Ziemlich beste Freunde

    • Ziemlich beste Freunde



      Originaltitel: Intouchables
      Produktionsland: Frankreich
      Produktion: Nicolas Duval-Adassovsky, Laurent Zeitoun, Yann Zenou
      Erscheinungsjahr: 2011
      Regie: Olivier Nakache, Eric Toledano
      Drehbuch: Olivier Nakache, Eric Toledano
      Kamera: Mathieu Vadepied
      Schnitt: Dorian Rigal-Ansous
      Spezialeffekte: -
      Budget: ca. 9.500.000€
      Musik: Ludovico Einaudi
      Länge: ca. 112 Minuten
      Freigabe: FSK 6
      Darsteller: François Cluzet, Audrey Fleurot, Omar Sy, Anne Le Ny, Clotilde Mollet, Alba Gaïa Kraghede Bellugi, Joséphine de Meaux, François Bureloup, Cyril Mendy, Thomas Soliveres


      Inhalt:

      Philippe führt das perfekte Leben. Er ist reich, adlig, gebildet und hat eine Heerschar von Hausangestellten - aber ohne Hilfe geht nichts! Philippe ist vom Hals an abwärts gelähmt. Eines Tages taucht Driss, ein junger Mann, der gerade aus dem Gefängnis entlassen wurde, in Philippes geordnetem Leben auf. Driss will eigentlich nur einen Bewerbungsstempel für seine Arbeitslosenunterstützung und auf den ersten Blick eignet sich das charmante Großmaul aus der Vorstadt auch überhaupt nicht für den Job als Pfleger. Doch seine unbekümmerte, freche Art macht Philippe neugierig. Spontan engagiert er Driss und gibt ihm zwei Wochen Zeit, sich zu bewähren. Aber passen Mozart und Earth, Wind & Fire, Poesie und derbe Sprüche, feiner Zwirn und Kapuzenshirts wirklich zusammen? Und warum benutzt Philippe eigentlich nie den großartigen Maserati, der abgedeckt auf dem Innenhof steht? Es ist der Beginn einer verrückten und wunderbaren Freundschaft, die Philippe und Driss für immer verändern wird...


      Trailer:



      Kinostart in Deutschland: 05.01.2012
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 07.09.2012


      Kritik:

      Was geht denn hier ab, bei so einem durchschnittlichen Trailer?

      Wie man Polizisten austrickst sieht man gleich zu Beginn, so ist es möglich auch spaßeshalber mit dem Auto durch die Straßen zu raßen, wenn man sich anschließend zu rechtfertigen weis.

      Ein Film zum heulen schön.

      Die Darsteller sind herausragend und wie aus dem Leben gegriffen. Besonders Omar Sy bringt hier so viel Schwung und Humor in den Film rein, dass er einen von Beginn an fesselt. Die Dramatik steigt schnell in die Höhe und schon zu Beginn können die ersten Tränen rollen. Die traurige Sounduntermalung passt wunderbar, auch wenn der Film zunächst nur lustig ist. Die Großstadtkulisse kann Atmosphäre aufbieten und besonders die Bilder beim Gleitschirmfliegen sind athemraubend. Es treffen hier 2 völlig verschiedene Welten aufeinander, die schwierig zu händelnde Reichengesellschaft und der Gauner mit Herz, der für das Arbeitsamt nur absagen kassieren will, damit sie ihn weiter bezahlen und sehen das er sich bemüht hat Arbeit zu finden. Womit er noch nicht rechnet, er wird bald Arbeit bekommen.
      Neumodische wörtlich erwähnte Justin Bieber Frisuren werden runterbuttert, so das ich auf dem Boden lag vor lachen.
      „Nimm deinen Pudel mit und verschwinde.“
      Die Kunstmalerei und Theateraufführungen werden derb aufs Korn genommen. Die Witze sind sehr durchdacht und so Schwarzhumor wie es nur sein kann. Der Humor ist permanent vertreten und zündet, ja zündet tatsächlich immer. Man kommt hier nicht aus dem Ablachen heraus. Der Film kann aber nicht nur mit dem Humor voll abräumen, sondern auch mit der Dramatik, die durch enorm sympathische Charaktere zum vollen losheulen animieren kann. Der Film hat nämlich auch sehr ernste Momente, wo es um das Leiden und die Angst geht.

