gastauftritt Lutz) 3 Herbert Lichtenfeld Rolf von Sydow
      50 Wodka Bitter-Lemon WDR 13. Apr. 1975 Haferkamp
      (Gastauftritt Veigl) 4 Henry Kolarz Franz Peter Wirth
      51 Das zweite Geständnis BR 11. Mai 1975 Veigl
      (Gastauftritt Gerber) 6 Michael Molsner Wilm ten Haaf
      52 Die Abrechnung
      (Folge 332 hat den gleichen Titel) WDR 8. Juni 1975 Haferkamp
      (Gastauftritt Veigl) 5 Karl Heinz Willschrei Wolfgang Becker
      53 Mordgedanken NDR 6. Juli 1975 Brammer
      (Gastauftritt Gerber) 2 Rainer Boldt, Rüdiger Humpert, Stefan Murr Bruno Jantoss
      54 Schöne Belinda SDR 31. Aug. 1975 Lutz
      (Gastauftritt Liersdahl) 5 Urs Aebersold Theo Mezger
      55 Urlaubsmord ORF 28. Sep. 1975 Marek
      (Gastauftritt Veigl) 5 Fritz Eckhardt Peter Weck
      56 Treffpunkt Friedhof WDR 12. Okt. 1975 Haferkamp 6 Werner Kließ Wolfgang Becker
      57 Tod im U-Bahnschacht SFB 9. Nov. 1975 Schmidt 1 Peter Stripp Wolf Gremm Nach umstrittener Erstsendung jahrelang nicht wiederholt[2]
      58 Kurzschluß NDR 7. Dez. 1975 Finke 5 Herbert Lichtenfeld Wolfgang Petersen
      59 Augenzeuge SDR 18. Jan. 1976 Lutz
      (Gastauftritt Gerber) 6 Urs Aebersold Theo Mezger
      60 Kassensturz
      (Folge 720 hat den gleichen Titel) SWF 15. Feb. 1976 Gerber
      (Gastauftritt Konrad) 4 Hasso Plötze Michael Braun
      61 Zwei Leben WDR 14. Mär. 1976 Haferkamp
      (Gastauftritt Finke) 7 Karl Heinz Willschrei Wolfgang Staudte
      62 Zwei Flugkarten nach Rio HR 11. Apr. 1976 Konrad 6 Herbert Lichtenfeld Fritz Umgelter
      63 Wohnheim Westendstraße BR 9. Mai 1976 Veigl 7 Herbert Rosendorfer Axel Corti
      64 Fortuna III WDR 7. Juni 1976 Haferkamp 8 Wolfgang Mühlbauer, Hannes Burger Wolfgang Becker
      65 … und dann ist Zahltag NDR 15. Aug. 1976 Brammer 3 Werner Jörg Lüddecke, Joachim Jessen, Detlef Lerch Jürgen Roland
      66 Annoncen-Mord ORF 12. Sep. 1976 Marek
      (Gastauftritt Brammer) 6 Fritz Eckhardt Peter Weck
      67 Trimmel und der Tulpendieb NDR 10. Okt. 1976 Trimmel 8 Friedhelm Werremeier Peter Schulze-Rohr
      68 Abendstern WDR 7. Nov. 1976 Haferkamp
      (Gastauftritt Veigl) 9 Herbert Lichtenfeld Wolfgang Becker
      69 Transit ins Jenseits SFB 5. Dez. 1976 Schmidt
      (Gastauftritt Veigl) 2 Jens-Peter Behrend, Günter Gräwert Günter Gräwert
      70 Das Mädchen am Klavier BR 2. Jan. 1977 Veigl 8 Erna Fentsch Lutz Büscher
      71 Himmelblau mit Silberstreifen SDR 30. Jan. 1977 Lutz
      (Gastauftritt Marek) 7 Fritz Eckhardt Theo Mezger
      72 Flieder für Jaczek HR 27. Feb. 1977 Konrad
      (Gastauftritt Schäfermann) 7 Stefan Murr Fritz Umgelter
      73 Reifezeugnis NDR 27. Mär. 1977 Finke 6 Herbert Lichtenfeld Wolfgang Petersen
      74 Finderlohn SWF 24. Apr. 1977 Gerber
      (Gastauftritt Liersdahl) 5 Henry Kolarz Peter Schulze-Rohr
      75 Spätlese WDR 22. Mai 1977 Haferkamp 10 Herbert Lichtenfeld Wolfgang Staudte
      76 Wer andern eine Grube gräbt … SR 19. Juni 1977 Schäfermann
      (Gastauftritt Veigl) 1 Hans-Peter Kaufmann Günter Gräwert
      77 Schüsse in der Schonzeit BR 17. Juli 1977 Veigl 9 Willy Purucker Helmuth Ashley
      78 Drei Schlingen WDR 28. Aug. 1977 Haferkamp 11 Karl Heinz Willschrei Wolfgang Becker Wurde zunächst jahrelang nicht wiederholt, aus Gründen des Jugendschutzes dann minimal gekürzt[2]
      79 Der vergessene Mord ORF 11. Sep. 1977 Marek 7 Fritz Eckhardt Peter Patzak
      80 Feuerzauber SFB 9. Okt. 1977 Schmidt 3 Karl Heinz Knuth, Joachim Nottke Fritz Umgelter
      81 Das stille Geschäft NDR 6. Nov. 1977 Brammer 4 Joachim Wedegärtner, Fred Zander Jürgen Roland
      82 Das Mädchen von gegenüber WDR 4. Dez. 1977 Haferkamp 12 Martin Gies Hajo Gies
      83 rot..rot..tot SDR 1. Jan. 1978 Lutz 8 Karl Heinz Willschrei Theo Mezger Curd Jürgens’ letzte Fernsehhauptrolle
      84 Der Mann auf dem Hochsitz SWF 29. Jan. 1978 Buchmüller
      (Gastauftritt Konrad) 1 Richard Hey Erich Neureuther
      85 Zürcher Früchte HR 12. Feb. 1978 Bergmann 1 Wolfgang Fechtner Heinz Schirk
      86 Trimmel hält ein Plädoyer NDR 27. Mär. 1978 Trimmel 9 Friedhelm Werremeier Peter Schulze-Rohr
      87 Rechnung mit einer Unbekannten WDR 23. Apr. 1978 Haferkamp und Kreutzer
      (Gastauftritt Buchmüller) 13 Peter Hemmer Wolfgang Becker
      88 Schlußverkauf BR 21. Mai 1978 Veigl 10 Konrad Sabrautzky Wilm ten Haaf
      89 Lockruf WDR 2. Juli 1978 Haferkamp 14 Herbert Lichtenfeld Wolfgang Becker
      90 Himmelfahrt NDR 13. Aug. 1978 Finke 7 Herbert Lichtenfeld Rainer Wolffhardt
      91 Der Feinkosthändler WDR 10. Sep. 1978 Haferkamp 15 Martin Gies Hajo Gies
      92 Mord im Krankenhaus ORF 8. Okt. 1978 Marek 8 Fritz Eckhardt Michael Kehlmann
      93 Sterne für den Orient SFB 5. Nov. 1978 Behnke 1 Georg Alten, Günter Gräwert Günter Gräwert
      94 Schwarze Einser BR 3. Dez. 1978 Veigl 11 Willy Purucker Wolf Dietrich
      95 Die Kugel im Leib WDR 14. Jan. 1979 Haferkamp 16 Georg Feil Wolfgang Staudte
      96 Der King HR 11. Feb. 1979 Konrad
      (Gastauftritt Marek) 8 Hans Kelch Dietrich Haugk
      97 Alles umsonst NDR 11. Mär. 1979 Nagel 1 Theodor Schübel Hartmut Griesmayr
      98 30 Liter Super SR 8. Apr. 1979 Schäfermann 2 Bruno Hampel Hans-Jürgen Tögel
      99 Ende der Vorstellung BR 6. Mai 1979 Veigl 12 Norbert Ehry Georg Marischka
      100 Ein Schuß zuviel WDR 14. Juni 1979 Haferkamp 17 Wolfgang Mühlbauer Hartmut Griesmayr
      101 Freund Gregor NDR 1. Juli 1979 Delius 1 Fred Zander Jürgen Roland
      102 Zweierlei Knoten SDR 29. Juli 1979 Lutz 9 Karl Heinz Willschrei Theo Mezger
      103 Mitternacht, oder kurz danach SWF 26. Aug. 1979 Buchmüller 2 Irene Rodrian Michael Lähn
      104 Gefährliche Träume SFB 23. Sep. 1979 Behnke 2 Georg Alten, Günter Gräwert Günter Gräwert
      105 Mord im Grand-Hotel ORF 21. Okt. 1979 Marek 9 Fritz Eckhardt Georg Lhotsky
      106 Schweigegeld WDR 18. Nov. 1979 Haferkamp 18 Herbert Lichtenfeld Hartmut Griesmayr
      107 Maria im Elend BR 16. Dez. 1979 Veigl 13 Willy Purucker Wolf Dietrich
      108 Kein Kinderspiel SDR 13. Jan. 1980 Lutz 10 Peter Scheibler Theo Mezger
      109 Der gelbe Unterrock SWF 17. Feb. 1980 Buchmüller 3 Kristian Kühn Kristian Kühn Wegen mangelnder künstlerischer Qualität nicht wiederholt[2]
      110 Mit nackten Füßen HR 9. Mär. 1980 Sander 1 Karl Heinz Willschrei Franz Peter Wirth Wegen missverständlicher Ausdrucksweise über Epileptiker nicht wiederholt[2]
      111 Der Zeuge WDR 7. Apr. 1980 Enders 1 Peter Adam Peter Adam
      112 Hände hoch, Herr Trimmel! NDR 4. Mai 1980 Trimmel 10 Friedhelm Werremeier Carlheinz Caspari
      113 Schußfahrt WDR 1. Juni 1980 Haferkamp 19 Peter Hemmer Wolfgang Staudte
      114 Spiel mit Karten BR 27. Juli 1980 Veigl 14 Theo Regnier Wolf Dietrich
      115 Streifschuß NDR 24. Aug. 1980 Piper 1 Herbert Lichtenfeld Hartmut Griesmayr
      116 Tote reisen nicht umsonst SR 21. Sep. 1980 Schäfermann 3 Hans Dieter Schreeb, Hans Georg Thiemt Rolf von Sydow
      117 Mord auf Raten ORF 19. Okt. 1980 Marek 10 Fritz Eckhardt Georg Lhotsky
      118 Schönes Wochenende WDR 16. Nov. 1980 Haferkamp 20 Uwe Erichsen Wolfgang Staudte
      119 Herzjagd WDR 14. Dez. 1980 Kreutzer 1 Bernd Schwamm Axel Corti
      120 Nebengeschäfte SDR 11. Jan. 1981 Lutz 11 Peter Scheibler Bruno Voges
      121 Schattenboxen HR 8. Feb. 1981 Bergmann 2 Hans Kelch Fritz Umgelter
      122 Beweisaufnahme SFB 8. Mär. 1981 Walther 1 Herbert Lichtenfeld Peter Keglevic
      123 Usambaraveilchen BR 20. Apr. 1981 Veigl 15 Herbert Rosendorfer Wilm ten Haaf
      124 Das Lederherz SWF 3. Mai 1981 Wiegand 1 Irene Rodrian Imo Moszkowicz
      125 Das Zittern der Tenöre NDR 31. Mai 1981 Greve 1 Hans Jörg Martin Hans Dieter Schwarze
      126 Duisburg-Ruhrort WDR 28. Juni 1981 Schimanski und Thanner 1 Thomas Wittenburg, Horst Vocks Hajo Gies
      127 Katz und Mäuse SFB 23. Aug. 1981 Walther 2 Karl Heinz Knuth, Joachim Nottke Eberhard Itzenplitz
      128 Slalom NDR 13. Sep. 1981 Beck 1 Wolfgang Storch, Claus Bender Wolfgang Storch
      129 Mord in der Oper ORF 18. Okt. 1981 Marek 11 Fritz Eckhardt Wolfgang Glück
      130 Im Fadenkreuz BR 15. Nov. 1981 Lenz 1 Peter Hemmer Thomas Engel
      131 Grenzgänger WDR 13. Dez. 1981 Schimanski und Thanner 2 Felix Huby Ilse Hofmann
      132 Blinde Wut SDR 10. Jan. 1982 Lutz 12 Peter Scheibler Theo Mezger
      133 So ein Tag … HR 7. Feb. 1982 Rolfs 1 Jürgen Roland, Uwe Erichsen Jürgen Roland
      134 Der unsichtbare Gegner WDR 7. Mär. 1982 Schimanski, Thanner und „Hänschen“ 3 Horst Vocks, Thomas Wittenburg Hajo Gies
      135 Tod auf dem Rastplatz BR 12. Apr. 1982 Lenz 2 Frank Lämmel Wilm ten Haaf
      136 Wat Recht is, mutt Recht blieben NDR 2. Mai 1982 Schnoor 1 Boy Lornsen, Elke Loewe Volker Vogeler In niederdeutschem Dialekt gesprochen und hochdeutsch untertitelt
      137 Sterben und sterben lassen SFB 31. Mai 1982 Walther 3 Bernhard Frey, Jens-Peter Behrend Peter Keglevic
      138 Das Mädchen auf der Treppe WDR 27. Juni 1982 Schimanski, Thanner und „Hänschen“ 4 Martin Gies Peter Adam
      139 Blaßlila Briefe SWF 25. Juli 1982 Wiegand 2 Kurt Rittig Stanislav Barabas
      140 Kindergeld NDR 22. Aug. 1982 Piper 2 Herbert Lichtenfeld Hartmut Griesmayr
      141 Trimmel und Isolde NDR 19. Sep. 1982 Trimmel 11 Friedhelm Werremeier Peter Weck
      142 Mordkommando ORF 17. Okt. 1982 Marek 12 Fritz Eckhardt Jochen Bauer
      143 Kuscheltiere WDR 12. Dez. 1982 Schimanski, Thanner und „Hänschen“ 5 Chiem van Houweninge Hajo Gies
      144 Mord ist kein Geschäft SDR 9. Jan. 1983 Lutz 13 Felix Huby Theo Mezger
      145 Fluppys Masche SFB 6. Feb. 1983 Walther 4 Karl Heinz Knuth, Joachim Nottke Wolfgang Luderer
      146 Miriam WDR 3. Apr. 1983 Schimanski, Thanner und „Hänschen“ 6 Horst Vocks, Thomas Wittenburg Peter Adam
      147 Blütenträume HR 1. Mai 1983 Bergmann 3 Bruno Hampel Claus-Peter Witt
      148 Peggy hat Angst SWF 23. Mai 1983 Wiegand 3 Norbert Ehry Wolfgang Becker
      149 Wenn alle Brünnlein fließen NDR 26. Juni 1983 Ronke 1 Detlef Müller Pete Ariel
      150 Mord in der U-Bahn ORF 18. Sep. 1983 Marek 13 Fritz Eckhardt Kurt Junek
      151 Roulette mit sechs Kugeln BR 16. Okt. 1983 Lenz 3 Peter Hemmer Lutz Büscher
      152 Der Schläfer NDR 6. Nov. 1983 Delius 2 Joachim Wedegärtner Jürgen Roland
      153 Rubecks Traum HR 8. Jan. 1984 Rullmann 1 Heinz Schirk Heinz Schirk
      154 Freiwild SFB 5. Feb. 1984 Walther 5 Heinz-Dieter Ziesing Wolfgang Staudte
      155 Verdeckte Ermittlung SDR 26. Feb. 1984 Lutz 14 Peter Scheibler Theo Mezger
      156 Kielwasser WDR 25. Mär. 1984 Schimanski, Thanner und „Hänschen“ 7 Chiem van Houweninge Hajo Gies
      157 Haie vor Helgoland NDR 23. Apr. 1984 Stoever 1 Peter Hemmer Hartmut Griesmayr
      158 Täter und Opfer SWF 27. Mai 1984 Wiegand 4 Peter Hemmer Ilse Hofmann
      159 Zweierlei Blut WDR 22. Juli 1984 Schimanski, Thanner und „Hänschen“ 8 Fred Breinersdorfer, Felix Huby Hajo Gies
      160 Gelegenheit macht Liebe NDR 19. Aug. 1984 Stoever 2 Peter Hemmer Pete Ariel
      161 Heißer Schnee BR 9. Sep. 1984 Lenz 4 Plym Pahl Wilma Kottusch
      162 Geburtstagsgrüße SR 4. Nov. 1984 Schäfermann 4 Herbert Lichtenfeld Georg Tressler
      163 Der Mann mit den Rosen ORF 25. Nov. 1984 Hirth 1 Harald Mini, Kurt Junek Kurt Junek
      164 Rechnung ohne Wirt WDR 9. Dez. 1984 Schimanski, Thanner und „Hänschen“ 9 Peter Adam Peter Adam
      165 Ordnung ist das halbe Sterben SFB 6. Jan. 1985 Walther 6 Detlef Michel Wolfgang Tumler
      166 Acht, neun – aus HR 10. Feb. 1985 Dietze 1 Jürgen Roland, Uwe Erichsen Jürgen Roland
      167 Doppelspiel WDR 31. Mär. 1985 Schimanski, Thanner und „Hänschen“ 10 Christoph Fromm Hajo Gies
      168 Irren ist tödlich NDR 14. Apr. 1985 Stoever 3 Peter Hemmer Wolfgang Storch
      168a* Fahrerflucht ORF 19. Mai 1985 Hirth 2 Gernot Friedel
      169 Miese Tricks SDR 26. Mai 1985 Lutz 15 Karl Heinz Willschrei Theo Mezger
      170 Der Mord danach SWF 23. Juni 1985 Wiegand 5 Sylvia Hoffman Iwan Schumacher
      171 Das Haus im Wald WDR 18. Aug. 1985 Schimanski und Thanner 11 Peter Adam Peter Adam
      171a* Des Glückes Rohstoff ORF 8. Sep. 1985 Hirth 3 Kurt Junek Kurt Junek
      172 Nachtstreife ORF 15. Sep. 1985 Hirth 2 (4)* Leo Frank Jochen Bauer
      173 Schmerzensgeld HR 13. Okt. 1985 Brinkmann 1 Hans Kelch, Peter Hebel Wolfgang Luderer
      174 Tod macht erfinderisch SFB 10. Nov. 1985 Bülow 1 Detlef Michel Rolf von Sydow
      175 Baranskis Geschäft NDR 1. Dez. 1985 Delius 3 Friedhelm Werremeier, Jochen Wedegärtner Jürgen Roland
      176 Schicki-Micki BR 29. Dez. 1985 Lenz 5 Ernst Fischer, Herbert Riehl-Heyse Hans-Reinhard Müller
      176a* Strindbergs Früchte ORF 12. Jan. 1986 Hirth 5 Ernst J. Lauscher
      177 Die kleine Kanaille SFB 26. Jan. 1986 Bülow 2 Dieter Schubert Rolf von Sydow
      178 Einer sah den Mörder SDR 23. Feb. 1986 Lutz 16 Fritz Eckhardt Theo Mezger
      178a* Das Archiv ORF 2. Mär. 1986 Hirth 6 Jochen Bauer
      179 Leiche im Keller NDR 31. Mär. 1986 Stoever und Brockmöller 4 Kurt Bartsch Pete Ariel
      180 Der Tausch WDR 13. Apr. 1986 Schimanski, Thanner und „Hänschen“ 12 Hartmut Grund, Chiem van Houweninge Ilse Hofmann
      181 Riedmüller, Vorname Sigi BR 19. Mai 1986 Riedmüller 1 Franz Xaver Wendleder Michael Kehlmann
      181a* Die Spieler ORF 13. Juni 1986 Hirth 7 Zoltan Pataky
      182 Aus der Traum SWF 15. Juni 1986 Wiegand 6 Norbert Ehry Hansgünther Heyme
      183 Tödliche Blende SFB 13. Juli 1986 Bülow 3 Rolf von Sydow Horst Flick
      184 Schwarzes Wochenende WDR 10. Aug. 1986 Schimanski, Thanner und „Hänschen“ 13 Bernd Schwamm, Dominik Graf, Michael Hatry Dominik Graf
      184a* Alleingang ORF 24. Aug. 1986 Hirth 8 Werner Woess
      185 Tod auf Eis NDR 7. Sep. 1986 Stoever und Brockmöller 5 Wolfgang Graetz Dietrich Haugk
      186 Wir werden ihn Mischa nennen ORF 21. Sep. 1986 Hirth 3 (9)* Kurt Junek, Harald Mini Kurt Junek
      186a* Der Schnee vom vergangenen Jahr ORF 12. Okt. 1986 Lutinsky 1 Milo Dor Milan Dor
      187 Automord HR 30. Nov. 1986 Brinkmann
      (Gastauftritt Marek a.D.) 2 Fritz Eckhardt Wilm ten Haaf
      187a* Der Tod des Tänzers ORF 18. Dez. 1986 Pfeifer 10 Ernst J. Lauscher
      188 Freunde WDR 28. Dez. 1986 Schimanski, Thanner und „Hänschen 14 Horst Vocks, Thomas Wittenburg Klaus Emmerich
      188a* Die offene Rechnung ORF 11. Jan. 1987 Pfeifer 1 Kurt Junek
      189 Die Macht des Schicksals BR 25. Jan. 1987 Lenz 6 Klaus Richter, Ulf Miehe Reinhard Schwabenitzky
      190 Eine Million Mäuse SDR 22. Feb. 1987 Schreitle 1 Gerd Angermann Theo Mezger
      191 Blindflug HR 29. Mär. 1987 Brinkmann 3 Sylvia Hoffman Sylvia Hoffman
      192 Tod im Elefantenhaus NDR 20. Apr. 1987 Stoever und Brockmöller 6 Sven Freiheit Bernd Schadewald
      192a* Superzwölfer ORF 25. Apr. 1987 Pfeifer 2 Kurt Junek
      193 Spiel mit dem Feuer SWF 17. Mai 1987 Wiegand 7 Knut Boeser, Barbara Piazza Wolfgang Storch
      194 Spielverderber WDR 8. Juni 1987 Schimanski, Thanner und „Hänschen“ 15 Felix Huby, Hartmut Grund Pete Ariel
      195 Pension Tosca oder Die Sterne lügen nicht BR 12. Juli 1987 Scherrer 1 Michael Kehlmann Michael Kehlmann
      196 Wunschlos tot ORF 30. Aug. 1987 Passini 1 Kurt Junek Kurt Junek
      197 Gegenspieler BR 13. Sep. 1987 Lenz 7 Ulf Miehe, Klaus Richter Frank Strecker
      198 Voll auf Haß NDR 8. Nov. 1987 Stoever und Brockmöller 7 Bernd Schadewald Bernd Schadewald Deutscher Civis Fernsehpreis 1988 an Bernd Schadewald
      199 Der letzte Mord ORF 29. Nov. 1987 Marek a.D. 14 Fritz Eckhardt Kurt Junek
      199a* Atahualpa ORF 8. Dez. 1987 Pfeifer 3 Werner Wöss
      199b* Flucht in den Tod ORF 19. Dez. 1987 Pfeifer 4 Jochen Bauer
      200 Zahn um Zahn WDR 27. Dez. 1987 Schimanski und Thanner 16 Horst Vocks, Thomas Wittenburg, Hartmut Grund, Hajo Gies Hajo Gies Lief 1985, vor der Fernsehausstrahlung, als erster Tatort in Deutschland im Kino 201 Salü Palu SR 24. Jan. 1988 Palu 1 Felix Huby Hans-Christoph Blumenberg
      202 Schuldlos schuldig SFB 28. Feb. 1988 Bülow 4 Peter Scheibler Thomas Engel
      203 Sein letzter Wille SDR 4. Apr. 1988 Schreitle 2 Hartmut Grund, Felix Huby Hartmut Griesmayr
      204 Die Brüder HR 17. Apr. 1988 Brinkmann 4 Heinz Schirk Heinz Schirk
      205 Gebrochene Blüten WDR 1. Mai 1988 Schimanski, Thanner und „Hänschen“ 17 Martin Gies Hajo Gies
      206 Ausgeklinkt SWF 23. Mai 1988 Wiegand 8 Sylvia Hoffman Sylvia Hoffman
      207 Spuk aus der Eiszeit NDR 10. Juli 1988 Stoever und Brockmöller 8 Erich Loest Stanislav Barabas
      208 Pleitegeier NDR 7. Aug. 1988 Stoever und Brockmöller 9 Bruno Hampel Pete Ariel
      209 Einzelhaft WDR 21. Aug. 1988 Schimanski, Thanner und „Hänschen“ 18 Frank Göhre Theodor Kotulla
      210 Tödlicher Treff SDR 4. Sep. 1988 Schreitle 3 Peter Scheibler Bruno Voges
      211 Feuerwerk für eine Leiche ORF 2. Okt. 1988 Pfeifer 1 (5)* Bert Steingötter Kurt Junek
      212 Winterschach SR 13. Nov. 1988 Palu 2 Manfred Jacobs Hans-Christoph Blumenberg
      213 Programmiert auf Mord BR 11. Dez. 1988 Brandenburg 1 Peter Hemmer Konrad Sabrautzky
      214 Moltke WDR 28. Dez. 1988 Schimanski, Thanner und „Hänschen“ 19 Jan Hinter, Thomas Wesskamp, Axel Götz Hajo Gies Adolf-Grimme-Preis in Gold
      215 Kopflos HR 22. Jan. 1989 Brinkmann 5 Hans Kelch Sylvia Hoffman
      216 Schmutzarbeit NDR 19. Feb. 1989 Stoever und Brockmöller 10 Ulrich Kressin Werner Masten
      217 Der Pott WDR 9. Apr. 1989 Schimanski, Thanner und „Hänschen“ 20 Axel Götz, Thomas Wesskamp Karin Hercher
      218 Bier vom Faß BR 14. Mai 1989 Brandenburg 2 Frank Lämmel Rüdiger Graf
      218a* Geld für den Griechen ORF 21. Mai 1989 Fichtl 1 Peter Sämann
      219 Keine Tricks, Herr Bülow SFB 28. Mai 1989 Bülow 5 Harald Vock Jürgen Roland
      220 Armer Nanosh NDR 9. Juli 1989 Stoever und Brockmöller 11 Asta Scheib, Martin Walser Stanislav Barabas
      221 Alles Theater SFB 30. Juli 1989 Bülow 6 Knut Boeser Peter Adam
      222 Blutspur WDR 20. Aug. 1989 Schimanski, Thanner und „Hänschen“ 21 Peter Steinbach Werner Masten Jahrelang nicht wiederholt wegen schlechter Qualität und brutaler Darstellung von Gewalt gegen Minderheiten[2]
      223 Blinde Angst ORF 1. Okt. 1989 Fichtl 1 (2)* Bert Steingötter Kurt Junek
      224 Die Neue SWF 29. Okt. 1989 Odenthal 1 Norbert Ehry Peter Schulze-Rohr
      225 Katjas Schweigen WDR 3. Dez. 1989 Schimanski, Thanner und „Hänschen“ 22 Uwe Erichsen Hans Noever
      226 Herzversagen
      (Folge 575 hat den gleichen Titel) SR 27. Dez. 1989 Palu 3 Hans Georg Thiemt, Hans Dieter Schreeb Michael Mackenroth
      227 Lauf eines Todes NDR 21. Jan. 1990 Stoever und Brockmöller 12 Lothar Hirschmann Wolfgang Storch
      228 Tod einer Ärztin HR 18. Feb. 1990 Brinkmann 6 Heinz Schirk Heinz Schirk
      229 Howalds Fall SFDRS 16. Apr. 1990 Howald 1 Johannes Bösinger, Urs Egger Urs Egger
      230 Medizinmänner WDR 13. Mai 1990 Schimanski, Thanner und „Hänschen“ 23 Chiem van Houweninge Peter Carpentier
      231 Rendezvous SWF 4. Juni 1990 Odenthal 2 Martin Gies Martin Gies
      232 Zabou WDR 22. Juli 1990 Schimanski, Thanner und „Hänschen“ 24 Martin Gies, Axel Götz Hajo Gies Lief 1987 zunächst als Kinofilm
      233 Zeitzünder NDR 4. Aug. 1990 Stoever und Brockmöller 13 Detlef Müller Pete Ariel
      234 Schimanskis Waffe WDR 2. Sep. 1990 Schimanski, Thanner und „Hänschen“ 25 Uwe Erichsen, Hans Noever, Wolfgang Hesse Hans Noever
      235 Unter Brüdern WDR/DFF 28. Okt. 1990 Schimanski, Thanner und „Hänschen“ / Fuchs und Grawe 26 Helmut Krätzig, Veith von Fürstenberg Helmut Krätzig Koproduktion mit der Reihe Polizeiruf 110
      236 Seven-Eleven ORF 11. Nov. 1990 Fichtl 2 (3)* Peter Zingler Kurt Junek
      237 Blue Lady SR 9. Dez. 1990 Palu 4 Charlie Bick, Erhard Schmied Hans-Christoph Blumenberg
      238 Animals BR 1. Jan. 1991 Batic und Leitmayr 1 Max Zihlman, Veith von Fürstenberg Walter Bannert
      239 Finale am Rothenbaum NDR 20. Jan. 1991 Stoever und Brockmöller 14 Frank Göhre Dieter Kehler
      240 Wer zweimal stirbt BR 3. Mär. 1991 Batic und Leitmayr 2 Thomas Wesskamp, Stefan Crantz Ilse Hofmann
      241 Rikki HR 17. Mär. 1991 Brinkmann 7 Sylvia Hoffman Sylvia Hoffman
      242 Kameraden SFDRS 1. Apr. 1991 Carlucci 1 Markus Fischer Markus Fischer
      243 Tödliche Vergangenheit SFB 20. Mai 1991 Markowitz 1 Marianne Lüdke Marianne Lüdke
      244 Bis zum Hals im Dreck WDR 9. Juni 1991 Schimanski, Thanner und „Hänschen“ 27 Chiem van Houweninge Peter Carpentier
      245 Tini SFB 7. Juli 1991 Markowitz 2 Werner Waldhoff Stanislav Barabas
      246 Tod eines Mädchens NDR 4. Aug. 1991 Stoever und Brockmöller 15 Horst Bieber Jürgen Roland
      247 Telefongeld ORF 15. Sep. 1991 Fichtl 3 (4)* Peter Zingler Hans Noever
      248 Blutwurstwalzer SFB 22. Sep. 1991 Markowitz 3 Horst Sczerba Wolfgang Becker
      249 Tod im Häcksler SWF 13. Okt. 1991 Odenthal 3 Stefan Dähnert, Nico Hofmann Nico Hofmann Gegenstand einer Debatte im Landtag Rheinland-Pfalz wegen diskriminierender Darstellung der Region als „Zerrbild eines ‚pfälzisch Sibiriens‘“.[3][4]
