Creepshow 2 - Kleine Horrorgeschichten

    • Creepshow 2 - Kleine Horrorgeschichten



      Produktionsland: USA
      Produktion: David Ball, Mitchell Galin und Richard P. Rubenstein
      Erscheinungsjahr: 1987
      Regie: Michael Gornick
      Drehbuch: Stephen King (Roman) / George A. Romero
      Kamera: Richard Hart und Tom Hurwitz
      Schnitt: Peter Weatherley
      Spezialeffekte: Howard Berger und Gregorey Nicotero
      Budget: ca. 3,500,000 $
      Musik: Les Reed
      Länge: ca. 85 min
      Freigabe: FSK 18 (indiziert)
      Darsteller: Domenick John, Tom Savini, George Kennedy, Philip Dore, Kaltey Napoleon, Maltby Napoleon, Tyrone Tonto, Dorothy Lamour, Frank Salsedo, Holt McCallany, David Holbrook, Don Harvey


      Inhalt:
      Auch der zweite Teil der Creepshow besteht aus mehreren Episoden, in diesem Fall drei:
      1.) ein hölzerner Indianer rächt den Mord an zwei Ladenbesitzern.
      2.) vier Junge Leute sitzen auf einem Floß an einem weit abgelegenen Teich fest, weil im Wasser ein mysteriöser Fleck lauert, der sie zu verschlingen droht.
      3.) eine ehebrecherische Gattin überfährt einen Anhalter und begeht Fahrerflucht. Den toten Anhalter wird sie dadurch jedoch nicht los.


      Trailer:


      Meinung:

      Auch Creepshow geht in die zweite Runde, zwar mit weniger Episoden (ob dies gut oder schlecht ist wird sich zeigen), um genau zu sein sind es dieses Mal nur drei an der Zahl. Dazwischen, gibt es immer kurze Zeichentrick- Sequenzen (in der auch der kleine Billy aus Teil eins seinen Auftritt hat) die immer die neue Episode einläuten.
      Die Episoden beinhalten wie schon beim Vorgänger Kurzgeschichten aus der Feder von Stephen King (dieser hat auch einen kleinen Gastauftritt in der dritten Folge als Truckfahrer).
      Auf dem Regiestuhl nahm für George A. Romero (war hier nur noch für das Screenplay verantwortlich) ein gewisser Michael Gornick platz. Ebenfalls ist Tom Savini nicht mehr für die Special Effekts zuständig sondern er spielt in zwei kurzen Szenen wenn die Welt von Zeichentrick und realer Welt verschmilzt denn so genanten „Creep“ (ist vergleichbar mit dem Creeptkeeper aus Geschichten aus der Gruft).

      So nun zu denn einzelnen Episoden.

      Episode 1: „Alter Häuptling Holzkopf“
      Für mich die beste Geschichte, die auch wirklich gelungen in Szene gesetzt wurde. Zwar kann man ein, zweimal erkennen das die Holzstatue definitiv ein Mensch in einem Kostüm ist, aber das tut dem ganzen keinen großen Abbruch.
      Die Kills fallen ordentlich aus, auch wenn man zwei nur im Off gezeigt bekommt. Dafür hat die letzte eine gute Pointe (ja auch Indianer können Skalpiert werden).
      Die Darsteller gehen in Ordnung, bekanntestes Gesicht dürfte hier George Kennedy (war glaub ich der einzige Schauspieler in allen drei Folgen denn ich kannte) sein der seine Rolle als alter Ladenbesitzer mit Liebe zu seiner Indianerstatue sehr gut verkörpert.

      Episode 2: „Das Floß“
      Diese Story ist auch gleich die dümmste und schwächste. Hier hat mir eigentlich fast gar nichts gefallen. Werder die Darsteller, noch die Geschichte um einen abgelegenen See wo ein Schleimiger Teppich (erinnert ein wenig an einen Ölteppich) Jagd auf die vier badenden Teenies macht. Das einzige was man eventuell als gut bezeichnen könnte sind die Kills weil diese doch etwas schleimig und blutig ausfallen. Der Rest konnte mich nicht vom Hocker reißen.

      Episode 3: „Der Anhalter“
      Gute Geschichte, die zwar nicht wirklich etwas Neues oder innovatives bietet, aber trotzdem zu Unterhalten weiß. Hier kommt sogar zum ersten Mal der Ansatz von Spannung auf. Außerdem finde ich dass in dieser Folge das meiste Blut fließt.
      Die Darsteller sind ganz ok, mehr aber nicht.

