Kinder des Zorns 4 - Mörderischer Kult

    • Kinder des Zorns 4 - Mörderischer Kult



      Produktionsland: USA
      Produktion: Gary DePew
      Erscheinungsjahr: 1996
      Regie: Greg Spence
      Drehbuch: Stephen Berger, Greg Spence
      Kamera: Richard Clabaugh, Charles Hatcher, Dean Lent, Michael Off
      Schnitt: Christopher Cibelli
      Spezialeffekte: Wayne Beauchamp
      Budget: ca. -
      Musik: David C. Williams
      Länge: ca. 81 Minuten
      Freigabe: FSK 18
      Darsteller: Naomi Watts, Jamie Renée Smith, Karen Black, Mark Salling, Brent Jennings, Toni Marsh, Brandon Kleyla, William Windom, Salle Ellis, Marietta Marich, Jonathan Patterson


      Inhalt:

      Eine alte Frau hat ständig Alpträume: Ein kleiner Junge verwandelt sich in ein Monster und greift sie an. Ihre Tochter Grace hilft ihr im Haushalt, so gut sie kann und sie kümmert sich ebenfalls um ihre kleine Schwester Margret. Plötzlich bekommen alle Kinder im Ort hohes Fieber, geraten in irgendeinen Bann und beginnen wie gewohnt, Erwachsene umzubringen. Auch verändern sich die Kinder, so fallen ihnen z.B. die Zähne aus. Die Erwachsenen haben es noch gar nicht so richtig realisiert und die Kids sammeln sich im Maisfeld...


      Trailer:



      Kritik:

      Mit Teil 4 gibt es so einige Ekelszenen und der Ablauf ist wie gewohnt spannend und schockig. Allerdings hat man bei der Härte noch mal zugelegt, so dass der Gorehound sicher angesprochen wird. Wie das Durchbohren des Körpers und das abtrennen des Kopfes. Dies gibt es dann auch am Stück. Die Kinder des Zorns haben es vor allem auf Unzucht und Sünde abgesehen, so muss ein Alkoholiker gleich zu Beginn dran glauben. Die Kinder schlitzen sogar selbst ihre Hände auf und man hält auch voll drauf.
      „Wir bringen ihn unser Fleisch, wir bringen ihn unser Fleisch, bringen unser Fleisch.“
      Die Atmosphäre ist wieder gewohnt dreckig und Nebelschwaden ziehen deutlich auf.

      Am Ende fragt man sich, was wird der scheinbar geheilte Junge machen, wenn er lange Zeit auf eine große Grille klotzt und die Mutter ihn anspricht, er aber nicht reagiert (die arme Grille). rofl Teil 5 kann folgen! Durchweg gelungene Fortsetzung.

      [film]8[/film]
    • Als ich bei dem Cast Naomi Watts gelesen habe war ich wirklich verplüft, hier war sie ja eine Blutjunge Göre.
      Der 4 Teil der Kinder des Zorns Filmen hat wirklich ein paar gute Gore szenen die sich mehr als sehen lassen können, also der Gorehount wird hier definitiv vollends bedient.Wo die Reihe voralem die erten drei Teile auf Atmosphäre setzten, ist dies hier mehr oder weniger nicht so der Fall.Der Schrecken der Kinder fehlt mir, die Angst, das Schauergefühl wenn man die Kinder bei ihren Blutrünstigen Taten zusieht, und das finde ich dan schon sehr schade.Die Handlung ist aureichend, aber das erwarte ich mir bei dieser Serie auch gar nicht die so viele fortsetzungen hat, den irgendwann ist natürlich auch beim Produzenten die Luft raus was die Story fortsetzungen anbelangt.Die Gore szenen Retten den Film noch da alles andere eher Mau bis"er läuft halt der Film"ist.Jetzt hab ichs das Mais Feld Szenario wo sich die Opfer Rituale abspielen ist mir hier eindeutig viel zu wenig, das was die Reihe auszeichnet.Trotzdem ein durchaus guter Ableger.
      [film]7[/film]