Hellbound - Hellraiser II

    • Hellbound - Hellraiser II



      Originaltitel: Hellbound: Hellraiser II
      Produktionsland: Grossbritannien
      Produktion: Clive Barker, Christopher Webster, Christopher Figg
      Erscheinungsjahr: 1988
      Regie: Tony Randel
      Drehbuch: Clive Barker, Peter Atkins
      Kamera: Robin Vidgeon
      Schnitt: Tony Randel, Richard Marden
      Spezialeffekte: Graham Longhurst
      Budget: -
      Musik: Christopher Young
      Länge: ca. 99 Minuten
      Freigabe: ungeprüft
      Darsteller: Doug Bradley, William Hope, Ashley Laurence, Clare Higgins, Kenneth Cranham, Imogen Boorman, Sean Chapman


      Inhalt:

      Nach den blutigen Vorfällen in der Lodvocio-Street kommt Kirsty in das Sanatorium des sadistischen Dr. Channard. Ein Freund des Leidens und der Hölle. Mit ihrer Hilfe hofft er die letzten Geheimnisse der Puzzlebox zu ergründen. In Julia, die druch ein blutiges Ritual aus der Hölle flüchten kann, findet Channard eine Verbündete. Kirsty nimmt Kontakt mit Pinhead und seinen Cenobiten auf um das Gleichgewicht in der Dämonenwelt wieder herzustellen. Doch dafür muß sie selbst in die Hölle kommen. Mit der begabten Tiffany macht sich Kirsty auf den Weg in die Welt der Dämonen...


      Trailer:


      Deutsche DVD Fassung: 20.05.2011



      Meinung:

      Nur ein Jahr später, das unbeschriebene Blatt Tony Randel übernimmt nun den Stuhl der Regie. Clive Baker kümmert sich um die Produktion und das Drehbuch schrieb er auch.
      Dieser 2.Teil ist nicht nur gelungen, nein er ist sogar dem Ersten ebenwürdig und dies kommt ja nicht so häufig vor bei Fortsetzungen.
      Am Anfang wird einem der Vorgänger noch mal gut erklärt somit ein Neueinstieg bei diesem nicht schwer fallen dürfte. Kirsty welche die grausame Hölle überlebte landet vorläufig in eine Irrenanstalt. Nur hat sie noch vor ihren Vater aus den Fängen der Cenobiten zu befreien. Der Grundstein für eine tolle Fortsetzung ist also gelegt.
      Die Darsteller überzeugen erneut in ihren Rollen. Kirsty (Ashley Laurence) übernimmt wieder den Sympathiecharakter, aber sie ist nicht auf sich allein gestellt, ihr zur Seite steht Julia (Claire Higgins).
      Als 2.Schauplatz neben der Irrenanstalt dient also die Hölle welche endlose und gruselige Gänge vorweist und somit ein Labyrinth des Grauens bietet. Zwischen Irrensanstalt und Hölle gibt es einige Szenario Wechsel welche leicht verwirren könnten, dies sehe ich aber nicht als Kritikpunkt an da es spätestens beim 2. mal anschauen nicht mehr stören sollte. Die düstere Atmosphäre ist im Horrorgenre fast schon einmalig geworden. Auf ein paar Fantasieelemente wird nun Wert gelegt.
      Zu überzeugen weis erneut die passend gruselige Sounduntermalung. Die Goreeffekte sind wieder Klasse und dies mal kommen sie in einer größeren Stückzahl vor. Eine fehlende deutsche uncut DVD Fassung verwundert aus diesem Grund auch nicht wenn es beim Vorgänger schon nicht der Fall war. Der Spannungsbogen kann schnell aufgebaut werden und ein längeres warten so wie beim Vorgänger entfällt, wenn gleich es den Erstling nicht schmälern soll.

      [film]10[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert

      Death can Dance TOP 100 - weekly topically (Spotify)
    • RE: Hellraiser 2 (Hellbound)

      Original von Dr.Doom
      Dieser 2.Teil ist nicht nur gelungen, nein er ist sogar dem Ersten ebenwürdig und dies kommt ja nicht so häufig vor bei Fortsetzungen.

