Chucky 3





    • Originaltitel: Child's Play 3
      Land / Jahr: USA / 1991
      Altersfreigabe: FSK Keine Jugendfreigabe
      Regie: Jack Bender
      Produktion: David Kirschner, Robert Latham Brown
      Drehbuch: Don Mancini
      Kamera: John R. Leonetti
      Schnitt: Scott Wallace, Edward A. Warschilka
      Spezialeffekte: Craig Reardon, John Frazier, Rocky Gehr
      Budget: ca. 13.000.000 $
      Musik: John D'Andrea, Cory Lerios
      Länge: ca. 82 Minuten
      Darsteller: Justin Whalin, Perrey Reeves, Jeremy Sylvers, Travis Fine, Dean Jacobson, Peter Haskell, Dakin Matthews, Andrew Robinson, Burke Byrnes, Matthew Walker, Donna Eskra, Edan Gross, Terry Wills, Richard Marion, Laura Owens




      Inhalt:

      Acht Jahre ist es her, seit Andy Barclay das letzte Mal von dem Massenmörder Charles Lee Ray in der Hülle der blutdürstigen Mörderpuppe Chucky heimgesucht wurde. Inzwischen ist Andy 16 Jahre alt und versucht auf der strengen Kent Military School seine entsetzliche Kindheit zu vergessen. Doch vergeblich! Mit Entsetzen muß Andy feststellen, daß Chucky lebt und ihm bis zur Military School gefolgt ist. Chucky kämmt unverdrossen die gesamte Schule nach Andy durch und hinterläßt überall grauenerregende Opfer seiner Suche...



      Trailer:




      Meinung:


      Mittlerweile sind einige Jahre ins Land gezogen, Andy ist mittlerweile fast erwachsen und besucht eine Militärakademie. Dieser Umstand trägt aber trotzdem nicht dazu bei, das er vor Chucky sicher wäre. Chucky spürt ihn natürlich auf und findet einen Weg, um in die Militärakademie zu gelangen.

      Dieser dritte Teil der Chucky - Reihe ist für mich persönlich der beste und auch der actionsreichste, wie ich finde. In der Akademie geht es hoch her und Chucky sorgt dort für einige ziemlich grobe Zwischenfälle. Andy hat es auch in diesem Teil keineswegs leicht, sich vor Chucky zu schützen und ihm zu entkommen.

      In Sachen Humor ist auch dieser Teil wieder einmal gespickt mit sehr viel Ironie und einer gehörigen Portion Sarkasmus, die ja eigentlich alle Teile der Reihe so auszeichnet. Der Film ist die gesamte Laufzeit über sehr spannend, Längen oder gar Spannungseinbrüche gibt es hier nicht zu verzeichnen.

      Auch atmosphärisch weiss der Film durchaus zu überzeugen, die Atmosphäre ist schön dicht gehalten und kann auch teilweise ein Gefühl der Bedrohlichkeit zum Zuschauer transportieren. Insgesamt gesehen kann der Film vollends überzeugen und weiss den Betrachter zu fesseln und faszinieren.

      Es wird einem hier beste Chucky - Unterhaltung geboten, die jederzeit sehr kurzweilig zu unterhalten weiss und nicht nur Fans des kleinen Killers begeistern dürfte. Chucky 3 ist sicher keine Hardcore - Horrorkost, aber spannend und witzig ist der Film allemal.




      [film]8[/film]
      Big Brother is watching you
    • Chucky und die Bundeswehr, Gott sei Dank verfilmt man diese Idee nicht heute denn das würde zu 99% in die Hose gehen!! Hier allerdings ging die Rechnung auf und das kleine Ungeheuer mordet sich weiter an Andy's Seele heran.

      Stark!!