      Die Dialoge sind kultig:
      „Ich spüre nichts und trotzdem leide ich.“

      Ziemlich derb ist der Humor ganz am Ende, wo man Adolf Hitler und das 3.Reich so derb aufs Korn nimmt, dass es nicht jeden schmecken wird und dies der einzige Grund sein kann, wodurch man den Film was absprechen könnte, aber irgendwo sollte man auch mal Geschichte, Geschichte sein lassen, wenn nicht hier, wann dann.

      Nach dieser Granate musste ich erstmal wieder klar kommen. „Ziemlich Beste Freunde“ hat absolut potenzial zum Lieblingsfilm. Europäisches Kino wie ich es liebe, er hat alles was ein perfekter, verdammt cooler und äußerst humorvoller Film benötigt. Wer sich hier nicht kaputtlachen und heulen kann ist Tot. Wer diesen Film nicht wenigstens [film]8[/film] Punkte gibt hat einen ziemlich perversen Geschmack mit dem ich ums verrecken nicht tauschen möchte. Der Film des Kino-Jahres 2012, vielleicht sogar der Beste der letzten Jahre, so schön das man im Verlauf kaum hinschauen kann. Er wird nichts besseres mehr kommen, selbst wenn noch einer die 10 bekommen sollte. Ein Meisterwerk, das in Frankreichs Kinos sehr überraschend ganz groß abgeräumt hat und sogar noch mit Ende des Jahres die erfolgreichste Komödie 2011 wurde, immer mehr Menschen wollten „Ziemlich Beste Freunde“ dort sehen. Dieses Film hat weltweit das ganz große Publikum verdient und nicht so ein Hangover Scheiß.

      [film]10[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      New Darkelektro (Playliste): Klick
      Tekkno - XTC - Acid (Playliste/The Hits): Klick
    • Hm, der könnte mich interessieren. Die Wertungen auf ofdb sind ja schon saustark. (8,33 im Schnitt)
    • imbd 8.2 (2303 Stimmen)
      moviepilot 8.8 (708 Stimmen)

      Somit ist der Film entweder ein Kunstfilm oder er ist verdammt gut. Ich tippe auf letzteres. lol

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      New Darkelektro (Playliste): Klick
      Tekkno - XTC - Acid (Playliste/The Hits): Klick
    • Vorab mal THX an Dr. Doom, ohne den der Film vermutlich völlig an mir vorüber gegangen wäre.
      Hab mir den heute abend mit meiner Freundin angeschaut.

      Er hat mich angenehm überrascht und man muss zu Dooms Review gar nicht großartig noch was sagen.

      Ein wirklich schöner Film, der mit der bloßen Bezeichnung "Komödie" nicht so ganz treffend beschrieben ist. Da kommen mir immer so Sachen wie der bereits erwähnte Hangover und Konsorten in den Kopf. Aber dieser Film ist soviel mehr als dieser seelenlose Hollywoodquatsch.

      Laut lachen musst ich zwar weniger (waren aber schon ein paar Brüller dabei) aber in diesem Wechselbad der Gefühle saß ich ständig mit einem schmunzelnden und einem traurigen Auge im Kino.

      Zu keiner Zeit Langweilig, mit tollen Schauspielern und einem wundervoll melancholischen Soundtrack bleiben bei mir kaum Wünsche offen.

      Warum es schlussendlich nicht zum Highscore gereitcht hat kann ich gar nicht genau sagen, aber in seiner Gesamtheit für mich nicht ganz so stark wie es Doom hier sieht.

