Explorers - Ein phantastisches Abenteuer

    • Explorers - Ein phantastisches Abenteuer



      Produktionsland: USA
      Produktion: David Bombyk, Edward S. Feldman, Michael Finnell
      Erscheinungsjahr: 1985
      Regie: Joe Dante
      Drehbuch: Eric Luke
      Kamera: John Hora
      Schnitt: Tina Hirsch
      Spezialeffekte: Rob Bottin Productions
      Budget: ca. 25.000.000$
      Musik: Jerry Goldsmith
      Länge: ca. 102 Minuten
      Freigabe: FSK 12
      Darsteller: Ethan Hawke, River Phoenix, Bobby Fite, Bradley Gregg, Georg Olden, Chance Schwass, Armanda Peterson, Danny Nucci, Jason Presson, Dana Ivey, Taliesin Jaffe, James Cromwell


      Inhalt:

      Drei Kinder träumen davon, mit einem Raumschiff ins All zu fliegen, um dort Außerirdische zu treffen. Aus diversem Schrott wie alten Fernsehern oder Waschmaschinen, bauen sie ein Gefährt, das sie zu den Sternen bringen soll. Der Jungfernflug geht jedoch nur wenige Kilometer weit, dann kommt es zu einer Bruchlandung. Da jetzt die Polizei auf der Suche nach dem UFO ist, bleibt dem Trio nur ein Ausweg: Sie müssen ein weiteres Raumschiff bauen, das sie dann wirklich zum Ziel ihrer Träume bringt.

      Mediabook: 05.11.2020 (inkl. Blu-Ray)


      Trailer:


      Filmsound:



      Kritik:

      Die Kinder wirken sympathische und ihre Familien noch verrückter als die Ideen der Kinder in den Weltraum zu wollen. Einer der Jungs ist jedenfalls Hobbywissenschaftler und schon bald haben die Kids sich eine Raumkapsel zusammengebaut und durch einen Kontakt mit Aliens gelangen sie bald ins All. Reise zum Mittelpunkt der Erde und vor allem Star Trek erhalten so einige Huldigungen im Film, unter anderem spielen die Kinder Darth Vader nach, „Kampf der Welten“ läuft noch im TV, wo sich der junge Nerd Ethan Hawke in seiner ersten Filmrolle, damit die Nächte um die Ohren schlägt. Die Sounduntermalung ist stimmig. Der humorvollen Einschübe sind sehr gelungen. Die Geschichte ist fantasievoll, da sollte die Logik außen vor bleiben, insbesondere weil die Jungs scheinbar kaum Angst haben, was sie im Weltraum erwarten könnte, dies sehe ich auch als Kritikpunkt an. Das selbst zusammen gebastelte Raumschiff wird nach dem Bruce Springsteen Song „Thunder Road" genannt. Was die Jungs antreibt ist die Abenteuerlust und das sie Astronaut werden wollen, inhaltlich ist es damit zu erklären, sicher auch ein Kindheitstraum von einigen. Bobby Fite sein Markenzeichen ist der Walkman den er stetig um hat, es gibt glaub keine Szene wo er ohne zu sehen ist, er zog sich anschließend noch in jungen Jahren aus dem Filmgeschäft zurück. Besonderes der 3.Junge River Phoenix war einer der Kinderdarsteller der 80er und frühen 90er, bis er sich mit 25 Jahren durch Heroin und Kokain aus dem Leben schoss. Richtig interessant wird der Film ab Mitte, wenn sie dann durch die Raumkapsel auf einen außerirdischen Raumfrachter landen, dabei wird es sogar unheimlich und richtig spannend, bis dann die Aliens zum Vorschein kommen. Bei den Außerirdischen kommt es zum Anblick einer riesigen Metalspinne, die anschließenden Gummialiens sind hingegen mehr zum ablachen dienlich, anfangs wirken auch sie noch leicht gruselig, aber sobald sie dann richtig in Erscheinung treten wird’s schon arg lustig. Die Kids hören natürlich cool und laute 80er Jahre Rockmusik und die Aliens haben TV Sender von der Erde angezapft, die sie auch cool finden, dass ist nicht zu übersehen, denn sie haben einen kräftigen Schaden davon erlitten. Die Kritik an die Fernsehkonsumgesellschaft ist deutlich zu vernehmen, wo die Aliens davon manipuliert worden sind und nur schräges Zeug labern, wobei die Aliens denken die Menschen reden wirklich so wie im Fernsehen und sie wollen halt auch so sein. Was man bei der deutschen Synchronisierung dabei raushört ist beachtlich, von Udo Lindenberg, Harry Wijnvoord bis Rudi Carrell ist hier sehr bekanntes vertreten, wenn es um die TV Kritik geht. Außerdem wird auf das mordlüstern der Menschheit hingewiesen, sogar Bilder aus alte Dinosaurier Filme werden dazu abgespielt, mit der Aussage, dass die Menschheit andere Rassen meuchelt. Die schnulzige TV Serie Lassie wird zudem heftig gedisst.

