Cabin Fever 3 - Patient Zero

    • Cabin Fever 3 - Patient Zero





      Produktionsland: USA
      Produktion: Evan Astrowsky, Jasbinder Singh Mann, Jaime Pina, Joel Sadilek, Stacey Smart Stanley, Francisco Adolfo Valdez
      Erscheinungsjahr: 2014
      Regie: Kaare Andrews
      Drehbuch: Jake Wade Wall
      Kamera: Norm Li
      Schnitt: Michael P. Mason
      Spezialeffekte: Gage Hubbard
      Budget: ca. -
      Musik: Kevin Riepl
      Länge: ca. 85 Minuten
      Freigabe: FSK Keine Jugednfreigabe
      Darsteller: Brando Eaton, Claudette Lali, Currie Graham, Jillian Murray, Lydia Hearst, Mitch Ryan, Ryan Donowho, Sean Astin, Solly Duran


      Inhalt:

      Es geht um ein Kreuzfahrtschiff, das mit einem Forschungscontainer zusammenstößt und dabei ein tödliches Virus in die Freiheit gelangt. Die Passagiere müssen fliehen, bevor sie vollständig von dem Virus erfasst werden.


      Trailer:


      Deutsche DVD & Blu-Ray (+3D) Fassung: 06.02.2014 (Verleih: 06.02.2014)


      Kritik:

      Cabin Fever von Eli Roth war ein brauchbarer Backwood Streifen, der allerdings damals im Schatten von Filme wie SAW, Hostel oder Wrong Turn sein Dasein frönte, mit einem doch frischen Genremix einer Virusinfektion. Ti West, den ich für einen der schlechtesten Genre-Regisseure halte, da seine Werke keinen Unterhaltungswert haben, der hat die Reihe dann mit der Fortsetzung begraben, es war ein saumäßiges Teil ohne richtigen Bezug zum Erstling. Hiermit darf sich Kaare Andrews nun noch mit einem 3.Teil rumschlagen, ob die Reihe überhaupt noch genug Interesse weckt wie Wrong Turn, Hostel oder vor allem Hatchet zuletzt, ist doch fraglich. Andrews inszenierte zuvor den Altitude - Tödliche Höhe, kein wirkliches Bewerbungsschreiben um die Reihe wieder auf Kurs zu bringen. Ein leckerer Zungenmuschilecker bei der sehr hübschen Jillian Murray ist hier eigentlich das Highlight des Films. Ansonsten stört erneut Andrews Stil an ein paar Stellen mit zu wackeliger Kamera und unsauberer Schnitttechnik, so wird es im dunklen Bunker dann auch mal richtig unübersichtlich. Der Einsatz von Farbfilter (Rot und Grün) ist zudem nicht optimal. Ein paar witzige Szenen hat der Film, was man von einem Teenhorror auch erwarten sollte, so fällt die Hand des halbtoten Infizierten mal belustigend ab, während er versucht einen Flüchtigen zu erschießen. Weibercatchen mit schlammige Make-Up Effekte ist dabei, dass hätte man trotzdem um einiges besser machen können. So mitten im Abspann kommt noch eine Szene von einem vor, der sich zuvor erschossen hat (dämlich!), der trifft dann auf das Festland, wahrscheinlich wird eine weitere Fortsetzung noch angekündigt.

      Cabin Fever 3 bietet die üblich dümmliche Teenstory und kann unterhalten, die Effekte sind handgemacht aber sind nur 3.klassig und haben mich nicht überzeugt, sie sind nicht auf dem Level von Hatchet 2+3. Vielleicht sehen die Effekte auch wegen der 3D Fassung in 2D etwas seltsam billig aus. Insgesamt ein Tick schlechter als der Erstling, es war einfach mehr drin, aber zumindest um einiges besser als der völlig Verhauene Ti West Verschnitt zuvor.