      250 Kinderlieb WDR 27. Okt. 1991 Schimanski, Thanner und „Hänschen“ 28 Gaby Pauler, Hartmut Grund Ilse Hofmann
      251 Die chinesische Methode BR 10. Nov. 1991 Batic und Leitmayr 3 Volker Maria Arend, Andreas Missler-Morell Maria Knilli
      252 Der Fall Schimanski WDR 29. Dez. 1991 Schimanski, Thanner und „Hänschen“ 29 Axel Götz, Thomas Wesskamp Hajo Gies Bayerischer Fernsehpreis 1992 für Götz George und Hajo Gies
      253 Ein Fall für Ehrlicher MDR 19. Jan. 1992 Ehrlicher und Kain 1 Hans-Werner Honert Hans-Werner Honert
      254 Camerone SR 16. Feb. 1992 Palu 5 Hans-Christoph Blumenberg Hans-Christoph Blumenberg
      255 Verspekuliert HR 15. Mär. 1992 Brinkmann 8 Peter Scheibler Wolfgang Luderer
      256 Blindekuh NDR 20. Apr. 1992 Stoever und Brockmöller 16 Ulrich Kressin Werner Masten
      257 Experiment NDR 3. Mai 1992 Stoever und Brockmöller 17 Peter Sichrowsky Werner Masten
      258 Der Mörder und der Prinz WDR 17. Mai 1992 Flemming, Koch und Ballauf 1 Nikolaus Stein von Kamienski, Jacki Engelken, Wolfgang Hesse Kaspar Heidelbach
      259 Tod aus der Vergangenheit MDR 8. Juni 1992 Ehrlicher und Kain 2 Hans-Werner Honert Hans-Werner Honert
      260 Stoevers Fall NDR 5. Juli 1992 Stoever und Brockmöller 18 Willi Voss (Pseudonym für Willi Pohl) Jürgen Roland
      261 Kinderspiel ORF 16. Aug. 1992 Fichtl 4 (5)* Peter Zingler Oliver Hirschbiegel Adolf-Grimme-Preis 1993
      262 Kainsmale BR 20. Sep. 1992 Batic und Leitmayr 4 Wolfgang Hesse Erwin Keusch
      263 Unversöhnlich WDR 4. Okt. 1992 Flemming, Koch und Ballauf 2 Norbert Ehry Ilse Hofmann
      264 Marion SFDRS 11. Okt. 1992 Carlucci 2 Bruno Kaspar, Johannes Bösinger, Nikolaus Schlienger Bruno Kaspar
      265 Tod eines Wachmanns WDR 25. Okt. 1992 Flemming, Koch und Ballauf 3 Axel Götz, Thomas Wesskamp Ilse Hofmann
      266 Bienzle und der Biedermann SDR 6. Dez. 1992 Bienzle 1 Felix Huby, Peter Adam Peter Adam
      267 Falsche Liebe SWF 20. Dez. 1992 Odenthal 4 Ulli Stephan Susanne Zanke
      268 Amoklauf NDR 3. Jan. 1993 Stoever und Brockmöller 19 Dieter Hirschberg, Werner Masten, Asta Scheib Werner Masten
      269 Berlin – beste Lage SFB 10. Jan. 1993 Markowitz 4 Rainer Berg, Matti Geschonneck Matti Geschonneck
      270 Renis Tod HR 31. Jan. 1993 Brinkmann 9 Heinz Schirk Heinz Schirk
      271 Verbranntes Spiel MDR 28. Feb. 1993 Ehrlicher und Kain 3 Knut Boeser Bodo Fürneisen
      272 Kesseltreiben SR 7. Mär. 1993 Palu 6 Michael Haneke Peter Schulze-Rohr
      273 Bienzle und die schöne Lau SDR 28. Mär. 1993 Bienzle 2 Felix Huby, Werner Zeindler Hartmut Griesmayr
      274 Flucht nach Miami WDR 18. Apr. 1993 Flemming, Koch und Ballauf 4 Nikolaus Stein von Kamienski, Jacki Engelken Ulrich Stark
      275 Tod einer alten Frau SFB 25. Apr. 1993 Markowitz 5 Claude Cueni Matti Geschonneck
      276 Gehirnwäsche SFDRS 6. Juni 1993 von Burg und Gertsch 1 Peter Zeindler Bernhard Giger
      277 Gefährliche Freundschaft WDR 11. Juli 1993 Flemming, Koch und Ballauf 5 Wolfgang Mühlbauer Ulrich Stark
      278 Ein Sommernachtstraum BR 25. Juli 1993 Batic, Leitmayr und Menzinger 5 Franz Geiger, Hans Dräxler Walter Bannert
      279 Alles Palermo BR 29. Aug. 1993 Batic, Leitmayr und Menzinger 6 Josef Rödl Josef Rödl
      280 Um Haus und Hof NDR 26. Sep. 1993 Stoever und Brockmöller 20 Raimund Weber Werner Masten
      281 Stahlwalzer ORF 24. Okt. 1993 Fichtl 5 (6)* Peter Zingler Hans Noever
      282 Die Zärtlichkeit des Monsters SWF 31. Okt. 1993 Odenthal 5 Hartmut Schoen Hartmut Schoen
      283 Bauernopfer MDR 21. Nov. 1993 Ehrlicher und Kain 4 Vadim Glowna Vadim Glowna
      284 Himmel und Erde BR 28. Nov. 1993 Batic, Leitmayr und Menzinger 7 Ljubisa Rictic Markus Fischer
      285 Deserteure WDR 19. Dez. 1993 Flemming, Koch und Ballauf 6 Horst Vocks Ilse Hofmann
      286 Bienzle und das Narrenspiel SDR 23. Jan. 1994 Bienzle 3 Felix Huby Hartmut Griesmayr
      287 Die Sache Baryschna SFB 6. Feb. 1994 Markowitz 6 Andreas Pflüger Matti Geschonneck
      288 Ein Wodka zuviel NDR 6. Mär. 1994 Stoever und Brockmöller 21 Dieter Hirschberg Werner Masten
      289 Der Rastplatzmörder HR 27. Mär. 1994 Brinkmann 10 Sylvia Hoffman Sylvia Hoffman
      290 Mord in der Akademie WDR 24. Apr. 1994 Flemming, Koch und Ballauf 7 Claus-Michael Rohne Ulrich Stark
      291 Laura mein Engel MDR 1. Mai 1994 Ehrlicher und Kain 5 Richard Hey Ottokar Runze
      292 Singvogel NDR 23. Mai 1994 Stoever und Brockmöller 22 Willi Voss (Pseudonym für Willi Pohl) Michael Knof
      293 Klassen-Kampf BR 5. Juni 1994 Batic, Leitmayr und Menzinger 8 Friedemann Fromm Friedemann Fromm
      294 Jetzt und Alles MDR 31. Juli 1994 Ehrlicher und Kain 6 Bernd Anger Bernd Böhlich
      295 Die Frau an der Straße WDR 14. Aug. 1994 Flemming, Koch und Ballauf 8 Nikolaus Stein von Kamienski, Jacki Engelken Ilse Hofmann
      296 Geschlossene Akten SFB 4. Sep. 1994 Markowitz 7 Günter Lamprecht, Matti Geschonneck Matti Geschonneck Goldener Gong an Günter Lamprecht und Matti Geschonneck
      297 Herrenboxer SFDRS 16. Okt. 1994 von Burg und Gertsch 2 Martin Suter Christian von Castelberg
      298 Ostwärts ORF 30. Okt. 1994 Fichtl 6 (7)* Peter Zingler Oliver Hirschbiegel
      299 Der schwarze Engel SWF 13. Nov. 1994 Odenthal 6 Stefan Kolditz Nina Grosse
      300 …und die Musi spielt dazu BR 11. Dez. 1994 Batic, Leitmayr und Menzinger 9 Orkun Ertener Hanns Christian Müller Goldener Gong an Hanns Christian Müller
      301 Tod eines Polizisten NDR 1. Jan. 1995 Stoever und Brockmöller 23 Dieter Hirschberg, Gerd Reinhard Jürgen Roland
      302 Ein ehrenwertes Haus MDR 8. Jan. 1995 Ehrlicher und Kain 7 Stefan Kolditz Petra Haffter
      303 Eine mörderische Rolle HR 19. Feb. 1995 Felber 1 Rainer Bär Rainer Bär
      304 Die Kampagne SWF 5. Mär. 1995 Odenthal 7 Thomas Bohn Thomas Bohn Nominiert für den Adolf-Grimme-Preis
      305 Endstation SFB 12. Mär. 1995 Markowitz 8 Günter Lamprecht, Matti Geschonneck Hagen Müller-Stahl
      306 Mordnacht HR 26. Mär. 1995 Brinkmann 11 Heinz Schirk Heinz Schirk
      307 Im Herzen Eiszeit BR 2. Apr. 1995 Batic, Leitmayr und Menzinger 10 Peter Probst Hans Noever
      308 Die schwarzen Bilder WDR 17. Apr. 1995 Flemming und Koch 9 Susanne Schneider Erwin Keusch
      309 Bienzle und der Mord im Park SDR 7. Mai 1995 Bienzle und Gächter 4 Felix Huby Dieter Schlotterbeck
      310 Tödliche Freundschaft NDR 21. Mai 1995 Stoever und Brockmöller 24 Raimund Weber Herrmann Zschoche
      311 Rückfällig SFDRS 5. Juni 1995 von Burg und Gertsch 3 Ulrike Bliefert, Marcus P. Nester Daniel Helfer
      312 Falsches Alibi MDR 18. Juni 1995 Ehrlicher und Kain 8 Peter Probst Bernd Böhlich
      313 Tod eines Auktionators WDR 25. Juni 1995 Flemming und Koch 10 Claus-Michael Rohne Erwin Keusch
      314 Mordauftrag HR 9. Juli 1995 Brinkmann 12 Hans Kelch Wolfgang Luderer
      315 Bienzle und die Feuerwand SDR 16. Juli 1995 Bienzle und Gächter 5 Felix Huby Hartmut Griesmayr
      316 Herz As WDR 30. Juli 1995 Flemming und Koch 11 Horst Vocks Ulrich Stark
      317 Die Freundin ORF 13. Aug. 1995 Fichtl 7 (8)* Jürgen Kaizik, Bert Steingötter Jürgen Kaizik
      318 Der König kehrt zurück NDR 17. Sep. 1995 Stoever und Brockmöller 25 Felix Mitterer, Michael Gutmann Michael Gutmann
      319 Bomben für Ehrlicher MDR 1. Okt. 1995 Ehrlicher und Kain 9 Hans-Werner Honert Hans Werner
      320 Eine todsichere Falle SR 15. Okt. 1995 Palu 7 Alain Page Hans-Christoph Blumenberg
      321 Blutiger Asphalt BR 12. Nov. 1995 Batic, Leitmayr und Menzinger 11 Harald Göckeritz Vivian Naefe
      322 Frau Bu lacht BR 26. Nov. 1995 Batic, Leitmayr und Menzinger 12 Günter Schütter Dominik Graf Goldener Gong an Dominik Graf. RTL Goldener Löwe 1996 (Bildgestaltung) an Benedict Neuenfels
      323 Der Spezialist WDR 1. Jan. 1996 Flemming und Koch 12 Alexander Adolph, Markus Fischer Markus Fischer
      324 Heilig Blut WDR 14. Jan. 1996 Flemming und Koch 13 Dorothee Schön, Susanne Schneider Hartmut Griesmayr
      325 Freitagsmörder HR 21. Jan. 1996 Brinkmann 13 Heinz Schirk Heinz Schirk
      333 Kolportage ORF 28. Jan. 1996 Fichtl 8 (9)* Peter Zingler Hans Noever
      326 Schneefieber SWF 18. Feb. 1996 Odenthal 8 Fred Breinersdorfer Peter Schulze-Rohr
      327 Wer nicht schweigt, muß sterben MDR 10. Mär. 1996 Ehrlicher und Kain 10 Klaus Richter Hans Werner
      328 Tod auf Neuwerk NDR 24. Mär. 1996 Stoever und Brockmöller 26 Raimund Weber Helmut Förnbacher
      329 Bei Auftritt Mord MDR 31. Mär. 1996 Ehrlicher und Kain 11 Peter Vogel Hans Werner
      330 Das Mädchen mit der Puppe WDR 8. Apr. 1996 Flemming und Koch 14 Peter Märthesheimer, Pea Fröhlich Markus Fischer
      331 Fetischzauber NDR 5. Mai 1996 Stoever und Brockmöller 27 Thorsten Näter, Nicole Schürmann Thorsten Näter
      332 Die Abrechnung
      (Folge 52 hat den gleichen Titel) SFDRS 12. Mai 1996 von Burg und Gertsch 4 Markus Fischer Markus Fischer
      334 Lockvögel NDR 27. Mai 1996 Stoever und Brockmöller 28 Jörg Grünler Jörg Grünler
      335 Tod im Jaguar SFB 9. Juni 1996 Roiter und Zorrowski 1 Raimund Kusserow, Peter Sandmeyer Jens Becker Nach Kritik an einer missverständlichen Vorab-Pressemitteilung mit „antijüdischen Passagen“ und an der Darstellung von jüdischen Geschäftemachern im Film nicht wiederholt[2]
      336 Frankfurt-Miami HR 23. Juni 1996 Brinkmann 14 Jaques Labib, Frederic Fajardie Klaus Biedermann
      337 Aida BR 7. Juli 1996 Batic, Leitmayr und Menzinger 13 Wolfgang Hesse Klaus Emmerich
      338 Mein ist die Rache ORF 14. Juli 1996 Becker 1 Dariusch Allahyari Houchang Allahyari
      339 Der Phoenix-Deal SFB 28. Juli 1996 Roiter und Zorrowski 2 Frank Grützbach Peter Ristau
      340 Schlaflose Nächte SWF 8. Sep. 1996 Odenthal 9 Hartmut Schoen Hartmut Schoen
      341 Schattenwelt BR 22. Sep. 1996 Batic, Leitmayr und Menzinger 14 Joachim Masannek, Josef Rödl Josef Rödl
      342 Bienzle und der Traum vom Glück SDR 29. Sep. 1996 Bienzle und Gächter 6 Felix Huby Dieter Schlotterbeck
      343 Der kalte Tod SWF 6. Okt. 1996 Odenthal und Kopper 10 Sascha Arango Bueno Nina Grosse
      344 Buntes Wasser SFB 13. Okt. 1996 Roiter und Zorrowski 3 Uwe Saeger Pete Ariel
      345 Parteifreunde NDR 27. Okt. 1996 Stoever und Brockmöller 29 Detlef Müller Ulrich Stark
      346 Krokodilwächter SFB 10. Nov. 1996 Roiter und Zorrowski 4 Andreas Pflüger Berno Kürten Wegen brutaler, sexistischer und menschenverachtender Darstellungen kritisiert und nicht wiederholt[2]
      347 Der Entscheider SR 24. Nov. 1996 Palu 8 Jochen Senf, Michael Syefried Martin Buchhorn
      348 Perfect Mind – im Labyrinth BR 15. Dez. 1996 Batic, Leitmayr und Menzinger 15 Christoph Fromm Friedemann Fromm Goldener Gong an Natalia Wörner
      349 Die Reise in den Tod MDR 29. Dez. 1996 Ehrlicher und Kain 12 Hans-Werner Honert Wolfgang Panzer
      350 Tod im All SWF 12. Jan. 1997 Odenthal und Kopper 11 Thomas Bohn Thomas Bohn Nominiert für den Adolf-Grimme-Preis
      351 Akt in der Sonne HR 2. Feb. 1997 Brinkmann 15 Heinz Schirk Heinz Schirk
      352 Ausgespielt NDR 23. Feb. 1997 Stoever und Brockmöller 31 Hans Werner Kettenbach Jürgen Roland
      353 Eulenburg HR 2. Mär. 1997 Brinkmann 16 Sylvia Hoffman Sylvia Hoffman
      354 Brüder WDR 23. Mär. 1997 Flemming und Koch 15 Wolfgang Brenner Hartmut Griesmayr
      355 Die Kommissarin: Gefährliche Übertragung NDR 31. Mär. 1997 Sommer 1 Eva-Maria Mieke Petra Haffter
      356 Liebe, Sex, Tod BR 6. Apr. 1997 Batic, Leitmayr und Menzinger 16 Christian Jeltsch Peter Fratzscher
      357 Bierkrieg MDR 13. Apr. 1997 Ehrlicher und Kain 13 Claudia Sontheim, Peter Zender Wolfgang Panzer
      358 Hahnenkampf ORF 20. Apr. 1997 Kant und Varanasi 1 Gerhard Rekel Hans Noever
      359 Die Kommissarin: Alptraum NDR 4. Mai 1997 Sommer 2 Bodo Kirchhoff Bodo Fürneisen
      360 Morde ohne Leichen ORF 19. Mai 1997 Kant und Varanasi 2 Wolfgang Murnberger Wolfgang Murnberger
      361 Mordsgeschäfte SFB 25. Mai 1997 Roiter und Zorrowski 5 Andreas Pflüger Jürgen Brauer
      362 Das Totenspiel HR 1. Juni 1997 Brinkmann 17 Sylvia Hoffman Sylvia Hoffman
      363 Mord hinterm Deich NDR 25. Dez. 1996 (NDR)[5], 8. Juni 1997 (ARD) Stoever und Brockmöller 30 Raimund Weber Olaf Kreinsen
      364 Tödlicher Galopp MDR 29. Juni 1997 Ehrlicher und Kain 14 Helmut Richter Wolfgang Panzer
      365 Bienzle und der tiefe Sturz SDR 6. Juli 1997 Bienzle und Gächter 7 Felix Huby Peter F. Bringmann
      366 Der Tod spielt mit MDR 27. Juli 1997 Ehrlicher und Kain 15 Christian Limmer Peter Vogel
      367 Schlüssel zum Mord SFB 10. Aug. 1997 Roiter und Zorrowski 6 Rolf Silber, Rudolf Bergmann, Leo W. Helm Sylvia Hoffman
      368 Geld oder Leben SFB 7. Sep. 1997 Roiter und Zorrowski 7 Berno Kürten Berno Kürten
      369 Der Teufel BR 14. Sep. 1997 Batic, Leitmayr und Menzinger 17 Alexander Adolph Thomas Freundner
      370 Eiskalt SFB 28. Sep. 1997 Roiter und Zorrowski 8 Henning Borgelt, Lienhard Wawrzyn Kurt Ockermüller
      371 Willkommen in Köln WDR 5. Okt. 1997 Ballauf und Schenk 1 Nikolaus Stein von Kamienski Kaspar Heidelbach
      372 Bombenstimmung WDR 12. Okt. 1997 Ballauf und Schenk 2 Peter Zingler, Michael Fengler Kaspar Heidelbach
      373 Nahkampf SWF 19. Okt. 1997 Odenthal und Kopper 12 Thomas Bohn Thomas Bohn
      374 Undercover-Camping NDR 2. Nov. 1997 Stoever und Brockmöller 32 Michael Illner Jürgen Bretzinger
      375 Bluthunde BR 21. Dez. 1997 Batic, Leitmayr und Menzinger 18 Norbert Ehry Peter Schulze-Rohr
      376 Inflagranti RB 28. Dez. 1997 Lürsen und Stoll 1 Sabine Thiesler Petra Haffter
      377 Russisches Roulette SFDRS 18. Jan. 1998 von Burg und Gertsch 5 Pascal Verdosci Walter Weber
      378 Rosen für Nadja HR 15. Feb. 1998 Brinkmann 18 Heinz Schirk Heinz Schirk
      379 In der Falle BR 1. Mär. 1998 Batic, Leitmayr und Menzinger 19 Orkun Ertener Peter Fratzscher Deutscher Civis Fernsehpreis 1998 an Orkun Ertener und Peter Fratzscher
      380 Jagdfieber SWF 29. Mär. 1998 Odenthal und Kopper 13 Fred Breinersdorfer Peter Schulze-Rohr
      381 Blick in den Abgrund SFB 5. Apr. 1998 Roiter und Zorrowski 9 Andreas Pflüger Jürgen Brauer
      382 Gefährliche Zeugin HR 13. Apr. 1998 Brinkmann 19 Klaus Gietinger Klaus Gietinger
      383 Manila WDR 19. Apr. 1998 Ballauf und Schenk 3 Nikolaus Stein von Kamienski Nikolaus Stein von Kamienski
      384 Brandwunden RB 26. Apr. 1998 Lürsen und Stoll 2 Thommie Beyer Detlef Röhnfeldt
      385 Am Ende der Welt SFDRS 3. Mai 1998 von Burg und Gertsch 6 Urs Aebersold Helmut Förnbacher
      386 Arme Püppi NDR 10. Mai 1998 Stoever und Brockmöller 33 Thorsten Näter Helmut Förnbacher
      387 Fürstenschüler MDR 17. Mai 1998 Ehrlicher und Kain 16 Stefan Kolditz Frank Strecker
      388 Bildersturm WDR 21. Juni 1998 Ballauf und Schenk 4 Robert Schwentke, Jan Hinter Nikolaus Stein von Kamienski Nominiert für den Adolf-Grimme-Preis. Goldener Gong an Dietmar Bär, Gunther Witte und Klaus J. Behrendt
      389 Schüsse auf der Autobahn NDR 5. Juli 1998 Stoever und Brockmöller 34 Raimund Weber Hartmut Griesmayr
      390 Ein Hauch von Hollywood SFB 13. Juli 1998 Roiter und Zorrowski 10 Jiri Polak Urs Odermatt Satire auf das Krimigenre; vom SFB als „Experiment“ eingestuft, aus dem Hauptabendprogramm gestrichen und Montagnacht erstgesendet[6]
      391 Tanz auf dem Hochseil MDR 26. Juli 1998 Ehrlicher und Kain 17 Claudia Sontheim Peter Vogel
      392 Money! Money! MDR 9. Aug. 1998 Ehrlicher und Kain 18 Fred Breinersdorfer Peter Ristau
      393 Der zweite Mann SFB 16. Aug. 1998 Roiter und Zorrowski 11 Christos Yiannapoulos Sylvia Hoffman
      394 Bienzle und der Champion SDR 23. Aug. 1998 Bienzle und Gächter 8 Felix Huby Dieter Schlotterbeck
      395 Todesbote HR 30. Aug. 1998 Brinkmann 20 Hans Kelch Sylvia Hoffman
      396 Voll ins Herz RB 13. Sep. 1998 Lürsen und Kraus 3 Gabriella Wollenhaupt Ulrich Stark
      397 Gefallene Engel BR 20. Sep. 1998 Batic, Leitmayr und Menzinger 20 Peter Probst Thomas Freundner
      398 Streng geheimer Auftrag WDR 11. Okt. 1998 Ballauf und Schenk 5 Markus Fischer Markus Fischer
      399 Engelchen flieg SWR 1. Nov. 1998 Odenthal und Kopper 14 Dorothee Schön Hartmut Griesmayr
      400 Schwarzer Advent BR 8. Nov. 1998 Batic, Leitmayr und Menzinger 21 Christian Limmer Jobst Oetzmann Nominiert für den Adolf-Grimme-Preis. Goldener Gong an Christian Berkel.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • 401 Berliner Weiße SFB 22. Nov. 1998 Roiter und Zorrowski 12 Paul Kroker, Richard Otto Berno Kürten
      402 Allein in der Falle SR 27. Dez. 1998 Palu 9 Alex Martin, Marion Reichert Hans Noever
      403 Habgier NDR 10. Jan. 1999 Stoever und Brockmöller 35 Raimund Weber Jürgen Bretzinger Gastauftritt von Berti Vogts
      404 Nie wieder Oper ORF 17. Jan. 1999 Eisner, Binder, Dobos und Lang 1 Robert A. Pejo, Peter Conolly Smith Peter Conolly-Smith
      405 Der Heckenschütze HR 7. Feb. 1999 Brinkmann 21 Heinz Schirk Heinz Schirk
      406 Restrisiko WDR 14. Feb. 1999 Ballauf und Schenk 6 Peter Zingler Claus-Michael Rohne
      407 Starkbier BR 7. Mär. 1999 Batic, Leitmayr und Menzinger 22 Michael Wogh Peter Fratzscher
      408 Alp-Traum SFDRS 21. Mär. 1999 von Burg und Gertsch 7 Marcus P. Nester, Clemens Klopfenstein Clemens Klopfenstein
      409 Mordfieber SWR 5. Apr. 1999 Odenthal und Kopper 15 Fred Breinersdorfer Ulrich Stark
      410 Der Tod fährt Achterbahn HR 25. Apr. 1999 Brinkmann 22 Klaus Gietinger Klaus Gietinger
      411 Kinder der Gewalt WDR 2. Mai 1999 Ballauf und Schenk 7 Edgar von Cossart, Ben Verbong Ben Verbong
      412 Blinde Kuriere HR 9. Mai 1999 Brinkmann 23 Sylvia Hoffman Sylvia Hoffman
      413 Todesangst MDR 23. Mai 1999 Ehrlicher und Kain 19 Peter Probst Miko Zeuschner
      414 Traumhaus NDR 30. Mai 1999 Stoever und Brockmöller 36 Raimund Weber Ulrich Stark
      415 Absolute Diskretion ORF 27. Juni 1999 Eisner, Binder, Dobos und Lang 2 Roland Gugganig, Rudolf John Peter Payer
      416 Licht und Schatten WDR 4. Juli 1999 Ballauf und Schenk 8 Wolfgang Panzer Wolfgang Panzer
      417 Dagoberts Enkel SFB 25. Juli 1999 Hellmann und Ritter 1 Horst Freund, Thomas Wittenburg Hajo Gies
      418 Auf dem Kriegspfad MDR 1. Aug. 1999 Ehrlicher und Kain 20 Wolfgang Hesse Peter Ristau
      419 Bienzle und der Zuckerbäcker SWR 15. Aug. 1999 Bienzle und Gächter 9 Felix Huby Hans-Christoph Blumenberg
      420 Der Duft des Geldes NDR 29. Aug. 1999 Stoever und Brockmöller 37 Lienhard Wawrzyn Helmut Förnbacher
      421 Strafstoß SR 5. Sep. 1999 Palu 10 Peter Zingler, Erhard Schmied Klaus Peter Weber
      422 Drei Affen WDR 26. Sep. 1999 Ballauf und Schenk 9 Jan Hinter, Robert Schwentke Kaspar Heidelbach
      423 Das Glockenbachgeheimnis BR 3. Okt. 1999 Batic, Leitmayr und Menzinger 23 Friedrich Ani Martin Enlen
      424 Kriegsspuren SWR 10. Okt. 1999 Odenthal und Kopper 16 Harald Göckeritz Nina Grosse
      425 Die apokalyptischen Reiter RB 24. Okt. 1999 Lürsen und von Sachsen 4 Urs Aebersold, Bernd Schwamm Martin Gies
      426 Fluch des Bernsteinzimmers MDR 31. Okt. 1999 Ehrlicher und Kain 21 Hans-Werner Honert Hans-Werner Honert
      427 Bienzle und die blinde Wut SWR 14. Nov. 1999 Bienzle und Gächter 10 Felix Huby Hartmut Griesmayr
      428 Norbert BR 28. Nov. 1999 Batic, Leitmayr und Menzinger 24 Harald Göckeritz Nikolaus Stein von Kamienski Deutscher Fernsehpreis 2000 (Bester Schauspieler Nebenrolle) an Jürgen Tarrach
      429 Martinsfeuer WDR 5. Dez. 1999 Ballauf und Schenk 10 Günter Schütter Nikolaus Stein von Kamienski
      430 Tödliches Labyrinth SFB 12. Dez. 1999 Hellmann und Ritter 2 Christian Jeltsch, Fedor Mosnak Dieter Berner
      431 Offene Rechnung SWR 19. Dez. 1999 Odenthal und Kopper 17 Norbert Ehry Connie Walther
      432 Einsatz in Leipzig MDR 2. Jan. 2000 Ehrlicher und Kain 22 Fred Breinersdorfer Thomas Freundner
      433 Blaues Blut NDR 9. Jan. 2000 Stoever und Brockmöller 38 Raimund Weber Helmut Förnbacher
      434 Nach eigenen Gesetzen HR 16. Jan. 2000 Brinkmann 24 Bodo Kirchhoff Josef Rödl
      435 Der Millenniumsmörder ORF 30. Jan. 2000 Eisner, Binder, Dobos und Lang 3 Peter Moser Thomas Roth
      436 Blüten aus Werder SFB 13. Feb. 2000 Hellmann und Ritter 3 Andreas Pflüger Pete Ariel
      437 Bittere Mandeln WDR 5. Mär. 2000 Ballauf und Schenk 11 Karl-Heinz Käfer Kaspar Heidelbach
      438 Viktualienmarkt BR 12. Mär. 2000 Batic, Leitmayr und Menzinger 25 Ingmar Gregorzewski Berthold Mittermayr
      439 Bienzle und der Mann im Dunkeln SWR 26. Mär. 2000 Bienzle und Gächter 11 Martina Brand Dieter Schlotterbeck
      440 Kalte Herzen SWR 2. Apr. 2000 Odenthal und Kopper 18 Thomas Bohn Thomas Bohn Goldener Gong an Thomas Bohn
      441 Chaos SFDRS 9. Apr. 2000 von Burg und Gertsch 8 Bettina Wilhelm, Jane Corbett Christof Schertenleib
      442 Tödliches Verlangen MDR 24. Apr. 2000 Ehrlicher und Kain 23 Fred Breinersdorfer Miko Zeuschner
