The Untold Story

    • The Untold Story



      Alternativer Titel: Ba Xian fan dian zhi ren rou cha shao bao
      Produktionsland: Hongkong
      Erscheinungsjahr: 1992
      Produktion: Danny Lee
      Regie: Danny Lee, Herman Yau
      Drehbuch: Law Kam Fai
      Länge: ca. 97min.
      Freigabe: ungeprüft
      Darsteller: Emily Kwan, Danny Lee, Shing Fui On, Antohny Wong Chau-Sang, Parkman Wong


      Inhalt:
      Der geistig gestörte Wong Chi-hang tötet nach einer hitzigen Auseinandersetzung seinen Mahjongg-Gegenspieler, indem er ihn bewusstlos schläg und ihn dann bei lebendigem Leibe verbrennt.

      Zehn Jahre später: Wong Chi-hang ist Metzger und Besitzer eines Restaurants. Nachdem in Macao Leichenteile am Strand angeschwemmt werden, hat Wong recht schnell die Polizei im Nacken. Er verstrickt sich in Widersprüche und wird in Untersuchungshaft genommen. Nach einigen dezenten Folteraktionen seitens der Polizei legt Wong ein umfassendes Geständnis ab und das gesamte Ausmaß der Geschickte wird deutlich: Nachdem er vor zehn Jahren aus Hongkong geflüchtet war, hatte er den Besitzer des Restaurants und dessen gesamte Familie bestialisch umgebracht. Ihre Körper hatte er anschließend zur Herstellung kleiner Fleischbällchen verwendet.


      Trailer:



      Mediabook (DVD + Blu-Ray): 30.11.2018


      Beurteilung:
      Also meiner Meinung nach ein absolut genialer Film. Zuerst muss man sagen, dass der Film meines Wissens auf einer wahren Begebenheit basiert, was natürlich das ganze noch viel intensiver aufstoßen lässt. Im Film selber wird eigentlich sehr viel derbe/grenzüberschreitende Sachen geboten. Alles eben was ein Fan des derben Geschmackes braucht ;-). Manche Szenen sind schon sehr hart vor allem zum Schluss hin soweit ich mich erinnern kann als die Familie (sprich Eltern + 5 Kinder) bestialisch getötet werden.. Und das ist nur einer von vielen Szenen. Möchte natürlich nicht zu viel verraten ;-).. Ebenso hat mir Anthony Wong als Psychopathen soo gut gefallen (Hat glaub ich auch den HK-Oscar für die Rolle kassiert).. Einen so genialen Schauspieler gibt es selten... Schon bei Hard Boiled ist er mir sehr positiv aufgefallen.

      Consider all facts muss ich sagen, dass "The Untold Story" wirklich zu einer meinen Lieblingsfilmen zählt, dass einzige Manko ist das es so verdammt schwer ist an ne gescheite Dvd-Fassung heranzukommen. Ich hätte so gerne die Raptor DVD im Koffer mit Fleischbällchen und Essstäbchen :0: ... Aber naja man kann eben nicht alles haben...

      Also wer ihn noch nicht gesehen hat.. Ist wirklich ein MUST-SEE-Film

      9.5/10
    • Ist gekauft für 14€, hab ich wohl ein Schnäppchen gemacht. Kritik folgt.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Meine aktuelle Dark-Playliste auf Youtube Music: Klick
    • Ich komme gleich drauf, wie wirde der Film sonst noch genannt? Irgendwas mit Ebola Syndrom oder?
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von tom bomb:

      Ich komme gleich drauf, wie wirde der Film sonst noch genannt? Irgendwas mit Ebola Syndrom oder?


      Ne Tom das sind zwei unterschiedliche Filme, aber haben denn gleiche Hauptdarsteller
      Zensur Ist Für´n A......!!

      Meine Filmsammlung

      Meine Musiksammlung


    • Original von EvilEd:

      Ich hätte so gerne die Raptor DVD im Koffer mit Fleischbällchen und Essstäbchen :0: ... Aber naja man kann eben nicht alles haben...



      Doch kann man ! :0:

      Kannst meine haben.
      Leider ist von aussen ein Kratzer drauf, den man vom Nahen auch gut sieht. Die Vorderseite sieht nicht mehr ganz neu aus. Die stand mal ungünstig und bei einem Transport Schaden genommen.
      Klasse aussehen tut sie aber immer noch.
      Vom Inhalt her ist alles absolut neuwertig und die Stäbchen sind unbenutzt ! :0:


      Bei Interesse mache ich mal ein paar fotos.

      Zum film: Der ist klasse.
      Vor allem super gespielt von Anthony Wong. Einer meiner Lieblingsdarsteller aus Hongkong.
      Aber einige Szenen sind echt harter Tobak !

      9 von 10
    • Original von Slayer:

      Original von tom bomb:

      Ich komme gleich drauf, wie wirde der Film sonst noch genannt? Irgendwas mit Ebola Syndrom oder?


