Horror Infernal

    • Horror Infernal



      Originaltitel: Inferno
      Produktionsland: Italien
      Produktion: Salvatore Argento, Guglielmo Garroni
      Erscheinungsjahr: 1980
      Regie: Dario Argento
      Drehbuch: Thomas De Quincey (Roman), Dario Argento
      Kamera: Romano Albani
      Schnitt: Franco Fraticelli
      Spezialeffekte: Germano Natali
      Budget: ca. 3.000.000 $
      Musik: Keith Emerson
      Länge: ca. 106 Minuten
      Freigabe: ungeprüft
      Darsteller: Leigh McCloskey, Daria Nicolodi, Irene Miracle, Eleonora Giorgi, Sascha Pitoeff, Alida Valli, Veronica Lazar, Gabriele Lavia, Feodor Chaliapin Jr., Leopoldo Mastelloni, Ania Pieroni, Ryan Hilliard



      Inhalt:

      Die junge Rose Elliot liest in einem alten Buch über die drei Mütter, Hexen , für die der Architekt Varelli einst drei Häuser entwarf und baute, eins in New York, eins in Rom und eins in Freiburg. Von hier aus regieren sie die Welt mit Schrecken, Tränen und Grausamkeit. Anhand der Beschreibung glaubt sie in dem besagten New Yorker Haus zu wohnen, wo Mater Tenebrarum, die Mutter der Finsternis, herrscht. Bevor sie sich auf die Suche nach Indizien macht, berichtet sie ihrem Bruder Mark, der in Rom Musik studiert, in einem Brief von ihrem Verdacht. Doch Marks Freundin Sara liest den Brief und erkennt das besagt Haus in Rom, wo Mater Lacrimarum, die Mutter der Tränen, regiert. Sie sucht das Haus auf, verlässt es jedoch nicht mehr lebend. Nach einem Anruf von Rose reist Mark zu seiner Schwester nach New York, doch als er ankommt, ist sie verschwunden. Ohne zu wissen, welches unheilvolle Übel im Haus auf ihn lauert, begibt er sich auf die Suche nach seiner Schwester, wo er ...


      Trailer:


      Blu-Ray Fassung: 24.02.2012



      Meinung:

      Gleich das DVD Menü kann mit einem gewaltig erklingenden, stimmungsvollen klassischen Rock-Sound aufwarten. Den ich wesendlich besser angepasst Empfunden habe, als bei "Suspiria" oder "Rosso". Zwar auch laut erklingend, aber stetig im rechten Moment.
      Gleich die klaustrophobische Unterwassersequenz am Anfang lässt dem Freund bizarrer Filmszenen, das Herz höher Schlagen. Die Kulisse ist sehr gotisch ausgefallen, die reichlich Atmosphäre in sich weis. Die Kameraeinstellungen sind variabel, aus allen möglichen Richtungen preisgebend. Der Spannungsbogen wird konstant hoch gehalten und sehr gruselig wird es im Verlaufe auch werden dürfen, da "Inferno" trotz vorhandener Farbenpracht, genüge düstere Momente Aufzeigen darf.
      Der Tierhorrorfan wird auch noch sein Erlebnis mit angriffswütige Katzen und Ratten machen dürfen.
      Horror Infernal ist sogar mein Liebling unter der Mütter-Trilogie eines Dario Argento , da mir die anderen 2 nicht so sehr gefallen haben. Dieses Werk ist ebenfalls für den Mainstreambereich eher weniger gedacht.

      [film]8[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Mit Inferno hat Argento den 2. Teil seiner Mütter triologie abgeliefert.
      Inferno ist einerseits gabz anderst als Susperia, andererseits trotzdem eine geniale Neuinterpretation des Themas (eine Fortsetzung ist es ja nicht...)

      Der Film besticht durch geniale Bilder und eine tiolle Surreale stimmung, der sich die Story und die Schauspieler unterzuordnen haben... Ein Flim wie ein fiebriger Albtraum weit weg vom Mainstream Kino.
      Die Musik hier ist passend und gut gelungen, allerdings fand ich persönlich den Score von Suspiria bedrohlicher.....