      Somit stehen am Ende dennoch starke 8 Punkte mit Tendenz zur 9.

      [film]8[/film]
    • Original von TheThing:
      Warum es schlussendlich nicht zum Highscore gereitcht hat kann ich gar nicht genau sagen, aber in seiner Gesamtheit für mich nicht ganz so stark wie es Domm hier sieht.


      Wer ist Domm. lolp
      Da hab ich sie wieder die 10 lol Allerdings hab ich auch nichts auszuetzen gehabt und der hat mich voll gepackt und auch im nachhinein seine Wirkung erzielt. Schön das er dir gefallen, ansonsten wärst du unter die von mit im Review erwähnte [film]8[/film] Klausel gefallen. lolp lolp

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      New Darkelektro (Playliste): Klick
      Tekkno - XTC - Acid (Playliste/The Hits): Klick
    • Original von Dr.Doom:

      Original von TheThing:
      Warum es schlussendlich nicht zum Highscore gereitcht hat kann ich gar nicht genau sagen, aber in seiner Gesamtheit für mich nicht ganz so stark wie es Domm hier sieht.


      Wer ist Domm. lolp
      Da hab ich sie wieder die 10 lol Allerdings hab ich auch nichts auszuetzen gehabt und der hat mich voll gepackt und auch im nachhinein seine Wirkung erzielt. Schön das er dir gefallen, ansonsten wärst du unter die von mit im Review erwähnte [film]8[/film] Klausel gefallen. lolp lolp


      Wurde geändert. :3:

      Ja wirklich ein schöner Film. Strahlt viel Wärme und Gefühl aus und ist dabei dennoch meilenweit von jeglichem Kitsch entfernt.
    • Hat mich nicht so gepackt wie ich gehofft hatte. Mir erscheinen die beiden als Kombination nicht wirklich völlig glaubwürdig. Sicherlich mal für einen DVD Abend geeignet, aber es gab schon rührendere Geschichten aus Frankreich. Ich schwöre bei diesem Thema weiterhin "Auf das beste kommt zum Schluss" mit dem Tandem Nicholson/Freeman. Nette [film]7[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • RE: Ziemlich beste Freunde

      Der startet bei uns in den Kinos ja auch richtig durch.

      Diese Woche:

      1.(1) Ziemlich beste Freunde 566.862 Besucher / Gesamt: 3.458.472 Besucher
      2.(-) Underworld: Awakening 212.545 Besucher
      ....

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      New Darkelektro (Playliste): Klick
      Tekkno - XTC - Acid (Playliste/The Hits): Klick
    • Die Franzosen können es einfach. Egal ob tabuloser Folterhorror alla Martyrs oder eben Komödien wie diese - sie schaffen jedes mal eine unglaubliche Atmosphäre.
      Ich bin kein Komödienfan, im Gegenteil, aber dieser Film ist einfach genau richtig, so wie er ist.

      [film]8[/film]
    • Leider noch nicht gesehen, aber in meinem Freundeskreis sind alle begeistert und finden, das ist der beste Film allerzeiten. Da bin ich mal gespannt. Wird demnächst geschaut.

      Drei Dinge sind unwiederbringlich:
      der vom Bogen abgeschossene Pfeil,
      das in Eile gesprochene Wort,
      die verpasste Gelegenheit.
      Ali der Löwe, Kalif des Islam
    • Bei der Erwartungshaltung könntest du unter Umständen enttäuscht werden. Wirklich ein toller, warmherziger und auch ergreifender Film, aber das Prädikat "bester Film aller Zeiten" könnte evtl. falsche Erwartungen wecken... :3:
    • Ja, TheThing, das befürchte ich auch. Werde berichten. :3:

      Drei Dinge sind unwiederbringlich:
      der vom Bogen abgeschossene Pfeil,
      das in Eile gesprochene Wort,
      die verpasste Gelegenheit.
      Ali der Löwe, Kalif des Islam
    • Original von TheThing:

      Bei der Erwartungshaltung könntest du unter Umständen enttäuscht werden. Wirklich ein toller, warmherziger und auch ergreifender Film, aber das Prädikat "bester Film aller Zeiten" könnte evtl. falsche Erwartungen wecken... :3:
      ...da kannste von ausgehen, wer hier sagt der beste Film aller Zeit macht sich zum gespött, nett ist er, aber auch nicht wesentlich mehr.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von tom bomb:

      .da kannste von ausgehen, wer hier sagt der beste Film aller Zeit macht sich zum gespött, nett ist er, aber auch nicht wesentlich mehr.


      Ich werde es ausrichten lol lol lolp :5:

      Drei Dinge sind unwiederbringlich:
      der vom Bogen abgeschossene Pfeil,
      das in Eile gesprochene Wort,
      die verpasste Gelegenheit.
      Ali der Löwe, Kalif des Islam
    • ....mit freundlichen Grüssen. Nicht falsch verstehen, aber die Franzosen haben schon deutlich besseres gemacht. :3:
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Nein, Quatsch, Tom! Werde mir mein eigenes Urteil bilden. :5:

      Drei Dinge sind unwiederbringlich:
      der vom Bogen abgeschossene Pfeil,
      das in Eile gesprochene Wort,
      die verpasste Gelegenheit.
      Ali der Löwe, Kalif des Islam
    • Von dem Film höre Ich echt nur gutes. Steht auf meiner To Do - Liste. Den muss ich mir dringend anschauen! :3:
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Hatte mich sehr auf den Film gefreut, weil ich solche Filme sehr mag und ich den französischen Film MEIN BESTER FREUND von Dany Boon genial fand.
      Hatte da ähnliches erwartet.


      Ich fand den Film nett.
      Kleiner sympathischer kleiner Film mit Humor und etwas Tiefgang.
      Ehrlich gesagt habe ich den Film etwas besser vorgestellt.

      Aber das ist meckern auf hohem Niveau denn gut fand ich ihn ja.
      Vielleicht hatte ich auch aufgrund der teiweise grandiosen Kritiken mehr erwartet.

      Auf jeden fall ein netter sympatischer Film.

      6,5 von 10
    • Ich schließe mich den allgemeinen Lobeshymnen an. Besser kann Kinounterhaltung nicht sein. Anspruchsvollerer Humor, der nie in billigen Klamauk abrutscht.

      [film]10[/film]
      Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert.
    • War am Freitag zu Dritt im Kino und ihn somit ein 2.mal gesehen. Einfach toll. ^^

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      New Darkelektro (Playliste): Klick
      Tekkno - XTC - Acid (Playliste/The Hits): Klick
    • hatte sehr hohe erwartungen weil ALLE die den gesehen haben nur davon geschwärmt haben. und diese erwartungen wurden vollends erfüllt
      obwohl dieser film eigentlich nicht meiner genre-vorliebe entspricht war ich total begeistert und habe jede minute genossen bzw jeden cent gut investiert :0:

      [film]10[/film]
    • Hab Ihn jetzt nun auch endlich mal anschauen dürfen... Kurz und Knapp: Als Komödie kann man Ihn wohl nicht bezeichnen, eher als Drama mit lustig gmeeinten Einflüssen.... Würde Ich jedenfalls so sehen.

      Zu dem was Tom ansprach: JA, die beiden passen definitiv nicht gut zusammen, jedoch sagt Philippe im Film eindeutig , das er einen Pfleger will der Ihn einfach wie einen normalen Menschen behandelt, Ihn nicht mit Samthandschuhen anfässt und vor allem: Ihn nicht bemitleidet! Ich denke das dies sehr wichtig für viele behinderte Menschen ist. Und dieser damit verbundene Humor gefällt mir in "Ziemlich beste Freunde" außerordentlich gut. Natürlich wirken viele Witze sehr makaber, aber im Endeffekt kann der Rollstuhlfahrer selber drüber lachen sodaß diese Paranoia vor solchen Witzen auch beim Zuschauer gänzlich verschwindet.

