Scarface (Original - 1932)

    • Scarface (Original - 1932)



      Alternativer Titel: Der Mann mit der Narbe, Narbengesicht, Shame of the Nation
      Produktionsland: USA
      Produktion: Howard Hawks
      Erscheinungsjahr: 1932
      Regie: Howard Hawkes, Richard Rosson
      Drehbuch: Ben Hecht
      Kamera: Lee Garmes, L. William O'Connell
      Schnitt: Edward Curtiss, Lewis Milestone
      Spezialeffekte: Howard A. Anderson
      Budget: ca. -
      Musik: William Snyder
      Länge: ca. 90 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Paul Muni, Ann Dvorak, Karen Morley, Osgood Perkins, C. Henry Gordon, George Raft, Vince Barnett, Boris Karloff, Purnell Pratt, Tully Marshall, Inez Palange, Edwin Maxwell


      Inhalt: Nach der Ermordung des Gangsterbosses Big Louie Castillo durch seinen Leibwächetr Tony Camonte, genannt "Scarface", droht in Chicago ein neuer Bandenkrieg. Johnny Lovo, in dessen Auftrag Scarface Big Louie getötet hat, will aber keine Konfrontation zwischen seinem Teil der Stadt und dem Süden, der von O'Haras Gang beherrscht wird. Trotzdem kommt es bald zu Gefechten, weil O'Hara erschossen wird, und seine Anhänger den Schudigen in Johnny Lovo sehen.




    • Original von tom bomb:

      Vergleichen ist ja gar nicht möglich, ist nicht so das er den scheuen müsste, nur sind die Vorraussetzungen halt ganz andere. Mich errinnert der an Maschinenpistolen aus dem Jahr 1949, wenn du den kennst und magst liegst du richtig.


      Hallo die TOMMY-Gun ist wohl eine der geilsten :6:
    • Klasse Film - trotz oder gerade weil s/w.... Hat mit dem Pacino-Scarface wenig bis garnix zu tun. Dies hier geht eher Richtung Der Pate, und für einen Film von 1932 auch recht brutal. Ein Faible für alte Filme sollte man natürlich haben, wer sich sonst nur mit Hollywood-Ware beschäftigt, für den ist das hier nix.

      [film]8[/film]
    • Alternativer Titel: Der Mann mit der Narbe, Narbengesicht, Shame of the Nation
      Produktionsland: USA
      Produktion: Howard Hawks
      Erscheinungsjahr: 1932
      Regie: Howard Hawkes
      Drehbuch: Ben Hecht
      Kamera: Lee Garmes, L. William O'Connell
      Schnitt: Edward Curtiss, Lewis Milestone
      Spezialeffekte: Howard A. Anderson
      Musik: William Snyder
      Länge: ca. 90 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Paul Muni, Ann Dvorak, Karen Morley, Osgood Perkins, C. Henry Gordon, George Raft, Vince Barnett, Boris Karloff, Purnell Pratt, Tully Marshall, Inez Palange, Edwin Maxwell





      Tony Camonte ist ein kleiner Gangster, mit großer Narbe (im Gesicht), der für Louis Costillo arbeitet. Die Geschäft der Gangsterbosse sind Alkohol und Drogen. Ein Business in dem sich Tony wohl fühlt. Für ihn ist die Zeit gekommen aufzusteigen, und für dieses Ziel geht die Narbenfresse (nicht nur im übertragenden Sinne) über Leichen.

      Howard Hawks hat mit SCARFACE einen Meilenstein des Gangsterfilms geschaffen. Ein Film der, in seiner kurzweiligen, ruppigen und sarkastischen Art, ein Vorbild für zahlreiche Genrefilme war und ist.

      Brian De Palma drehte 1983 ein grandioses SCARFACE-Remake. De Palmas Stärke: er kopierte nicht 1:1, sondern verfilmte seine eigene Interpretation des Stoffs. Dieses ist auch der Grund, warum De Palmas Film so stark ist. Gleiches gilt für Hawks Original. Beide Filme sind unverzichtbar für die Filmgeschichte. Man darf sie vergleichen, sollte aber beide niemals anzweifeln.

      „Das wird eine Schlagzeile: Krieg! Bandenkrieg!

      Die Presse ist heiß auf den Terror in den Straßen. Tony Camonte ist einer der es krachen lässt. Die Leichen stapeln sich, und die „Gangsterehre“ nimmt sich eine lange Auszeit. Tony Camonte zum Helden zu küren, lehnt der Film klar ab. Es wird (von einem Journalisten) klar definiert, dass niemals ein Mythos entstehen darf. Dieses ist im Fall Tony Camonte auch nicht so schwierig. Als skrupellose Bierfassverkäufer und menschliches Arschloch mit übersteigertem Selbstbewusstsein erntet Tony: Neid, Angst und Hass. Das Valentinstag-Massaker wird bald folgen.

      „Eine Legende kann immer liefern.“ (Zlatan Ibrahimovic)

      Howard Hawks liefert mit SCARFACE einen Film der sich keine Auszeit nimmt. Das Teil ist knackig, rasant und schwarzhumorig. Mit seinem Hauptdarsteller Paul Muni hat Hawks einen sehr guten Griff getan. Muni spielt die facettenreiche Rolle des aufstrebenden Gangsters sehr gut. Man kann an den unterschiedlichen Gefühlwelten (Überheblichkeit, Skrupellosigkeit und Angst) erfolgreich teilnehmen. Auch die restlichen Parts sind bestens besetzt. So z.B. Vince Barnett als Tonys Sekretär Angelo. Ein Typ der nicht schreiben kann, ernsthafte Probleme beim Telefonieren hat und der den Telefonhörer gar erschießen will. Coole Knallcharge.

      „THE WORLD IS YOUR´S!”

      Fazit: Ein hervorragender Gangsterfilm der (auch heute noch!) voll zu überzeugen weiß.