      Was aber allen Episoden bei dieser Fortsetzung fehlt ist das zu keinem Zeitpunkt eine gruslige oder gar Spannende (nur einmal kurz in Folge 3) Atmosphäre aufgebaut werden kann, auch gibt es nicht wirklich spaßige Momente wie es noch in Creepshow 1 der Fall war, denn gerade diese Dinge haben denn Vorgänger ausgezeichnet, hier gehen diese völlig verloren.

      Deswegen bekommt Creepshow 2 auch nur
      [film]5[/film]
      Zensur Ist Für´n A......!!

      Meine Filmsammlung

      Meine Musiksammlung
    • Muss Ich mir unbedingt auch noch anschauen! Nettes Review Slayer. :3:
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Im direkten Vergleich mit dem sehr guten ersten verliert dieser Haushoch.Hier fehlt wie Slayer schon richtig schrieb der Humor und auch die recht gute Atmosphäre des Originals hab ich hier vermisst.Gehört aber immer noch zu den besseren Episoden-Horrofilmen und ist unterhaltsam.Meine Bewertung reiht sich daher auch im Mittelfeld ein.

      [film]5[/film]
    • Fand Teil 2 sogar besser, da er sich nicht so lange zog. Fand bei Teil 1 besonders die Episode mit der Flut viel zu lang und auch die mit dem Monster war für mich nicht so besonders. Alles in allem, ist Creepshow 1 natürlich besser. Teil 3 werde ich mir aber ersparen lol
    • Die zweite Episode "Das Floß" finde ich mit Abstand am besten. Der schwarze Blob ist unglaublich unterhaltsam. Trash pur. Die beiden anderen Episoden sind vergleichsweise eher mau.

      [film]4[/film]
    • Sehr schöner Film, sehe ihn immer wieder gerne. Mein Favorit ist die 2. Geschichte (das Floss)
    • Original von Alastor:

      Sehr schöner Film, sehe ihn immer wieder gerne. Mein Favorit ist die 2. Geschichte (das Floss)


      Meine auch. Ist ne Kurzgeschichte von King, wenn ich mich nich irre.
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • Das sind alles Kurzgeschichten von King ;)
    • Original von Alastor:

      Das sind alles Kurzgeschichten von King ;)




      Äääähhh.... richtig :132:
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • Ich hab die folgen als "Kind" mal gesehen:)
      Hätte aber schon Lust sie mir nochmal anzusehen!!sind die creepshow filme auf DVD erhältlich??
    • Original von Subfusca75:

      Ich hab die folgen als "Kind" mal gesehen:)
      Hätte aber schon Lust sie mir nochmal anzusehen!!sind die creepshow filme auf DVD erhältlich??


      Äh..Ja..ansonsten schau mal hier:

      Creepshow 2
    • Ok danke.habs gerade gesehen,gibt's auch zu kaufen:)


    • Produktionsland: USA
      Produktion: David Ball, Mitchell Galin und Richard P. Rubenstein
      Erscheinungsjahr: 1987
      Regie: Michael Gornick
      Drehbuch: Stephen King und George A. Romero
      Kamera: Richard Hart und Tom Hurwitz
      Schnitt: Peter Weatherley
      Spezialeffekte: Howard Berger und Gregorey Nicotero
      Budget: ca. 3,500,000 $
      Musik: Les Reed
      Länge: ca. 85 min
      Freigabe: FSK 18 (indiziert)
      Darsteller: Domenick John, Tom Savini, George Kennedy, Philip Dore, Kaltey Napoleon, Maltby Napoleon, Tyrone Tonto, Dorothy Lamour, Frank Salsedo, Holt McCallany, David Holbrook, Don Harvey

      Inhalt :

      Der Creep ist zurück und hat uns wieder Kurzgeschichten der härteren und schwarhumorigen Art mitgebracht.
      Diesmal serviert er uns 3 zünftige Geschichten die es in sich haben.