      Toller Film. (Gleiches gilt im Übrigen auch für die schöne Titelmelodie)

      [film]9[/film]
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Mir gefällt er ja auch gut, ist halt so das es für mich weitaus besseres aus Frankreich gibt, grade was Dramen und Komödien anbelangt.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von tom bomb:

      Mir gefällt er ja auch gut, ist halt so das es für mich weitaus besseres aus Frankreich gibt, grade was Dramen und Komödien anbelangt.


      geht mir genauso !
    • Komme grade aus dem Kino und wurde doch ziemlich gut unterhalten. Schöne, unterhaltsame, klischeefreie Geschichte mit starken Schauspielern. Hat mir wirklich gut gefallen.

      [film]8[/film]
      I'm the cool dad. That's my thing. I'm hip. I surf the Web. I text. LOL: laughing out loud. OMG: Oh my God. WTF: Why the face? Um you know, I know all the dances to High School Musical so..

      [ Dienstag | 23:48 ] <Anyu> also wenn three fingers würstchen einen agenten hat, dann muss ich es mal anerkennend schütteln
    • Dann war ich ja nicht der einzige aus dem Forum der heute diesen grandiosen Film im Kino gesehen hat. lolp

      Zum Film kann ich nur sagen das ich selten in den letzten Jahren einen gesehen habe der durch so einen guten und passenden Wortwitz zu überzeugen vermag.Als reine Komödie kann man das nicht bezeichnen es ist aber auch kein richtiges Drama.Irgendwas dazwischen wofür mir jetzt aber keine Bezeichnung einfallen mag.Die Schauspieler können in ihren Rollen absolut überzeugen.Absolut gute Unterhaltung auf sehr hohem Niveau.

      [film]10[/film]

      Ja auch ich vergebe mal die Höchstnote für einen Film den ich nicht wirklich einem Genre zuordnen mag.Ich weiss gar nicht ob ich überhaupt schon mal die Höchstbewertung vergeben habe aber dieser hier hat es durchaus verdient.
    • Mensch das Trasher dem Film 10 Punkte gibt hätte Ich nicht gedacht. Aber was hast du dann bitte gegen die "Freitag der 13." Filme? lol

      Nee Spaß beiseite...Den Film werde Ich mit meiner Freundin am Wochenende auch nochmal im Kino schauen... Toller Film!
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Der Film hat seine 10 Punkte regelrecht verdient ;)

      Wobei es mehr ein Drama-Film als eine Komödie ist.

      [film]10[/film]
    • Hat mir auch sehr gut gefallen.
      Schauspieler und Story sind TOP :3:

      [film]9[/film]
      "I won't be a Rockstar. I will be a Legend." F. Mercury 1946-1991
    • Ein menschliches, herzerweichendes und lustiges Drama, der in seinen Grundfesten seiner Intention nur das Gute im Menschen zu sehen rüberbringen will. Als den besten Film aller Zeiten möchte ich ihn nicht bezeichnen, aber ich habe gut gelacht und wurde nett unterhalten. Leider sieht die Realität meist etwas anders aus, auch wenn es auf einen realen Fall beruhen soll. Ein hervorragender Film über wahre Freundschaft ist er aber zweifelsohne und einige Menschen sollten sich daran mal eine Scheibe abschneiden. (8/10)
    • Ein Schwarzer und ein Behinderter gehen....

      Stopp, ich muss hier schon wieder gegen den Strom schwimmen. Ich finde dieser Film ist naja... nicht schlecht, aber der Hype ist vollkommen ungerechtfertigt. EIne Komödie habe ich hier nicht erkennen können, obwohl mir der Film von vielen als "schwarze Komödie" empfohlen wurde. Mehr als ein Schmunzeln an ein paar Stellen konnte mir der Film nicht abgewinnen. Dazu trieft dieser Film nur so vor Klischees. Der reiche weiße Schnösel, der nur Klassik hört und der dumme, ungebildete Schwarze, der keinerlei Manieren hat und nur Kool and the Gang hört... Also bitte, irgendwo ist aber auch mal gut!