      Das ist Richtig, mir fällt sonst nur noch Cube ein wo ich den 2. Teil wesentlich besser gelungen fand.


      Was mir immer wichtig ist bei einer Horrorfilmreihe ist das sie eben zusammenhängen was damals in den 80ern bei vielen der Fall war. Halloween, Freddy etc. Hellraiser allerdings hat die krankeste Story von allen besonders dieser 2. Teil wo man sehr viel über Pinnhead erfährt.

      Ein muss für jeden Horrorfilmfan


      [film]9[/film]
      "Es ertönt eine geheimnisvolle Musik auf der Welt - sie klingt als zöge man Rasierklingen durch das Fleisch. Und ich bin gekommen, die Lautstärke aufzudrehen!"
      Hellraiser III

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 41149512 ()

    • Hellbound gehört zu den Horrorfilmen die man sich Uncut englisch reinziehen muss, da die deutsche Synchro (wie schon beim ersten Teil und dann beim dritten Teil), gelinde gesagt, zum kotzen ist.
      Der Film beweist doch mal wieder, dass Pinhead nicht umsonst zu den Top-Four-of-Horror gehört, wundert aber auch nicht er wurde ja von einem der größten Künstler unserer Zeit ersonnen.
    • Für mich persönlich ist das der beste Teil der gesamten Hellraiser - Reihe. In keinem Teil ist die Atmosphäre so dicht und bedrohlich wie in diesem. Sicher trägt dazu auch der Schauplatz in der Psychatrie bei, wodurch die Atmosphäre gleich noch um ein Stück beklemmender wird. Auch die Idee mit dem labyrinth passt hier excellent rein und verleiht dem Film eine ganz besondere Note.

      Der Spannungsbogen zieht sich auf einem sehr hohen Level wie ein roter Faden durch den gesamten Film, es kommt zu keinerlei Spannungseinbrüchen und Langeweile kommt gar nicht erst auf. Hier ist wirklich eine sehr gute Story fantastisch umgesetzt worden, dem Zuschauer werden tolle Bilder dargeboten und der gesamte Film übt eine extrem starke Faszination auf einen aus.

      Der vorhandene Härtegrad ist vollkommen in Ordnung, ohne übertrieben zu wirken. Insgesamt gesehen ist "Hellbound" ein wirklich gelungener Horrorfilm, mit einer genial düsteren Optik und extrem gelungenen Atmosphäre, der den Zuschauer in seinen Bann zieht und absolut fasziniert, ein Film, den man kennen sollte.



      [film]9[/film]
      Big Brother is watching you
    • Die grosse Angst nach einem Hit nun einen grässlichen 2. vorgesetzt zu bekommen wie bei Nightmare on Elm Street, blieb hier zum Glück aus. Erneut zieht Hellraiser den Zuschauer in seinen Bann und setzt gnadenlos die Reihe fort.

      Auch heute ungeschlagen!!

      [film]10[/film]
    • Ich persönlich finde diesen Teil sogar noch als etwas besser wie den Vorgänger.
      Big Brother is watching you
    • Da könnte ich dir doch glatt recht geben, Master! Aber nur gaaanz knapp... ;)

      Auf jeden Fall ist es eine sehr gelungene Fortsetzung des Barker-Originals, welche an Surrealität den Vorgänger sogar übertrifft. Allein die Szenen in der Hölle sind sehr spannend und auch gut umgesetzt worden. Dazu bietet der Film teilweise richtig krassen Splatter, der wirklich nichts für schwache Nerven ist. Aber der Film definiert sich nicht durch diese Szenen, sondern durch die interessante Geschichte und ihren Charakteren, die, entgegen anderslautender Meinungen seitens diverser Kritiker damals, zu überzeugen wissen.

      Aber sind wir mal ehrlich, niemand verlangt von Hellraiser eine Art Schauspieler-Film zu sein oder!? Er bietet viele visuelle Schmankerl und Christopher Youngs Filmmusik wirkt, ich betone es immer wieder gerne, sehr bedrohlich und unterstützt die Szenerie vorzüglich. Die ersten beiden Hellraiser-Filme gelten zurecht als Meilensteine des Genres, die man, sofern mit einem guten Magen ausgestattet, unbedingt gesehen haben sollte!