      Sci-Fiktion Nerd Ethan Hawke: „Ich hab mein ganzes Leben drauf gewartet das zu sagen.“
      Bobby Fite: „Na dann bitte.“
      Ethan Hawke: „Wir kommen in Frieden.“ (+Fingerzeig)

      Explorers war in den 80ern ein Flop für Joe Dante , zumindest waren die Erwartungen vor dem Dreh groß. Die Gelder wurden vor den finalen Dreharbeiten sogar gestoppt, da insbesondere die Darstellung der Aliens zu lächerlich war und was damals dann auch kein großes Publikum fand, wie zuvor erhofft. So wurde der Film mit dem Ende nur notdürftig zusammengeschustert, was aber nicht wirklich negativ auffällt, es wirkt höchstens etwas sehr fantasievoll. Mittlerweile kann über das alberne Verhaltend der Aliens gelacht werden.

      [film]8[/film]


      Meine unbekannte Youtube Underground-Playliste (Synth Pop, Dark Wave, EBM, NDH) :
      Spoiler anzeigen

    • Ein grandioser Film für mich. Ich liebe diesen Film. Gehört natürlich zu meinen absoluten Lieblingsfilmen.

      [film]10[/film]
    • Ist auch nur in guter Erinnerung bei mir, da lasse ich ihn auch und werde ihn auf absehbare Zeit wohl nicht anschauen.
      Mach ich bei manchen Klassikern wo ich die Befürchtung habe das ist nichts mehr für mich. [film]8[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit...

      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • war das nicht der film der sehr gut anfängt und denn zur hälfte hin immer mehr nachlässt und die ausserirdischen kinder, denn alles was sie im fernsehen von den menschen gesehen haben nachplappern, platte kalauer und so weiter? wenn ja, denn war ich ziemlich enttäuscht danach. hatte mehr erwartet als ich den mal vor nem jahr oder so gesehen habe. vieleicht hatte ich ihn mal als kind gesehen und fand ihn damals vieleicht noch gut, konnte mich daran aber nicht mehr erinnern. aber so war das für mich nur nichts ganzes und nichts halbes, nach dem sehr gelungenen anfang.
      I know nobody's listening 'cos you're all looming, but I got a shot of hot rock 'n roll for you anyway... - KOKLA Red River Rock 'n Roll Request.
    • Ja das ist der Film Skilla. Er entwickelt sich anders als man es erwartet, damals kam das nicht so gut an bei den Kritiken.


      Meine unbekannte Youtube Underground-Playliste (Synth Pop, Dark Wave, EBM, NDH) :
      Spoiler anzeigen

    • Top-Familien, bzw. Kinder-Jugendfilm!
      Ich habe ihn lange nicht gesehen aber war die Szene mit dem Nachgeplapper nicht auch in Hinweis auf den Müll der sonst im TV bzw auf der Welt läuft? Haben die Aliens nicht auch gesagt sie haben eigentlich genug von der Welt gesehen, eine Reise dahin ist nicht nötig. Oder hab ich diesen Tiefgang frei erfunden, bzw später hinein interpretiert? Wie auch immer, im Alter von 10-12 Jahren ist das wirklich ein fantastisches Abenteuer.