      Ne Tom das sind zwei unterschiedliche Filme, aber haben denn gleiche Hauptdarsteller
      ...und wieder schlauer! Die Story klingt aber sehr ähnlich oder ich bringe wieder was durcheinander.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Also ich weiß nicht welchen Ebola Syndrom du meinst, bei meinen Wissenstand gehts doch in Ebola Syndrom um ein Psychopathen der ein tödliches Virus in sich hat und damit andere ansteckt.. und da gehts ja um ein Restaurant...

      Die einzige Gemeinsamkeit was der Film mit Untold Story hat ist wie oben gesagt der Hauptdarsteller..
    • Habe ich miche vertan, gefällt mir aber eh nicht dieser Asia Schrott. lol
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Kritik:

      Die Darsteller sind ganz gut besetzt und es wird Wert auf reichlich schwarzen Humor gelegt. Die Ermittler oder Polizisten sehen hier mit den coolen Outfits nicht aus wie welche und verhalten tun sie sich eher wie pubertäre Teenager. Sie können nicht mal eine Leiche anschauen oder werden Leichenteile inspizieren und sich dabei die Nase zuzuhalten oder es werden Schwächere vorgeschickt, die diese Arbeit erledigen sollen. Die Ermittlungen sind hier jedenfalls unterhaltsam, wenn auch nicht immer passend witzig. Der Mörder ist früh bekannt, es ist ein Besitzer eines Restaurants, der betrügt aber nicht bekommt was er möchte und deshalb wird er Menschen bestialisch schlachten und das Fleisch dann zum verzehr anbieten. Nach dem etwas schwächeren Beginn kommt man doch sehr gut rein und The Untold Story kann von der kranken Geschichte her überzeugen, wo auch der Ablauf rund ist. Eine Frau ist bei den Meuchelszenen sogar mal vollkommen nackt, wo man Brust und Geschlechtsteil sieht. Der Terror findet auf der psychischen Ebene statt und schreubt sich enorm hoch. Besonders hervorstechend ist der Psychopath Anthony Wong, welcher seine Rolle sehr glaubhaft verkörpert. Ekelszenen gibt es dann ab Filmmitte so einige harte, wie das erniedrigende anpinkeln und das trinken von Urin. Der Terror geht hier aber auch von der Justiz aus, sobald unser Täter gefasst wird, wird er stetig verprügelt und tyrannisiert, so dass man schon Mitleid bekommen kann. Zumindest zeigt man hier auf, was sich viele von der Justiz wünschen, wenn es um Vergewaltiger und Kindermörder geht. Die härtesten Szenen hat The Untold Story im letzten Drittel parat, wo aufgezeigt wird, warum der Mörder von der Justiz überhaupt so tyrannisiert wird und das ist für den Mainstream nun gewiss zu viel des Guten, denn hier werden Kinder blutig gemeuchelt und mit Blut bespritzt, ein Junge bekommt sogar ein Klaps ins Gesicht, bis hin zur Andeutung von Kindesmissbrauch. Gore und Splatter werden ebenfalls ansprechend geboten, insbesondere im letzten Drittel. Insbesondere die Idee Menschenfleisch als Restaurantleckerei zu verkaufen, wurde nicht nur später im herausragenden Ebola Syndrome noch mal aufgegriffen, der ebenfalls von Herman Yau stammt, sondern auch anschließend in zahlreichen Independent Produktionen, insbesondere in Europa. Der einzige Schwachpunkt von The Untold Story ist der nicht immer perfekt sitzende Humor, auch wenn er nie nervt, dass passt bei Ebola Syndrom später jedenfalls besser zum bösen Ablauf. Trotz dieses kleinen Schönheitsfehlers zählt The Untold Story zu dem Pflichtprogramm für Fans von provokanten und kontroversen Filmen.

      Ein lob auch wieder an die DVD von Raptor, die mit einem interessanten Zusatzheftchen ausgestattet ist.

      [film]9[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Meine aktuelle Dark-Playliste auf Youtube Music: Klick
    • Ich kann da nur zustimmen.Die schonungslose Intensivität-sprich die Härte des Films ist enorm.Ich nfinde es schon herb,auf was für Ideen so mancher Filmemacher kommt.Die Erzählweise des Films ist ideal aufgebaut und auch die Darsteller agieren sehr proffesionell.Ich mag solch dreckigen Filme sehr.Leider ist auch so mancher"Nachahmungsschund"in Sachen Härte oder Sickness auf den Markt geschmissen worden,wo nicht alles Gold ist was glänzt.Vom FX her muss ich sagen,das er richtig gut gemacht ist und auch noch teils richtig herb agiert.Die Stelle mit den Essstäbchen in der Fo....,einfach nur zu geil.Was ich auch super roh und dreckig fand,waren die Szenen im Knast.

      Fazit:Grundsolider Asiasicko in roher,dreckiger und brutaler Umsetzung.


      [film]9[/film]