      Wer bereit ist sich daraf einzulassen, wird einen genialen Film entdecken, alle anderen weden wohl daran verzweifeln ....

      [film]10[/film] von mir

      Peter
      Don't think twice, it's all right ...

      Sad Pictures by PK
    • Der Streifen ist wirklich einer der grossen Meisterwerke von Argento und vom Stil her auch wenn es Gore-Szenen gibt doch anders als die anderen italienischen Kollegen zu diesen Zeitpunkt. Die Bilder sind wirklich schön zB. die Tauchszene zu Beginn des Films, spannend und schön von der Atmosphäre her. Die Musik von Keith Emerson, der Song "Mater Tenebrarum" ist genial!! Ich habe mal zur Entstehung von "Horror Infernal" gelesen dass Mario Bava zu Beginn des Streifens mit an der Regie beteiligt war weil Dario Argento erkrankt war. Na jedenfalls toller Streifen, italienisches Kino at its best!! [film]10[/film]

      Keith Emerson - "Mater Tenebrarum" (1980)
    • Ja der Filmsound von Keith Emerson rockt derb, einer der besten die ich kenne, ist auch mein Lieblinsfilm von Argento neben Opera und Aura, mit jenen ich nicht immer so viel anfangen kann, wenn die Farben zu bunt werden in den Filmen oder seine neuen Werke ab Sleeplees kann ich nicht mehr viel mit anfangen :)

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • muss man nicht viel zu sagen.man liebt argento,oder man hasst ihn :0:

      meine wertung

      [film]9[/film]
      30% aller Amokläufer spielen Killerspiele!
      100% aller Amokläufer essen Brot!
      Verbietet Brot!!! :28:
    • Mein lieblings argento mit dämonen! [film]8[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ich schließe mich der allgemeinen Meinung an! Ein wirklich toller Film vom Meister Argento und eine mehr als würdige Fortsetzung von Suspiria. Die Musik, die Kulissen, der Gewaltpegel und die Farbvielfalt zeigen Argento, wie Master of Horror schon schrieb, wirklich auf höchstem Niveau. Allein der Anfang, als Rose in diesen Keller geht, der unter Wasser steht, regiert eine knisternde und sehr unheimliche Atmosphäre. Ich habe einmal gelesen, dass an dieser Szene kein geringerer als Mario Bava mitgewirkt haben soll. Klasse!

      [film]10[/film]
      Hurley: "Hat der Vogel gerade meinen Namen gerufen?"
      Sawyer: "Ja hat er...Und gleich danach hat er Goldklümpchen gekackt."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sawyer ()

    • Leider etwas schwächer als Suspiria, aber nichts desto trotz sehr schöner Argentofilm. Sollte jeder Horror und Suspensefan gesehen haben.

      Kann die Italienische Scheibe wärmstens empfehlen.

      Hier ein Bildvergleich zwischen der US- und der IT-Scheibe:
      caps-a-holic.com/vergleich.php?vergleichID=744

      FaziT: [film]9[/film] Punkten
    • Wollte Camera Obscura den nicht rausbringen?
    • Camera Obscura bringt den Film nun nicht mehr, da sie wohl keine Lizenz mehr haben, dafür kommt er jetzt irgendwann von Koch Media (mit Camera Obscura als Extralieferant).

      Werde mir da aber die Arrow Blu Ray zulegen, da die einfach eher rauskommt und auch super Extras hat.
    • Original von Logge1002:

      Camera Obscura bringt den Film nun nicht mehr, da sie wohl keine Lizenz mehr haben, dafür kommt er jetzt irgendwann von Koch Media (mit Camera Obscura als Extralieferant).



      Habe vergessen, das einzutragen. Die Info habe ich kürzlich auch erhalten. Danke Logge.
    • Original von Logge1002:

      Gern geschehen Sid :) Bin gespannt, wie die Qualität sein wird.