      443 Der schwarze Ritter SWR 21. Mai 2000 Odenthal und Kopper 19 Dorothee Schön Didi Danquart
      444 Rattenlinie NDR 28. Mai 2000 Stoever und Brockmöller 39 Matthias Schultheis Helmut Förnbacher
      445 Von Bullen und Bären SFB 4. Juni 2000 Hellmann und Ritter 4 Pim Richter Thomas Freundner
      446 Das letzte Rodeo SFB 9. Juli 2000 Hellmann und Ritter 5 Thomas Wittenburg, Horst Freund Pete Ariel
      447 Trittbrettfahrer WDR 16. Juli 2000 Ballauf und Schenk 12 Markus Fischer, Peter Zingler Markus Fischer
      448 Passion ORF 30. Juli 2000 Eisner, Binder, Dobos und Lang 4 Felix Mitterer Ilse Hofmann
      449 Direkt ins Herz WDR 6. Aug. 2000 Ballauf und Schenk
      (Gastauftritt Flemming) 13 Wolfgang Panzer Wolfgang Panzer
      450 Die Möwe SR 13. Aug. 2000 Palu 11 Erhard Schmied Hans Noever
      451 Der Trippler SFB 20. Aug. 2000 Hellmann und Ritter 6 Danuta Harrich-Zandberg, Norbert Sütsch Michael Lähn
      452 Die kleine Zeugin SWR 27. Aug. 2000 Odenthal und Kopper 20 Harald Göckeritz Miguel Alexandre Günter-Strack-Fernsehpreis 2001 an Julia Hummer
      453 Kleine Diebe BR 3. Sep. 2000 Batic, Leitmayr und Menzinger (Gastauftritt Odenthal) 26 Harald Göckeritz Vivian Naefe Bayerischer Fernsehpreis 2001 an Vivian Naefe, Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl
      454 Mord am Fluß HR 10. Sep. 2000 Brinkmann 25 Klaus Gietinger Klaus Gietinger
      455 Mauer des Schweigens HR 24. Sep. 2000 Brinkmann 26 Sylvia Hoffman Sylvia Hoffman
      456 Einmal täglich BR 6. Okt. 2000 Batic, Leitmayr und Menzinger 27 Markus Stromiedel Peter Fratzscher
      457 Der schwarze Skorpion NDR 15. Okt. 2000 Stoever und Brockmöller 40 Felix Huby Helmut Förnbacher
      458 Quartett in Leipzig MDR 26. Nov. 2000 Ehrlicher und Kain / Ballauf und Schenk 24 / 14 Hans-Werner Honert, Fred Breinersdorfer, Wolfgang Panzer Kaspar Heidelbach
      459 Bienzle und das Doppelspiel SWR 10. Dez. 2000 Bienzle und Gächter 12 Felix Huby, Joseph Nelson Hartmut Griesmayr Goldener Gong an Günther Maria Halmer
      460 Die Frau im Zug WDR 17. Dez. 2000 Ballauf und Schenk 15 Martin Gies Axel Götz
      461 Tod vor Scharhörn NDR 7. Jan. 2001 Stoever und Brockmöller 41 Raimund Weber Jürgen Bretzinger
      462 Nichts mehr im Griff ORF 28. Jan. 2001 Eisner, Binder, Dobos und Lang 5 Peter Zingler Walter Bannert
      463 Mördergrube WDR 25. Feb. 2001 Ballauf und Schenk 16 Robert Schwentke Christiane Balthasar
      464 Ein mörderisches Märchen BR 4. Mär. 2001 Batic, Leitmayr und Menzinger 28 Daniel Martin Eckhart Manuel Siebenmann Nominiert für den Adolf-Grimme-Preis 2002
      465 Trübe Wasser MDR 11. Mär. 2001 Ehrlicher und Kain 25 Horst Freund Thomas Freundner
      466 Berliner Bärchen SFB 25. Mär. 2001 Ritter und Stark 7 Andreas Pflüger, Pim Richter Detlef Röhnfeldt
      467 Unschuldig HR 16. Apr. 2001 Brinkmann 27 Klaus Gietinger Klaus Gietinger
      468 Der Präsident SWR 22. Apr. 2001 Odenthal und Kopper 21 Thomas Bohn Thomas Bohn
      469 Bienzle und der heimliche Zeuge SWR 6. Mai 2001 Bienzle und Gächter 13 Felix Huby Arend Agthe
      470 Gute Freunde SWR 13. Mai 2001 Odenthal und Kopper 22 Harald Göckeritz Martin Gies
      471 Totenmesse MDR 20. Mai 2001 Ehrlicher und Kain 26 Pim Richter, Andreas Pflüger Thomas Freundner
      472 Kindstod WDR 17. Juni 2001 Ballauf und Schenk 17 Edgar von Cossart Claudia Garde Deutscher Fernsehpreis 2001 (Beste Schauspielerin Nebenrolle) an Anna Thalbach. Goldener Gong an die Produzentin Sonja Goslicki
      473 Der lange Arm des Zufalls SFB 8. Juli 2001 Ritter und Stark 8 Lienhard Wawrzyn Ralph Bohn
      474 Fette Krieger SWR 15. Juli 2001 Odenthal und Kopper 23 Martin Ritzenhoff Dominik Reding
      475 Böses Blut ORF 22. Juli 2001 Eisner, Binder, Dobos und Lang 6 Felix Mitterer Peter Sämann
      476 Tot bist Du! SFB 5. Aug. 2001 Ritter und Stark 9 Daniela Mohr Diethard Küster
      477 Verhängnisvolle Begierde MDR 26. Aug. 2001 Ehrlicher und Kain 27 Pim Richter Michael Lähn
      478 Du hast keine Chance SR 2. Sep. 2001 Palu
      (Gastauftritt Bienzle) 12 Felix Huby Hartmut Griesmayr
      479 Bienzle und der Todesschrei SWR 9. Sep. 2001 Bienzle und Gächter 14 Hartmut Griesmayr Hartmut Griesmayr
      480 Havarie HR 16. Sep. 2001 Brinkmann 28 Sylvia Hoffman Sylvia Hoffman
      481 Zielscheibe SR 14. Okt. 2001 Palu 13 Peter Zingler Robert Sigl
      482 Kalte Wut RB 21. Okt. 2001 Lürsen und von Sachsen 5 Thorsten Näter Thorsten Näter
      483 Exil! NDR 28. Okt. 2001 Casstorff und Holicek 1 Thomas Bohn Felix Huby
      484 Im freien Fall BR 4. Nov. 2001 Batic, Leitmayr und Menzinger 29 Alexander Adolph Jobst Oetzmann Adolf-Grimme-Preis 2002
      485 Eine unscheinbare Frau RB 11. Nov. 2001 Lürsen und Stedefreund 6 Jürgen Greve Martin Gies
      486 Hasard! NDR 18. Nov. 2001 Casstorff und Holicek 2 Thomas Bohn Thomas Bohn
      487 Bestien WDR 25. Nov. 2001 Ballauf und Schenk 18 Norbert Ehry Kaspar Heidelbach
      488 Gewaltfieber SWR 2. Dez. 2001 Odenthal und Kopper 24 Fred Breinersdorfer Martin Eigler Günter-Strack-Fernsehpreis 2002 an Matthias Schweighöfer
      489 Und dahinter liegt New York BR 23. Dez. 2001 Batic, Leitmayr und Menzinger 30 Friedrich Ani Friedemann Fromm
      490 Schrott und Totschlag SWR 6. Jan. 2002 Odenthal und Kopper 25 Dorothee Schön Jürgen Bretzinger
      491 Todesfahrt MDR 20. Jan. 2002 Ehrlicher und Kain 28 Christian Limmer Udo Witte
      492 Wolf im Schafspelz BR 24. Feb. 2002 Batic, Leitmayr und Menzinger 31 Stefanie Kremser Fillipos Tsitos
      493 Schützlinge WDR 3. Mär. 2002 Ballauf und Schenk 19 Sönke Lars Neuwöhner, Sven Poser Martin Eigler
      494 Bienzle und der Tag der Rache SWR 10. Mär. 2002 Bienzle und Gächter 15 Felix Huby Konrad Sabrautzky
      495 Zahltag SFB 24. Mär. 2002 Ritter und Stark 10 Pim Richter Peter F. Bringmann
      496 Lastrumer Mischung NDR 7. Apr. 2002 Lindholm 1 Volkmar Nebe, T.U. Hemjeoltmanns Thomas Jauch
      497 Tödliche Tagung ORF 14. Apr. 2002 Eisner, Binder, Dobos und Lang 7 Lukas Alexander Robert Adrian Pejo
      498 Oskar HR 21. Apr. 2002 Dellwo und Sänger 1 Nikolaus Stein von Kamienski Nikolaus Stein von Kamienski
      499 Schlaraffenland SWR 28. Apr. 2002 Blum und Îsi 1 Stefan Dähnert Nina Grosse
      500 Endspiel RB 20. Mai 2002 Lürsen und Stedefreund 7 Britta Stöckle Ciro Capellari
      501 Der Passagier NDR 2. Juni 2002 Casstorff und Holicek 3 Thomas Bohn Thomas Bohn
      502 Schlaf, Kindlein, schlaf WDR 16. Juni 2002 Ballauf und Schenk 20 Jan Hinter, Stefan Cantz Peter Fratzscher
      503 Heiße Grüße aus Prag MDR 7. Juli 2002 Ehrlicher und Kain 29 Horst Freund Sylvia Hoffman
      504 Elvis lebt! ORF 11. Juli 2002 Eisner, Binder, Dobos und Lang 8 Felix Mitterer Peter Sämann
      505 Bienzle und der süße Tod SWR 14. Juli 2002 Bienzle und Gächter 16 Felix Huby, Zoran Solomun Arend Agthe
      506 Schatten RB 28. Juli 2002 Lürsen und Stedefreund 8 Thorsten Näter Thorsten Näter Nominiert für den Adolf-Grimme-Preis und den Fernsehfilmpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste
      507 Flashback SWR 11. Aug. 2002 Odenthal und Kopper 26 Martin Pristl, Johannes W. Betz Matthias Glasner
      508 Filmriss SFB 18. Aug. 2002 Ritter und Stark 11 Horst Freund Ralph Bohn
      509 Verrat WDR 1. Sep. 2002 Ballauf und Schenk 21 Horst Vocks Hans Noever
      510 Totentanz BR 13. Okt. 2002 Batic, Leitmayr und Menzinger 32 Klaus Bädekerl Thomas Freundner
      511 Der dunkle Fleck WDR 20. Okt. 2002 Thiel und Boerne 1 Stefan Cantz, Jan Hinter Peter F. Bringmann
      512 Undercover NDR 27. Okt. 2002 Casstorff und Holicek 4 Thomas Bohn Thomas Bohn
      513 1000 Tode SWR 3. Nov. 2002 Blum und Îsi 2 Dorothee Schön Jobst Oetzmann Deutscher Kamerapreis 2003 (Fernsehfilm) an Jürgen Carle
      514 Rückspiel WDR 10. Nov. 2002 Ballauf und Schenk / Ehrlicher und Kain 22 / 30 Wolfgang Panzer Kaspar Heidelbach
      515 Der Fremdwohner BR 17. Nov. 2002 Batic, Leitmayr und Menzinger 33 Markus Fenner Peter Fratzscher
      516 Alibi für Amelie SR 24. Nov. 2002 Palu 14 Felix Huby Hans-Christoph Blumenberg
      517 Fakten, Fakten… WDR 1. Dez. 2002 Thiel und Boerne 2 Wolfgang Panzer Susanne Zanke
      518 Zartbitterschokolade SFB 15. Dez. 2002 Ritter und Stark 12 Gerhard Rekel Erhard Riedlsperger
      519 Time-Out SFDRS 22. Dez. 2002 von Burg und Gertsch 9 Peter Purtschert, Stefan Witschi Bernhard Giger
      520 Reise ins Nichts SR 29. Dez. 2002 Palu 15 Peter Zingler, Hartmut Griesmayr, Ute Geber Hartmut Griesmayr
      521 Romeo & Julia SWR 5. Jan. 2003 Odenthal und Kopper 27 Harald Göckeritz Nicole Weegmann Günter-Strack-Fernsehpreis 2003 an Denis Moschitto
      522 Rotkäppchen MDR 12. Jan. 2003 Ehrlicher und Kain 31 Fred Breinersdorfer Hajo Gies
      523 Stiller Tod SWR 26. Jan. 2003 Blum und Îsi 3 Martina Brand, Dorothee Schön Richard Huber
      524 Die Liebe und ihr Preis SFB 9. Feb. 2003 Ritter und Stark 13 Andreas Pflüger Erhard Riedlsperger
      525 Bienzle und der Tod im Teig SWR 2. Mär. 2003 Bienzle und Gächter 17 Felix Huby Hartmut Griesmayr
      526 Frauenmorde HR 9. Mär. 2003 Dellwo und Sänger 2 Nikolaus Stein von Kamienski Nikolaus Stein von Kamienski
      527 Mutterliebe WDR 23. Mär. 2003 Ballauf und Schenk 23 Züli Aladag, Feo Aladag Züli Aladag
      528 Schöner sterben SWR 30. Mär. 2003 Odenthal und Kopper 28 Daniel Martin Eckhart Didi Danquart
      529 Hexentanz NDR 13. Apr. 2003 Lindholm 2 Markus Stromiedel René Heisig
      530 Der Prügelknabe BR 21. Apr. 2003 Batic, Leitmayr und Menzinger 34 Christian Limmer Thomas Jauch
      531 Schattenlos WDR 27. Apr. 2003 Ballauf und Schenk 24 Thomas Stiller Thomas Stiller
      532 Außer Kontrolle MDR 11. Mai 2003 Ehrlicher und Kain 32 Stefan Kolditz Olaf Kreinsen
      533 Der schwarze Troll RB 25. Mai 2003 Lürsen und Stedefreund 9 Thea Dorn Vanessa Jopp
      534 Harte Hunde NDR 1. Juni 2003 Casstorff und Holicek 5 Thomas Bohn Thomas Bohn
      535 Das Phantom WDR 9. Juni 2003 Ballauf und Schenk 25 Norbert Ehry Kaspar Heidelbach
      536 Tödliche Souvenirs ORF 22. Juni 2003 Eisner 9 Felix Mitterer Peter Sämann
      537 Rosenholz RBB 6. Juli 2003 Ritter und Stark 14 Pim Richter Peter Ristau
      538 Bienzle und der Taximord SWR 3. Aug. 2003 Bienzle und Gächter 18 Felix Huby Hans-Christoph Blumenberg
      539 Leyla SWR 31. Aug. 2003 Odenthal und Kopper 29 Harald Göckeritz Martin Weinhart Marler Fernsehpreis für Menschenrechte 2005
      540 Bermuda WDR 14. Sep. 2003 Ballauf und Schenk 26 Scarlett Kleint, Roswitha Seidel Manfred Stelzer
      541 Mietsache NDR 5. Okt. 2003 Casstorff und Holicek 6 Brigitte Drootloof, Thomas Bohn Daniel Helfer
      542 Wenn Frauen Austern essen BR 12. Okt. 2003 Batic, Leitmayr und Menzinger 35 Peter Probst Klaus Emmerich
      543 Dreimal schwarzer Kater WDR 19. Okt. 2003 Thiel und Boerne 3 Jan Hinter, Stephan Cantz Buddy Giovinazzo
      544 Dschungelbrüder SFB 26. Okt. 2003 Ritter und Stark 15 Lars Becker Lars Becker
      545 Sonne und Sturm NDR 2. Nov. 2003 Lindholm 3 Fred Breinersdorfer Thomas Jauch
      546 Atlantis MDR 9. Nov. 2003 Ehrlicher und Kain 33 Pim Richter,
      Daniela Mohr Hajo Gies
      547 Die Liebe der Schlachter RB 16. Nov. 2003 Lürsen und Stedefreund 10 Jochen Greve Thomas Jauch
      548 Im Visier BR 23. Nov. 2003 Batic, Leitmayr und Menzinger 36 Peter Fratzscher, Sabine Bühring Peter Fratzscher
      549 Väter NDR 30. Nov. 2003 Borowski und Jung 1 Orkun Ertener Thomas Freundner
      550 Der Schächter SWR 7. Dez. 2003 Blum 4 Fred Breinersdorfer Jobst Oetzmann
      551 Sag nichts WDR 14. Dez. 2003 Thiel und Boerne 4 Hans Christian Laaber, Stefan Cantz, Jan Hinter Lars Kraume
      552 Das Böse HR 21. Dez. 2003 Dellwo und Sänger 3 Nikolaus Stein von Kamienski Nikolaus Stein von Kamienski Deutscher Fernsehpreis 2004 (Bester Schauspieler Fernsehfilm) an Ulrich Tukur
      553 Veras Waffen SR 28. Dez. 2003 Palu 16 Hans-Christoph Blumenberg Hans-Christoph Blumenberg
      554 Eine ehrliche Haut SFB 4. Jan. 2004 Ritter und Stark 16 Ralph Bohn Ralph Bohn
      555 Bitteres Brot SWR 18. Jan. 2004 Blum und Perlmann 5 Dorothee Schön Jürgen Bretzinger
      556 Todesbande NDR 25. Jan. 2004 Casstorff und Holicek 7 Thomas Bohn Thomas Bohn
      557 Waidmanns Heil MDR 1. Feb. 2004 Ehrlicher und Kain 34 Andreas Pflüger Peter F. Bringmann
      558 Große Liebe SWR 22. Feb. 2004 Odenthal und Kopper 30 Daniel Martin Eckhart Manuel Siebenmann
      559 Heimspiel NDR 29. Feb. 2004 Lindholm 4 Orkun Ertener Thomas Jauch
      560 Tod unter der Orgel ORF 14. Mär. 2004 Eisner 10 Alrun Fichtenbauer Walter Bannert
      561 Schichtwechsel NDR 28. Mär. 2004 Borowski und Jung 2 Jan von der Bank Christine Hartmann
      562 Abschaum RB 4. Apr. 2004 Lürsen und Stedefreund 11 Thorsten Näter Thorsten Näter
      563 Hundeleben WDR 12. Apr. 2004 Ballauf und Schenk 27 Nina Hoger Manfred Stelzer
      564 Janus HR 18. Apr. 2004 Dellwo und Sänger 4 Klaus-Peter Wolf Klaus Gietinger Günter-Strack-Fernsehpreis 2004 an Nadja Bobyleva
      565 Mörderspiele WDR 25. Apr. 2004 Thiel und Boerne 5 Stephan Meyer Stephan Meyer
      566 Sechs zum Essen BR 2. Mai 2004 Batic, Leitmayr und Menzinger 37 Stefanie Kremser Fillipos Tsitos
      567 Der vierte Mann RBB 9. Mai 2004 Ritter und Stark 17 Hartmann Schmige Hannu Salonen
      568 Abgezockt SWR 16. Mai 2004 Odenthal und Kopper 31 Klaus-Peter Wolf Christoph Stark
      569 Odins Rache WDR 11. Juli 2004 Ballauf und Schenk 28 Hannes Stöhr Hannes Stöhr Nominiert für den deutschen und europäischen Civis Fernsehpreis 2004
      570 Gefährliches Schweigen SWR 18. Juli 2004 Odenthal und Kopper 32 Martin Eigler, Annette Bassfeld-Schepers Martin Eigler
      571 Bienzle und der steinerne Gast SWR 25. Juli 2004 Bienzle und Gächter 19 Felix Huby Hartmut Griesmayr
      572 Der Wächter der Quelle ORF 8. Aug. 2004 Eisner, Binder, Dobos und Lang 11 Felix Mitterer, Holger Barthel Holger Barthel
      573 Verraten und verkauft WDR 19. Sep. 2004 Ballauf und Schenk 29 Peter Goslicki, Mario Giordano Peter F. Bringmann
      574 Stirb und werde NDR 10. Okt. 2004 Borowski und Jung 3 Orkun Ertener Claudia Garde
      575 Herzversagen
      (Folge 226 hat den gleichen Titel) HR 17. Okt. 2004 Dellwo und Sänger 5 Thomas Freundner, Stephan Falk Thomas Freundner Adolf-Grimme-Preis, Deutscher Fernsehkrimipreis, nominiert für den Deutschen Fernsehpreis 2005
      576 Märchenwald NDR 24. Okt. 2004 Lindholm 5 Martina Mouchot, Orkun Ertener Christiane Balthasar
      577 Teufelskreis MDR 31. Okt. 2004 Ehrlicher und Kain 35 Fred Breinersdorfer, Hans-Werner Honert Hans-Werner Honert
      578 Nicht jugendfrei BR 7. Nov. 2004 Batic, Leitmayr und Menzinger 38 Gerlinde Wolf Thomas Jauch
      579 Teufel im Leib SR 14. Nov. 2004 Palu 17 Jochen Senf, Hans-Christoph Blumenberg Hans-Christoph Blumenberg
      580 Verlorene Töchter NDR 21. Nov. 2004 Casstorff und Holicek 8 Elke Schuch, Marc Blöbaum Daniel Helfer
      581 Abseits MDR 28. Nov. 2004 Ehrlicher und Kain 36 Horst Freund Hajo Gies
      582 Eine Leiche zu viel WDR 5. Dez. 2004 Thiel und Boerne 6 Dorothee Schön, Georg Schott Kaspar Heidelbach
      583 Vorstadtballade BR 12. Dez. 2004 Batic, Leitmayr und Menzinger 39 Robert Hültner Martin Enlen
      584 Bienzle und der Feuerteufel SWR 2. Jan. 2005 Bienzle und Gächter 20 Felix Huby, Dieter de Lazzer Arend Agthe
      585 Die Spieler SWR 9. Jan. 2005 Blum und Perlmann 6 Fred Breinersdorfer Michael Verhoeven
      586 Dunkle Wege NDR 16. Jan. 2005 Lindholm 6 Thorsten Näter, Susanne Schneider Christiane Balthasar
      587 Ein Glücksgefühl NDR 30. Jan. 2005 Casstorff und Holicek 9 Markus Busch Fillipos Tsitos
      588 Feuertaufe MDR 6. Feb. 2005 Ehrlicher und Kain 37 Andreas Pflüger Hannu Salonen
      589 Schürfwunden WDR 13. Feb. 2005 Ballauf und Schenk 30 Frank Posiadly, Niki Stein Niki Stein
      590 Der Name der Orchidee SWR 6. Mär. 2005 Blum und Perlmann 7 Dorothee Schön Jürgen Bretzinger
      591 Todesbrücke RBB 13. Mär. 2005 Ritter und Stark 18 Frauke Hunfeld Christine Hartmann
      592 Schattenhochzeit NDR 20. Mär. 2005 Borowski und Jung 4 Karl-Heinz Käfer Kaspar Heidelbach
      593 Letzte Zweifel SWR 28. Mär. 2005 Odenthal und Kopper 33 Jochen Bitzer Christoph Stark
      594 Der Frauenflüsterer WDR 3. Apr. 2005 Thiel und Boerne 7 Jan Hinter, Stefan Cantz Kaspar Heidelbach
      595 Wo ist Max Gravert? HR 17. Apr. 2005 Dellwo und Sänger 6 Lars Kraume Lars Kraume Publikumspreis beim Deutschen Fernsehkrimipreis 2006
      596 Am Abgrund SWR 24. Apr. 2005 Odenthal und Kopper 34 Richard Reitzinger René Heisig
      597 Minenspiel WDR 8. Mai 2005 Ballauf und Schenk 31 Karl-Heinz Käfer Torsten C. Fischer Marler Fernsehpreis für Menschenrechte 2007
      598 Nur ein Spiel BR 22. Mai 2005 Batic, Leitmayr und Menzinger 40 Peter Zingler, Ulli Stephan Manuel Siebenmann
      599 Die schlafende Schöne ORF 29. Mai 2005 Eisner 12 Dieter Berner Dieter Berner
      600 Scheherazade RB 5. Juni 2005 Lürsen und Stedefreund 12 Christian Jeltsch Peter Henning, Claudia Prietzel Deutscher Fernsehpreis 2005 (Beste Kamera) und Deutscher Kamerapreis (Fernsehspiel) an Ngo The Chau 601 Tiefer Fall MDR 12. Juni 2005 Ehrlicher und Kain 38 Pim Richter Thomas Freundner
      602 Todesengel RB 10. Juli 2005 Lürsen und Stedefreund 13 Thorsten Näter Thorsten Näter
      603 Bienzle und der Sizilianer SWR 24. Juli 2005 Bienzle und Gächter 21 Felix Huby, Zoram Solomun Hartmut Griesmayr
      604 Der Teufel vom Berg ORF 7. Aug. 2005 Eisner 13 Felix Mitterer Thomas Roth
      605 Erfroren WDR 21. Aug. 2005 Ballauf und Schenk 32 Stephan Brüggenthies, Patrick Gurris Züli Aladag
      606 Ohne Beweise SWR 28. Aug. 2005 Odenthal und Kopper 35 Martin Pristl Jürgen Bretzinger
      607 Requiem RB 25. Sep. 2005 Lürsen und Stedefreund 14 Thorsten Näter Thorsten Näter
      608 Borowski in der Unterwelt NDR 2. Okt. 2005 Borowski und Jung 5 Sascha Arango Claudia Garde
      609 Leerstand HR 9. Okt. 2005 Dellwo und Sänger 7 Niki Stein Niki Stein
      610 Leiden wie ein Tier RBB 16. Okt. 2005 Ritter und Stark 19 Scarlett Kleint, Ilse Biberti Uwe Janson
      611 Atemnot NDR 23. Okt. 2005 Lindholm 7 Thorsten Näter, Verena Mahlow Thomas Jauch
      612 Freischwimmer MDR 30. Okt. 2005 Ehrlicher und Kain 39 Mario Giordano, Andreas Schlüter Helmut Metzger
      613 Tod auf der Walz BR 6. Nov. 2005 Batic, Leitmayr und Menzinger 41 Markus Fenner Martin Enlen
      614 Rache-Engel SR 13. Nov. 2005 Palu 18 Andreas Föhr, Thomas Letocha, Jochen Senf Robert Sigl
      615 Der doppelte Lott WDR 20. Nov. 2005 Thiel und Boerne 8 Jan Hinter, Stefan Cantz Manfred Stelzer
      616 Im Alleingang NDR 27. Nov. 2005 Casstorff und Holicek 10 Rainer Butt Richard Huber
      617 Schneetreiben BR 18. Dez. 2005 Batic, Leitmayr und Menzinger 42 Claus Cornelius Fischer Tobias Ineichen Deutscher Fernsehpreis 2006 (Beste Musik) an Fabian Römer
      618 Das Lächeln der Madonna SWR 25. Dez. 2005 Blum und Perlmann 8 Kai-Uwe Hasenheit Christoph Stark
      619 Sonnenfinsternis MDR 1. Jan. 2006 Ehrlicher und Kain 40 Andreas Pflüger Dieter Berner
      620 Blutdiamanten WDR 15. Jan. 2006 Ballauf und Schenk 33 Sönke Lars Neuwöhner, Sven Poser Martin Eigler
      621 Schwarzes Herz NDR 22. Jan. 2006 Lindholm 8 Fabian Thaesler Thomas Jauch
      622 Das ewig Böse WDR 5. Feb. 2006 Thiel und Boerne 9 Rainer Matsutani Rainer Matsutani
      623 Unter Kontrolle SWR 5. Mär. 2006 Odenthal und Kopper 36 Stefan Rogall René Heisig
      624 Feuerkämpfer NDR 12. Mär. 2006 Casstorff und Holicek 11 Thomas Bohn Thomas Bohn
      625 Pechmarie WDR 19. Mär. 2006 Ballauf und Schenk 34 Stefan Cantz, Jan Hinter Hendrik Handloegten
      626 Der schwedische Freund SWR 26. Mär. 2006 Blum und Perlmann 9 W. Anders Uli Möller
      627 Sternenkinder NDR 2. Apr. 2006 Borowski und Jung 6 Orkun Ertener Hannu Salonen
      628 Kunstfehler RBB 17. Apr. 2006 Ritter und Stark 20 Pim Richter Hartmut Griesmayr
      629 Revanche SWR 23. Apr. 2006 Odenthal und Kopper 37 Stefan Rogall Johannes Grieser
      630 Außer Gefecht BR 7. Mai 2006 Batic, Leitmayr und Menzinger 43 Christian Jeltsch Friedemann Fromm Erste Folge in Echtzeit. Nominiert für den Adolf-Grimme-Preis 2007; Bayerischer Fernsehpreis 2007 (Regie) an Friedemann Fromm
      631 Tödliches Vertrauen ORF 14. Mai 2006 Eisner 14 Thomas Baum Holger Barthel
      632 Stille Tage RB 21. Mai 2006 Lürsen und Stedefreund 15 Jochen Greve Thomas Jauch
      633 Bienzle und der Tod in der Markthalle SWR 28. Mai 2006 Bienzle 22 Felix Huby Arend Agthe
      634 Blutschrift MDR 5. Juni 2006 Ehrlicher und Kain 41 Holger Jancke Hajo Gies
      635 Tod aus Afrika ORF 2. Juli 2006 Eisner 15 Felix Mitterer Andreas Prochaska
      636 Gebrochene Herzen SWR 23. Juli 2006 Blum und Perlmann 10 Dorothee Schön Jürgen Bretzinger
      637 Schattenspiele NDR 20. Aug. 2006 Casstorff und Holicek 12 Christoph Silber, Thorsten Wettcke Claudia Garde
      638 Der Lippenstiftmörder SWR 27. Aug. 2006 Odenthal und Kopper 38 Christoph Darnstädt Andreas Senn