      [film]10[/film]
      Hurley: "Hat der Vogel gerade meinen Namen gerufen?"
      Sawyer: "Ja hat er...Und gleich danach hat er Goldklümpchen gekackt."
    • Es kommt vorallem im Horrorgenre nicht so häufig vor, dass die Fortsetzung an das Original heranreicht. Bei Hellraiser ist der 2.Teil sicher nicht schlechter, und allen denen der erste Teil zu unblutig war, der kommt beim 2. so richtig auf seine Kosten, denn der Film ist sehr hart und blutig und in Deutschland so verstümmelt wie die Leichen in dem Film. Während die erste Hälfte auch nach so langer Zeit nichts von seiner Wirkung verloren hat und die Atmosphäre in der Klinik wirklich gelungen ist finde ich die Hölle an sich irgendwie "harmloser" als noch vor 15 Jahren. Die roten Vorhänge in der Schwarzen Hütte in Twin Peaks wirken wesentlich bedrohlicher als die endlos langen Gänge in der Hölle von Hellbound. Aber egal, ist nur ein kleine Schönheitsfehler, die unter die Kategorie: "Der Nagende Zahn der Zeit fallen", ansonsten sind Hellraiser 1 + 2 Horror vom allerblutigsten und allerfeinstem und wenn es in meinem Leben noch 2 Dinge gibt die ich mir wünsche, dann ist es die entkriminalisierung weicher drogen und dass diese beide Filme in einer würdigen DVD-Umsetzung uncut in diesem Land irgendwann mal auf DVD erscheinen

      9,5 / 10
    • Top!

      [film]10[/film]
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Eine geniale Fortsetzung die mit dem Original komplett mithalten kann.

      Die Hölle ist genau so wie ich mir das vorstelle, alles sehr abstrakt und wirklich gelungen.

      Der neue Cenobit (der Doc) ist wirklich grandios und man sieht etwas mehr von Pinheads menschlicher Seite.

      Ist bei mir zusammen mit Teil 1 ein Meisterwerk des morbiden Horrors!

      [film]10[/film] Punkten
    • eindeutig mein Lieblingsteil.Sehr morbide Stimmung und äusserst herbe Effekte.Die Masken sind sehr gut gelungen,ausserdem vermag es der Film aufgrund seiner dunkelen Atmosphäre in den Bann zu ziehen.Ein Meilenstein des Splatterkinos.

      [film]10[/film]
    • Definitiv einer der besten Horrorfilme der 80er Jahre und neben dem ersten Hellraiser der Beste Teil der Reihe. Die Masken sind genial und die Version der Hölle ist wirklichh hervorragend gelungen. Ein zeitloser Klassiker der in jede Sammlung gehört und immer wieder aufs neue zu begeistern weiß.

      [film]10[/film]


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Absoluter Oberhammer der Film. Begeistert mich heute noch wie damals. Knüppelhart und atmosphärisch wie Sau. Teil 1 ist Kult. Teil 2 ist legendär und noch eine Steigerung zum ersten Film in allen Belangen. Wahnsinn! Fette 10 von 10 :6:
      "I know now that my wife has become host to a Kandarian demon. I fear that the only way to stop those possessed by the spirits of the book is through the act of... bodily dismemberment. " :6:
    • Super Film. Atmo super, Storry super, Effekte super! Der Film ist fast perfekt und einer der besten Filme, die ich kenne. Zwar fand ich den ersten Teil einen Tick besser, aber nur so hauchdünn,dass man es kaum merkt. Mehr gibts von meiner Seite nicht zu sagen außer: KAUFEN!!!
      [film]10[/film]
    • Auch von Teil 2 bringt Kinowelt am 20.05.2011 ein Mediabook raus, was natürlich gut zu Teil 1 passt.

    • Hm... da könnte ich echt schwach werden... Habe bis jetzt nur das Booklet dieses Streifens....