      [film]5[/film]

      Jillian Murray

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert

      Death can Dance TOP 100 - weekly topically (Spotify)
    • RE: Cabin Fever: Patient Zero

      Gegenüber Cross Overn bin ich sehr aufgeschlossen, allerdings habe ich meines Wissens noch nie einen Film aus der Dom Rep gesehen, mal sehen.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Der wird dort gedreht, wird sicher noch die USA als Produktionsland dahinter stehen.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert

      Death can Dance TOP 100 - weekly topically (Spotify)
    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Wie ich diese nichtssagenden Teaser immer hasse :0:
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Original von |Skeletor|:

      Wie ich diese nichtssagenden Teaser immer hasse :0:


      So Teaser sind in den meisten Fällen aber auch Blödsinn^^

      Hmmm, aber ist das ne offizielle Fortsetzung von den "Cabin Fever" Teilen? Denn ich muss sagen, ich mochte die beiden Filme und vor allem der 2. Teil war richtig cool... :)

      Bin ja mal gespannt, denn ein Virus auf einen Kreuzfahrtschiff...klingt interessant, hat auf jeden Fall Potential :)
    • also ich konnte bis jetzt nix mit den cabin fever teilen anfangen und ich glaube den neuen brauche ich auch nicht lolp


      "Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück."

      _______________________

      In Gedenken an unseren Freund thor72, der am 5.3.2014 viel zu jung verstarb.

      Elantra, Hotte99, Three Finger, Skyr0se, Anyu, bossbitchOla, Samazone, Skilla, Nezyrael, Harry Warden, GrinsenderKürbis, Logge1002, Slayer, Dr.Gore, tom bomb, TripleSix, Fun, Skeletor, turborotz, Dr.Doom, Burns, Ghostface, Fulci1978, killercroc, Wassilis, Mbwun, Midnight, Early Grace
      _______________________

    • hört sich ja nach nem prequel an?!?
      dem wäre ich nicht abgeneugt lolp
    • Ja es handelt sich um ein Prequel.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von Dannemie:

      Original von |Skeletor|:

      Wie ich diese nichtssagenden Teaser immer hasse :0:


      So Teaser sind in den meisten Fällen aber auch Blödsinn^^

      Hmmm, aber ist das ne offizielle Fortsetzung von den "Cabin Fever" Teilen? Denn ich muss sagen, ich mochte die beiden Filme und vor allem der 2. Teil war richtig cool... :)

      Bin ja mal gespannt, denn ein Virus auf einen Kreuzfahrtschiff...klingt interessant, hat auf jeden Fall Potential :)


      also ich fand den ersten teil ziemlich gut aber den 2. fand ich mega scheisse lolp
      aber geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden

      interessant klingt es ja wirklich! höhrt sich sogar ziemlich gut an aber es kommt halt drauf an wie es umgestzt wird
    • Original von Raptor:

      Original von Dannemie:

      Original von |Skeletor|:

      Wie ich diese nichtssagenden Teaser immer hasse :0:


      So Teaser sind in den meisten Fällen aber auch Blödsinn^^

      Hmmm, aber ist das ne offizielle Fortsetzung von den "Cabin Fever" Teilen? Denn ich muss sagen, ich mochte die beiden Filme und vor allem der 2. Teil war richtig cool... :)

      Bin ja mal gespannt, denn ein Virus auf einen Kreuzfahrtschiff...klingt interessant, hat auf jeden Fall Potential :)


      also ich fand den ersten teil ziemlich gut aber den 2. fand ich mega scheisse lolp
      aber geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden

      interessant klingt es ja wirklich! höhrt sich sogar ziemlich gut an aber es kommt halt drauf an wie es umgestzt wird


      Hmm, echt, du fandest den zweiten schlecht? Waren halt auch zwei fast andere Arten von Filmen. Der erste war so n richtiger Backwood-Horror, der auch richtig spannend war.

      Der zweite ist eben mehr der Teenie-Ekel-Streifen für Partys :D Und betrunken macht der zweite Teil wirklich sehr Spaß.