      639 Mann über Bord NDR 10. Sep. 2006 Borowski und Jung 7 Dorothee Schön Lars Becker
      640 Pauline NDR 24. Sep. 2006 Lindholm 9 Martina Mouchot Niki Stein Deutscher Fernsehpreis 2007 (Beste Schauspielerin) an Maria Furtwängler
      641 Bienzle und der Tod im Weinberg SWR 1. Okt. 2006 Bienzle 23 Felix Huby und Dieter de Lazzer Jochen Nitsch Goldene Romy für das Beste Drehbuch
      642 Nachtwanderer SWR 8. Okt. 2006 Odenthal und Kopper 39 Isolde Sammer Johannes Grieser
      643 Aus der Traum … SR 15. Okt. 2006 Kappl und Deininger 1 Fred Breinersdorfer und Leonie Breinersdorfer Rolf Schübel
      644 Das letzte Rennen HR 29. Okt. 2006 Dellwo und Sänger 8 Judith Angerbauer und Lars Krause Edward Berger Hessischer Fernsehpreis an Andrea Sawatzki und Jörg Schüttauf
      645 Liebe am Nachmittag WDR 5. Nov. 2006 Ballauf und Schenk 35 Norbert Ehry Manuel Flurin Hendry
      646 Das zweite Gesicht WDR 12. Nov. 2006 Thiel und Boerne 10 Mathias Seelig Tim Trageser
      647 Liebe macht blind RBB 19. Nov. 2006 Ritter und Stark 21 Stefan Rogall Peter Fratzscher
      648 Das verlorene Kind BR 26. Nov. 2006 Batic, Leitmayr und Menzinger 44 Jobst Oetzmann Jobst Oetzmann
      649 Der Tag des Jägers HR 3. Dez. 2006 Dellwo und Sänger 9 Niki Stein Niki Stein
      650 Schlaflos in Weimar MDR 17. Dez. 2006 Ehrlicher und Kain 42 Andreas Pflüger Uwe Janson
      651 Die Blume des Bösen WDR 1. Jan. 2007 Ballauf und Schenk 36 Thomas Stiller Thomas Stiller
      652 Bienzle und die große Liebe SWR 7. Jan. 2007 Bienzle 24 Felix Huby Hartmut Griesmayr
      653 Schwelbrand RB 21. Jan. 2007 Lürsen und Stedefreund 16 Thorsten Näter Thorsten Näter
      654 Roter Tod SWR 28. Jan. 2007 Odenthal und Kopper 40 Hort Freund Christoph Stark
      655 Das Ende des Schweigens NDR 11. Feb. 2007 Borowski und Jung 8 Jörg von Schlebrügge Buddy Giovinazzo
      656 Der Tote vom Straßenrand SR 18. Feb. 2007 Kappl und Deininger 2 Fred Breinersdorfer Rolf Schübel
      657 Bienzle und sein schwerster Fall SWR 25. Feb. 2007 Bienzle 25 Felix Huby Hartmut Griesmayr
      658 Liebeshunger NDR 11. Mär. 2007 Casstorff und Holicek 13 Rafael Sola Ferrer Thomas Bohn
      659 Ruhe sanft! WDR 18. Mär. 2007 Thiel und Boerne 11 Stefan Cantz und Jan Hinter Manfred Stelzer
      660 Dornröschens Rache RBB 25. Mär. 2007 Ritter und Stark 22 Frauke Hunfeld Christine Hartmann
      661 Die Anwältin MDR 1. Apr. 2007 Ehrlicher und Kain 43 Raimund Weber und Fred Breinersdorfer Dieter Berner
      662 Engel der Nacht SWR 9. Apr. 2007 Blum und Perlmann 11 Susanne Schneider Thomas Jahn
      663 Das namenlose Mädchen NDR 15. Apr. 2007 Lindholm 10 Khyana El Bitar und Matthias Keilich Michael Gutmann Deutscher Fernsehpreis 2007 (Beste Schauspielerin) an Maria Furtwängler
      664 Der Finger BR 29. Apr. 2007 Batic, Leitmayr und Menzinger 45 Carolin Otto Peter Fratzscher
      665 Die dunkle Seite SWR 6. Mai 2007 Odenthal und Kopper 41 Xaõ Seffcheque, Jürgen Starbatty Thomas Freundner
      666 Familiensache ORF 20. Mai 2007 Eisner 16 Thomas Roth Thomas Roth
      667 Racheengel MDR 28. Mai 2007 Ehrlicher und Kain 44 Mario Giordano Hannu Salonen
      668 Investigativ NDR 10. Juni 2007 Casstorff und Holicek 14 Christoph Silber und Thorsten Wettcke Claudia Garde
      669 Tödliche Habgier ORF 24. Juni 2007 Eisner 17 Felix Mitterer Wolfgang Murnberger
      670 Sterben für die Erben SWR 1. Juli 2007 Odenthal und Kopper 42 Dorothee Schön Lars Montag
      671 Strahlende Zukunft RB 26. Aug. 2007 Lürsen und Stedefreund 17 Christian Jeltsch Mark Schlichter
      672 Blutsbande SWR 9. Sep. 2007 Blum und Perlmann 12 Susanne Schneider Jürgen Bretzinger
      673 Macht der Angst NDR 16. Sep. 2007 Borowski und Jung 9 Jochim Scherf Florian Baxmeyer
      674 A gmahde Wiesn BR 23. Sep. 2007 Batic, Leitmayr und Menzinger 46 Friedrich Ani Martin Enlen
      675 Nachtgeflüster WDR 7. Okt. 2007 Ballauf und Schenk 37 Stefan Cantz und Jan Hinter Torsten C. Fischer
      676 Unter uns HR 14. Okt. 2007 Dellwo und Sänger 10 Katrin Bühlig Margarethe von Trotta Nominiert für den Adolf-Grimme-Preis 2008
      677 Der Traum von der Au BR 21. Okt. 2007 Batic, Leitmayr und Menzinger 47 Peter Probst Tim Trageser
      678 Satisfaktion WDR 28. Okt. 2007 Thiel und Boerne 12 Johannes W. Betz Manuel Flurin Hendry
      679 Die Falle MDR 11. Nov. 2007 Ehrlicher und Kain 45 Hans-Werner Honert Hajo Gies
      680 Bevor es dunkel wird HR 25. Nov. 2007 Dellwo und Sänger 11 Henriette Piper Martin Enlen Günter-Strack-Fernsehpreis 2008 an Karoline Schuch
      681 Spätschicht WDR 2. Dez. 2007 Ballauf und Schenk 38 Thorsten Näter Thorsten Näter
      682 Schleichendes Gift RBB 9. Dez. 2007 Ritter und Stark 23 Thomas Kirchner Uwe Janson
      683 Kleine Herzen BR 16. Dez. 2007 Batic und Leitmayr 48 Stefanie Kremser Fillipos Tsitos Nominiert für den Adolf-Grimme-Preis 2008; Nachwuchsförderpreis beim Bayerischen Fernsehpreis an Janina Stopper
      684 Wem Ehre gebührt NDR 23. Dez. 2007 Lindholm 11 Angelina Maccarone Angelina Maccarone Folge wird nicht wiederholt: Nach der Ausstrahlung kam es zu Protestaktionen der Aleviten in Deutschland[2]
      685 Fettkiller SWR 30. Dez. 2007 Odenthal und Kopper 43 Andreas Schlüter, Mario Giordano Ute Wieland
      686 Der Kormorankrieg SWR 6. Jan. 2008 Blum und Perlmann 13 Mathias Dinter, Xaõ Seffcheque Jürgen Bretzinger
      687 Verdammt WDR 27. Jan. 2008 Ballauf und Schenk 39 Maris Pfeiffer Jürgen Bretzinger
      688 Borowski und das Mädchen im Moor NDR 17. Feb. 2008 Borowski und Jung 10 Sascha Arango Claudia Garde
      689 Und tschüss NDR 24. Feb. 2008 Casstorff und Holicek 15 Thomas Bohn Thomas Bohn
      690 Hart an der Grenze SWR 9. Mär. 2008 Lannert und Bootz 1 Holger Karsten Schmidt Elmar Fischer
      691 Tod einer Heuschrecke RBB 16. Mär. 2008 Ritter und Stark 24 Hartmann Schmige Ralph Bohn
      692 Seenot SWR/SF 13. Jan. 2008 (SF)
      24. März 2008 (Das Erste) Blum, Perlmann und Reto Flückiger 14 Dorothee Schön René Heisig Premiere im Schweizer Fernsehen außerhalb der Tatort-Reihe als SF Schweizer Film in Schweizer Dialektfassung
      693 Erntedank e.V. NDR 30. Mär. 2008 Lindholm 12 Angelina Maccarone Angelina Maccarone
      694 Schatten der Angst SWR 6. Apr. 2008 Odenthal und Kopper 44 Annette Bassfeld-Schepers, Martin Eigler Martin Eigler Ursprünglich für den 10. Februar 2008 vorgesehen, wegen des Wohnhausbrandes in Ludwigshafen verschoben.
      695 Müll WDR 20. Apr. 2008 Ballauf und Schenk 40 Achim Scholz Kaspar Heidelbach
      696 Der oide Depp BR 27. Apr. 2008 Batic und Leitmayr 49 Alexander Adolph Michael Gutmann Nominiert für den Adolf-Grimme-Preis 2009
      697 Exitus ORF 4. Mai 2008 Eisner 18 Thomas Roth Thomas Roth
      698 Der frühe Abschied HR 12. Mai 2008 Dellwo und Sänger 12 Judith Angerbauer Lars Kraume Darsteller-Sonderpreis an Lisa Hagmeister und Tom Schilling beim Deutschen Fernsehkrimipreis 2008
      699 Krumme Hunde WDR 18. Mai 2008 Thiel und Boerne 13 Stefan Cantz, Jan Hinter Manfred Stelzer
      700 Todesstrafe MDR 25. Mai 2008 Saalfeld und Keppler 1 Andreas Schlüter, Mario Giordano Patrick Winczewski
      701 Ausweglos MDR 6. Juli 2008 Saalfeld und Keppler 2 Andreas Pflüger Hajo Gies
      702 In eigener Sache SWR 17. Aug. 2008 Lannert und Bootz 2 Holger Karsten Schmidt Elmar Fischer
      703 Blinder Glaube RBB 31. Aug. 2008 Ritter und Stark 25 Andreas Pflüger Jürgen Bretzinger
      704 Das schwarze Grab SR 14. Sep. 2008 Kappl und Deininger 3 Thomas Kirchner Gregor Schnitzler
      705 Liebeswirren BR 28. Sep. 2008 Batic und Leitmayr 50 Christian Limmer Tobias Ineichen
      706 Der glückliche Tod SWR 5. Okt. 2008 Odenthal und Kopper 45 André Georgi Aelrun Goette Thema Sterbehilfe; Film- und Fernsehpreis 2009 des Hartmannbunds. Nominiert für den Fernsehfilmpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste 2008
      707 Borowski und die einsamen Herzen NDR 12. Okt. 2008 Borowski und Jung 11 Thomas Schwank Lars Jessen
      708 Brandmal WDR 19. Okt. 2008 Ballauf und Schenk 41 Karl-Heinz Käfer Maris Pfeiffer
      709 Auf der Sonnenseite NDR 26. Okt. 2008[7] Batu 1 Christoph Silber, Thorsten Wettcke Richard Huber Publikumspreis der Marler Gruppe 2009; Deutscher Fernsehpreis 2009 (Beste Kamera) an Martin Langer; nominiert für die Goldene Kamera 2009
      710 Wolfsstunde WDR 9. Nov. 2008 Thiel und Boerne 14 Kilian Riedhoff, Marc Blöbaum Kilian Riedhoff Publikumspreis beim Deutschen Fernsehkrimipreis 2009
      711 Salzleiche NDR 16. Nov. 2008 Lindholm 13 Johannes W. Betz und Max Eipp Christiane Balthasar
      712 Häschen in der Grube BR 23. Nov. 2008 Batic und Leitmayr 51 Ingeborg Bellmann Dagmar Knöpfel
      713 Unbestechlich MDR 7. Dez. 2008 Saalfeld und Keppler 3 Andreas Pflüger Nils Willbrandt
      714 Waffenschwestern HR 14. Dez. 2008 Sänger 13 Michael Proehl Florian Schwarz
      715 Granit ORF 21. Dez. 2008 Eisner 19 Felix Mitterer Fabian Eder
      716 Der tote Chinese HR 28. Dez. 2008 Dellwo und Sänger 14 Hendrik Handloegten, David Keller Hendrik Handloegten Nominiert für den Adolf-Grimme-Preis 2009. Sonderpreis an Kameramann Peter Przybylski beim Deutschen Fernsehkrimipreis 2009
      717 Baum der Erlösung ORF 4. Jan. 2009 Eisner 20 Felix Mitterer Harald Sicheritz Thematisiert den Minarettstreit von Telfs
      718 Schwarzer Peter MDR 18. Jan. 2009 Saalfeld und Keppler 4 Kathrin Bühlig Christine Hartmann
      719 Rabenherz WDR 25. Jan. 2009 Ballauf und Schenk 42 Markus Busch Torsten C. Fischer
      720 Kassensturz
      (Folge 60 hat den gleichen Titel) SWR 1. Feb. 2009 Odenthal und Kopper 46 Stephan Falk, Lars Montag Lars Montag Thema Arbeitsbedingungen bei Discountern; ver.di-Fernsehpreis und Nominierung für den Deutschen Fernsehpreis 2009 an die Drehbuchautoren
      721 Familienaufstellung RB 8. Feb. 2009 Lürsen und Stedefreund 18 Thea Dorn/Seyran Ate_ Mark Schlichter
      722 Neuland HR 15. Feb. 2009 Dellwo 15 Bernd Lange Manuel Flurin Hendry Hessischer Fernsehpreis 2009 an Nina Kunzendorf
      723 Herz aus Eis SWR 22. Feb. 2009[8] Blum und Perlmann 15 Dorothee Schön Ed Herzog New Faces Award an Nora von Waldstätten und Florian Bartholomäi
      724 Tödliche Tarnung SWR 1. Mär. 2009 Lannert und Bootz 3 Holger Karsten Schmidt Rainer Matsutani
      725 Mauerblümchen MDR 8. Mär. 2009 Saalfeld und Keppler 5 Simone Schneider Johannes Fabrick
      726 Das Gespenst NDR 15. Mär. 2009 Lindholm 14 Stefan Dähnert Dror Zahavi
      727 Höllenfahrt WDR 22. Mär. 2009 Thiel und Boerne 15 Matthias Seelig und Claudia Falk Tim Trageser
      728 Gesang der toten Dinge BR 29. Mär. 2009 Batic und Leitmayr 52 Markus Fenner Thomas Roth
      729 Häuserkampf NDR 13. Apr. 2009 Batu 2 Johannes W. Betz und Peter Braun Florian Baxmeyer
      730 Oben und unten RBB 19. Apr. 2009 Ritter und Stark 26 Natja Brunckhorst Nils Willbrandt
      731 Bittere Trauben SR 26. Apr. 2009 Kappl und Deininger 4 Andreas Pflüger Hannu Salonen
      732 Borowski und die heile Welt NDR 3. Mai 2009 Borowski und Jung 12 Elke Schuch und Marc Blöbaum Florian Froschmayer Axel Milberg (Bester Schauspieler Hauptrolle) und Fabian Hinrichs (Bester Schauspieler Nebenrolle) waren für den Deutschen Fernsehpreis 2009 nominiert
      733 Tödlicher Einsatz SWR 10. Mai 2009 Odenthal und Kopper 47 Kai-Uwe Hasenheit Bodo Fürneisen Günter-Strack-Fernsehpreis 2010 an Mirco Kreibich
      734 Schiffe versenken RB 24. Mai 2009 Lürsen und Stedefreund 19 Wilfried Huismann und Philip LaZebnik Florian Baxmeyer
      735 Kinderwunsch ORF 1. Juni 2009 Eisner 21 Thomas Baum Walter Bannert
      736 Im Sog des Bösen SWR 7. Juni 2009 Blum und Perlmann 16 Susanne Schneider Didi Danquart
      737 Tote Männer RB/WDR 14. Juni 2009 Lürsen und Stedefreund 20 Jochen Greve Thomas Jauch
      738 Das Mädchen Galina SWR 21. Juni 2009 Lannert und Bootz 4 Stephan Brüggenthies Thomas Freundner
      739 Mit ruhiger Hand WDR 23. Aug. 2009 Ballauf und Schenk 43 Jürgen Werner Maris Pfeiffer
      740 Architektur eines Todes HR 6. Sep. 2009 Dellwo und Sänger 16 Judith Angerbauer Titus Selge
      741 Borowski und die Sterne NDR 20. Sep. 2009 Borowski und Jung 13 Angelina Maccarone Angelina Maccarone Helen Schneider spielt eine ehemalige Rocksängerin, die – wie sie selbst – in den 1980ern Erfolge hatte.
      742 Platt gemacht WDR 4. Okt. 2009 Ballauf und Schenk 44 Stefan Cantz und Jan Hinter Buddy Giovinazzo
      743 Vermisst SWR 11. Okt. 2009 Odenthal und Kopper 48 Christoph Darnstädt Andreas Senn
      744 Um jeden Preis BR 18. Okt. 2009 Batic und Leitmayr 53 Christian Jeltsch Peter Fratzscher
      745 Tempelräuber WDR 25. Okt. 2009 Thiel und Boerne 16 Magnus Vattrodt und Oliver Hohnke Matthias Tiefenbacher
      746 Schweinegeld RBB 1. Nov. 2009 Ritter und Stark 27 Christoph Silber und Thorsten Wettcke Bodo Fürneisen
      747 … es wird Trauer sein und Schmerz NDR 15. Nov. 2009[9] Lindholm 15 Astrid Paprotta Friedemann Fromm
      748 Falsches Leben MDR 6. Dez. 2009 Saalfeld und Keppler 6 Andreas Pflüger Hajo Gies
      749 Wir sind die Guten BR 13. Dez. 2009 Batic und Leitmayr 54 Jobst Christian Oetzmann und Magnus Vattrodt Jobst Christian Oetzmann
      750 Altlasten SWR 27. Dez. 2009 Lannert und Bootz 5 Katrin Bühlig Eoin Moore Nominiert für den Adolf-Grimme-Preis 2010. Filmkunst-Sonderpreis Herausragender Fernsehfilm beim Festival des deutschen Films 2010
      751 Weil sie böse sind HR 3. Jan. 2010 Dellwo und Sänger 17 Michael Proehl Florian Schwarz Deutscher Fernsehpreis 2010 als Bester Fernsehfilm. Nominiert für den Adolf-Grimme-Preis 2010. Darsteller-Sonderpreis an Milan Peschel beim Deutschen Fernsehkrimipreis 2010. Hessischer Fernsehpreis 2010 (Beste Schauspieler) an Matthias Schweighöfer und Milan Peschel.
      752 Klassentreffen WDR 10. Jan. 2010 Ballauf und Schenk 45 Jürgen Werner Kaspar Heidelbach
      753 Der Polizistinnenmörder SWR/SF 3. Jan. 2010 (SF)
      17. Januar 2010 (Das Erste) Blum, Perlmann und Reto Flückiger 17 Leo P. Ard Florian Froschmayer Premiere im Schweizer Fernsehen außerhalb der Tatort-Reihe. Nominierung für den Bayerischen Fernsehpreis 2010 (beste Schauspielerin Serien und Reihen) an Eva Mattes
      754 Hilflos SR 24. Jan. 2010 Kappl und Deininger 5 Stefan Schaller, Sabine Radebold Hannu Salonen
      755 Vergessene Erinnerung NDR 31. Jan. 2010 Lindholm 16 Dirk Salomon und Thomas Wesskamp Christiane Balthasar
      756 Königskinder RB 7. Feb. 2010 Lürsen und Stedefreund 21 Thorsten Näter Thorsten Näter
      757 Tod auf dem Rhein SWR 28. Feb. 2010 Odenthal und Kopper 49 Horst Freund Patrick Winczewski
      758 Absturz MDR 14. Mär. 2010 Saalfeld und Keppler 7 André Georgi Torsten C. Fischer
      759 Kaltes Herz WDR 21. Mär. 2010 Ballauf und Schenk 46 Peter Dommaschk, Ralf Leuther Thomas Jauch
      760 Vergissmeinnicht NDR 28. Mär. 2010 Batu 3 Christoph Darnstädt Richard Huber
      761 Tango für Borowski NDR 4. Apr. 2010 Borowski und Jung 14 Clemens Murath Hannu Salonen Spielt in Finnland und wurde dort gedreht. Letzter Fall mit Frieda Jung.[10]
      762 Blutgeld SWR 25. Apr. 2010 Lannert und Bootz 6 Martin Eigler Martin Eigler
      763 Der Fluch der Mumie WDR 16. Mai 2010 Thiel und Boerne 17 Jan Hinter, Stefan Cantz Kaspar Heidelbach
      764 Hitchcock und Frau Wernicke RBB 24. Mai 2010[11] Ritter und Stark 28 Klaus Krämer Klaus Krämer
      765 Schlafende Hunde RB 30. Mai 2010 Lürsen und Stedefreund 22 Wilfried Huismann, Dagmar Gabler Florian Baxmeyer
      766 Heimwärts MDR 6. Juni 2010 Saalfeld und Keppler 8 Heike Rübbert Johannes Grieser
      767 Operation Hiob ORF 4. Juli 2010 Eisner 22 Max Gruber Nikolaus Leytner
      768 Hauch des Todes SWR 22. Aug. 2010[12] Odenthal und Kopper 50 Jürgen Werner Lars Montag
      769 Glaube, Liebe, Tod ORF 29. Aug. 2010 Eisner 23 Lukas Sturm Michi Riebl
      770 Am Ende des Tages HR 5. Sep. 2010 Dellwo und Sänger 18 Titus Selge Titus Selge Letzter Fall dieses Ermittlerteams.
      771 Schmale Schultern WDR 12. Sep. 2010 Ballauf und Schenk 47 Jürgen Werner Christoph Schnee
      772 Bluthochzeit SWR 19. Sep. 2010
      Blum und Perlmann 18 Stefan Dähnert Patrick Winczewski Wegen einer aktuellen Sendung zur Bundestagswahl 2009 um ein Jahr verschoben.[13]
      773 Die Unmöglichkeit, sich den Tod vorzustellen RBB 26. Sep. 2010 Ritter und Stark 29 Beate Langmaack Christine Hartmann
      774 Die Heilige BR 3. Okt. 2010 Batic und Leitmayr 55 Jobst Oetzmann, Magnus Vattrodt Jobst Oetzmann
      775 Spargelzeit WDR 10. Okt. 2010 Thiel und Boerne 18 Jürgen Werner Manfred Stelzer
      776 Der Schrei SWR 17. Okt. 2010 Odenthal und Kopper 51 Harald Göckertz Gregor Schnitzler
      777 Borowski und eine Frage von reinem Geschmack NDR 24. Okt. 2010 Borowski 15 Christoph Silber, Thorsten Wettcke und Kai Hafemeister Florian Froschmayer
      778 Der letzte Patient NDR 31. Okt. 2010 Lindholm 17 Astrid Paprotta Friedemann Fromm
      779 Die Unsichtbare SWR 14. Nov. 2010[14] Lannert und Bootz 7 Eva Zahn, Volker A. Zahn Johannes Grieser
      780 Unsterblich schön BR 21. Nov. 2010 Batic und Leitmayr 56 Stefanie Kremser Fillipos Tsitos
      781 Wie einst Lilly HR 28. Nov. 2010 Murot 1 Christian Jeltsch Achim von Borries Goldene Kamera 2011 an Ulrich Tukur (Bester deutscher Schauspieler); nominiert für die Goldene Kamera (Bester deutscher Fernsehfilm) und für den Grimme-Preis
      782 Familienbande WDR 5. Dez. 2010 Ballauf und Schenk 48 Lars Böhme Thomas Jauch
      783 Schön ist anders MDR 12. Dez. 2010 Saalfeld und Keppler 9 Katrin Bühlig Judith Kennel
      784 Nie wieder frei sein BR 19. Dez. 2010[15] Batic und Leitmayr 57 Dinah Marte Golch Christian Zübert Grimme-Preis 2011. Hauptpreis beim Deutschen Fernsehkrimipreis 2011, Darstellerpreis an Lisa Wagner.
      785 Borowski und der vierte Mann NDR 26. Dez. 2010[16] Borowski 16 Daniel Nocke nach einer Vorlage von Henning Mankell Claudia Garde
      786 Tödliche Ermittlungen SWR 2. Jan. 2011 Odenthal und Kopper 52 Andreas Schlüter Michael Schneider
      787 Unter Druck WDR 9. Jan. 2011 Ballauf und Schenk 49 Dagmar Gabler Herwig Fischer
      788 Der schöne Schein SWR/SF 16. Jan. 2011 Blum, Perlmann und Flückiger 19 Susanne Schneider René Heisig
      789 Heimatfront SR 23. Jan. 2011[17] Kappl und Deininger 6 Uwe Wilhelm Jochen Alexander Freydank Die Handlung spielt im Umfeld des Fallschirmjägerbataillons 261 und thematisiert die Traumatisierung von zurückgekehrten Soldaten aus dem Afghanistaneinsatz der Bundeswehr.
      790 Stille Wasser RB/WDR 13. Feb. 2011 Lürsen und Stedefreund 23 Thorsten Näter Thorsten Näter
      791 Rendezvous mit dem Tod MDR 20. Feb. 2011 Saalfeld und Keppler 10 Clemens Schönborn, Maike Hauck Buddy Giovinazzo
      792 Leben gegen Leben NDR 27. Feb. 2011[18] Batu 4 Nils Willbrandt Nils Willbrandt
      793 Vergeltung ORF 6. Mär. 2011 Eisner und Fellner 24 Uli Brée Wolfgang Murnberger
      794 Mord in der ersten Liga NDR 20. Mär. 2011 Lindholm 18 Harald Göckeritz Nils Willbrandt
      795 Im Netz der Lügen SWR 27. Mär. 2011 Blum und Perlmann 20 Dorothee Schön Patrick Winczewski
      796 Edel sei der Mensch und gesund RBB 3. Apr. 2011 Ritter und Stark 30 Dinah Marte Golch Florian Froschmayer
      797 Jagdzeit BR 10. Apr. 2011 Batic und Leitmayr 58 Peter Probst Peter Fratzscher
      798 Grabenkämpfe SWR 25. Apr. 2011[19] Lannert und Bootz 8 Jan Hinter,
      Stefan Cantz Zoltan Spirandelli
      799 Herrenabend WDR 1. Mai 2011 Thiel und Boerne 19 Magnus Vattrodt Matthias Tiefenbacher
      800 Eine bessere Welt HR 8. Mai 2011 Steier und Mey 1 Alexander Adolph Lars Kraume
      801 Der illegale Tod RB 15. Mai 2011 Lürsen und Stedefreund 24 Christian Jeltsch Florian Baxmeyer
      802 Ausgelöscht ORF 29. Mai 2011 Eisner und Fellner 25 Uli Brée Harald Sicheritz
      803 Gestern war kein Tag BR 5. Juni 2011 Batic und Leitmayr 59 Pim Richter,
      Daniela Mohr Christian Görlitz
      804 Nasse Sachen MDR 13. Juni 2011 Saalfeld und Keppler 11 Andreas Knaup Johannes Grieser
      805 Im Abseits SWR 19. Juni 2011 Odenthal und Kopper 53 Jürgen Werner Uwe Janson Anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2011 gezeigt; Gastauftritte prominenter Vertreter des DFB. Noch nicht Ausgestrahlt bisher - 806 Wunschdenken SF 14. Aug. 2011 Flückiger 1 Nils-Morten Osburg Markus Imboden Für den 17. April 2011 vorgesehene Erstsendung wurde im Februar wegen Qualitätsbedenken des Schweizer Fernsehens verschoben.[20]
      807 Lohn der Arbeit ORF 28. Aug. 2011 Eisner 26 Felix Mitterer Erich Hörtnagel
      808 Altes Eisen WDR 4. Sep. 2011 Ballauf und Schenk 50 Mario Giordano Mark Schlichter
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Widerholungen - Die meisten der jeweils aktuellen Folgen sind seit Anfang 2010 sieben Tage nach der Erstausstrahlung in der ARD-Mediathek abrufbar. Dies war davor nur bei wenigen Folgen möglich. Der Abruf ist international verfügbar, kann aus Jugendschutzgründen jedoch auf den Zeitraum zwischen 20 und 6 Uhr deutscher Zeit beschränkt sein.[30]

