Zombie Ass - Toilet of the Dead

    • Zombie Ass - Toilet of the Dead



      Originaltitel: Zonbi asu
      Produktionsland: Japan
      Produktion: Yasuhiko Higashi, Mikihiko Hirata, Ken Ikehara, Tadayoshi Kubo, Masahiro Miyata, Naoya Narita
      Erscheinungsjahr: 2011
      Regie: Noboru Iguchi
      Drehbuch: Noboru Iguchi, Tadayoshi Kubo, Ao Murata, Jun Tsugita
      Kamera: Yasutaka Nagano
      Schnitt: Takeshi Wada
      Spezialeffekte: Tsuyoshi Kazuno
      Budget: ca. -
      Musik: Yasuhiko Fukuda
      Länge: ca. 85 Minuten
      Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe (cut)
      Darsteller: Arisa Nakamura, Asami, Danny, Kentarô Kishi, Asana Mamoru, Kentarô Shimazu, Mayu Sugano, Demo Tanaka, Shinobu Yano, Yûki


      Inhalt:

      Eine unbekannte Seuche trifft die Menschheit, wodurch sich Parasiten im After festsetzen und die Menschen zu Zombies verwandeln. Eine Teenagergruppe gelangt während des Ausflugs in diesen Albtraum und sie versuchen alles, um die Untoten zu vernichten.

      Trailer:


      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 25.01.2013 (Verleih: 13.12.2012)
      deutsche Fassung geschnitten

      Österreich Mediabook (DVD + Blu-Ray): 22.07.2013 Dragon

      Review:

      Die Japaner sind schon ein besonderes Völkchen. Das Selbe trifft so gut wie immer auch auf ihre Filme zu. Abgedreht, kurzweilig, charmant und trashig. Genau so kann man diese Filme beschreiben, vorausgesetzt man kann etwas mit deren Art von Humor anfangen. Ein ganz besonderer Fall ist da natürlich Noburo Iguchi, dessen Filme sich zu keinem Zeitpunkt ernst nehmen und meist durch trashige CGI-Effekte unterstützt werden. Als dann nun das erste Bildmaterial zu seinem neusten Werk, Zombie Ass – Toilet of the Dead, online ging, rieben sich die Fans seiner Werke schon mit Tränen in den Augen die Hände, doch all diejenigen die mehr Wert auf sinnvolle Unterhaltung legen konnten nur kopfschüttelnd den Browser schließen in der Hoffnung sie müssten dieses Werk nie sehen. Nun ist er tatsächlich da, aber hat sich das Warten für die Fans gelohnt?

      Megumi und ein paar Freunde, bzw Freunde von Freunden machen einen Ausflug an einen See. Alle sind ausgelassen und freuen sich auf die Zeit abseits der Schule. Doch Maki, welche nichts anderes im Sinn hat als Model zu werden, führt noch etwas ganz anderes im Schilde. Mit Hilfe eines Wurmes möchte sie noch mehr Gewicht verlieren, um so mehr Chancen als Model zu haben. Naoi, der wissenschaftlich Interessierte der Gruppe findet auch sofort einen dieser Würmer, doch als sich Maki diesen einverleibt beginnt ihr Körper zu rebellieren. Sie muss unweigerlich furzen und auf der nächst gelegenen Toilette erhofft sie sich Linderung ihrer Schmerzen. Aber weit gefehlt, denn hier wartet etwas ganz anderes auf sie und der Horror beginnt!

