Grimm (Serie)

    • Grimm (Serie)



      Seriendaten:

      Originaltitel: Grimm
      Produktionsland; Vereinigte Staaten
      Originalsprache; Englisch
      Produktionsjahr(e): seit 2011
      Produktion: Steve Oster, Cameron Litvack
      Idee: Stephen Carpenter, David Greenwalt, Jim Koug
      Musik: Richard Marvin
      Erstausstrahlung: 28. Oktober 2011 (USA) auf NBC
      Darsteller: Dee Wallace (in 3 Episoden 2014 dabei)


      Grimm ist eine US-amerikanische Krimiserie mit Fantasy- und Mystery-Elementen, basierend auf dem Märchen der Gebrüder Grimm, entwickelt von Stephen Carpenter, David Greenwalt und Jim Koug. Produziert wird die Serie seit 2011 von Universal Television in Zusammenarbeit mit Hazy Mills Productions für den US-Sender NBC. Sie folgt dem Detective Nick Burkhard, der durch seine Tante Marie erfährt, dass er ein sogenannter Grimm ist und so in einigen Mitmenschen märchenhafte Kreaturen sehen kann. In den USA erfolgte die Erstausstrahlung am 28. Oktober 2011 auf NBC.

      Grimm erzählt die Geschichte des Detective Nick Burkhard, der plötzlich in der Lage ist in einigen Mitmenschen Kreaturen zu erkennen, die er bisher nur aus Märchenerzählungen zu kennen glaubte. Nachdem seine Tante Marie ihn besucht und kurz darauf von einem ihm unbekannten Wesen attackiert und verletzt wird, wird Nick bewusst, dass er ein mystisches Erbe in sich trägt und es seine Berufung ist, die Menschheit vor den Bestien in Menschengestalt zu beschützen.

      Figuren:

      Nick Burkhardt
      Nick ist der wesentliche Protagonist der Serie und ein Detective der Mordkommission. Er entstammt einer Generation von Grimms, Jägern, die gegen übernatürliche Wesen kämpfen. Bereits bevor er erfuhr, dass er ein Grimm ist, besaß er die außergewöhnliche Fähigkeit schnell und genau Rückschlüsse über die Motive der Verdächtigen zu erkennen. Er denkt auch darüber nach, seiner Freundin Juliette von der Existenz übernatürlicher Wesen und seiner Aufgabe als Grimm zu erzählen.

      Hank Griffin
      Hank ist ein Detective der Mordkommission und Nicks Partner. Er besitzt keine Kenntnis davon, dass Nick ein Grimm ist. Er ist ein wenig sarkastisch und mindestens vier mal geschieden worden. Er und Nick sind neben der Arbeit auch gute Freunde.

      Juliette Silverton
      Juliette ist Nicks Freundin und eine Tierärztin. Sie weiß nichts von Nicks Tätigkeit als Grimm. Obwohl Nicks Tante ihm vorgeschlagen hat, Juliette zu verlassen, bleibt er dennoch bei ihr.

      Eddie Monroe
      Eddie ist ein sich vegetarisch ernährender Blutbad, eine wolfsähnliche Kreatur. Obwohl ein früherer Grimm seinen Großvater getötet hat, hilft er Nick bei seinen Fällen. Durch seine sehr guten Kenntnisse über die märchenhafte Kreaturen, dient er Nick als erste Anlaufshilfe bei seiner Jagd nach ihnen.

      Captain Sean Renard
      Sean ist Nicks politisch geschickter Vorgesetzter im Morddezernat und ein Mitglied einer Gemeinschaft von märchenhaften Kreaturen unbekannter Herkunft. Nick ist völlig unbeeindruckt von seinem Status und scheint so eine mögliche Bedrohung für ihn zu sein. In der zwölften Folge wird impliziert, dass er zur oberen Klasse der Kreaturengemeinde gehört.

      Sergant Wu
      Sergant Wu ist ein Polizeibeamter der mit Nick und Hank zusammenarbeitet. Bei dieser Zusammenarbeit scheint er die „Hauptarbeit“ zu erledigen, indem er hilfreiche Fakten und Informationen liefert.