      8,5/10
    • Fand den von den ganzen Chucky-Teilen am stärksten! So generell "Kriegs-"Film (falls man ihn teils so bezeichnen kann) kombiniert mit klassikern find ich gut. Chucky in seiner gewohnten Rolle als teuflisches Genie mit guten ideen anhand der Tötungen. Schauspieler waren Super, Lovestorry hat mal nicht gestört sondern gut dazu gepasst. Man kann nur noch dazu sagen: ANSCHAUEN!!!
      [film]10[/film]
    • Es ist auch schon verdammt lange her das ich mir den dritten Teil von Chucky angesehen habe.Welche gründe ich habe, na ja als ich ihn vor X Jahren mal auf RTL 2 gesehen habe gefiel er mir überhaupt nicht.Das Militär Seeting war nicht sonderlich einfalsreich, und die Meuchel Szenen mit Chucky waren auch schon einmal einfallsreicher und derber.Insbesonderen fehlte mir der schwarze Sarkasmus der meist in den anderen Teilen deutlich mehr zur geltung kam als hier es der fall war.Deshalb die WERTUNG von 5,5/10

    • Der Dritte TEil ist fast genau so genial wie der erste. Ich finde die Settings in der Militärschule und zum Finale in der Geisterbahn super! Es sind auch wieder ein paar Leute dabei wo man sich freut wenn Chucky sie in die Finger bekommt :)
      Sehr schade, dass es danach mit der Reihe so bergab ging... Ich bin auf Oktober gespannt!

    • Hab ihn nun gesehen aus dem Blu-Ray Steelbook. Als Kind hab ich den auch mal heimlich gesehen irgendwo im TV, kam mir leicht bekannt vor. ^^ Das ist tatsächlich der beste Chucky Teil, das liegt daran das er so herrlich Retro ist. Der böse Humor, die schaurig elektronische Sounduntermalung, das hohe Tempo, aber vor allem das Setting ist unglaublich, wie der Rummel mit der Gespensterbahn am Ende, das haut rein. Dazu gibt es einige derbe Schockszenen wo man nicht unbedingt mit rechnet wo Chucky plötzlich auftaucht. Chucky wirkt Böser als zuvor. Einzig die Heftigkeit der Mordszenen an Menschen wurde warum auch immer ein wenig zurückgeschraubt, nur muss Chucky wieder einiges einstecken. Die optische Gewalt ist zwar weniger gewurden aber Schocks und Psyche werden hier wesendlich mehr beansprucht deswegen ist die 18er Freigabe auch ok und die Vorgänger die 16er. In Großbritannien kam es damals zu einem großen Skandal wegen des Mordes an den Jungen James Bulger, die 2 minderjährigen Täter hatten zuvor wohl diesen Chucky 3 gesehen, das löste auch weltweit eine Debatte über Gewaltvideos aus.

      [film]8[/film]
    • "Chucky" geht in die dritte Runde und auch der Regisseur wurde wieder ausgetauscht, so übernahm diesmal Regisseur Jack Bender die Zügel. Er verstand es die Klasse der ersten beiden Teile aufrecht zu erhalten und hat hier eine würdige Fortsetzung abgeliefert. So wie bei den beiden Vorgängern auch schon, schrieb Don Mancini das Drehbuch und David Kirschner ist wieder als Produzent an Board.


      Acht Jahre nach dem letzten Zusammentreffen mit der mörderischen Puppe Chucky ist Andy zu einem Jugendlichen herangewachsen und besucht eine Militärschule. Chucky wird erneut erweckt und versendet sich selbst mit der Post an Andy. Das Paket kommt jedoch nie bei diesem an da der Rekrut Ronald Tyler die Puppe an sich nimmt. Sogleich beginnt Chucky wieder zu morden und keiner, außer Andy, ahnt, dass die Puppe dahinter stecken könnte. Völlig auf sich allein gestellt nimmt Andy den Kampf gegen Chucky auf, der natürlich seinen alten Plan, wieder einen menschlichen Körper in Besitz zu nehmen, nicht aufgegeben hat. Das gilt es, mit allen Mitteln zu verhindern. Da Andy ahnt, wann Chucky zuschlagen könnte, kann er einen Plan schmieden, um die Puppe zu vernichten...