      Die Geschichte von Zombie Ass ist einfach nur für den Arsch, anders kann man es nicht beschreiben. Die Japaner haben schon einen sehr kuriosen Humor und Iguchi hat einen ähnlichen Beitrag ja bereits bei der Kurzfilmcompilation ABC of Death abgeliefert. Anscheinend ist es eine Todsünde, wenn man in Japan in aller Öffentlichkeit seine Körpergase versprüht und das ist eigentlich auch das Hauptproblem aller Charaktere in Zombie Ass. Jeder versucht verzweifelt seinen Körper unter Kontrolle zu halten und wenn es dann nicht gelingt, dann geht für die einzelne Person die ganze Welt unter. Wenn man schon bei diesen Zeilen vor lauter Kopfschütteln aufhört zu lesen, dann weiß man ganz genau das dieser Film absolut nichts für einen ist. Wer hier allerdings schon aus dem Schmunzeln nicht mehr raus kommt, der wird auch mit Zombie Ass gut unterhalten. Der Humor ist eigen, aber genau deshalb schaut man doch diese Filme auch. Um was anderes, etwas frisches und abseitiges zu erleben. Der selbe Grund, warum man sich extreme Horrorfilme anschaut. Es ist einfach anders. Gut wer natürlich mit Japanern/Asiaten an sich schon nichts anfangen kann und deren Kultur nicht mag, der sollte dieses Genre per Se nicht im Auge behalten. Wie der Titel aber schon verrät erwartet einen bei Zombie Ass eben genau das, Hintern und Zombies. Eine Mischung die für den geneigten Trashfan wie eine Offenbarung sein müsste. Die Zombies sind hier wirklich sehr interessant portraitiert worden. Denn diese werden eben nicht wie sonst durch unbekannte Ereignisse erschaffen, sondern eben durch jene Würmer die sich dann durch den Hintern fressen und dort als gefährlicher Kopf austreten. Erneut ein Punkt bei dem man sich entweder vor Lachen nicht mehr kriegt, oder aber Kopfschüttelnd ausschaltet. Das dann das Ende in einem absoluten Trashfeuerwerk endet dürfte sich wohl von selbst erklären.

      Die Schauspieler liefern hier einen Overacting-Overkill ab, wie man ihn eben nur in diesen neuen Asia Trash Filmen finden kann. Keiner versucht auch nur ein wenig ernst zu bleiben, denn man weiß das der Film an sich, sich auch nicht ernst nimmt und warum sollten es dann die Akteure tun. Die beste Schauspielerische Leistung liefert aber zweifelsohne Arisa Nakamura ab, welche die Hauptrolle spielen darf. Kentaro Shimazu (Robo Geisha, Mutant Girls Squad) darf natürlich in einem Asia Trash Film nicht fehlen, wenngleich seine Rolle leider nur sehr wenig Screentime verpasst bekommt. Die Kamera macht hingegen einen sehr ordentlich bis guten Job und fängt das wilde Treiben zu jedem Zeitpunkt sehr gut und ordentlich ein. Zum Ende hin, bekommt man dann noch einige weitere interessante Spielereien zu Gesicht, wenn das Geschehen beispielsweise in den Himmel verlagert wird. Atmosphärisch bekommt man hier nicht wirklich viel geboten, der Film ist viel mehr eine Komödie als ein Horrorfilm und genau so präsentiert er sich dann auch. Wenngleich der Beginn ein wenig wie eine Hommage an den ersten Tanz der Teufel Film daher kommt. Dies ändert sich aber spätestens in dem Moment als der erste Charakter sich vor allen übergibt und kurze Zeit später das Furzfeuerwerk beginnt.

      Musikalisch bekommt man hier wirklich einen kunterbunten, abgedrehten Score um die Ohren gehauen. Trashig, popig und absolut unpassend. Wenn bereits im Abspann durch einen Körperausgang geflogen wird und dazu Asiatinnen in Hotpants einen flotten Tanz abliefern, welcher mit passender 70er Jahre Popmusik unterstützt wird, dann weiß man das hier was wirklich verrücktes auf einen zukommt. Genau so verhält sich der Score nämlich über die komplette Laufzeit. Was kann man dann also von den Effekten erwarten? Hier bekommt man sogar einen recht guten und soliden Mix aus CGI Effekten, wie es sich für einen echten Iguchi Film gehört, wenngleich das leider auch bisher immer einer seiner größten Schwächen darstellte, und handgemachten Splattereffekten. Der Mix ist diesmal wirklich recht gut gelungen. So bekommt man hier platzende Köpfe, sowohl durch den Computer, als auch handmade, Tentacle-Rape Szenen, Pfählungen und weitere lustige Einfälle geboten. Zwar nicht unbedingt ein Splatteroverkill, wie beispielsweise Tokyo Gore Police, aber für einen Iguchifilm (abgesehen von Machine Girl) sicherlich eine sehr gute Schlachtplatte, die Gorehounds, in der Uncutfassung, begeistern kann.