      Von Koch Media bin ich Bestes gewohnt. Das Label liefert auch bei alten Titeln sehr gute Qualität.
    • Ansonsten kannste dir ja meine Italienische DVD schnappen :D Wenn du magst^^ Die ist auf jeden Fall grandios von der Quali her.
    • Boah, mir fällt gerade auf, dass ich diesen Film noch nie gesehen habe. shack
      Ich bin eigentlich grosser Anhänger von den alten Argento Filmen und diesen wollte ich mir auch immer mal ankucken aber irgenwie hatts nie geklappt.

      Welcher Version empfiehlt ihr ?
      Möglichst die Deutsche ! :0:
    • Original von Harry Warden:

      Boah, mir fällt gerade auf, dass ich diesen Film noch nie gesehen habe. shack
      Ich bin eigentlich grosser Anhänger von den alten Argento Filmen und diesen wollte ich mir auch immer mal ankucken aber irgenwie hatts nie geklappt.

      Welcher Version empfiehlt ihr ?
      Möglichst die Deutsche ! :0:


      Kann dir die Italienische DVD empfehlen, die ich hier auch verkaufe. Bestes Bild und bester Ton (englisch). Die deutschen DVDs sind bis dato nur Bootlegs. :)
    • Heute das wunderschön aussehende Mediabook von Koch bekommen und mir den Film direkt auf Blu-Ray angesehen.Ich kann nur sagen ich bin begeistert was die Qualität von Bild und Ton betrifft.Hier kann man Camera Obscura/Koch nur Hochachtung zollen das sie sich solche Mühe gegeben haben diesen Klassiker in dieser Form zu veröffentlichen.Zum Bonusmaterial kann ich noch nichts sagen da ich das noch nicht gesichtet habe.Zum Film selber brauche ich ja keine grossen Worte verlieren.Ein absoluter Klassiker der sehr atmosphärisch und spannend ist.Für mich stellt dieser Film das Highlight in Argentos Karriere dar.Ich kann jedem Fan nur empfehlen sich diese Veröffentlichung schnellstmöglich zu besorgen um auch in den Genuss dieses Meisterwerks in nie dagewesener Qualität zu kommen.

      [film]9[/film]
    • Ist die Fsssung limitiert? Wenn nicht, warte ich noch eine Weile.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Ich hoffe doch mal, dass da noch eine Einzel - BR kommt. Ich weigere mich strikt diese unnötigen DVD+BR Mediabooks zu kaufen, vorallem nicht für den Preis.
    • Ist limitiert, aber nicht durchnummeriert. Tetsuo MB war zum Beispiel auf 3000 Stk. limitert. Hier schätze ich auf 5000-10000 Stück ;)
    • Hab ich nach ner halben Stunde ausgemacht. Alleine die Synchro war zum Heulen - die Handlung hat mich aber auch nicht überzeugt. Nennt mich Ketzer.

      [film]2[/film]
    • Original von Richard Lawson:

      Hab ich nach ner halben Stunde ausgemacht. Alleine die Synchro war zum Heulen - die Handlung hat mich aber auch nicht überzeugt. Nennt mich Ketzer.

      [film]2[/film]


      Kann ich zum Teil sogar verstehen. Ich hatte dem Film schon zwei Chancen gegeben, als ich noch das DVD Bootleg besaß und fand die Handlung immer furchtbar hanebüchen und konnte ihm nie folgen. Dennoch möchte ich ihm als BluRay nochmal ne Chance geben. Das dürfte dann aber wohl die letzte sein.
    • Ichmuss mich Fun ein wenig anschließen. Es ist zum Teil schwer, einen roten Faden zu finden. Die Story zieht sich in die Länge. Inhaltlich würde sich das mit 10 Zeilen beschreiben lassen.
      Was den Film aber besonder macht, ist die absolut gelungene Atmosphäre: düster, mysteriös, unheimlich. Untermalt mit passender Musik ist der Film trotz der etwas schwachen Story zu empfehlen. Es gibt auch blutige Szenen, die aber nicht übertrieben wirken. Besonders die Tierszenen fand ich gut, da sie mich einerseits geschockt und andererseits angeekelt haben. Es war ... verstörend.