      Die Story setzt acht Jahre nach den Geschehnissen in Teil zwei an und bietet im Grunde nicht viel neues, "Chucky" versucht auch schon wie zuvor wieder in einen Menschlichen Körper zu gelangen. Die Location ist allerdings eine andere, so spielt Teil drei in einer Militärschule und der mittlerweile zum Jugendlichen herangereifte Andy ist psychisch immer noch sehr mitgenommen. Die Rolle des Andy, wird dieses mal von Justin Whalin verkörpert, der einen würdigen Nachfolger von Alex Vincent abgibt. Bei dem strengen Ausbilder, gespielt von Burke Byrnes, hat man sich wohl ein wenig von Full Metal Jacket inspirieren lassen, zumindest erinnert er ein wenig an Sgt. Hartman. Die restliche Darsteller Regie kann sich ebenfalls sehen lassen, alle spielen doch recht solide. Der Score orientiert sich an den beiden Vorgängern. An "Chucky" selbst hat man diesmal nicht wirklich was geändert, trotzdem sieht er noch böser aus und gibt gewohnt witzige und schwarzhumorige Sprüche zum besten. Die Animation sieht mal wieder zu jeder Zeit exzellent aus. Die Morde sind wie gewohnt gut in Szene gesetzt worden, ohne dabei aber wirklich auszuarten, was aber auch nicht schlimm ist. Das Finale ist mal wieder sehr gut gelungen, es geht stets actionreich und spannend zur Sache. Die Inszenierung allgemein ist sehr straight gehalten, kommt ohne große längen aus und bietet auch sehr atmosphärische Momente.


      Fazit:


      Auch Teil drei ist auf gutem Niveau, storytechnisch gibt es zwar nicht allzu viel neues aber dennoch bietet der Film spannende und kurzweilige Unterhaltung. Chucky Fans werden definitiv nicht enttäuscht werden.



      [film]7[/film]
    • Zwar finde ich " Chucky 3" etwas schwächer als viele der anderen Teile, aber ich mag die ganze Reihe sehr und auch Teil 3 hat ganz ordentliche Momente (U.a. wie Chucky
      Spoiler anzeigen
      disen Firmenboss tötet
      oder wo Chucky
      Spoiler anzeigen
      diesen Mann tötet der in der Akedemie die Haare schneidet.
      ) Und die
      Spoiler anzeigen
      Militärschule
      finde ich auch nicht so schlecht als Schauplatz. Also gucken kann man als Fan auch Teil 3.

      [film]7[/film]
    • War Teil 2 zumindest effekttechnisch größer und spektakulärer, so sackt "Chucky 3" mMn wieder deutlich ab. Gerade im Mittelteil verhäderte der Film sich im Leerlauf und langweiligem rumgedödel. Zwar unterhält der Film ansich ganz ordentlich und bietet wieder Chucky´s altbekannten bösen Grottenhumor, jedoch will der Film nicht so richtig in Fahrt kommen. Erst gegen Ende bekommt der Film ordentlich schwung und haut nochmal gut auf die Kacke, was den Film nochmal mächtig aus dem Leerlauf reisst.

      Insgesamt ist der 3.Teil aber durchaus sehenswert und weiß trotz seiner Schwächen gut zu unterhalten.
      Spoiler anzeigen
      Hervorheben möchte ich an der Stelle nochmal das Opening von "Chucky 3". Ebenfalls sehr geil mit der flüssigen Gummibeschichtung + der hervorragenden Musikuntermalung.


      Auch hier sollte ich mir nochmal den 3.Teil zulegen. Bisher steht nur der erste Film in einem meiner Regale.

      [film]7[/film]
      "Ich hab mich lange nicht mehr bei meinen Kindern gezeigt - und zwar viel zu lange..."
    • Hab heute die Ur-Trilogie vollendet... Der krönende Abschluss ist Teil 3 nicht gerade, aber ich bin ja jetzt durch. Jetzt kann ich mich weiter durch die Paranormal Activity quälen und dann mal wieder was anständiges schauen!
      Wir sind der singende tanzende Abschaum der Welt!