Aesthetic Perfection

    • Aesthetic Perfection



      Info: Industrial Project aus den USA
      Homepage: aesthetic-perfection.net/

      Alben:
      2005: Close to Human
      2008: A Violent Emotion


      Neuer Clip zum neuen Album All Beauty Destroyed, was am 08.11.2011 erschienen ist:


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):


    • Ich habe All Beauty Destroyed durchgehört. Das Album ist weitestgehend gut. Zumeist für Dark Electro Fans geeignet. Es sind aber auch Titel drauf die eher kommerziell sehr zugänglich und tanzbar sind, wie "Motherfucker" und es sind auch wenige Baladen drauf, die irgednwie nicht zum restlichen Album passen. Langweilig ist das Album aber bei weitem nicht. Hitpotenzial haben Motherfucker und Inhuman.

      4/6


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Das neue Album "Til Death" ist seit dem 14.02.2014 draussen.



      Das ganze Album wie gleich der 2. Song „Antibody“ hören sich an wie die Backstreet Boys nur in Dark, hat aber irgendwie noch was zum ablachen. Die Soundmelodien sind ansonsten sogar recht ansprechend, aber nicht mit dem Gesang. Wie kann man sich so verkaufen? Müll das Album! 2/6

      Treffende Kritik bei Amazon:
      amazon.de/review/R22COXHUZPUJ8…pr_viewpnt#R22COXHUZPUJ84

      Clip:


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Blood Spills Not Far from the Wound
      VÖ: 16. Oktober 2015

      Das Projekt ist sowas von in die Belanglosigkeit gelandet. Das neue Album gibt mir auch nichts, ausser ein großes Gähnen!
      1/6



      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • 5/6

      seit 2.02.2018 als Maxi raus
      Die Backstreet Boys in Dark hören sich damit ganz gut an find ich. Mal sehen ob da sAlbum d amithalten kann, die beiden anderen Versionen der Maxi-Titels hören sich wieder zu soft an.


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Into The Black (VÖ: 29.03.2019)

      Arg monotone Stimme von Aesthetic Perfection, die mir nur künstlich rau erklingen will. Die Beats sind ok und funktionieren in dunklen Clubs. Insgesamt nichts besonderes und daher für mich langweilig. Die Tracks lassen sich aber ohne Highlights nebenher gut abspielen. 3/6

      Das Album ist auch auf Youtube (ich nehme stark an legal) erschienen. Immerhin kommerzfreier Fanservice:


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • 5/6


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):
    • Clip erschienen vom letzten Album Into The Black.

      4/6


      Neue Playliste (Schwarze Szene Deutschland):