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Leider beide VÖ-Daten von 1 und 2 auf den 21. Juli 2011 verschoben. Ist schade aber ich denke die paar Tage mehr schadets auch nicht, mussten ja sowieso schon lang genug drauf warten lol
      Quelle: schnittberichte.com/news.php?ID=2646
    • Hier gilt das gleiche wie ich bereits im Thread zu Teil 1 schrieb.Mediabooks werden von mir nicht gekauft da ich einen Film nur auf einem Medium brauche und mir der Preis so einfach zu hoch ist.Einzelveröffentlichung zu einem vernünftigen Preis würde wohl gekauft werden.
    • Kinowelt veröffenlicht am 21.7.2011 ein Mediabook im weißen Design, in dem der Film UNCUT enthalten sein wird.
    • Original von sid.vicious
      Kinowelt veröffenlicht am 21.7.2011 ein Mediabook im weißen Design, in dem der Film UNCUT enthalten sein wird.


      Habe ich ja schon erwähnt, nur das Cover nicht^^. Aber finde beim die weißen irgendwie schicker, bzw. edler.
    • Kirsty hat die Vorfälle im Haus ihres Vaters überlebt und wurde in ein Sanatorium, welches unter der Leitung von Doktor Channard steht eingeliefert. Die Polizei hält Kirsty für verrückt, aber Doktor Channard steht dem Tor zur Hölle wesentlich näher als man denkt.

      Tony Randals Hellraiser-Fortsetzung steht dem Vorgänger um Nichts nach. „Hellbound“ setzt kurz nach dem Ende von „Hellraiser“ ein und nimmt volle Fahrt in Richtung andere Welten auf. Das die Effekte auch hier nicht zu kurz kommen sollte in Anbetracht des Erstlings klar sein. Im Prinzip legt „Hellbound“ im Bereich Special-Effects noch eine Schüppe drauf.

      Die Atmosphäre weiß sehr zu gefallen und der Zuschauer sollte sich innerhalb „Hellbound“ schnell zu Hause fühlen. Das die deutsche Synchro zum Ende des Films, Channard immer mehr zu einem Clown verkommen lässt sollte man großzügig übersehen. Scheinbar ist der Trend zum Krüger Elm Street Clown innerhalb der deutschen Synchronstudios nicht ganz ausbremsbar gewesen. Belassen wir es demnach dabei.

      Fazit: Eine sehr gute Fortsetzung des Erstlings und Meilenstein des modernen Horrorkinos. Leider ging es mit der Hellraiser-Reihe anschließen bergab oder böse gesagt, sie wurde mit Hellraiser 4 zu Grabe getragen.

      Der Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht… oder wie war das noch mal?

      [film]8[/film]
    • Hellraiser 2 ist ein reines Splattermassaker. Manchmal wurden die Weltenszenen so aneinandergekoppelt, dass es den Anschein macht, man hätte wollen Splatter-FX studieren wollen. Dennoch abgrundtief böser, dreckiger und hochatmosphärischer Film. Einer der wenigen Filme, die besser als der Erstling sind.
    • Original von FUN:

      Hellraiser 2 ist ein reines Splattermassaker. Manchmal wurden die Weltenszenen so aneinandergekoppelt, dass es den Anschein macht, man hätte wollen Splatter-FX studieren wollen. Dennoch abgrundtief böser, dreckiger und hochatmosphärischer Film. Einer der wenigen Filme, die besser als der Erstling sind.


      +1

      Hellraiser 2 gehört neben Evil Dead und Dawn of the Dead zu meinen 3. Alltimefavs wenn es um den Bereich harter Horror/Splatter geht.
      Glaube nicht dass das für mich nochmal wiederholt werden kann. Zeitlose Klassiker.
    • Ich mach mal keinen edit meines letzten Posts sonst gehts wohl unter:

      Wie stehts mit der Bildquali von Hellraiser II auf Blu? Der Erste soll ja in Anbetracht von Alter und Vorlage sehr gelungen sein.
      Beim 2. hab ich bisher eher durchschnittliche bis schlechte Meinungen zur Blu-Quali gehört/gelesen. lolp
      Master der dt. Box scheint das selbst zu sein wie von den US-Scheiben.

