Hot Shots! – Die Mutter aller Filme

    • Hot Shots! – Die Mutter aller Filme



      Alternativer Titel: Hot Shots!
      Produktionsland: USA
      Produktion: Bill Badalato
      Erscheinungsjahr: 1991
      Regie: Jim Abrahams
      Drehbuch: Jim Abrahams, Pat Proft
      Kamera: Bill Butler
      Schnitt: Jane Kurson, Eric A. Sears
      Spezialeffekte:
      Budget: ca. etwa 26 Millionen Dollar
      Musik: Sylvester Levay
      Länge: ca. 81 Minuten
      Freigabe: FSK 6
      Darsteller: Charlie Sheen, Cary Elwes,Valeria Golino, Lloyd Bridges, Kevin Dunn, Jon Cryer


      Inhalt:
      Obwohl er schon seit längerer Zeit wegen seinen unterdurchschnittlichen Leistungen nicht mehr im Dienst ist, soll Topper Harley (Charlie Sheen) für einen Großeinsatz der Navy unter der Leitung des unzurechnungsfähigen Admirals Benson (Lloyd Bridges) reaktiviert werden. Noch vor Missionsbeginn trifft er auf die schöne Ramada (Valeria Golino), die ihn von seiner eigentlichen Aufgabe vollkommen ablenkt. Da mag es keinen Unterschied mehr machen, dass ein rivalisierender Flugzeughersteller sämtliche Maschinen des Kommandos zum Absturz bringen will, um die Verkaufschancen für sein neuestes Produkt zu erhöhen...


      Trailer:

      _______

      Klar, Filme wie „Die nackte Kanone“, „Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug“ stammen aus den 80ern, aber ich lehne mich (hoffentlich) sicherlich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte, dass dieser 90er-Jahre Kultstreifen Vorreiter für diverse Persiflagen bzw. – Parodien war / ist.
      Die zuerst genannten Filme haben „nur“ 1,2 Filme als Grundlage, Hot Shots bedient sich aber einiger mehr - Filme wie „Top Gun“, „9 ½ Wochen“, „Full Metal Jacket“, "Der mit dem Wolf tanzt" und viele mehr werden hier gnadenlos auf`s Korn genommen. Ohne Ausnahme. Die Witze basieren oft auf Situationskomik und wirken weder plump, noch billig.

      Bei neueren Filmen dieser Art ("Fantastic Movie", „Beilight“ etc.) vermisse ich jedoch diese spezielle Komik. Die Austin Powers-Reihe mal aussen vor gelassen. Oft greift man auf schlechte Witze und / oder Fäkalhumor zu. Was ich stellenweise ebenfalls lustig finde, jedoch fehlt das „Herz“, wie bei älteren Slaptsick-Filmen. Oft scheint es so, dass die Scatche lieblos aufgeführt werden, um bloß schnell den Film im Kasten zu haben. Es wirkt oberflächlich, aufgesetzt und unsympathisch. Aber das ist ein anders Thema, und würde den Rahmen sprengen. Ich könnte da seitenweise was zu schreiben.


      Zurück zu Hot Shots:

      Die Handlung ist bei diesem Streifen eigentlich Nebensache – Hauptsache ein Gag jagt den nächsten! Ob offensichtlich oder im Hintergrund (man achte mal darauf, was im hinteren Bild alles passiert, wenn die Kamera z. B. einen Dialog erfasst! - Herrlich!).

      Ich weiß nicht, wie oft ich den Film bereits gesehen habe; ich denke zwei Hände reichen zum Abzählen so eben aus. Und jedes Mal lache ich auf`s Neue, wenn die Charaktere gekonnt über den Bildschirm blödeln. Eine Lieblingsszene gibt es meiner Meinung nach nicht. Der ganze Film ist meine “Lieblingsszene“.

      Auch der Nachfolger von 1993 - Hot Shots! Der zweite Versuch – weiß zu gefallen! Mit den gleichen Mitteln wie im ersten Teil, sorgt „Der zweite Versuch“ für einen Lacher nach dem Anderen! Eine tolle Fortsetzung! Die Hauptparodie liegt hier bei den "Rambo"-Teilen

      Jedem, der die Filme nicht gesehen hatte:
      Nachholen! Sonst fehlt ein Stück Filmgeschichte!