      [film]8[/film]
    • Im gegensatz zu "Der Flug des Navigators" wenn ich jetzt einen Vergleich ziehen müsste zwischen den beiden Filmen stinkt Explorers gewaltig ab.Der Streifen mag zwar gut Anfangen aber spätestens wenn die Kids im Weltall sind bei den Außerirdischen wirds einfach nur mehr langweilig und lächerlich.Die stimmen der Aliens sind ein Grauß und Joe Dante sind dan spätestens auch die einfälle ausgegangen wie man den Film fertig bzw anspruchsvoll fertig bekommt.Keine Message, keine Emotionalen Momente schlechte Effekte hier ist alles Fehl am Pkatz.Schade da hätte ich mir mehr erwartet.
      [film]4[/film]

    • Explorers weckt bei mir Kinderheitserinnerung. Die Alien-Kinder sind eine nette Metapher auf das Konsumverhalten der Teenies zur damaligen Zeit. An die Tiefe von Der Flug des Navigators kommt er aber nicht heran. Acht Punkte deshalb, weil es ein Joe Dante-Film ist und, weil er ein typischen Vertreter der 80er-Jahre-Science-Fiction-Kids ist.

      Das Kinoposter ist legendär.



      [film]8[/film]
    • Wenn Filme versuchen Sozialkritik zu vermitteln, kann sowas aufgehen. Bei Explorers, nicht.
      Nach einer sehr, sehr, Sehr Guten 1.Hälfte, nimmt der erwähnte Kritikpunkt leider so stark Überhand, dass man den Film leider ab dem Moment
      des Zusammentreffens, abschalten kann.

      Schade, hier verliert der bis dahin tolle Streifen ENORMES Potential!
      Ähnlich verläufts bei Full Metal Jacket, nach dem Ausbildungsende kann der Film getrost ignoriert werden,
      da im Anschluß der ganze Drive verlorengeht.

      Explorers jedoch war Enttäuschung auf ganzer Linie, ein Film den ich selbst in Hälfte 1, nie mehr sehen möchte.

      [film]1[/film]
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • War damals auch ein Flop, trotzdem zu tief bewertet.


      Meine unbekannte Youtube Underground-Playliste (Synth Pop, Dark Wave, EBM, NDH) :
      Spoiler anzeigen

    • Ja, wirklich. Die Cobra macht sich gerade unbeliebt. 8))
    • Unbeliebt nicht, aber abenteuerliche Bewertungen. :00008040:


      Meine unbekannte Youtube Underground-Playliste (Synth Pop, Dark Wave, EBM, NDH) :
      Spoiler anzeigen

    • Durch den Umschwenk in Hälfte 2 fühlt man sich nur verarscht ohne Ende.
      Hälfte 1 verliert dadurch aus meiner Sicht so dermaßen an Bedeutung, dass der gesamte Film nutzlos wird. Und nutzlose Filme kriegen von mir die niedrigste Bewertung :5:

      @Desmodus: Ob ich mich durch bewertungsvergaben unbeliebt mache (so ein Schwachsinn) ist mir ziemlich egal. Ich schreibe meine Meinung ehrlich & 100% aus Überzeugung,
      und gehe nach meinem Empfinden und nicht nach der Mehrheit. Sonst braucht man gar nicht erst in die Tasten hauen außer, man ist auf Provokation scharf, wie es bei dir öfters den Anschein hat.

      Dr.Doom schrieb:

      aber abenteuerliche Bewertungen.