      Mal schauen, ob der dritte gut umgesetzt wird, wobei ich da auch noch ein wenig Zweifel habe!
    • Mir hat CABIN FEVER auch recht gut gefallen. Hatte zur Zeit des Erscheinens irgendwie was Frisches und hat weniger in die Teenie-Horrorfilmkerbe gehauen. Den zweiten hab ich ebenfalls in Recht guter Erinnerung,aber erst einmal gesehen...sollte ich mal wieder anschauen.
      *mental notier*
    • Ich denke, hier werde ich passen. Teil 1 hat mir gut gefallen, der 2. war der größte Mist, den ich je gesehen habe. Deshalb bin ich auf einen dritten nicht mehr so scharf.
    • Original von Dr.Gore:

      Ich denke, hier werde ich passen. Teil 1 hat mir gut gefallen, der 2. war der größte Mist, den ich je gesehen habe. Deshalb bin ich auf einen dritten nicht mehr so scharf.


      So ist es, mich interessiert er auch kaum, vielleicht schaue ich ihn mir nebenher an.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert

      Death can Dance TOP 100 - weekly topically (Spotify)
    • Trailer im ersten Posting sieht sehr billig aus...
    • Bin gespannt welchen Weg der Film einschlägt .. der erste Teil war ja noch "ernster" Backwoodhorror, während der zweite weniger ernst rüberkommt, und eher auf der Bierskala zu bewerten ist. Fand beide Filme solide, allerdings nicht berrauschend. Ich vermute, dass man hier zu alten Wurzeln zurückkehrt und sich am ersten Teil orientiert. Daher denke ich leider, dass es nichts wird. Ich hoffe, die Filmmacher belehren mich eines besseren.
      Auge um Auge, Zahn um Zahn ..
    • Überraschendes zu erwähnen, in Deutschland wird er als aller erstes veröffentlicht.
      Nicht in den USA, Großbritannien oder irgendwo anders gibt es bereits einen offiziellen Starttermin.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von tom bomb:

      Überraschendes zu erwähnen, in Deutschland wird er als aller erstes veröffentlicht.
      Nicht in den USA, Großbritannien oder irgendwo anders gibt es bereits einen offiziellen Starttermin.


      Da dann hoffen wir einfach auf Uncut, sonst bringt es auch nichts, die ersten zu sein bei einer Vö
    • Ich mag den ersten Teil von Eli Roth sehr gerne, der zweite war echt eher mist. Bin mal gespannt was der dritte mit sich bringt, wenn es ein Prequel sein soll wäre ich dem nicht abgeneigt.
    • Der neue Trailer:

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Der Trailer passt aber so gar nicht mehr mit der Inhaltsangabe hier zusammen... von wegen Kreuzfahrtschiff und so. ^^
    • Find den aber gut. Bin mit dem ersten zwar nicht warm geworden, vielleicht geb ich dem aber ne Chance
    • Man kann beide Teile nicht miteinander vergleichen. Sind vom Charme her sehr unterschiedlich. Mag beide Teile. Beide haben ihre Stärken und Schwächen. Ich bin echt mal auf den 3. Teil gespannt lolp
    • Ich finde auch beide Teile nicht schlecht, mit dem zweiten Teil hat man alles richtig gemacht, in dem man auf Trash und Humor gesetzt hat. Allerdings finde ich den Trailer nicht so ansprechend. Sieht ganz danach aus, dass man sich eher am ersten Teil orientiert hat.
      Auge um Auge, Zahn um Zahn ..
    • Der UK Trailer:

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...





    • Cabin Fever 3
      (Cabin Fever 3: Patient Zero)
      mit Sean Astin, Currie Graham, Ryan Donowho, Brando Eaton, Jillian Murray, Mitch Ryan, Solly Duran, Lydia Hearst, Claudette Lali
      Regie: Kaare Andrews
      Drehbuch: Jake Wade Wall
      Kamera: Norm Li
      Musik: Kevin Riepl
      keine Jugendfreigabe
      USA / 2014

      Alle Zeichen stehen auf ein rauschendes Fest, als eine Gruppe von feierwütigen Jungs auf einer Yacht Junggesellenabschied in der Karibik feiert. Bei einem Zwischenstopp auf einer Insel stoßen die Männer auf eine Forschungsstation. Wieder zurück an Bord beginnen einige, erste Krankheitssymptome zu zeigen. Schnell stellt sich heraus, dass ein alles verzehrender Virus an Bord ist, der sich rasend schnell verbreitet. Beim verzweifelten Überlebenskampf könnte sich ein undurchschaubarer Arzt als letzte Rettung erweisen.