      Fazit: Zombie Ass ist nun genau das geworden, was man sich als Fan der Asiatrash Welle gewünscht hat. Ein kurzweiliger, abgedrehter, ungemein unterhaltender Trashfilm, welcher für Fans ein absolutes Muss darstellt. Wer aber bisher schon nichts mit diesen Filmen anfangen konnte, der sollte die Finger davon lassen, denn auch dieser erfindet das Rad nicht neu und kann auch einige Fehler nicht vermeiden. So dürfte das westliche Auge mit den ganzen verrückten Ideen schnell überfordert sein und wird sich auch am Overacting der Akteure schnell satt sehen. Wer damit aber kein Problem hat, der kann sich auf einen unterhaltsamen Abend mit den Zombies aus der Toilette freuen.
    • Hahahaha,einfach nur zu geil.Gehr bestimmt wieder sehr gut ab,so wie man die japaner kennt.Bin ja mal gespannt,was das für ein Splattertrasher wird.
    • Einfach nur göttlich... ich glaube die nukleare Strahlung hat ihre Schäden hinterlassen lolp
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Dem Titel nach zu urteilen bestimmt ein intellektuelles Meisterwerk auf höchster fimischer Ebene. lol
    • Original von FUN:

      WTF ? Was fürn Filmtitel... lolp


      Wieso wusste ich sofort, dass dir der Film vom Titel her gefallen wird lol
    • Geil, wird sofort besorgt wenn der auf den Markt ist lol :2:. Solche Filme sind da richtige an einem Freitag Abend mit einem kleinen Bierchen und ein paar Snacks^^


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Der Titel ist ja echt mal megawitzig lolp Aber allein das Produktionsland reicht mir, um mich von dem Film schon im Vornherein zu distanzieren lolp
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • WTF!!! Also die japaner sind schon ein wirres Volk manchmal..aber genau das macht sie zu meinen Lieblingen!!!
    • Was für ein beschissener Trailer lolp
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Hammer Trailer! Wird etwas für mich. Leider gibt es zuviel CGI, wenn der Film jedoch lustig und actionreich gestaltet ist, wird das ein dangerous Movie!!! lolp
    • Die Japaner haben si eindeutig nicht mehr alle an der Waffel! :0:
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Die spinnen, die Japaner lolp
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"

    • Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      New Darkelektro (Playliste): Klick
      Tekkno - XTC - Acid (Playliste/The Hits): Klick
    • Die offizielle Homepage des Film ist auch vollkommen verstrahlt lol

      zombieass.jp/

      vieles ist zwar auf japanisch, aber eigentlich ist die Seite selbsterklärend.

      Das Asami da mitspielt finde ich übrigens supi^^ und die Kritiken sind auch nicht soooo schlecht. Scheint viele Fans zu haben.


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Erscheint laut OFDB und Schnittberichte.com gekürzt (ca. 5 Min.) in Deutschland - also lieber auf die Ösis warten :3:
    • Original von inverted_repeat:

      Erscheint laut OFDB und Schnittberichte.com gekürzt (ca. 5 Min.) in Deutschland - also lieber auf die Ösis warten :3:


      Is doch Kacke! :16:
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • Original von inverted_repeat:

      Erscheint laut OFDB und Schnittberichte.com gekürzt (ca. 5 Min.) in Deutschland - also lieber auf die Ösis warten :3:


      War ja auch nicht anders zu erwarten!!
    • Mittlerweile hab ich das Gefühl das bestimmte Label Filme grundsätzlich nur in gekürzter FSK 18 Fassung veröffentlichen um später ein überteuertes Mediabook aus Österreich nachschieben zu können.Fakt ist das es vielen Otto-Normalkäufern egal ist ob ein Film geschnitten ist weil sie ja davon ausgehen das dieser rote Flatschen für ungeschnittenes Sehvergnügen steht.Kann man ja wunderbar beobachten wie sich diese Streifen in Elektromärkten verkaufen.Das zweite mal wird dann der Reibach bei den Internet-Junkies gemacht die ja ohne mit der Wimper zu zucken 30 und mehr für so ein Uncut Combo-Pack in limiterter Form und toller Verpackung ausgeben.
    • Original von Trasher:

      Mittlerweile hab ich das Gefühl das bestimmte Label Filme grundsätzlich nur in gekürzter FSK 18 Fassung veröffentlichen um später ein überteuertes Mediabook aus Österreich nachschieben zu können.Fakt ist das es vielen Otto-Normalkäufern egal ist ob ein Film geschnitten ist weil sie ja davon ausgehen das dieser rote Flatschen für ungeschnittenes Sehvergnügen steht.Kann man ja wunderbar beobachten wie sich diese Streifen in Elektromärkten verkaufen.Das zweite mal wird dann der Reibach bei den Internet-Junkies gemacht die ja ohne mit der Wimper zu zucken 30 und mehr für so ein Uncut Combo-Pack in limiterter Form und toller Verpackung ausgeben.


      Ich sags mal jetzt so aus der Sicht der Labels, Vertriebe oder wer auch immer da für zuständig ist. Es ist alles eine Sache des Geldes und das muss fließen, keine frage. Aber einerseits denk ich mal, dass daran auch unsere Zensurfuzzis schuld sind, wenn die nicht alles so zurecht schneiden würden, wie sie wollen, dann müsste man nicht des überteuerte Zeug kaufen.

      Was die Normalos angehen: Die tun mir im Grunde leid, denn die werden verarscht nach Strich und Faden und um ihr verdientes Geld gebracht. Ich war vor ein paar Jahren selber einer der immer dachte: Aha, FSK 18, ungeschnitten alles bestens, bis ich mich jedoch mal näher mit der ganzen Thematik Zensur und so auseinander setzte, da hab ich erst mal nicht schlecht gestaunt.

      Auch ich kaufe so hin und wieder in besagten Märkten ein, aber ich habe auch das Privileg dass das Handy dabei ist, um nach zu sehen ob etwas geschnitten ist oder nicht. Meistens weiss ich es aus dem Kopf heraus, denn manche Filme haben ja schon die Cover dazu, die nur auf einen geschnittenen Rotz schließen lassen.

      Was Verpackungen angehen, da muss sich zu geben, dass ich zum Teil selber ein Verpackungsfetischist bin, aber auch ein Coverfetischist, denn das sollte auch halbwegs passen wenn es sich um einen guten Film handelt, den ich ungern in einem Keep Case kaufen würde. Bloss ist es nicht so, dass ich mit aller Gewalt dann 30 Knochen raus haue, sondern mich erst mal auf die Lauer lege, ob man vielleicht irgendwann ein Schnäppchen machen kann.
    • Holy Shit... so einen Streifen habe ich echt noch nie gesehen...

      Die Story ist relativ schnell erzählt: Eine junge Frau will Model werden und isst um auf die Größe 0 zu kommen einen seltsamen Bandwurm. Schon kurz darauf wird sie von einer mörderischen Flatulenz übermannt. Zu allem Überfluss warten in einem Plumpsklo einige Zombies die nichts besseres zu tun haben, als die kleine Gruppe Jugendlicher, zu denen das Möchtegern-Model gehört, mit Fäkalien zu bewerfen und sie mit Riesenbandwürmern zu attackieren....

      Tja, was folgt ist eine wahre Orgie an Fäkalien, Fäkalhumor, Fürzen und Erbrochenem im Überfluss. Gewürzt wird das Ganze mit einer kleinen Menge CGI-Blut, etwas Gore und ein kleines bißchen nackter Haut.
      Ich gebe zu, dass ich teilweise vor Lachen fast von der Couch gefallen bin, denn viele Ideen sind so durchgeknallt, dass es wirklich ein Fest ist. Besonders das Ende hat es in sich und man bekommt einiges zu sehen. Leider ist der Film im Mittelteil etwas öde.
      Die Schauspieler sind allesamt überraschend gut. Natürlich sind da keine Glanzleistungen zu erwarten, aber es sind auf jeden Fall keine Amateure. Die Special-Effects sind fast ausschließlich aus dem Computer, lediglich ein paar Sachen sind Hand-Made.