      Dabei würd ich mir die 1-3 Box hauptsächlich wegen Teil 2 kaufen! Aber wenn das Bild da nicht passt dann bleib ich erstmal bei meiner AnchorBay-DVD die eigentlich schon ein schickes Bild (für eine DVD) hat.
    • Der beste Hellraiser meiner Meinung wobei es ja Geschmackssache ist aber finde es persönlich besser das man mehr über die Cenobiten und ihre Welt erfährt. Auf jeden richtig guter Horror Sehr zu empfehlen.


      [film]9[/film]
      Von dem Geld das wir nicht haben, kaufen wir Dinge die wir nicht brauchen um Leuten zu imponieren die wir nicht mögen
    • Halte ich ebenfalls für seeeehr gelungen.
      Der Doctor kam ultrafies, noch fieser als Cenobit.
      Ich schaue keine Filme, Filme schauen mich!
    • Original von TheThing:

      Ich mach mal keinen edit meines letzten Posts sonst gehts wohl unter:

      Wie stehts mit der Bildquali von Hellraiser II auf Blu? Der Erste soll ja in Anbetracht von Alter und Vorlage sehr gelungen sein.
      Beim 2. hab ich bisher eher durchschnittliche bis schlechte Meinungen zur Blu-Quali gehört/gelesen. lolp
      Master der dt. Box scheint das selbst zu sein wie von den US-Scheiben.

      Dabei würd ich mir die 1-3 Box hauptsächlich wegen Teil 2 kaufen! Aber wenn das Bild da nicht passt dann bleib ich erstmal bei meiner AnchorBay-DVD die eigentlich schon ein schickes Bild (für eine DVD) hat.


      Hatte über die Blu ray bisher nur gutes gehört. Gut zu wissen.
    • Habe auch die BlueRay und habe mal reingeschaut, bin sehr zufrieden.
      Am WE mal komplett ansehen.

      Der Film selber ist natürlich wie Teil 1 schon Kult.
      Er ist härter und ekelhafter als Teil 1 aber ich finde ihn nicht besser.
      Aber trotzdem ein Bomben-Horrorfilm ! :6:

      9 von 10
    • Noch besser als Teil 1, habe ich bestimmt schon tausend mal gesehen...
      Ich kann mich noch erinnern an damals, da habe ich mit meiner Mutter (der ich meine Liebe zu Horror zu verdanken habe) immer Hellraiser-Horrornächte gemacht und der war eindeutig unser liebster :0:

      er bekommt wirklich verdiente

      [film]10[/film]
    • Definitiv Miko, Teil 2 rockt am meisten. Allein die Darstellung der Hölle :6: Wenn sowas in einem Film vor kommt, dann hat er in meinen Augen schon ein großes Plus lolp
    • Original von Logge1002:

      Definitiv Miko, Teil 2 rockt am meisten. Allein die Darstellung der Hölle :6: Wenn sowas in einem Film vor kommt, dann hat er in meinen Augen schon ein großes Plus lolp
      ..und es wirkt doch so real - wollen wir wirklich Wissen ob der eine oder andere aus dem Forum da nicht doch landet? lolp [film]9[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von tom bomb:

      Original von Logge1002:

      Definitiv Miko, Teil 2 rockt am meisten. Allein die Darstellung der Hölle :6: Wenn sowas in einem Film vor kommt, dann hat er in meinen Augen schon ein großes Plus lolp
      ..und es wirkt doch so real - wollen wir wirklich Wissen ob der eine oder andere aus dem Forum da nicht doch landet? lolp [film]9[/film]


      Ohje ich bestimmt :)
    • immer wenn ich nicht weiß, welchen film ich ansehen soll.. einfach einen blick in diesen Forum...

      werde dann rezession abgeben :-)
    • so den film angesehen und ich muss sagen in sachen viseulle effekte wirklich bemerkenswert....

      viele marilyn manson videos und auch the cell wurden wahrscheinlich direkt von diesem Film inspiriert...

      in Sachen Spannung hat der Film aber leider nicht allzu viel zu bieten... kommt mir zumindest vor... dairgendwie ziemlich schnell (schon vor der Welt der Zenobiten) das räumliche Verhältnis der Charaktere auflöst und vor allem dann in der Welt der Zenobiten, passiert halt was passiert...

