The Raid



    • Alternativer Titel: Serbuan maut
      Produktionsland: Indonesien, Frankreich, USA
      Produktion: Rangga Maya Barack-Evans, Nathaniel Bolotin, Todd Brown, Irwan D. Musry, Ario Sagantoro
      Erscheinungsjahr: 2011
      Regie: Gareth Evans
      Drehbuch: Gareth Evans
      Kamera: Matt Flannery
      Schnitt: Gareth Evans
      Spezialeffekte: -
      Budget: ca. 1.100.000$
      Musik: Aria Prayogi, Joseph Trapanese, Fajar Yuskemal
      Länge: ca. 101 Minute
      Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe
      Darsteller: Iko Uwais, Doni Alamsyah, Ananda George, Pierre Gruno


      Inhalt:
      In der Hauptstadt Indonesiens haust ein Drogen Baron mit seinen hoch gefährlichen Untertanen. Um dort überhaupt reinzukommen ist glatter selbstmord, doch die Elite SWAT Einheit geht das Risiko ein und stürmt das Gebäude mit allen Mitteln die ihnen zur Verfügung stehen.


      Trailer:


      Kinostart USA: 23.03.2012
      Kinostart in Deutschland: 12.07.2012
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 14.12.2012


      Kritik:

      Vorgestellt wird ein Einsatztrupp mit 2 erfahrenen Hasen und eine menge Jungspunde. „Ganz nach hinten mit denen, sie kleben uns am Arsch“: meint der erfahrene General zu den Jungspunden. Allgemein hätte man hier im Verlauf doch mehr solche witzigen Dialogpassagen erwartet.
      Die große Schwäche des Films ist aber die belanglose Geschichte, wer hier inhaltlich das Niveau eines Ong-Bak erwartet, kann aufgrund der Erwartungshaltung durchaus enttäuscht werden. Der Film wäre ohne die derben Gewaltszenen nur belangloser Durchschnitt. Der Darsteller sind alle durch die Bank etwas langweilig, einzig noch der alte General mit den grauen Haaren sticht dabei heraus. Die Hauptkämpfer sind aber keineswegs charismatische Typ wie Jackie Chan oder meinetwegen auch Tony Jaa, das liegt an der fehlenden Charakterintensivierung und sicher auch an Ausstrahlung. Meterweit von einem Hochhaus runterfliegen und an einen Balken dann hart aufzuschlagen, ohne sich dabei zu verletzten ist zu übertrieben, aber auch soweit die einzige blödsinnige Szene, die an hirnlose moderne Big Budget Actionfilme aus Hollywood erinnert. Immerhin erfährt man nach einer Stunde endlich Hintergründe, denn das Geschehen fängt sich schon nach 30 Minuten zunehmend an zu ziehen und zwar interessiert es aber dann, wer hinter dem Einsatzplan der Eingreiftruppe steckt, die scheinbar in eine Falle gelockt wurde und es gibt dann die ein und andere kleine Wendung in der Geschichte, dass macht den Film bis zum Schluss dann unterhaltsamer als noch zu Beginn. Die Angriffs und Meuchelszenen sind also die Stärke von The Raid, die nicht nur durch die schnellen asiatischen Kampfaktionen überzeugen, sondern auch von der ein oder anderen Blut- und Meuchelszene. Es wird zudem mit modernsten Zeitlupeneffekten gut gearbeitet. Die Kamera ist teils ein wenig zappelig, dass macht den Film realistischer und nervt hier nicht. Der Kampf von einem Bösewicht (so was wie ein Überkämpfer) gegen unsere 2 guten Kämpfer in der Hauptrolle, ist richtig Spitzenklasse, verdammt hart und blutig und so auch mal was anderes wenn es keinen unzerstörbaren Helden gibt, darauf verzichtet The Raid zumeist und das kommt so gewiss gut.

      Für Fans des Kampffilm Genre ist The Raid absolut Pflicht, er ist genau so stark wie Ip Man und inhaltlich aber schwächer als Übervater Ong Bak, der noch Abwechslung und Humor bietet. Ich tu mich aber allgemein schwer mit diesem neuen Genre und schaue mir nur Filme an, die richtig auf sich aufmerksam machen. Oftmals ist die Story mir zu plump, es fehlt an Abwechslung und ich fang an mich bei den langen Actionszenen zu langweilen. Dennoch durchaus zu empfehlen.

      [film]7[/film]
    • Original von MrCarcass:

      Also alle die ihn gesehen haben waren begeistert, es ist halt Harte, Blutige Action, mit Waffen und Silat Kampfstil, kein HollywoodBlockbuster Stil alla Michael bay, sondern richtig Old School Action wie bei The Expendables. Schau dir diese 5 Clips hier an vor allem die letzten 2, da siehst du schon was ungefähr abgeht in dem Film: bloody-disgusting.com/news/28676


      Also allein von den Kämpfen jetzt her, hab ich schon besseres gesehen.
      Aber mal abwarten,könnte was werden.
      Wird geguckt :29:
      "I won't be a Rockstar. I will be a Legend." F. Mercury 1946-1991
    • Michael Bay macht halt Eyecandy Action, kopiert dabei aber meist auch nur Action aus Asien, ganz dreist bei Bad Boys 2, gleich mal ganze Sequenz aus Police Story. Lässt es mit Hochglanzoptik nach mehr aussehn als es ist.

      Ich hab ja Merantau gesehen und weiss was das Team drauf hat und was sie geschafft haben was viele in Asien nicht schaffen, einen Martial Arts Film drehen mit einer glaubhaften Handlung wo Charaktere auch eine Entwicklung durch machen. Sprich The Raid kann also nur Hammer werden und vor allem auch Hart.