      Wiederholungen von Tatort-Folgen im deutschen Fernsehen laufen in den letzten Jahren häufig in den Dritten Programmen. Bereits gesendete Folgen werden auch im Ersten wiederholt, derzeit in der Regel freitags um 21:45 Uhr. Teilweise, beispielsweise während der Zeit der Sommerferien, laufen auch zum Hauptsendetermin Sonntag abends bereits früher ausgestrahlte Folgen. Es werden überwiegend Folgen neueren Datums wiederholt und nur vereinzelt Folgen, die deutlich über 10 Jahre alt sind. Solche Folgen sind nur selten zu sehen und laufen z. B. in unregelmäßiger Folge als Filmnächte (zumeist drei oder mehr Folgen hintereinander) samstags im NDR-Fernsehen. Gelegentlich werden ältere Folgen aber auch zu besonderen Anlässen wiederholt, wie beispielsweise einige 2010 vom WDR erneut ausgestrahlte Haferkamp-Folgen, aus Anlass des Status Essens als Europas Kulturhauptstadt 2010. Ohne Wiederholung - Es gibt sechs Tatort-Folgen, die seit ihrer Erstausstrahlung nicht wiederholt werden dürfen oder sollen. Bei diesen so genannten Giftschrank-Folgen handelt es sich senderintern um Folgen mit Sperrvermerk. Dies sind im einzelnen:

      Der Fall Geisterbahn (HR, 12. März 1972) – Lizenzrechte unklar, da die Produktionsfirma Horst Film Berlin nach der Erstausstrahlung Konkurs angemeldet hat
      Der gelbe Unterrock (SWF, 17. Februar 1980) – Mängel in der künstlerischen Qualität
      Mit nackten Füßen (HR, 9. März 1980) – missverständliche Ausdrucksweise über Epileptiker in der Filmhandlung
      Tod im Jaguar (SFB, 9. Juni 1996) – Verbreitung einer missverständlichen Pressemitteilung über diesen Tatort im Vorwege mit „antijüdischen Passagen“ und die Darstellung von jüdischen Geschäftemachern
      Krokodilwächter (SFB, 10. November 1996) – Verstoß gegen den Jugendschutz. Brutale, sexistische und menschenverachtende Darstellung im Film
      Wem Ehre gebührt (NDR, 23. Dezember 2007) – angebliche Vorurteile gegen die alevitische Glaubensgemeinschaft und Verletzung von religiösen Gefühlen

      Die Tatort-Folgen Tod im U-Bahnschacht (SFB, 9. November 1975), Drei Schlingen (WDR, 28. August 1977), Blutspur (WDR, 20. August 1989) und Tote brauchen keine Wohnung (BR, 11. November 1973) wurden ebenfalls für mehrere Jahre nicht erneut ausgestrahlt, sind aber nach Intendantenwechseln, Überprüfungen oder Korrekturen im Fernsehen wiederholt worden.

