August Underground's Mordum

    • Bin doch verwundert. Bist glaub einer der ersten die den ersten Teil (so wie ich) besser fand. Bei Teil 2 kam mir alles so ähnlich vor. Find ihn auch bei weitem nicht so heftig wie das Original.
      Teil 3 dürfte dich auch eher, wie mich, enttäuschen. :3:
    • Bin schon gespannt auf teil 3^^ mal sehen ob er mich auch enttäuscht, schreibe meine meinung dann in den thread zum film.
    • :0:

      Ist der genau so Langweilig wie August Underground? Traue mich den gar nicht anzusehen lol
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • lolp August Underground und langweilig. Experimenteller Banause lolp
    • Beim ersten Mal fand ich den auch langweilig (aber nicht harmlos). Mit der zweiten Sichtung hat sich das aber geändert.
    • Also ich fand keiner der AU Teile langweilig und wenn ich ehrlich bin, war der erste in meinen Augen der beste!
      Wahrscheinlich deswegen, weil ich ihn mit 12 Jahren (großer Bruder meines besten Freundes sei Dank) gesehen habe und er verdammt real wirkte.
      Aber auch heute noch, hat er die Nase vor Mordum und Penance vorne, da dieser Teil merkwürdigerweise wenig On Screen Gewalt bietet, aber das Kopfkino des Zuschauers ordentlich in Schwung bringt. Hat irgendwie den TCM Effekt ;)

      Mordum hingegen empfand ich zwar als abartiger, aber bei weitem nicht so unangenehm, da der in seinen Ausmaßen schon viel zu way over the top war. Was mir aber im Gedächtnis blieb, war die Kastration shack Man war die schmerzhaft und böse...
    • Underground Mordum , August Underground Mordum und wie heißt der dritte teil?

      die ersten beiden habe ich!! suche noch den dritten teil :3:
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Original von Grotesque:

      Underground Mordum , August Underground Mordum und wie heißt der dritte teil?

      die ersten beiden habe ich!! suche noch den dritten teil :3:


      Der dritte heißt AUGUST UNDERGROUND'S PENANCE.
    • Kurze Info am Rande:
      Hier gibt es eine verdammt informative Zusammenfassung/ Rückblick auf die AU Trilogie und ein sehr interessantes Interview mit Fred Vogel am Schlus...

      Ich wusste gar nicht, dass sein Cousin ermordet wurde während er gerade an "The Redsin Tower" saß ?!
    • Original von Wassilis:

      lolp August Underground und langweilig. Experimenteller Banause lolp


      Ich liebe Experimentelle Filme, aber August Underground war für mich echt zu lame! Der gewisse Funken hat irgendwie gefehlt! Klar ist das der Film mich irgendwie nicht geschockt hat! Warum weiß ich nicht! Filme wie Grotesque oder Menschenfeind haben mich mehr bedrückt!

      Eckelhaft war August Underground schon ein wenig. Kann Scheiße irgendwie nicht sehen :0: und jemanden zu zwingen die Nase in den Po eines anderen zu stecken ist schon krank. shack

      Habe mir jetzt August Underground Mordum besorgt und werde ihn mir in Ruhe mal ansehen. Wenn mein Kleine auch nicht im Haus ist! Auch wenn sie nicht in selbem raum sein wird, habe ich ein schlechtes Gefühl mir sowas anzusehen!!
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Es ist vollbracht Mordum wurde gesichtet und ganz im Gegensatz zu Teil hat mich dieser hier nicht mehr enttäuscht.

      Ob er mir also gefallen hat? Ich sage mal entschieden nein, da dieser Film lediglich dazu taugt zu schockieren, was er sicherlich bestens beherrscht und die Gewaltschraube weiter nach oben dreht, außer diesem Umstand und dem Umstand, dass alles sehr authentisch wirkt kann er allerdings nicht viel.