      1.)Chief Old Woodenhead :
      In einem kleinen Kaff mit dem Namen "Dead River" betreibt Ed mit seiner Frau schon seit einigen Dekaden
      einen Laden.
      Der dort ansässige Stamm von Indianer kauft dort permanent ein und das Ehepaar hat ihnen jedesmal
      eine Kredit gewährt.
      Die amerikanischen Ureinwohner waren bisher nicht im Stande die Rechnungen zu begleichen.
      Ihre Ehre läßt es nicht zu mit diesen Schulden zu leben und aufgrund dessen haben sie ihren ganzen
      Familienschmuck gesammelt um diese Rechnung begleichen zu können.
      Der Neffe des Stammeshäuptling ist voll krimineller Energie und hat davon Wind bekommen.
      Noch am selbigem Tag überfällt er mit seinen Freunden den Laden und erschiesst das Ehepaar.
      Doch da wäre ja noch die übergroße Häuptlingsstatue aus Holz die vor dem Laden steht und die Ed immer
      umsorgt und in Schuß gehalten hatte als wäre sie sein eigener Sohn aus Fleisch & Blut.
      Und irgendjemand oder irgendetwas scheint auf einem Rachefeldzug gegen die Ladenräuber zu sein.....

      2.)The Raft :
      Ihr kennt THE STUFF?
      Ihr habt THE BLOB gesehen?
      Dann macht euch bereit für "Den Schlick"!
      Zwei Highschool Pärchen wollen sich eine Auszeit nehmen und fahren an einen abgelegenen See.
      Gute Zeiten stehen bevor; den ganzen Tag in der Sonne liegen,Joints rauchen, die Seele baumeln lassen
      und eventuell auch noch Sex haben.
      Auf der Mitte des Sees treibt ein Floß vor sich hin und man beschliesst dieses in Beschlag zu nehmen.
      Um auf dieses Floß zu gelangen gibt es nur einen einzigen Weg : Schwimmen.
      Schon während des Schwimmens dorthin merkt einer der Jungs das etwas nicht mit rechten Dingen zugeht :
      Ein ölartiger Schlick hat sich die dortige Fauna als Büffet ausgesucht.
      Es dauert nicht lange und die 4 auf dem FLoß sind in arger Bedrängnis.

      3.)The Hitchhiker :
      Annie Lansing ist eine Frau die es dank ihres vermögenden Mannes etliche unnütze Statussymbole ihr eigen nennen kann.
      Doch das tröstet nicht über ihre unbefriedigende Ehe hinweg.Sie betrügt ihren Mann und schreckt nicht davor zurück
      ihren jungen und potenten Liebhaber für seine Dienste mit Geld zu entlohnen.
      Nach einem heißen Abend mit ihrem Liebhaber ist sie in Eile es zur abgemachten Zeit ihren Ehemann zu treffen.
      Während der Fahrt auf dem menschenleeren Highway macht Annie sich Gedanken welche Lügenstory sie ihrem Mann denn
      auftischen könnte um ihre Verspätung zu entschuldigen als sie versehentlich einen Anhalter umfährt.
      Da weit und breit kein Mensch zu sehen ist macht sie sich kurzum einfach aus dem Staub und überlässt den Anhalter
      seinem Schicksal.
      Doch dieser Anhalter scheint im wahrsten Sinne des Wortes nicht so leicht totzukriegen zu sein und
      verfolgt sie.......

      Trailer :


      Meinung :

      Der erste Teil von CREEPSHOW dürfte Horrorfans ja eigentlich bekannt sein und hat Kultstatus im Bereich des Anthologie Horros inne; und das zu Recht.

      CREEPSHOW 2 ist ein würdiger Nachfolger geworden und die 3 Geschichten sind durch die Bank weg unterhaltsam und sehr gut umgesetzt.

      Die hier präsentierten Geschichten basieren auch wieder wie schon beim Vorgänger auf Kurzgeschichten von Stephen King und das Drehbuch wurde von George A. Romero geschrieben; das gleiche Duo wie schon beim ersten Film aber in veränderter Konstellation.

      Den Posten des Regisseurs übernahm hier Michael Gornick, der 1984 schon Regie bei der TV Serie GESCHICHTEN AUS DER SCHATTENWELT führte.
      Durch diese Erfahrung bezüglich Horror Kurzgeschichten die Gornick im Vorfeld schon hatte konnte er auch bei CREEPSHOW 2 sein Können zur Schau stellen, was im auch sehr gut gelungen ist und Gornick ist somit ein wirklich würdiger "Ersatzt" für Romero.

      Der Charme der E.C. Comics kommt hier zwar nicht so stark zur Geltung wie noch im ersten Film, was den Filmgenuß aber nicht beeinträchtigt.
      Die Geschichten sind technisch alle 1A umgesetzt und sehr kurzweilig; bevor man sich versieht sind die 89 Minuten auch leider schon vorbei.
      Die Rahmenhandlung die um die Stories gestrickt wurde ist ein Mix aus Animation-und Realfilm um einen jungen der vom Creep am Anfang des Films sein Comic von ihm bekommt.