      Der SFB-Tatort Ein Hauch von Hollywood wurde von der ARD-Programmkommission 1998 als nicht geeignet für die Hauptsendezeit 20:15 Uhr am Sonntag befunden. Er wurde an einem Montag auf einem Wiederholungssendeplatz um 23:00 Uhr als Erstausstrahlung gesendet. Der Grund hierfür waren die kritisierten Qualitätsmängel von Bild und Geschichte. Der Film wurde mit Betacam gedreht, weil der SFB so Produktionskosten in Höhe von 50.000 DM sparen konnte.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • War irgendwann Nichts mehr los mit dieser Reihe. Es gibt einige gute Schimanski und Haferkamp Tatorte. Wirklich empfehlenswert, sind die Kressin Tatorte mit Sieghardt Rupp
    • Nachdem irgendwie jeder neue Tatort funktioniert (warum auch immer?) hat die ARD jetzt ein echtes Schwergewicht als neuen Kommissar angeheuert.
      Niemand geringeres wie Harald Schmidt wird das neue Team anführen.
      Regional ist es für den Schwarzwald zuständig mit Sitz in Freiburg.
      Da bin ich mal gespannt, Schmidt hatte zuletzt keine guten Karten bei mir, gerade nachdem er früher beinahe Götterstatus (Schmidteinander) bei mir hatte.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Schmidt hat sich bei mir schon lange ins Abseits manövriert, deshalb bin ich nicht grade begeistert, dass er jetzt auch im Tatort mitmacht. Aber vielleicht ist
      er als Schauspieler besser zu ertragen. Ich muss ja gestehen, dass ich ihn schon mal beim "Traumschiff" gesehen habe, da hat er nicht weiter gestört.
      Aber das hat ja nicht viel mit Schauspielerei zu tun. Der "Tatort" ist da schon eine andere Hausnummer.
    • Der Schmidt hat im Bochumer Schauspielhaus, Samuel Beckett gespielt. Da sollte er auch so einen Rotz wie den gegenwärtigen TATORT bewätigen können.
    • Wenn ich das Foto schon sehe bekomme ich Kotzkrämpfe, alltag für deutsche Polizisten oder?
      Dazu noch sein superdämmlicher ewig gleicher Hackfressen Gesichtsausdruck.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Jetzt spielen sogar Till Schweiger und Helene Fischer gemeinsam Tatort. ^^ <X <X
      Der Trick dass man keinen Kater bekommt, besteht darin nicht aufzuhören zu trinken!!!

