Vase de Noces



    • Alternativer Titel: The Pig Fucking Movie, One man and his Pig
      Produktionsland: Belgien
      Produktion: Thierry Zéno
      Erscheinungsjahr: 1975
      Regie: Thierry Zéno
      Drehbuch: Dominique Garny, John Kupferschmidt, Thierry Zéno
      Kamera: Thierry Zéno
      Schnitt: Thierry Zéno
      Musik: Alain Pierre
      Länge: ca. 80 min.
      Freigabe: Juristisch geprüft
      Darsteller: Dominique Garny


      Inhalt:
      Ein Mann lebt zusammen mit ein paar Tieren auf einer heruntergekommenen Farm und hat Geschlechtsverkehr mit einer Sau, die ihm drei Ferkel wirft. Zum Schutz vor ihrer Mutter nimmt der Mann die Drei bei sich auf. Getrieben von ihrem Instinkt rennen die Ferkel zurück zu ihrer Mutter, was den Mann erzürnt und ihn dazu veranlasst die Ferkel umzubringen und zu erhängen. Die Sau entdeckt die Tat, rennt davon und stürzt zu Tode. Zusammen mit ihr begräbt sich der Mann im Wald, findet aber keine Ruhe. Wieder zurück auf der Farm ernährt er sich von seinen Exkrementen und erhängt sich auf einer Leiter.


      Trailer:



      Kritik:

      Gerade gesichtet, und möchte ganz kurz meine Eindrücke schlidern:

      Zuerst einmal ein Lob an die wunderschöne DVD Veröffentlichung mit Booklet, da hat man wirklich Herzblut reingesteckt!

      Zum Film selber muss ich sagen das er mir sehr gut gefallen hat. Man sollte keinen Spielfilm im klassischen Sinn erwarten, mehr Experimentelles Avantgardkino ohne Dialoge mit Sozialkritischen Elementen. Orchestrale Chöre und verrückte Syntiklänge bestimmen hier die musikalische Ausrichtung, was auch sehr gut ins Gesamtbild passt.

      Für Freunde ausgefallener Kuriositäten aus verstaubten Archiven kann man den Film nur empfehlen, allerdings muss man auch Zeit und Geduld mitbringen um den Film als ganzes zu verstehen und zu deuten.

      Fazit: Sehr empfehlenswert!

      [film]9[/film]
    • Ich werde ihn mir demnächst zulegen, er scheint genau meinen Geschmack zu treffen, angeblich soll er ähnlichkeiten mit Eraserhead aufweisen ;)
    • Original von Silentium:

      Ich werde ihn mir demnächst zulegen, er scheint genau meinen Geschmack zu treffen, angeblich soll er ähnlichkeiten mit Eraserhead aufweisen ;)


      Woaaahh Eraserhead, da hör ich gleich auf. Wäre das der Fall, dann muss ich den haben!!!!! :44:
    • Auf jeden Fall ist es ein sehr Kontroverser Film aus den 70ern der mit so gut wie keinem Film vergleichbar ist. Der Film hat eine sehr gute deutsche DVD Veröffentlichung von dem Label Camera Obscura bekommen, mit haufenweise Extras und einem Informativen Booklet!

      Definitiv mein nächster Kauf :0:
    • Original von Silentium:

      Auf jeden Fall ist es ein sehr Kontroverser Film aus den 70ern der mit so gut wie keinem Film vergleichbar ist. Der Film hat eine sehr gute deutsche DVD Veröffentlichung von dem Label Camera Obscura bekommen, mit haufenweise Extras und einem Informativen Booklet!

      Definitiv mein nächster Kauf :0:


      Hab in der Virus schon davon gelesen, hat mich damals nicht so angesprochen, aber mal schaun, wie deine Bewertung ausfällt :)
    • HAHAHAHHA.. was für ein geiler Film.. die Handlung schon.. Ich glaub das ist ein richtig guter Partykracher :-).. werd ihn mir aufjedenfall anschauen
    • Gerade gesichtet, und möchte ganz kurz meine Eindrücke schlidern:

      Zuerst einmal ein Lob an die wunderschöne DVD Veröffentlichung mit Booklet, da hat man wirklich Herzblut reingesteckt!

      Zum Film selber muss ich sagen das er mir sehr gut gefallen hat. Man sollte keinen Spielfilm im klassischen Sinn erwarten, mehr Experimentelles Avantgardkino ohne Dialoge mit Sozialkritischen Elementen. Orchestrale Chöre und verrückte Syntiklänge bestimmen hier die musikalische Ausrichtung, was auch sehr gut ins Gesamtbild passt.

      Für Freunde ausgefallener Kuriositäten aus verstaubten Archiven kann man den Film nur empfehlen, allerdings muss man auch Zeit und Geduld mitbringen um den Film als ganzes zu verstehen und zu deuten.

      Fazit: Sehr empfehlenswert!

      [film]9[/film]
    • Original von Silentium:

      Gerade gesichtet, und möchte ganz kurz meine Eindrücke schlidern:

      Zuerst einmal ein Lob an die wunderschöne DVD Veröffentlich mit Booklet, da hat man wirklich Herzblut reingesteckt!

      Zum Film selber muss ich sagen das er mir sehr gut gefallen hat. Man sollte keinen Spielfilm im klassischen Sinn erwarten, mehr Experimentelles Avantgardkino ohne Dialoge mit Sozialkritischen Elementen. Orchestrale Chöre und verrückte Syntiklänge bestimmen hier die musikalische Ausrichtung, was auch sehr gut ins Gesamtbild passt.

      Für Freunde ausgefallener Kuriositäten aus verstaubten Archiven kann man den Film nur empfehlen, allerdings muss man auch Zeit und Geduld mitbringen um den Film als ganzes zu verstehen und zu deuten.

      Fazit: Sehr empfehlenswert!

      [film]9[/film]


      Gute Review, Film ist bestellt :) Freu mich schon drauf :6:
    • Ich hab die Kritik oben eingefügt wenn das ok ist. Hab ihn mal selbst vermerkt.