The 6th Extinction

    • The 6th Extinction



      Produktionsland: USA
      Produktion: -
      Erscheinungsjahr: 2009
      Regie: John Vincent
      Drehbuch: -
      Kamera: -
      Schnitt: -
      Spezialeffekte: -
      Budget: ca. -
      Musik: -
      Länge: ca. 89 Minuten
      Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe
      Darsteller: Mahssa Rashidy, Eric Maurer, Michael Bugard, Misty Mills, Eric Jaan, Russell Rabb, Amy Lyn, Matt Cash, Tim McCauley, Zachary Zaitonia, Val Hunt


      Inhalt:

      Am Tag, an dem die Welt untergeht, steigen die apokalyptischen Reiter in Gestalt von Endzeitvampiren aus ihren Gräbern, und ihre menschliche Begleiterscheinung, die Blutkutten, rennen mit automatischen Waffen durch die Stadt und töten, was ihnen vor die Läufe kommt. Shelley und ein versprengter Feuerwehrmann verbarrikadieren sich vor Shelleys frisch vampirisierten Online-Blind-Date in der Vorstadtvilla einer geschockten Kleinfamilie. Gemeinsam versucht man, hinter das Geheimnis der Invasoren zu kommen, und eine Strategie zu entwickeln.

      Trailer:


      Homepage und Forum: evilgeniusentertainment.com/


      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 26.01.2012 (Verleih: 26.01.2012)


      Die Kamera wackelt hier zu Beginn so sehr, dass einem die Augen aus dem Gesicht fallen. Im weitern Verlauf wird es aber diesbezüglich erträglich, schlimm ist nur der Anfang. Die zahlreichen Kopfschüsse sehen recht brutal aus. Manche Actionszenen sind noch ein ganzen Tick übertriebener als es in Hollywood aktuell serviert wird, wo Personen und Panzer meterweit durch die Luft fliegen, dabei kann allerdings hier gelacht werden. Allzu viele Szenen gibt es diesbezüglich allerdings nicht. Eine beklemmende Atmosphäre, düstere Straßenzüge, sowie ein mörderisch schauriger Kirchenglocken-Sound lassen einen stetig schaudern. Es wird auch einige blutige Mordszenen geben, aber für den Gorehound wird es nicht besonders grafisch, dabei hätte man mehr drauf halten sollen, denn 6th Extinction ist ein hausgemachter Amateurfilm mit sehr nahem Kontakt zu den Fan, sogar mit eigenem Forum und dort kann oder sollte es ruhig schön blutig zugehen, der Film ist ja aktuell nicht mal in der imbd eingetragen. Der ein oder andere Effekt wie eine Gesichtsverätzung gibt es noch. Die Masken der Teufelswesen sind ziemlich trashig. The 6th Extinction hat sich ersichtlich an 28 Days Later orientiert, nur das es hier keine Zombies sind die jagt auf die Menschen machen, sondern Vampire. Eine Erklärung gibt es hier auch und zwar ist der Mond in mehreren Teilen zerbrochen, was auch zu sehen ist. :0: Die dusselig spielenden Laien-Darsteller sind schlecht keine Frage, aber sie sind auch sympathisch und unterhaltsam. Einen Durchhänger hat der Film im Mittelteil, ansonsten sind die verschiedenen Vampire immer aktiv, auch einige ihrer Vampir-Vergötterter greifen schon mal zum Gewehr und kämpfen auf die Seite der Bösen. Das Highlight ist wenn ein glatzköpfiger Männer der dickbusigen Vampin an der blutigen Brust nuckeln, allerdings mehr Off gehalten.

      The 6th Extinction ist wahrlich ein Genuss für den schlechten Geschmack, hat aber auch einen Durchhänger.

      [film]5[/film]

      [bier]6[/bier]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Trailer schaut trashig aus, mein Gott. lol

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Original von TheThing:

      lolp Sehr gut...nicht...


      für mich schon lol

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Ja, Doom und Logge werden den Film sicher begeistert Entgegen fiebern lol
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"