      Zu Gute halten muss ich dem Film aber, dass die Schauspieler sehr überzeugend spielen und dass er als eine Geschichte über Freundschaft schon recht gelungen ist, mehr aber auch nicht.


      [film]5[/film]
      Achtung! Kleiner Hinweis: Wenn es um Ridley Scotts Alien geht können Sie mit diesem User nicht mehr vernünftig diskutieren, da alle Meinungen, die Alien nicht als absolutes Meisterwerk lobpreisen, von ihm als Quatsch angesehen werden.
    • Auch hier kann ich deinen Ansatz nicht so ganz nachvollziehen. lolp Primär geht es hier ja um ein sehr ernstes Thema. Wie geht man richtig mit behinderten Menschen um. Bemitleidet man sie, oder behandelt man sie ganz unvoreingenommen und macht mit ihnen, wie mit guten Freunden, makabre Späße ?! Und natürlich musste dann ein passender Gegensatz zum reichen Behinderten gefunden werden, wieso auch nicht? In die Geschichte passte es doch auch vorzüglich da ein persönlicher Pfleger nunmal wirklich 24/7 bei dem zu Betreuenden ist, schlimmer wäre es ja sie hätten sich einfach im Parl kennen gelernt und dann Tag und Nacht wie zwei Kumpels herumgehangen. So hatte das meiner Ansicht nach Klasse....Wobei ich mich auch dagegen wehre wenn man behauptet dass Driss (der Schwarze) wie ein dummer Ghettoboy dargestellt wird, das stimmt so einfach nicht.... Auch e rzeigt eine sehr einfühlsame und ernste Seite, und mimt nur oberflächlich den Klassenclown. Aber naja. Was Filmgeschmäcker sind wir einfach zu verschieden.
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Kann ich alles verstehen, meine "schlechte" Wertung kommt vielleicht auch daher, dass ich den Film erst gesehen habe, als ihn mir jeder, den ich kenne, angeprießen hat und ich dann sehr hohe Erwartungen hatte.

      Gut, als Geschichte über Freundschaft und Toleranz ist der ja auch nicht verkehrt, doch ich fand die Witze und die Darstellungen der Figuren halt ein wenig... hmm... blöd. Man kann schon mit Klischees spielen, macht ja jeder irgendwie, doch hier war das mir schon zu viel.

      Vielleicht schau ich ihn in ein paar Jahren, wenn der Hype mal vorbei ist nochmal, denn schlecht in dem Sinne ist er ja nicht, doch ich hatte evtl. zu viel erwartet und daher haben mich die Schwächen des Films zu sehr gestört.

      Und der Film drückt schon ein bissl arg auf die Tränendrüse, für meine Verhältnisse. So Filme, die unbedingt traurig und witzig sein wollen sind halt nicht so mein Ding. Die Verurteilten zB finde ich im Gegensatz zu jedem, wirklich jedem den ich kenne, alle mögen den, ziemlich nervig...
      Achtung! Kleiner Hinweis: Wenn es um Ridley Scotts Alien geht können Sie mit diesem User nicht mehr vernünftig diskutieren, da alle Meinungen, die Alien nicht als absolutes Meisterwerk lobpreisen, von ihm als Quatsch angesehen werden.
    • Dann schau ihn dir lieber nochmal an we nn etwas Zeit vergangen ist. Ich finde nichtmal dass dieser Film sehr auf die Tränendrüse drückt, was bei einem Drama allerdings auch nicht weiter verwerflich wäre.
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Ich find es gut wenn nicht jeder den gleichen Geschmack hat, wie es Heute doch größten teils zelebriert wird, ob nun etwas positiv oder negativ zu sehen oder aus etwas negativen etwas positives zu machen und umgekehrt. Also mit dem Strom mitschwimmen find ich auch sehr uninteressant und manchmal auch schon nervig. Dennoch kann ich deinen Geschmack im Bezug auf Feel-Good-Movies und Tränendrüsenfilme nicht teilen. Da haben wir völlig unterschiedliche Geschmäcker.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      New Darkelektro (Playliste): Klick
      Tekkno - XTC - Acid (Playliste/The Hits): Klick
    • Muss mich auch der oben genannten Meinung anschließen..