      dazerbricht dann die handlung endgültig... irgendwie komm ich nicht umhin an Sucker Punch zu denken... ein absolut durchstilisierter Film über dessen Handlung man halt nicht nachdenken darf... um ihn zu genießen...

      wenn man aber so an denFilm ran geht, bestimmt sehr unterhaltsamer Streifen :-)

      [film]7[/film]
    • Original von filmewelt.net:
      in Sachen Spannung hat der Film aber leider nicht allzu viel zu bieten... kommt mir zumindest vor... dairgendwie ziemlich schnell (schon vor der Welt der Zenobiten) das räumliche Verhältnis der Charaktere auflöst und vor allem dann in der Welt der Zenobiten, passiert halt was passiert...

      dazerbricht dann die handlung endgültig... irgendwie komm ich nicht umhin an Sucker Punch zu denken... ein absolut durchstilisierter Film über dessen Handlung man halt nicht nachdenken darf... um ihn zu genießen...


      Das Auflösen von Raum, Zeit, Realität, Dimension und Traum ist ein zentrales Element der Hellraiser Filme. Davon lebt die Serie und besonders die ersten beiden Teile in denen die Charaktere ab einem Punkt nicht mehr in der einen wahren Realität existieren, sondern schon in einer Parallelwelt, eine Schattenwelt existieren. Dies wird besonders in dem Roman und in dem Originaldrehbuch deutlich. Daher verstehe ich deinen ersten Punkt nicht ganz. Auch der Vergleich zu Sucker Punch hinkt etwas, da dies zwei vollkommen verschiedene Sachen sind.


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Original von Anyu:

      Original von filmewelt.net:
      in Sachen Spannung hat der Film aber leider nicht allzu viel zu bieten... kommt mir zumindest vor... dairgendwie ziemlich schnell (schon vor der Welt der Zenobiten) das räumliche Verhältnis der Charaktere auflöst und vor allem dann in der Welt der Zenobiten, passiert halt was passiert...

      dazerbricht dann die handlung endgültig... irgendwie komm ich nicht umhin an Sucker Punch zu denken... ein absolut durchstilisierter Film über dessen Handlung man halt nicht nachdenken darf... um ihn zu genießen...


      Das Auflösen von Raum, Zeit, Realität, Dimension und Traum ist ein zentrales Element der Hellraiser Filme. Davon lebt die Serie und besonders die ersten beiden Teile in denen die Charaktere ab einem Punkt nicht mehr in der einen wahren Realität existieren, sondern schon in einer Parallelwelt, eine Schattenwelt existieren. Dies wird besonders in dem Roman und in dem Originaldrehbuch deutlich. Daher verstehe ich deinen ersten Punkt nicht ganz. Auch der Vergleich zu Sucker Punch hinkt etwas, da dies zwei vollkommen verschiedene Sachen sind.


      also die bücher hab ich nicht gelesen... aber im ersten Teil ist dies mit der räumlichen orientierungslosigkeit gar nicht der fall und eigentlich das gegenteil der fall, da sich alles in einem Haus abspielt...
      im zweiten teil haben wir da die psychiatrische klinik und das haus des professors und dann die welt der cenobiten... aber schon die ausdehnung der psychiatrischen klinik im verhältnis zum haus des professors ist etwas unklar und vor allem wie die charaktere zwischen den einzelnen orten hin und her wechseln... wenn man genau darüber nachdenkt, kommt mans chon dahinter, aber auch vom schnitt her wohl fühlt es sich etwas sprunghaft an...
      in der welt der cenobiten empfinde ich es schon als stilistisches element eine gewisse orientierunglosigkeit zu haben, aber ich hatte da sehr schnell das gefühl, dass praktisch nichts mehr der handlung von den charakteren beeinflussbar ist ... was irgendwo die spannung mindert...

      und obwohl sucker punch zu einem anderen genre gehört, hinkt für mich der vergleich nicht, denn bei sucker punch gab es genauso wenig gefühl an spannung, da die phantasiewelten genauso wenig konsequenz zu haben scheinen wie di welt der cenobiten... die charaktere haben einfach sehr wenig einfluss und passiert mit ihnen halt das was im drehbuch steht...