      Die Killer-Bakterien sind zurück


      Nach Eli Roth (2002) und Ti West (2009) nimmt sich nun Kaare Andrews der Killer-Bakterien an und präsentiert den mittlerweile dritten Teil der "Cabin Fever" Reihe, die vor 12 Jahren ihren Anfang hatte. Schon zur damaligen Zeit erfand Eli Roth mit der Thematik das Horror-Genre nicht unbedingt neu, sorgte jedoch durch einen gesteigerten Ekel-Faktor durchaus für ein wenig Abwechslung. Das 2009 erschienene Sequel schlug dann in die gleiche Kerbe, war allerdings bei genauerer Betrachtung zwar unterhaltsam gestaltet, beinhaltete aber keinesfalls die Klasse, um als ernsthafter Horrorfilm durchzugehen. Vorliegender Film könnte nun durchaus als Prequel angesehen werden, dreht es sich doch inhaltlich um den sogenannten "Patient Zero", durch den der hautfressende Virus überhaupt freigesetzt wurde. Nun sollte man in diesem Werk sicherlich keine sensationellen Neuerungen erwarten, aber nach dem doch gewöhnungsbedürftigen Vorgänger geht es an dieser Stelle wieder bergauf. Kaare Andrews erzählt eine durchgehend interessante Story in der sich ein kontinuierlicher Spannungsaufbau erkennen lässt und zudem einmal mehr durch etliche Szenen eine gesteigerten Ekel beim Betrachter auslöst.

      Im Gegensatz zu den üblichen Splatter-Gore Orgien hat sich diese Reihe ja immer schon durch ihren ganz eigenen Härtegrad ausgezeichnet, der eher schwerlich mit anderen Szenarien gleichzusetzen ist. Und wird man auch in vorliegendem Fall mit ablösender Haut und diversen Entstellungen konfrontiert, die größtenteils sehr gut in Szene gesetzt wurden. Ist ein Großteil der Zuschauer ansonsten immer von einem gesteigerten Härtegrad zumeist sehr angetan, so können die hier gezeigten Passagen bei so manch einem eher dafür sorgen, das man sich angewidert abwendet, denn manche Szene dürfte zartbesaiteten Menschen ganz schön auf den Magen schlagen. Das macht aber gleichzeitig auch die Faszination dieser Film-Reihe aus, die sich doch irgendwie wohlwollend von anderen Werken abhebt und dieses Schema wird auch von Andrews recht konsequent in den Vordergrund seiner Geschichte gestellt. Dabei teilt sich die Erzählung zunächst in zwei Erzählstränge die erst im Laufe der Zeit zusammen laufen. Einerseits bekommt man es nämlich mit dem sogenannten "Patient Zero" zu tun, der in einem Labor untersucht werden soll und auf der anderen Seite stehen einige Freunde, die auf einer Insel einen Junggesellen-Abschied feiern wollen. Das beide Stränge zusammen gehören kann man sich zwar denken, doch eine Bestätigung dafür erhält das Geschehen erst nach gut der Hälfte des Filmes.