      Nach der Serienbestellung im Mai 2011, gab NBC eine Premiere für den 21. Oktober 2011 bekannt. Die Serie startete schließlich eine Woche später am 28. Oktober 2011 nach der fünften und auch letzten Staffelpremiere der Action-Comedy-Serie Chuck. Die Pilotfolge wurde von knapp 6,5 Millionen Zuschauer gesehen, woraus ein Zielgruppen-Rating von 2,1 resultierte. Er übertraf damit sein Lead-In Chuck, welches nur ein Rating von 1,0 hat, um 110 Prozent. Sie ist damit der beste Dramaserienstart und auch insgesamt die beste Premiere einer Fernsehserie bei NBC in dieser Season. Wie es bei so ziemlich allen neuen Serien der Fall ist, verlor Grimm in den nächsten Wochen ein paar Zuschauer, sodass sie bei der dritten Episode dann schließlich noch 5,2 Millionen Zuschauer und ein Rating von 1,6 erreichte. Auf diesem Niveau pendelten sich die Quoten dann ein.
      Die Ausstrahlungsrechte in Deutschland erwarb im März 2012 der Sender VOX, einen genauen Premierentag konnte man aber noch nicht benennen
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nezyrael ()

    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Erste Folge betrachtet und für ausbaufähig bewertet.
      Nette Idee die Grimms als eine Art Van Helsing durch die Jahrhunderte gegen das Böse im Märchen antreten zu lassen.
      Mischung aus True Blood und Supernatural ohne dessen Esprit oder leichtigkeit zu erreichen.
      Geht sicher noch besser und kann mir vorstellen das es weiter nach oben geht, es war etwas zu harmlos und für die ersten 45 Minuten zu viel Input, dazu noch die Jagd nach einem Mädchenmörder, alles etwas unübersichtlich. Bin gespannt auf weiteres, vorerst [film]7[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Endlich mal wieder bisschen was mit Fantasy, dieser ganze Komödienscheisse geht mir voll auf die Nerven!

      Die Serie ist super nice, hat auch etwas humor und dies und das. Erinnert mich bisschen so an supernatural. Echt cool, kann man sich auf jeden fall antun [film]7[/film]
    • Am 22.08.2013 erscheint die 1.Staffel mit 990 Minuten von Universal auf Blu-Ray und DVD.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Original von tom bomb:

      Erste Folge betrachtet und für ausbaufähig bewertet.
      Nette Idee die Grimms als eine Art Van Helsing durch die Jahrhunderte gegen das Böse im Märchen antreten zu lassen.
      Mischung aus True Blood und Supernatural ohne dessen Esprit oder leichtigkeit zu erreichen.
      Geht sicher noch besser und kann mir vorstellen das es weiter nach oben geht, es war etwas zu harmlos und für die ersten 45 Minuten zu viel Input, dazu noch die Jagd nach einem Mädchenmörder, alles etwas unübersichtlich. Bin gespannt auf weiteres, vorerst [film]7[/film]


      Sehe ich komplett anders, True Blood und erst recht Supernatural sind Teen-Schrott mit falchen Charakteren und ohne Spannung. Von Grimm hab ich die ersten beiden Episoden gesehen und fand sie gut, die Erste ist sogar herausragend, auch wenn es etwas an Schweigen der Lämmer erinnert, nur mit Dämonenwesen, wo sogar der Bösewicht aussah wie Anthony Hopkins. :D Die Geschichte wird interessant eingefedelt und auch verständlich erklärt, so dass ich dran bleiben werde. Die Darsteller sind ordentlich bis durchwachsen, David Giuntoli in der Hauptrolle wirkt wenig charismatisch, aber zumindest keine ganz flachen Teens. Härte ist etwas vorhanden aber nicht all zu viel. Die Kreaturen sind CGI sehen aber ansprechend aus. Der Humor ist absolut gegeben und Emotionen zu Beginn ebenfalls, ja die Kulissen sind teils düster, bin aber bis dato zufrieden.



      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)
    • Im Jahr 2017 wurde die „Grimm“ nach sechs Staffeln abgesetzt.
      Nun wird sie zurückkehren aber als Spin-off mit weiblicher Hauptfigur.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Eigentlich durch meine Frau dazu gekommen die asoluter "Supernatural" Fan ist und eine Serienalternative suchte.
      Ich muss gestehen, anfangs wurde ich nicht so warm mit ihr und brauchte einige Folgen dann aber ich voll in der Story^^.
      Typisch für die Art Serie, ein Hauptstory Strang in der Staffel und jede Folge hat ihr eigenes Ding.
      Hat bei Supernatural bestens funktioniert die ganzen Jahre^^.
      Auch wieder Schade, das es nicht weitergeht^^.