      Jetzt möchte ich auch die anderen 2 Teile der Trilogie sehen.

      [film]8[/film]
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Originaltitel: Inferno
      Produktionsland: Italien
      Produktion: Salvatore Argento, Guglielmo Garroni
      Erscheinungsjahr: 1980
      Regie: Dario Argento
      Drehbuch: Thomas De Quincey (Roman), Dario Argento
      Kamera: Romano Albani
      Schnitt: Franco Fraticelli
      Spezialeffekte: Germano Natali
      Budget: ca. 3.000.000 $
      Musik: Keith Emerson
      Länge: ca. 106 Minuten
      Freigabe: ungeprüft
      Darsteller: Leigh McCloskey, Daria Nicolodi, Irene Miracle, Eleonora Giorgi, Sascha Pitoeff, Alida Valli, Veronica Lazar, Gabriele Lavia, Feodor Chaliapin Jr., Leopoldo Mastelloni, Ania Pieroni, Ryan Hilliard


      Nachdem Rose ein Buch gelesen hat, stellt sie nach dem Verarbeiten des Inhalts fest, dass sie in einem Haus lebt welches auf den Pforten des Bösen errichtet wurde. Sie schreibt umgehend einen Brief an ihren Bruder Marc. Doch bevor Marc den Inhalt des Briefes erfährt kommt es zu den ersten Todesfällen. Marc macht sich auf den Weg nach New York zu seiner Schwester. Diese ist allerdings verschollen und Marc steht vor einem Rätsel, dass den Tod als Begleiter hat.

      Dario Argentos Fortsetzung zum sensationellen „Suspiria“ ist schlichtweg als reine Filmkunst zu deklarieren. Argento geht detailliert und mit reiner Perfektion vor. Die technische Seite des Films birgt großartige Schnittfolgen und eine brillante Kameraarbeit. Herrliche Kamerafahrten durch eine mysteriöse Welt. Eine Welt dessen Rätsel eine absurde Form der Lösung hütet.

      Wir starten mit kleinem und perfekt ausgewähltem Beiwerk, sprich dem Einsatz von Windmaschinen, die Rose in einem graziösen Licht stehen lassen. Atemberaubende Aufnahmen unter Wasser und der Beleuchtung der dort lauernden Gefahr. Allein Varellis Prolog zu Beginn des Films lässt (ob im deutschen, italienischen oder englischen Wortlaut) stets eine Form von Cutis Anserina resultieren. Wohlklingend mit Keith Emersons brillanter Begleitung am Tasteninstrument.

      Dabei beginnt man bereits abzutauchen in eine Welt, die von der Farbe Rot und Blau dominiert wird. Eine Farbauswahl die auch innerhalb „Suspiria“ seine Überzeugungskraft demonstrierte. Ein weiteres Element das an „Suspiria“ erinnert ist eine erneute Taxifahrt im strömenden Regen. Damit wären wir auch schon am Ende der Parallelen, denn „Suspiria“ und „Inferno“ sind zwei sehr unterschiedliche Filme, die sich einzig in ihrer Genialität gleichen. „Suspiria“ geht sehr straight zu Werke, dem Zuschauer wird schnell vermittelt worum es geht und wo er sich befindet. „Inferno“ hingegen ist eher feinfühlig, der Dialog ist ein vordergründiger Helfer um sich innerhalb Argentos Welt zu vertiefen bzw. um in Argentos Welt anzukommen. „Inferno“ gibt reichlich Hinweise, „Inferno“ versteht es zu vermitteln, aber nur an ein Publikum, welches sich aufmerksam dem Gesamtwerk stellen kann.