      Wer mit sehr abgedrehten, teilweise echt ekeligen und billigen Trash-Filmen mit viel Fäkalhumor Freude hat, sollte auf jeden Fall einen Blick riskieren. Alle anderen: Finger weg!
      Aufgrund der teilweise witzigen Ideen und der Tatsache, dass der Film wirklich mal was "Neues" ist, gebe ich ihm sehr gnädige:

      [film]6[/film]


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Original von Anyu:

      Holy Shit... so einen Streifen habe ich echt noch nie gesehen...

      Die Story ist relativ schnell erzählt: Eine junge Frau will Model werden und isst um auf die Größe 0 zu kommen einen seltsamen Bandwurm. Schon kurz darauf wird sie von einer mörderischen Flatulenz übermannt. Zu allem Überfluss warten in einem Plumpsklo einige Zombies die nichts besseres zu tun haben, als die kleine Gruppe Jugendlicher, zu denen das Möchtegern-Model gehört, mit Fäkalien zu bewerfen und sie mit Riesenbandwürmern zu attackieren....

      Tja, was folgt ist eine wahre Orgie an Fäkalien, Fäkalhumor, Fürzen und Erbrochenem im Überfluss. Gewürzt wird das Ganze mit einer kleinen Menge CGI-Blut, etwas Gore und ein kleines bißchen nackter Haut.
      Ich gebe zu, dass ich teilweise vor Lachen fast von der Couch gefallen bin, denn viele Ideen sind so durchgeknallt, dass es wirklich ein Fest ist. Besonders das Ende hat es in sich und man bekommt einiges zu sehen. Leider ist der Film im Mittelteil etwas öde.
      Die Schauspieler sind allesamt überraschend gut. Natürlich sind da keine Glanzleistungen zu erwarten, aber es sind auf jeden Fall keine Amateure. Die Special-Effects sind fast ausschließlich aus dem Computer, lediglich ein paar Sachen sind Hand-Made.

      Wer mit sehr abgedrehten, teilweise echt ekeligen und billigen Trash-Filmen mit viel Fäkalhumor Freude hat, sollte auf jeden Fall einen Blick riskieren. Alle anderen: Finger weg!
      Aufgrund der teilweise witzigen Ideen und der Tatsache, dass der Film wirklich mal was "Neues" ist, gebe ich ihm sehr gnädige:

      [film]6[/film]


      Ey du Verräter, ich dachte den gucken wir zusammen?!? lolp
    • Original von inverted_repeat:

      Original von Anyu:

      Holy Shit... so einen Streifen habe ich echt noch nie gesehen...

      Die Story ist relativ schnell erzählt: Eine junge Frau will Model werden und isst um auf die Größe 0 zu kommen einen seltsamen Bandwurm. Schon kurz darauf wird sie von einer mörderischen Flatulenz übermannt. Zu allem Überfluss warten in einem Plumpsklo einige Zombies die nichts besseres zu tun haben, als die kleine Gruppe Jugendlicher, zu denen das Möchtegern-Model gehört, mit Fäkalien zu bewerfen und sie mit Riesenbandwürmern zu attackieren....

      Tja, was folgt ist eine wahre Orgie an Fäkalien, Fäkalhumor, Fürzen und Erbrochenem im Überfluss. Gewürzt wird das Ganze mit einer kleinen Menge CGI-Blut, etwas Gore und ein kleines bißchen nackter Haut.
      Ich gebe zu, dass ich teilweise vor Lachen fast von der Couch gefallen bin, denn viele Ideen sind so durchgeknallt, dass es wirklich ein Fest ist. Besonders das Ende hat es in sich und man bekommt einiges zu sehen. Leider ist der Film im Mittelteil etwas öde.
      Die Schauspieler sind allesamt überraschend gut. Natürlich sind da keine Glanzleistungen zu erwarten, aber es sind auf jeden Fall keine Amateure. Die Special-Effects sind fast ausschließlich aus dem Computer, lediglich ein paar Sachen sind Hand-Made.