      [film]10[/film]
    • Kann mich deiner Meinung nur anschließen.

      Hot Shots ist ein Film bei dem es mir nie langweilig wird. Und lachen kann ich immer wieder drüber.^^

      Von mir gibt's also auch [film]10[/film]
    • Schön geschrieben, beide Hot Shot-Teile kann ich auch nicht oft genug sehen. Allerdings lehnts Du Dich in der Tat etwas weit aus dem Fenster, denn Filmparodien gab es wie Du selbst sagst auch vorher schon. Alleine der Umstand, dass Hot Shots einfach nur mehr Filme aufs Korn nimmt als frühere das tun, ist nichts Innovatives und daher ist das Prädikat "Vorreiter" imo zu viel der Ehre.

      Neben den von Dir genannten Filmen, denke man überdies einfach nur an diverse Mel Brooks-Filme oder die britische "Carry on..." (Ist ja irre)-Filmreihe.
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • Original von Hotte99:

      Schön geschrieben


      jau, danke!


      Original von Hotte99:
      Allerdings lehnts Du Dich in der Tat etwas weit aus dem Fenster, denn Filmparodien gab es wie Du selbst sagst auch vorher schon. Alleine der Umstand, dass Hot Shots einfach nur mehr Filme aufs Korn nimmt als frühere das tun, ist nichts Innovatives und daher ist das Prädikat "Vorreiter" imo zu viel der Ehre.


      Ja, klar, stimmt.
      Einige Titel gab es ja bereits in den 80ern.
      Aber viele fallen mir da nicht direkt ein...

      Innovativ sicherlich nicht, aber "neuer" als, wenn man nur 1, 2 Film parodiert ;-)

      Und ja, lehn ich mich doch etwas zu weit aus dem fenster ;-)
    • Original von ruhrpottdude:

      Original von Hotte99:

      Schön geschrieben


      jau, danke!


      Original von Hotte99:
      Allerdings lehnts Du Dich in der Tat etwas weit aus dem Fenster, denn Filmparodien gab es wie Du selbst sagst auch vorher schon. Alleine der Umstand, dass Hot Shots einfach nur mehr Filme aufs Korn nimmt als frühere das tun, ist nichts Innovatives und daher ist das Prädikat "Vorreiter" imo zu viel der Ehre.


      Ja, klar, stimmt.
      Einige Titel gab es ja bereits in den 80ern.
      Aber viele fallen mir da nicht direkt ein...

      Innovativ sicherlich nicht, aber "neuer" als, wenn man nur 1, 2 Film parodiert ;-)

      Und ja, lehn ich mich doch etwas zu weit aus dem fenster ;-)


      Naja... aber Vorreiter von WAS eigentlich? Außer der Scary Movie-Reihe will mir spontan nix einfallen, was von Hot Shots "inspiriert wurde". Kam da noch viel? Aber vielleicht steh ich auch nur aufm Schlauch.
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • Austin Powers-Reihe und Müll wie Fantastic Movie, Beilight-Biss zum Abendbrot, Meine Braut, die Spartaner und ich...
    • Original von ruhrpottdude:

      Austin Powers-Reihe und Müll wie Fantastic Movie, Beilight-Biss zum Abendbrot, Meine Braut, die Spartaner und ich...


      Ah, stimmt.

      Den anderen Murks hab ich nie gesehen.
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • Haste auch nix verpasst... hatte in die zuletzt genannten reingeschaut, aber mittendrin ausgemacht, da :11:
    • :3: damals als kind im kino gesehen und dann auch immer wieder gerne im fernsehen. heute wirkt er jedoch nicht mehr so lustig auf mich. Paar Szenen sind natürlich ungeschlagen witzig und find ich heute noch amüsant. doch irgendwie ist der film für mich nicht mehr das was er mal war. weiß auch nicht woran es liegt. vieleicht schau ich ihn nochmal an, wenn er mal wieder in der glotze läuft und nichts besseres kommt.