      Was hier an visuellen Momenten geboten wird und diese zu rühmen würde einfach den Rahmen sprengen. Es tummeln sich einfach zu viele geniale Momente innerhalb Argentos „Inferno“. Angefangen bei einigen hervorragenden Kamerafahrten bis hin zur perfekten Beleuchtung der Szenerien. Was die Musik anbelangt, so steht Keith Emersons Soundtrack genauso außer Frage, wie Verdis „Va Pensiero“. Es ist beeindruckend wie Argento bzw. Romano Albani mit der Kamera zu spielen vermag und Verdis brillante Musik in einem vollkommen anderen und morbiden Glanz erscheinen lässt.

      Argento lässt mit „Inferno“ Morde zu Kunst werden. Er zelebriert den Tod in einer kunstvoll morbiden und ganz eigenen Art. Eine Art die als brillant, göttlich, perfekt oder unerreichbar bezeichnet werden kann.

      Fazit: Ein visuelles wie auch auditives Meisterwerk das mit Intelligenz untermauert ist. Kurz gesagt: Filmtechnische Perfektion.

      [film]10[/film]
    • Original von Trasher:

      Ich kann jedem Fan nur empfehlen sich diese Veröffentlichung schnellstmöglich zu besorgen um auch in den Genuss dieses Meisterwerks in nie dagewesener Qualität zu kommen.




      Kann ich nur unterstreichen. Die Qualität der BluRay ist großartig. Habe den Film nach ca. 15 Jahren (die deutsche VHS) wieder gesehen. Die Qualität hat mich förmlich erschlagen.
    • Mit Horror Infernal hab ich seit gestern nun alle wichtigen Werke Argentos (ich schließe Mother of Tears hier mal aus) gesichtet.

      Der Film gefiel mir weitestgehend gut, aber so wirklich packen konnte er mich nicht.
      Dazu dann diese ständig unnatürlich rot und blau ausgeleuchteten Sets. Das war irgendwann nur noch anstrengend. Das ging mir bei Suspiria schon auf den Keks.
      Ich will da aber jetzt gar keinen großen Veriss starten, weil er wohl einfach nicht mein Ding ist, ich aber jeden verstehen kann dem Argentos Stil gefällt. Für mich immerhin sein zweitbester Film.

      [film]6[/film] bleiben am Ende stehen.

      Damit kann ich das Thema Argento schließen und als Fazit für mich ziehen:
      Phenomena ist grandios und einer meiner Alltimefavs im Bereich Horrorfilme. Ich liebe den Film seit ich ihn vor fast 20 Jahren zum ersten mal gesehen habe. Der Film verliert auch nach dem x-ten Durchlauf nichts von seiner Faszination.

      Der Rest von Argentos Schaffen konnte mich nicht in seiner Gänze überzeugen. lolp
      Am ehesten noch Trauma und Horror Infernal
    • Original von DeathShark:

      shack


      Ja ich fühl mich auch schon schlecht deswegen. Hab auch schon überlegt ob mit mir was nicht stimmt. lolp lolp lolp lol
    • Hehe :0:. Ich find immer, Argento sticht mit seinen Filmen doch ungemein aus dem restlichen Horroreinerlei raus. Sie sind ja ungemein unterhaltsam. Ich sehe mir z.B. viel lieber einen Argento an als irgend einen anderen Horrorfilm.
      What fools these Mortals be!
    • Jo, ich find seine Sachen ja auch nicht schlecht, aber halt auch nicht so besonders. Den Beginn von Inferno fand ich richtig toll und ich war sofort drin im Geschehen. Aber das hat dann mit zunehmender Laufzeit immer mehr nach gelassen. Schade... lolp

      Evtl. werd ich irgendwann zumindest Suspiria und Horror Infernal nochmal auf BluRay und dem Plasma-TV eine Chance geben.
      Hab die beiden bei mir im Arbeitszimmer auf der 55" Röhre gekuckt. Vielleicht wurde das dem optischen "Stil" Argentos auch nicht so ganz gerecht.
      Wobei ich ja immer noch der Meinung bin, dass ein guter Film auch auf einem kleinen TV zu gefallen weis.
    • Das stimmt, ein guter Film gefällt überall. Tolle Qualität ist für mich immer mehr wie eine dreingabe. Prinzipiell ist das aber unwichtig.