      Ein wenig schade empfand ich die Tatsache, das es keinerlei Hintergrundinformationen über den Virus an sich gibt, in dieser Beziehung hätte man sich durchaus etwas mehr gewünscht. So aber muss man sich mit der gegebenen Situation abfinden und stellt dabei fest, das bei diversen Wissenschaftlern des Labors der Eigennutz im Vordergrund steht und keinesfalls die Bemühungen, eine drohende Pandemie nicht zum Ausbruch kommen zu lassen. Sicherlich hat man Motivlage und Verhalten einiger Protagonisten schon unzählige Male in anderen Werken gesehen, dennoch gestalten sich die Abläufe hier wirklich ziemlich interessant und lassen zudem auch ein ordentliches Tempo erkennen, mit dem die Ereignisse ausgestattet sind. Die Grundstimmung verdichtet sich dabei fast im Minutentakt und präsentiert dabei äußerst bedrohliche Züge, die im Zusammenspiel mit etlichen blutigen Ekel-Szenen eine gelungene Mischung ergeben, die durchgehend absolut kurzweilige Horror-Unterhaltung präsentiert, an der man als Fan seine helle Freude hat. Zum Ende hin wurde dann auch noch eine kleine Wendung eingebaut die man nicht zwangsweise vorhersehen konnte, so das "Cabin Fever 3" insgesamt gesehen einen überdurchschnittlich guten Gesamteindruck hinterlassen kann.

      Ehrlich gesagt kann man teilweise sogar ein wenig erstaunt darüber sein, das die FSK den Film in der vorliegenden Form durchgewunken hat, denn obwohl das Szenario sicherlich kein Spektakel an Härte darstellt beinhaltet es doch genügend deftige Szenen. Da wurden schon ganz andere Werke wegen weitaus Weniger geschnitten, in denen es nicht ansatzweise so gut zur Sache ging wie es hier der Fall ist. Und so sollten auch die Liebhaber deftiger Kost ihre Freude an dieser Geschichte haben, die ihr Hauptaugenmerk aber definitiv auf die Abscheu des Zuschauers legt, was an genügend Stellen eindrucksvoll zum Ausdruck kommt. Wie dem jedoch auch sei, "Patient Zero" ist auf jeden Fall ein sehenswerter Genre-Beitrag und vertreibt einem sehr kurzweilig und blutig die Zeit, so das man an dieser Stelle eine dicke Empfehlung aussprechen kann. Von allen bisher erschienenen Teilen der Reihe hat mir vorliegender am besten gefallen, denn sämtliche Zutaten sind vollkommen stimmig vermischt worden und ergeben ein überzeugendes Gesamtwerk.


      Fazit:


      Nach "Altitude - Tödliche Höhe" präsentiert Kaare Andrews auch mit seiner zweiten Regie-Arbeit einen gelungenen Film, der insbesondere für Liebhaber des Ekel-Horrors eine absolute Bereicherung darstellen dürfte. Die Kombination aus Härte, Blut, Spannung und Bedrohlichkeit ist mehr als gelungen und garantiert einen sehenswerten Genre-Beitrag.


      [film]8[/film]
      Big Brother is watching you
    • Noch zwei Tage :6:

      Bin doch sehr gespannt was da auf uns zu kommt. Die beiden Vorgänger waren sehr gut. Auch wenn beide sich sehr unterschiedlich waren. Das der Film auf einem Schiff Spielt macht das ganze sehr Interessant..

      Wir können gespannt sein :6:
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Original von Midnight:

      Noch zwei Tage :6:

      Bin doch sehr gespannt was da auf uns zu kommt. Die beiden Vorgänger waren sehr gut. Auch wenn beide sich sehr unterschiedlich waren. Das der Film auf einem Schiff Spielt macht das ganze sehr Interessant..

      Wir können gespannt sein :6:


      Der 1. ist ja ganz ok, schlechter als Hostel aber ansehbar. Der 2. fandest du gut? Ich erwarte mal garnichts hiervon.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert

      Death can Dance TOP 100 - weekly topically (Spotify)
    • Original von Dr.Doom:

      Original von Midnight:

      Noch zwei Tage :6:

      Bin doch sehr gespannt was da auf uns zu kommt. Die beiden Vorgänger waren sehr gut. Auch wenn beide sich sehr unterschiedlich waren. Das der Film auf einem Schiff Spielt macht das ganze sehr Interessant..

      Wir können gespannt sein :6:


      Der 1. ist ja ganz ok, schlechter als Hostel aber ansehbar. Der 2. fandest du gut? Ich erwarte mal garnichts hiervon.