      Man hat sogar das Gefühl, man schaue gar keinen Spielfilm sondern eben einen Snuff an. Das dem natürlich nicht so ist, das dürfte ja allgemein bekannt sein. Es führt aber eben dazu, dass der Film praktisch unerträglich wird, da die Schauspieler so überzeugend spielen, dass man immer wieder das Snuffgefühl bekommt. Da der Film im Gegensatz zu Teil 1 doch noch ne ordentliche Schippe drauf gelegt hat, was Erniedrigungen und Quälerein angeht, ja auch einige Perversitäten zeigt (Nekrophilie in Bauchhöhle) dürfte das Maß des erträglichen überschritten sein. Nicht das ich jetzt damit nicht fertig werde, aber da ich eben hier jeglichen Spielfilmcharakter vermisse (und sind wir ehrlich ein Experimentalfilm stellt die August Reihe definitiv nicht dar) ist es mehr als offensichtlich, dass die gesamte, teilweise unvorstellbare Brutalität und Grausamkeit hier wirklich nur und ausschlielich zu einem Zweck dient: Dem Selbstzweck. All die Punkte die seit Tanz der Teufel jedem Kultigen (und teilweise auch schrottigen) Horrorstreifen unterstellt wird, der kommt hier wirklich zum tragen, da ich in diesem Sinn keinerlei Sinn sehe außer Gewalt darzustellen.

      Nun kennt ihr mich gut genug, ein "bisschen" gesplatter hat noch niemand geschadet, wenn der Film wenigstens ein bisschen sowas wie eine Story zeigt, aber hier???

      Naja wie dem auch sei, man muss dem Film lassen, er macht genau das, was man von ihm erwartet: er schockiert und dabei macht er seine Sache gut. Für mich persönlich ist aber wie gesagt die Grenze des guten Geschmacks endgültig überschritten (auch hier für Hut ab). Trotz allem gefällt mir der Streifen nicht, da er einfach in seiner Gesamtheit zu plump ist ohne Sinn und Verstand mit dem einzigen Ziel: Provozieren

      Wertung: entfällt

      Zielgruppe: harte Hunde die ihre Grenzen ausloten wollen

      August Underground Penance: Wird selbstverständlich trotzdem geschaut!
      Wir sind der singende tanzende Abschaum der Welt!
    • Tolles Review. :6:
      Jetzt noch PENANCE, dann hast du es geschafft. Ändern wird sich aber nicht viel. Wirkt von der Machart her, aber etwas zugänglicher. Ich fand den - wenn man das überhaupt sagen kann - am "besten".
    • Bin schon gespannt... naja geschafft, wenn du auf Ultrasickos anspielst dann muss ich dich leider enttäuschen zwei, drei Titel hab ich noch in Petto... dann ist aber wirklich so ziemlich alles abgegrast, was krank ist.

      Wenn du auf die August Reihe anspielst, dann wird diese heute Abend von mir vollendet.

      Edit: Ach ja vielen dank für die Blumen!
      Wir sind der singende tanzende Abschaum der Welt!
    • Ich meinte die AU-Reihe.
      Welche kommen noch? Niku Daruma hast du mal erwähnt. Ach, ich lasse mich einfach überraschen. :0:
    • Ist mein absuluter Lieblingsteil der Reihe.Durch die wackelige Kamera und die dürftige Qualität der Kamera wirkt das gezeigte Material gleich doppelt so krass da es dem ganzen so einen Realen Touch gibt.Ich fand den ersten Teil damals schon krass aber dieser hier hat meiner Meinung nach noch eine wesentlich heftigere Wirkung grad durch die Zenen in der Badewanne.

      Meine Wertung [film]9[/film]
    • Mordum hab ich mal auf einer Börse gekauft .. und ich muss sagen, das war einer von zwei Filmen, die ich NICHT zu Ende geguckt habe.
      Auf Snuff getrimmt hat mich nicht mal sooo gestört, aber die schlechte Bildqualität und das ständige Gewackel und Gekreische ..
      für mich ergab sich keine Handlung, ausser eine aneinanderreihung von Gewalt, die man nicht mal richtig sah.
      Ich bin da bissl sensibel (mal wieder auf meinen Nick verweis ^^).
      Ich mag die Guinea Pig Reihe unheimlich gern, aber Mordum stiess mich total ab. Wobei man dann ja wieder den Film loben muss, er hat sein Ziel bei mir erreicht :0:

      Klar, das sind zwei Paar Stiefel, aber bei den vielen Fachleuten hier muss ich sicher nicht erklären, was ich meine.