      Wer mit sehr abgedrehten, teilweise echt ekeligen und billigen Trash-Filmen mit viel Fäkalhumor Freude hat, sollte auf jeden Fall einen Blick riskieren. Alle anderen: Finger weg!
      Aufgrund der teilweise witzigen Ideen und der Tatsache, dass der Film wirklich mal was "Neues" ist, gebe ich ihm sehr gnädige:

      [film]6[/film]


      Ey du Verräter, ich dachte den gucken wir zusammen?!? lolp


      Können wir auch, ich habe den gestern nur durch Zufall gefunden und konnte nicht warten, aber ich schau den auch gerne noch ein zweites Mal^^. Ich bring den dann einfach mit.


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Na das lass ich mal gerade noch ungestraft durchgehen :5:
    • Original von inverted_repeat:

      Na das lass ich mal gerade noch ungestraft durchgehen :5:


      Du bist zu gnädig :63:


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Erledigt^^.


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Original von Trasher:

      Mittlerweile hab ich das Gefühl das bestimmte Label Filme grundsätzlich nur in gekürzter FSK 18 Fassung veröffentlichen um später ein überteuertes Mediabook aus Österreich nachschieben zu können.Fakt ist das es vielen Otto-Normalkäufern egal ist ob ein Film geschnitten ist weil sie ja davon ausgehen das dieser rote Flatschen für ungeschnittenes Sehvergnügen steht.Kann man ja wunderbar beobachten wie sich diese Streifen in Elektromärkten verkaufen.Das zweite mal wird dann der Reibach bei den Internet-Junkies gemacht die ja ohne mit der Wimper zu zucken 30 und mehr für so ein Uncut Combo-Pack in limiterter Form und toller Verpackung ausgeben.


      Ist genau so - z.B. Manborg

      Zum hier besprochenen Film:

      US DVD erscheint lt. amazon.com Ende Juni 2013:



      This title will be released on June 25, 2013.

      Format: AC-3, Color, Dolby, NTSC, Widescreen
      Language: Japanese
      Region: Region 1 (U.S. and Canada only. Read more about DVD formats.)
      Number of discs: 1
      Rated: Unrated
      Studio: Tokyo Shock
      DVD Release Date: June 25, 2013
      Run Time: 85 minutes

      Warte ich sicher nicht auf eine überteuerte, unnötige Combo Variante über Österreich

      DVD schon vorbestellt
    • Ich hatte Spass!

      [film]7[/film]

      Keine weiteren Ausführungen von mir, wer genaueres wissen will siehe oben. :)
      :192:
      The poop is moving!!!
      >>>Isaac-afterbirth<<<
    • Na, ratet Mal was heute für mich verschickt wurde?! :0:
    • Zombie Ass: Toilet of the Dead

      Story:

      Die Karatekämpferin Megumi muss um den Freitod ihrer Schwester Ai hinweg kommen und entschliesst, mit Freunden einen Ausflug in die Wälder zu machen. Doch das spassige Wochenende entpuppt sich als schräger Alptraum, als die Gruppe in einem Fisch einen extrem grossen, wurmaritgen Parasiten findet und später Zombies auftauchen. Die Gruppe rettet sich in ein Häuschen, in welchem Dr. Tanaka und seine Tochter hausen. So fühlt sich die Gruppe in Sicherheit. Dumm nur, dass Dr. Tanaka für die Parasiten und Zombies verantwortlich ist und nun neues "Untersuchungsmaterial" da ist...

      Meine Meinung:

      Noboru Iguchis Zombie Ass hat mir dann doch einen ganzen Zacken besser Gefallen als sein neuerer Dead Sushi (auch wenn dieser natürlich nicht schlecht ist). Auf den Film war ich gespannt, auch wenn ich etwas Angst hatte, dass der Film extrem billig und schlecht sein würde (z.B. null Make Up Effekte, nur billiges CGI etc.). Doch so kam es zum Glück nicht und der Film ist einfach Trash PUR und jedem Trash Fan zu empfehlen! Auf einen solchen "Scheiss" können nur die Japaner kommen und vor keinen "japanischen Fetisch" Klischees wird halt gemacht! Egal ob Schuluniformen, Frauenslips, Mobbing in der Schule mit folgendem Suizid, nackte Frauen unter der Dusche, Fäkalszenen mit Stuhlgang und Furzen, "Tentakelsex" (fast wie in den Animes), monströse Verwandlungen, Karate oder zweideutige Vater-Tochter Beziehungen, vor nichts wird hier halt gemacht! Dazu kommen Zombies, die ihre Opfer mit Stuhlgang bewerfen, monströse Parasiten (hat mich an Filme wie Slither, Shivers, Die Nacht der Creeps etc. erinnert) die ihre Opfer auf perverse Art verändern (Hat mich an das unterhaltsame Edward Lee Buch "Slither" erinnert)...