      Kann man Cabin Fever mit Hostel vergleichen? Ich weiß nicht :0: Ich fand beide Teile ganz ok. Ist wieder mal Geschmackssache lol Der dritte Teil soll gut Brutal sein, das kann ja dann nur gut werden :)
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Habe ihn dann eben gerade gesichtet. Vier Junge Menschen die auf eine Insel wollen um Party zu machen. Sie dachten die Insel sein unbewohnbar. Dem war nicht so und sie entdeckten eine Forschungseinrichtung. Es geht auch ganz schnell und zwei Infizieren sich mit dem Virus und das Grauen nimmt seinen Lauf.

      Irgendwie habe ich mir mehr erhofft, bessere oder Spannende Handlung, was mehr Tiefgang. Trotzdem hat er zeitweise Spaß gemacht. Was an den Harten Sequenzen auch lag. Es gab die eine oder andere Splatter Sequenz zu bestaunen.

      Das Ende lässt auf eine Fortsetzung hoffen.

      Kann den Film weiter Empfehlen, ob ihr den Jetzt Kauft oder ihn nur leiht müsst ihr selber entscheiden.



      [film]7[/film]
      „Du bist nicht Dein Job! Du bist nicht das Geld auf Deinem Konto! Nicht das Auto, das Du fährst! Nicht der Inhalt Deiner Brieftasche! Und nicht Deine blöde Cargo-Hose! Du bist der singende, tanzende Abschaum der Welt.“ Ein Blick in die Welt beweist, dass Horror nichts anderes ist als Realität.
    • Nach dem recht guten ersten Teil und dem sehr trashigem zweiten kommt recht unverhofft dieses Filmchen daher.Lohnt er oder ist es ein Flop das ist hier die Frage.Ich kann guten Gewissens sagen das es für mich der erste Überraschngshit im Jahre 2014 ist.Der Film ist recht hochwertig gedreht hat einige sehr eklige und gute Effekte und spannend umgesetzt ist das ganze auch noch.Das es hier in ungeschnittener Form ein FSK 18 gegeben hat grenzt schn an ein Wunder.Kann diesen Streifen uneingeschränkt weiter empfehlen und vergebe daher absolut gerechtfertigte


      [film]8[/film]

      Punkte.
    • Ich fand den jetzt im Gegensatz zu Teil 1 und 2 schwach. Paar nette Szenen und mehr nicht. Story diesmal mehr als schwach.


      [film]5[/film]
    • Ich bin anderer Meinung wie hier und wie die Presse. Der 2. Teil war eine große Gurke für mich, der 3. ist irgendwie ok aber nicht mal auf dem Level von Hatchet 2,3 auch schlechter als Hostel 3 und Wrong Turn 4+5 das liegt daran, dass die Effekte zwar handgemacht sind, aber doch schlecht ausschauen. Unterhalten kann der Film aber zumindest. Kritik ist oben drin.


      Pressestimmen (von Amazon.de abgelesen):

      ''Mein erstes Horror-Highlight 2014. Ein toll inszenierter, schick aussehender, spannender Horror-Schocker mit extrem blutigen und originellen Ekel-Effekten'' (Angstrated.com)
      ''Lässt Horrorfansherzen höher schlagen'' (Millenium Filme)
      ''Gänsehautgarantie'' (Bild.de)
      ''Wer es blutig und düster mag, ist hier genau richtig'' (Filmchecker)
      ''Furchtbar fies und sehr vergnüglich'' (TV Movie)
      ''Fantastisch'' (Cinema)
      ''Eine wahre Gore-Party'' (Deadline)
      ''Mörderspannend'' (Bravo)
      ''So muss ein guter Horrorfilm sein'' (Virus Magazin)