      konkretes beispiel... als die blonde jennifer(??) zurück geht um den würfel aus der hülle der bösen tussi zu holen, negiert das beispielweise das zuvor entstandene gefühl der orientierungslosigkeit, denn sie scheint ja den weg zurück durch das labyrinth plötzlich schnell zu finden und dann auch wieder zurück zu finden (weil es so halt im drehbuch steht)...

      an sucker punch musste ich denke bei der sequenz wo die identischen bilder immer so nebenher auftauchen und das gleiche sdagen (ich muss sie retten oder so)... aber da hatte ich das gefühl es ging nur mehr um eindrucksvole inszenierung und nicht mehr um handlung...

      und warum ist der doktor plötzlich mächtiger als pinhead obwohl er von der bösen tussi verarscht wurde ... wenn ich länger drüber nachdenke, lande ich auch in einer psychatrischen anstalt -> yea jetzt hab ich den handlungsbogen desfilms verstanden lolp :221: lolp :221:

      nichts für ungut :-)
    • Im zweiten Teil ist die Orientierungslosigkeit wesentlich deutlicher, da stimme ich dir zu. Der erste Teil hat in der Tat nur sehr wenige Location, aber die sind vielschichtig. Ab dem Punkt wo der Würfel ins Spiel kommt wechseln sich die Dimensionen und der Raum ist nicht mehr so wie er eigentlich ist. Es existieren "Ebenen" in denen sich die Figuren bewegen. Das wird im Film nur Ansatzweise deutlich, aber in den Büchern sehr gut beschrieben. So sind Pinhead und Kirsty in dem Zimmer des Krankenhauses als ihr "Freund" den Raum betritt. Dieser befindet sich auf einer anderen Ebene, da er die Vorhölle noch nicht betreten hat und kann daher die Cenobiten nicht wahrnehmen.

      In welcher Beziehung die Locations in Hellraiser 2 stehen... nun, darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Ob das Haus neben der Klinik steht (was ich vermuten würde), oder weiter weg war für mich bisher nicht von belang.

      Über die Konsequenz der Traumrealitäten in Sucker Punch kann man bestimmt hervorragend diskutieren^^, aber das würde in diesem Thread zu weit führen. Die Konsequenz der Höllenebene ist, dass es keine gibt und keine geben darf. Die Hölle ist Chaos. Clive Barker hat Philosophie studiert und das merkt man seinen Werken an. Er vermixt die alten Mythen die die Hölle immer als ein Ort der "Abwesenheit des Normalen, der Logik und der Ordnung" beschreiben. Die Konsequenz daraus ergibt sich in absoluter Unlogik, chaotischem, unrealistischen surrelaen Orten und Handlungen, pervertierung der Normen und der Wünsche. Ich kenne keinen Film bzw. keine Filmreihe wie die Hellraiser Teile 1 - 2 die das so gut darstellen.

      Das Tiffany den Weg findet und sich auch ansonsten relativ gut schlägt liegt daran, dass sie ungewöhnlich gut Puzzle lösen kann. Das ist auf den ersten Blick zwar idiotisch, aber da ist Barker konsequent! Puzzle sind in ihrem ersten Zustand eine Ansammlung chaotischer Fragmente die in einem Entwicklungsprozess zur Ordnung geführt werden. Da gibt es auch wieder Parallelen zu antiken Mythen. Tiffany besiegt die Hölle in dem sie ihr eine Ordnung gibt.

      Das der Doc mächtiger ist als Pinhead... naja, da habe ich mir auch keine Gedanken drüber gemacht. Im Buch ist Pinhead lediglich ein Cenobit von vielen und hat fast keine Bedeutung und erst recht keine Macht. Ich denke, dass Barker das im Hinterkopf hatte.