      Den Beginn von Inferno fand ich auch toll. Stimmt, sein anfängliches Niveau kann der Film nicht ganz halten. Deswegen finde ich auch Suspiria ein wenig besser. :0:
      What fools these Mortals be!
    • @Death Shark Bild- und Tonqualität sind dir unwichtig oder wie soll ich das verstehen?Für mich ist es das wichtigste um einen Film richtig geniessen zu können.Was bringt mir der beste Film wenn man durch scheiss Bild kaum mehr was erkennt oder einen verzerrten blechernen Ton hat.Da hättest du gleich bei Video bleiben können.
    • Ich sagte prinzipiell unwichtig. In erster Linie geht es um den Film, egal ob DVD oder BD Qualität. Ein guter Film gefällt mir auch, wenn er nicht BD Niveau hat. Ansonsten könnte ich mir doch nie alte Stummfilme oder sonst was ansehen. Sind ja nur die wenigsten davon in exzellenter HD Qualität :0:. Aber natürlich kaufe ich immer wenn möglich Blu Ray.
      What fools these Mortals be!
    • Word, was immer für eine Trara um die Bildqualität gemacht wird... es geht doch einzig und allein um den Inhalt des Films. Natürlich sollte er keine miserable Quali eines Streams haben wo 3 Leute im Kino aufstehen und durchs Bild rennen, aber ansonsten ist mir die Auflösung piep egal.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • @tombomb Du kannst mir doch nicht allen ernstes erzählen das du mit solch Perlen wie z.b. "Brennende Rache" oder "Man Eater" in der Laser Paradise Qualität zufrieden bist oder?Ich erwarte schon das mit den heutigen Möglichkeiten ein vernünftiges Bild zustande kommt.Bin froh das man das meiste heute in guter bis sehr guter Qualität bekommt.Mir macht es keinen Spass wenn ich eine DVD/Blu-Ray habe und ich beim schauen an gute alte Videozeiten erinnert werde und ich denke das ich eine schlechte Kopie erwischt habe.
    • Mit meinem Hinweis auf die 55" Röhre wollt ich eher auf die Größe des Bildes hinaus.

      Die Bild-Quali ist mir zwar auch nicht unwichtig, aber auch nicht so wichtig. Was nützt mir das perfekte BR-Bild bei Transformers 2+3 wenn der Film scheiße ist?
      Und anders herum: Ich habe die ganzen Klassiker trotz der teilweise x-ten "VHS zu VHS-Kopie" lieben und Kennen gelernt. Jeder Schritt hin zu besserer Quali ist natürlich der Richtige, aber für mich ebenfalls kein Muss.
      Kann bei vielen Sachen auch gut mit DVDs leben. Oder wenn wir bei einem Bekannten aus Nostalgie-Gründen mal eine Laserdisc einlegen. Kein Ding...Solange der Film was kann, ist die BildQuali nicht entscheidend. Hat natürlich alles seine Grenzen... :5:
    • Fakt ist natürlich das ich mich freue wenn die Quali super ist, keine Frage, aber mir geht es nur ums grundsätzliche. Der Film wird dadurch für mich nicht besser oder schlechter.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von tom bomb:

      Fakt ist natürlich das ich mich freue wenn die Quali super ist, keine Frage, aber mir geht es nur ums grundsätzliche. Der Film wird dadurch für mich nicht besser oder schlechter.


      Genau :0:
      What fools these Mortals be!
    • Ich weiss als neuling sollte man nicht soviel Eigenwerbung machen aber hier mal meine Videokritik zum Film:

    • Trasher, auch hier stimme ich voll mit dir überein :0: . Saugeiler Streifen. Hat mir sehr gut gefallen.


      Gebe 09/10

      Denke Suspiria muss ich mir dann auch mal anschauen.