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert

      Death can Dance TOP 100 - weekly topically (Spotify)
    • Habe das Teil nun auch geschaut, obwohl ich lange gezögert hatte wegen der üblen Teile 1 und 2.
      Naja, meine negativen Erwartungen wurden leider erfüllt.
      Zwar hat der Film nicht mehr einen ganz so starken Amateur-Touch, aber dennoch ist die Handlung und die Inszenierung dumm & dämlich sowie stümperhaft.
      Von der innovativen Idee, ein paar hormongesteuerte Teenager auf eine verlassene Insel zu fahren, um zu bumsen und Drogen zu nehmen, mal abgesehen, wird dem geneigten Zuschauer rein gar nichts Neues geboten.
      Und auch das Altbekannte kommt erst nach einer knappen Stunde auf den Bildschirm. Davor gibt es seichte Blöddelei und ein paar Experimente in der Forschungseinrichtung.
      Aber so richtig "losgehen" will der Film nie. Zu viele Längen, zu wenig F/X.
      Die F/X sind zwar ordentlich gemacht, wirken aber immer irgendwie billig.
      Den Vogel schießen jedoch die Slapstick-Einlagen ab - so z.B. als ein Infizierter eine Handfeuerwaffe benutzt und durch den Rückstoß seine Hand abgetrennt wird und ihm ins Auge fliegt, wo sie stecken bleibt.
      :99:

      langatmig, uninteressant, dämlich.

      Von mir:

      [film]3[/film]

      Im Film kommt wohlweislich eine große Tüte "zum Träumen" vor.

      Deswegen noch:

      [pilz]5[/pilz]
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • Nach dem grottigen zweiten Teil, war ich auf einen dritten nicht mehr so scharf. Als ich einige positive Reviews gelesen hatte, bin ich doch neugierig geworden - und wurde auch nicht enttäuscht. Gute Horrorunterhaltung ohne Längen, mit handgemachten, zum Teil auch etwas ekeligen Effekten, einer düsteren Atmo und alles recht humorlos. Hat mir gut gefallen.

      [film]8[/film]
    • Humorlos? Reden wir über den selben Film?
      Wie war das mit der Leck-Szene ("Oh, Du bist heute sooo feucht!") oder die von mir erwähnte Hand-ab-Schieß-Szene?
      Reiner Klamauk.

      :263:
      Meine Bewertungskriterien:

      10= über jede Kritik erhaben; 9= Oberhammer mit unbeachtlichen kleinen Schwächen
      8= Pflichtkauf; 7= Must-See; 6= sollte man mal gesehen haben
      5= kann man gesehen haben; 4= muß man nicht sehen, tut aber noch nicht weh
      3= Hände weg; 2= körperliche Beschwerden treten auf
      1= Exitus oder: Tarantino geht ans Werk
      0= König Kacke auf einem Scheißhaufen oder: Rob Zombie geht ans Werk
    • Original von Dr.Gore:

      Nach dem grottigen zweiten Teil, war ich auf einen dritten nicht mehr so scharf. Als ich einige positive Reviews gelesen hatte, bin ich doch neugierig geworden - und wurde auch nicht enttäuscht. Gute Horrorunterhaltung ohne Längen, mit handgemachten, zum Teil auch etwas ekeligen Effekten, einer düsteren Atmo und alles recht humorlos. Hat mir gut gefallen.

      [film]8[/film]


      Humorlos aber lächerlich was da geboten wurde lol
    • Also humorlos ist der Film nicht, das ist die übliche Teenstory mit pubertäres was mich auch amüsiert hat. Die Slapstick-Einlage oder die "Schleck"-Szene fand ich sogar richtig zum brüllen lustig, aber ansonsten hat Koma da schon recht wie ich finde. Der Film wirkt platt irgendwie, also über Mittelmaß kommt der bei mir nicht, auch wenn ich solche Teen-Horrorfilme mag. Ist vielleicht hier so ähnlich wie bei Hatchet 1 der hatte für mich auch zu viel davon wo nichts passieren will.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert

      Death can Dance TOP 100 - weekly topically (Spotify)
    • Nach den meist positiven Wertungen hier bin ich nun schon ziemlich gespannt auf den Film... sollte nen Cabin-Fever-Abend machen. Am besten heute, für sowas ist Valentinstag doch gedacht lolp