      ...und nebst einigen CGI Effekten dann doch auch mehr handgemachte Effekte (gilt für einige der Parasiten, für das Monster am Ende, Tentakel und auch für einige der Gore- und Verwandlungsszenen) als erwartet, was natürlich Pluspunkte gab! Arisa Nakamura spielt die Hauptrolle gut und sie schien auch Regisseur Noboru Iguchi zu überzeugen, denn dieser drehte ein Jahr später erneut mit ihr in einem ähnlichen Szenario (Kurzfilm "Fart" in The ABCs Of Death). Wem die ganzen neuartigen Trashfilme, ausgelöst vom Erfolg von The Machine Girl (neuen Arbeiten von Noboru Iguchi oder Yoshihiro Nishimura), mag, wird auch mit Zombie Ass seinen Spass haben! Trash Film der Extraklasse!

      Fassungen: Die dt. DVD ist lächerlicherweise um fast fünf Minuten zensiert worden. Wie bei anderen Werken (z.B. Manborg) sind die Schnitte sicherlich extra gemacht worden (durch das Label), um später eine teurere Variante über Österreich verkaufen zu können (dann sicher noch eine DVD & Blu Combo wo kaum Unterschiede sind in einem überteuerten Mediabook). Also eine freiwillige Zensur des Geldes wegen! Die dt. zensierte DVD ist dann noch immer ab 18 Jahren freigegeben, dabei hätte es locker eine FSK16 sein müssen. Sogar in der Uncut hätte locker eine FSK 18 Freigabe drin liegen müssen, wenn das Label es denn probiert hätte. Mir lag die US DVD von Tokyo Shock vor = Uncut, recht gute Bild- und Tonqualität, lustige und dem Niveau des Filmes angepasste Menüs (mit viel Stuhlgang und so) aber jedoch keine Extras. Film liegt in Japanisch mit englischen UT vor. Einen Termin für eine deutschsprachige Uncut Fassung gibt es noch nicht (Stand: Mai 2013).

      [film]7[/film]
    • Erscheint, nachdem extra zensiert, als Mediabook von Dragon am 31.07.13 Uncut

      FSK: Ungeprüft
      Ländercode: 2 PAL / B
      Deutsch Dolby Digital 5.1
      Deutsch DTS HD 5.1
      Japanisch Dolby Digital 5.1
      Japanisch DTS HD 5.1
      UT: Deutsch
      1,78 (16:9 Anamorph)

      Extras:
      * Streng limitiert auf 1.000 Stück
      * 7 Minuten längere Uncut Fassung

      Billige Extras...DVD und Blu Kombo = unntig wie die extra gemachten Schnitte der I On New Media, nur um jetzt mit einer 7 Min. länger Fassung zu werben lolp

      Preis: 34.99EUR

      Zum Glück billig die US DVD gekauft und gut ist
    • Danke für die Info Doc!

      Selbst für eine "limitierung" auf 1000 Stück finde ich den Preis von knapp 35€ eine Unverschämtheit!!! Wenn das limitierte Mediabook abverkauft ist schieben die wahrscheinlich eh noch eine uncut Amaray nach....werd ich halt noch etwas warten.
    • Würde auch warten oder Import kaufen. Frech, dass man vor allem die Schere ansetzte, befor an mit der I-On New Media Fassung zur FSK ging, nur um später ein Mediabook raushauen zu dürfen (sind ja die selben Label quasi)

      Geiche Frechheit wie bei Manborg...die wären sicher Uncut durchgekommen, wenn man es gewollt hätte.