    • kam mir irgendwie wie so ne schlechte "96 Hours" Variante vor der Film.
    • Tatort zieht das deutsche Massenpublikum an. Da spielt nur noch die Creme dela Creme der deutschen Popunterhaltung mit, weil sie dort das mit abstand größte Publikum erreichen, mittlerweile durch alle Altersklassen. Einzig das Dschungelcamp kommt vielleicht auf ähnliche Werte von 8 - 13 Millionen, aber ansonsten kommen die nächsten Sendungen nur noch auf 6 Mille oder weniger. Tatort ist also die mittlerweile einzige Dauersendung die auch als große Show noch bezeichnet werden kann. Heute läuft sie sogar besser als je zuvor, da gerade viele Junge das Heute auch schauen.

      Übrigens lief die letzte Folge mit Helene gar nicht so gut für Tatort Verhältnisse. Es soll viel Frust bei den Tatort Fans wegen ihrem Auftritt gegeben haben. ;)
      klatsch-tratsch.de/2016/01/02/…-oben-im-gegenteil/263191

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert

      Death can Dance TOP 100 - weekly topically (Spotify)
    • Schweiger schafft es inzwischen das Publikum zu spalten.
      Es gibt wohl tatsächlich Menschen die den Mist anschauen den er dreht und labert, der Rest benutzt sogar das Wort "Hass". gay

      Der NDR hatte sogar den Pressevertretern keine vorab Vorführung gewährt um keine Details dieses Schrotts und seiner Fortsetzung zu verraten. rofl
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Jetzt dreht er noch mmehr am Rad, Schweiger über seinen Tatort und seine Kollegen:

      shz.de/nachrichten/deutschland…al-wieder-id12351866.html
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Blablablup. Thunfisch erhöht sich um 1 Cent pro Konserve.
    • Zumindest hat Till wohl erreicht, dass die Zuschauer in Massen fliehen. Die Quote von Tatort viel unter die 8 Millionen Marke (kam das schon mal vor?), bei den ersten Schweiger Folgen lag die Quote doch bei überragende 12 Millionen und verhalf dem Tatort doch zu neue Höhenflüge. Zu viel Action für den deutschen Zuschauer oder haben Till und Helene so schnell abgeschreckt? :D Diese geflohenen Zuschauer haben dafür alle samt den Bergdoktor eingeschaltet, denn der kam zum ersten mal über 7 Millionen Zuschauer mit einem dicken Plus, vor allem Renter flüchteten dort hin. lol Zudem macht sich der ZDF Krimi Wilsberg am Samstag mit 7,4 Mille auf, den Tatort von der Spitze als erfolgreichste Sendung zu dreschen.

      stern.de/kultur/tv/tatort/tato…katastrophal-6630368.html

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert

      Death can Dance TOP 100 - weekly topically (Spotify)
    • Selbstbeweihräucherung ist eh ein schmaler Grad, da gehts ja nur Hopp oder Top, liefert man dementsprechende Leistung darf man sich auch mal feiern lassen, aber so...
      Tatort war früher mal ein Pflichtprogramm am Sonntag Abend, jetzt schaue ich da nicht mehr rein.
      Zuletzt sah ich den Münchner auf dem Oktoberfest, der war allerdings wirklich gelungen.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ich weiß nicht, warum die ARD die Schweiger-Teile als "Tatort" ausgibt. Ich fand die ersten drei - den letzten nicht so - aber sehr unterhaltsam. Ohne Anspruch zwar, aber trotzdem. Selbst Til Schweiger hat mich nicht weiter gestört. Aber mit "Tatort" hat das nichts zu tun. Und Helene Fischer als Killerbraut hatte was. Weitaus besser als ihr Schlager,- u. Showkram.
    • Tatort schaue ich schon lange nicht mehr, das Format hat in den Jahren ordentlich an Qualität eingebüßt. Und Filme mit dem Anti-Schauspieler Schweiger mit seinem völlig überzogenen Ego brauche ich wirklich nicht.
      Big Brother is watching you
    • Bislang nur 270.000 Kino Zuschauer für Kommissar Peinlich T. Schweiger in „Tschiller: Off Duty“
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • WEIL WIR BÖSE SIND
      Erstausstrahlung: 3. Januar 2010 auf Das Erste

      Ein geschickt inszenierter TATORT, der den Zuschauern mit Sympathien für den Mörder beliefert. Der Auftritt von Markus Boysen ist leider etwas kurz geraten, doch das was er hätte abliefern können, wird locker vom Schweighöfer, der mir in der Rolle des Balthasar Staupen ausgesprochen gut gefallen hat, praktiziert. Eigentlich passt ein „TATORT der Gegenwart“ überhaupt nicht zu mir, aber diesmal haben wir uns vorzüglich verstanden. Bombe!

      Ach so, man könnte fast meinen, dass Florian Schwarz innerhalb einer Szene TENEBRAE zitiert…