      Zu gute halten kann man dem Film noch, dass er ein wirklich ernstes und schwieriges Thema wie der Pflegedienst bei Schwerbehinderten auf einer annehmbaren Schiene an den Zuschauen bringt, ohne dabei aufgesetzt bzw. sentimental zu wirken.
      Ebenfalls ist er trotz des ernsten Themas ein lustiger Film, welcher ganz klar seine Stärken in dem französischen Humor hat.
      Allerdings ist ein großer Manuspunkt, die Klischeehaftigkeit welche sich durch den ganz Film zieht. Klar er beruht auf wahre Begebenheiten, allerdings überzeichnet der Regisseur die Charaktere so stark, dass es einem schlecht wird. Der Schwarze dumme Dorftrottel freundet sich mit dem reichen Spießer an, indem er den Reichen durch seine unkoventionelle, kurzfristige Lebensweise beeindruckt und fasziniert zugleich. Nach meinem Empfinden ist das alles viel zu vorhersehbar und wirkt dadurch einwenig langatmig, da jeder bereits das Ende vorhersehen kann!

      Meiner Meinung nach ein guter, lustiger, aber kurzweiliger Film, welcher zum einmal anschauen geeignet ist mehr aber auch nicht!

      Max [film]6[/film] Punkte!
    • Nur das der schwarze kein dümmlicher Dorftrottel ist und der Reiche "Schnößel" kein Spießer ist...
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Der Reiche "Schnößel" ist tatsächlich kein Spießer, alles andere als das. Es kann sein, dass er dies vorher war, dass wird nicht gezeigt. Im Film ist er aber ein Draufgänger wie der Ghetto Typ, nur aus einem ganz anderem Umfeld, ansonsten hätten sie sich niemals verstehen können.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      New Darkelektro (Playliste): Klick
      Tekkno - XTC - Acid (Playliste/The Hits): Klick
    • Ich denke, dass der Mann im Rollstuhl eben festgefahren in seiner Etikette war und der Schwarze aus dem Ghetto eben der perfekte Typ, um sein Leben wieder interessanter zu machen. Natürlich wurde da die Klischeekeule geschwungen, aber eben diese Gegensätze machen diesen Film so liebevoll meiner Meinung nach. Der Behinderte taut durch die Hemmunglosigkeit des farbigen Draufgängers richtig auf und muss erkennen, dass jeder Mensch was Gutes in sich trägt...Das ist für mich die Hauptbotschaft, die dieser Film vermitteln will. Vorurteile abschütteln, Grenzen ausloten und überschreiten...
    • Original von Weißherbst:

      Ich denke, dass der Mann im Rollstuhl eben festgefahren in seiner Etikette war und der Schwarze aus dem Ghetto eben der perfekte Typ, um sein Leben wieder interessanter zu machen. Natürlich wurde da die Klischeekeule geschwungen, aber eben diese Gegensätze machen diesen Film so liebevoll meiner Meinung nach. Der Behinderte taut durch die Hemmunglosigkeit des farbigen Draufgängers richtig auf und muss erkennen, dass jeder Mensch was Gutes in sich trägt...Das ist für mich die Hauptbotschaft, die dieser Film vermitteln will. Vorurteile abschütteln, Grenzen ausloten und überschreiten...


      Hast du super geschrieben :3:
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"