      Dieser Creep wird übrigens von Tom Savini gespielt der in seiner Maske nicht wieder zu erkennen ist.
      Savini war hier übrigens auch als FX Berater involviert und stand dem Team welches u.a. aus dem "N" und "B" , Howard Berger und Greg Nicotero, der KNB FX Group bestand.

      Diese standen hier noch ziemlich am Anfang ihrer Karriere aber man kann ihre Handschrift schon deutlich erkennen.
      Bei CREEPSHOW 2 sind mehr und auch blutiger FX enthalten als es bei Teil 1 der Fall war und Episode 2 und 3 geizen nicht blutig,schleimigen Details.

      Die Animationssequenzen der Rahmenhandlung sind auch sehr gelugen und haben den Flair eines Ralph Bakshi Films wie z.B. FEUER & EIS oder WIZARDS - DIE WELT IN 10 MILLIONEN JAHREN.

      Bei den Leistungen der Darsteller muß man hier, verglichen mit dem ersten Teil, einige Abstriche machen was aber nicht weiter tragisch ist.
      Es gibt aber auch hier illustre Namen wie z.B. George Kennedy (JUST BEFORE DAWN, VIRUS, DIE NACKTE KANONE) oder Lois Chile (COMA,MOONRAKER,TOD AUF DEM NIL) die ihren Job sehr gut machen.
      Stephen King ist hier, wie schon im ersten Teil, wieder in einer Rolle zu sehen.
      Er spielt hier einen Trucker aber verlichen zum ersten Teil, wo er den Farmer spielte, fällt sein Part hier etwas kürzer aus.
      Macht aber nichts; auch hier spielt King wieder überzeugend und witzig seinen Cameo.

      Sehr gut hat mir hier die Filmmusik gefallen welche von John Harris (Titelstück) und Rick Wakeman (The Raft Episode) beigesteuert wurde.
      Wakeman zeichnete sich u.a. ja auch schon für den Score von THE BURNING verantwortlich.
      Der Titeltrack von John Harris ist hier ein kleines Highlight; ein schaurig,schöner und mystischer Synthesizertrack wie man ihn es aus den 80ger Horrorflicks gewöhnt ist und was diese Genre auch geprägt hat.

      Der schwarze Humor den ich schon im ersten Teil sehr zu schätzen wusste ist auch hier wieder vertretten und toll in Szene gesetzt, auch wenn er nicht so prägnant ist wie im Vorgänger.

      Es ist schwer bei diesen Geschichten einen Favoriten zu nennen da alle 3 auf Augenhöhe sind und in sich rund und abgeschlossen inszeniert.

      Fans von "Rache aus dem Jenseits" Geschichten dürften The Hitchhiker bevorzugen, Leute mit Vorliebe für mystische Ureinwohner kommen bei Chief Old Woodenhead auf ihre Kosten und Freunde von schleimigen Monstern & Kreaturen dürften mit dem schwarzen Halbbruder des Blob's ihr täglich Brot bekommen.

      Mir selbst fällt es zu schwer einen Favoriten zu wählen und ich möchte auch das Gesamtprodukt nicht durch eine Favorisierung abwerten.

      Leute die diesen 80ger Horror Flair mögen und in der heutigen Zeit ein wenig missen werden mit CREEPSHOW 2 ihren Spaß haben und es dürfte keine Langweile aufkommen.

      Diese Kurzgeschichten sind summa summarum das Studentenfutter für Horrorfans; knackig, fruchtig und perfekt für Zwischendurch!

      Ich wurde bestens unterhalten und kann abschließend nur sagen : "Thanks for the ride Gornick!"


      7 von 10 E.C. Comicheften
    • Ich fand den auch sehr unterhaltsam und nicht so viel schlechter als sein Vorgänger.
      Ich fand alle 3 Geschichten sehr gelungen.
      Schöne Schauer-Geschichten.

      [film]7[/film]
    • Wieder so ein Film, könnte ich mal wieder sehen. Ich mag den 2. hier so gar lieber als den 1. Finde hier eigentlich alle 3 Story's gut: Die mit der
      Spoiler anzeigen
      Indianerstatue, die mit dem Floß und dieser unheimlichen Masse im See
      und das mit dem
      Spoiler anzeigen
      den Anhalter
      . "Creepshow 2 " ist für mich so ein Fall der zeigt das auch Fortsetzungen gut sein können.

      [film]8[/film]