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • jo ok... deine argumentation macht absolut sinn...

      und hab das bestimmt nicht so tiefgründig bedacht... aber wie du selbst erwähnst konnte ich das wohl ohne die bücher auch nicht...

      es ist cool, wenn jemand die filme mit wissen aus den büchern so gut erklärt... andererseits aber auch bitter, wenn das der Film nicht alleine rüber bringen kann...

      so wie du es erklärst macht es viel mehr sinn... gebe ich dir voll recht... aber wenn ich nur den Film in einem Film-Forum bewerte, ändert es wenig an meiner Wertung :-)
    • Ich gebe zu, ohne die Bücher ist es schwieriger die Filme richtig einzuordnen, das ist aber leider normal^^. Im Film gibt es in einigen Punkten nur die Ansätze. Schau dir z. B. in Hellraiser 1 die Krankenhausszenen etwas genauer an. Die Menschen verhalten sich sehr seltsam (warum stellt der Arzt Kirsty den Würfel hin?), der Fernseher ist auch nicht "normal", etc. Alles wirkt irgendwie surreal. Im Film ist es leider wirklich nur angedeutet, im Drehbuch ist es wesentlich expliziter:


      [Drehbuch Auszug]


      When the lead CENOBITE speaks, we recognise the voice as
      that of the creature from the beginning of the film.
      KIRSTY stares in amazement.

      KIRSTY
      Where the hell did you come from?

      The CENOBITE gestures. The box is lying on the bed.

      CENOBITE
      The box ... you opened it.
      We came.

      KIRSTY
      It's just a puzzle box.

      CENOBITE
      It's a means to summon us -
      it's called the Lament Con-
      figuration.

      KIRSTY
      Who are you?

      CENOBITE
      Cenobites. Explorers in the
      further regions of experience.
      Demons to some. Angels to
      others.

      KIRSTY
      Well, I didn't mean to open
      that thing. You can go back
      wherever you came from.

      FEMALE CENOBITE
      We can't. Not alone.

      At this, the creature with the wired open jaw chatters
      like a mad monkey.

      KIRSTY
      This isn't for real.

      CENOBITE
      You solved the box. We came.
      Now you must come with us.
      Taste our pleasures.

      The chattering CENOBITE steps towards her.

      KIRSTY
      Don't touch me!

      The door opens. It's STEVE.

      KIRSTY's face floods with relief. STEVE does not
      register the CENOBITES' presence however.

      KIRSTY
      Steve. Thank God you came.

      STEVE
      What happened to you?

      He steps between the CENOBITES.

      KIRSTY
      These THINGS ... they want to
      take me -

      STEVE
      What things?

      CENOBITE
      (to Kirsty)
      He doesn't see us, or hear us.
      We belong to you, Kirsty. And
      you to us.

      KIRSTY
      No!

      STEVE
      What's wrong?

      KIRSTY
      Don't let them take me, Steve -

      STEVE
      I won't let anybody take you.

      He starts to walk towards her, but the creature in the
      dark glasses takes a hooked rod from its back and puts
      the hook to STEVE's neck. STEVE's hand moves to the
      place; he makes a small sound of pain. The CENOBITE
      takes off its glasses, to see its trick better. The eyes
      beneath are sewn shut. It pulls a little more on the hook.
      STEVE winces.

      FEMALE CENOBITE
      If he takes another step, we
      open his throat.

      KIRSTY
      (to Steve)
      Please go, Steve.

      STEVE
      What?

      KIRSTY
      Just go. PLEASE. I'll be O.K.
      I'm going to go see Dad. He'll
      look after me -

      STEVE
      (protesting)
      What did I say?

      KIRSTY
      Will you GO, damn you?

      Mystified, STEVE retreats a step.

      STEVE
      I'll come back later, huh?

      KIRSTY
      Sure. Why not?

      Still puzzled, STEVE crosses to the door.

      STEVE
      'Bye.

      KIRSTY
      'Bye.

      FEMALE CENOBITE
      Good.

      CENOBITE
      It's time we were away.

      KIRSTY
      (almost crying)
      Let me alone, will you?

      CENOBITE
      No tears please. It's a waste
      of good suffering.

      Man sieht, Pinhead hat keine Sonderrolle, er ist einfach "Cenobite" und Steve sie existieren in einer anderen Dimension. Kirstie ist sowohl in ihrem Krankenhauszimmer, als auch in der Hölle. Steve ist nur in einer Realität.


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013