      Ich hab den Film dann einem Kumpel geschenkt, allerdings bereu ich es fast ein wenig, da er ja inzwischen ziemlich an Wert gestiegen ist und das Musikvideo drauf war genial ! Ich weiss allerdings die Band nicht mehr, vielleicht kann da jemand helfen?
    • Die Band hieß "Necrophagia". Ich glaube der Sänger von denen, hat im Film mitgespielt.
    • hab ich auch noch hier rumfliegen, aber lange nicht mehr im Player gelegt.
      Müßte ich mal wieder machen... :0:
    • Ich weiß nicht, was an diesem Film so verstörend sein soll. Die Schauspieler sind höchstens mittelprächtig und die aufgesetzte Lache des einen Folterers geht mir ziemlich auf den Zeiger. Auch wird der Film zur Mitte hin ziemlich langweilig, sodass man sich zwingen muss, weiterzuschauen. Die erste harte Szene mag vielleicht noch schocken, doch danach wird das Geschehen nur noch repetitiv.
      [film]1[/film]
      "Wer das Negative regelmäßig ausblendet, wird positiv krank." - Paul Mommertz
    • Der Sänger von Necrophagia hat meines Wissens im dritten Teil "Penance" mitgespielt?
      Ebenfalls Merle Allin, aber nur ganz kurz.

      Kennt jemand den Film "Muzan - E" geht ungefähr in die selbe Richtung.
      Nettes Filmchen.
    • Noch nie von dem Film gehört. Glaube auch nicht, dass ich den sehen muss, aber wer's mag.
      "Wer das Negative regelmäßig ausblendet, wird positiv krank." - Paul Mommertz
    • EvilEd schrieb:



      @ EvilEd. Deine Meinung zu dem Film könnte ich so unterschreiben ;)
      Mordum is halt sinnloser Fake-Snuff, mit extrem menschenverachtenden Szenen und weil das Ganze noch mit einer DV-Kamera gedreht worden ist, wirkt das viel krasser und authentischer.

      Allerdings muss ich dir bei Aftermath sagen, dass der nich Unterhalten will, sondern schockieren und gleichzeitig berühren will. Er behandelt das Thema Nekrophilie ziemlich zynisch und dat Ende mitm Hund is das I-Tüpfelchen des Zynismus.

      Eigentlich guter Film von Nacho Cerda, aber "Genesis" fand ich ein bissel besser :)


      ...

      Also ich weiß nicht in Aftermath zieht sich eine gewisse "Sinnlosigkeit" durch den Film. Und ich finde man kann in keinster weise bei diesem Film sagen, dass er in irgendeiner Form berührt. Es findet genauso wie bei Mordum keinerlei Spannungsbogen statt, es werden keine Hintergründe aufgezeigt. Das einzige was man vor die Kamera bekommt is die tötung und vergewaltigung einer Toten. Aber wo ist da der zynismus?... Wenn du damit meinst das die moralischen Werte der Frau drastisch herabgesetzt wird. Ja gut.. das ist bei jeden 2ten Horrorfilm fast so..

      Wie gesagt ich finde Aftermath & Mordum ist miteinander gut vergleichbar. Sie wollen beide Provozieren & Schockieren .. das wars aber auch schon...

      Hallo Leute,
      ich habe mir diesen alten Thread mal durchgelesen und muss (auch wenn er schon ein langer Bart hat) in einem Punkt widersprechen:
      Ich finde nicht, das man Aftermath und Mordum miteinander vergleichen kann; denn diese Filme haben ihren eigentlichen Charakter. Beide Filme sind psychologisch ganz anders aufgebaut bzw. produziert worden.
      Ein Vergleich ist hier durchaus nicht gegeben.