      Du konntest dich aber auch oft genug für deine rechtfertigen, weil sich viele drauf eingeschossen haben.
      Besonders zwischen Master of Horror, stellenweise Anyu & Co.,.Selbst ich dachte beim ein oder anderen hmm da hat er aber wenig gegeben.
      Wir sind halt ehrlich, mehr nicht :0:
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Black_Cobra ()

    • Black_Cobra schrieb:

      Ob ich mich durch bewertungsvergaben unbeliebt mache (so ein Schwachsinn) ist mir ziemlich egal.
      Du sprichst von einer sehr, sehr guten 1. Hälfte und vergibst dennoch nur einen Punkt? Mich wundert Deine Gesamtwertung, die nicht ganz zur geschriebenen Kritik passt. Kennst Du Explorers von früher oder hast Du ihn neulich zum ersten Mal gesehen?
    • Desmodus schrieb:

      Black_Cobra schrieb:

      Ob ich mich durch bewertungsvergaben unbeliebt mache (so ein Schwachsinn) ist mir ziemlich egal.
      Du sprichst von einer sehr, sehr guten 1. Hälfte und vergibst dennoch nur einen Punkt? Mich wundert Deine Gesamtwertung, die nicht ganz zur geschriebenen Kritik passt. Kennst Du Explorers von früher oder hast Du ihn neulich zum ersten Mal gesehen?

      Nene den kannt ich von früher, erstes Mal Ende 80/Beginn 90 um den Dreh gesehen und dann immer wieder mal.
      Zu der Zeit fand ich den, aber halt nur in erster Hälfte ok & vom rest her enttäuschend. Im Zuge der DVD, als Explorers quasi "Neu" herauskam, fand nach paar Jahren dann die Neusichtung statt,
      und seitdem kann Explorers nicht mehr überzeugen, grade weil er sich so auf die Sozialkritik versteift. Was bringt mir ein Film wenn er gut anfängt, und dann versagt.
      Sieht aus wie jemand unter falschem Vorwand wohin locken, und dann eiskalt auflaufen lassen. Nix anderes ist in meinen Augen Explorers.
      Klar ist ne 1 hart, und ich kann absolut verstehen wenn jemand die Bewertung nicht nachvollziehen kann.
      Aber das ist so ein Schlag ins Gesicht, da kann er noch so gut anfangen wie er will, hälfte 2 hat alles ruiniert.
      Ein guter Aufbau für nix. Deswegen gibts auch Nix zurück.
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Das Problem an der Wertung ist, dass ich es mir nicht erklären kann und du wohl der einzige bist, der den so tief bewertet hat (bei der ofdb hat er keine 1). Wenn es wenigstens eine 4 wäre, aber absoluter Müll ist der Film nicht. Kannst du denn mit Goonies was anfangen? Wahrscheinlich ist der Explorers dir zu kinderhaft. Eine neutrale Bewertung wäre wahrscheinlich so eine 5.


      Meine unbekannte Youtube Underground-Playliste (Synth Pop, Dark Wave, EBM, NDH) :
      Spoiler anzeigen

    • Andererseits hat er für ein so recht bekannten Film in der OFDb, erschreckend wenig Bewertungen.
      IMDB gibts eine 1er und 2x 2er Kritiken, ein paar trauen sich schon :0:

      Goonies würde eine viel höhere Wertung kriegen, der macht Spaß, rutscht Storymäßig nicht ab und kann seine Linie halten,
      das ist was völlig anderes. Explorers macht den Fehler sich so stark auf die Solzialkritik zu versteifen. Wie gesagt, fühlt sich an wie unter falschem Vorwand gelockt,
      und dann abserviert. Zu kindisch war der mir nicht, schau mir grad Gerne Kinderabenteuer an, auch die alten Disney Sachen wo viele kindisch halten, oder Pumuckl etc.,
      nur ab dem Treffen mit den Außerirdischen ist halt die Luft raus.
      Das hat Explorers gemein geschadet. Was hätten die alles erleben können, aber nein es wird nur gequatscht.
      Dafür der ganze Rummel? Albern. Von Dante hätte mehr kommen müssen! Genau wie bei Alf, das Ende der letzten Episode wurde komplett verhauen, der folgende Film unlustig & unnötig.
      Wenn ich früher in der Schule solche Aufsätze abgegeben hätte wäre ich nie auf die 1 gekommen! Da stünde sowas wie Thema verfehlt oder ähnliches.
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Black_Cobra ()

    • Black_Cobra schrieb:

      Andererseits hat er für ein so recht bekannten Film in der OFDb, erschreckend wenig Bewertungen.
      Das stimmt, er war ja auch ein Kassenflop damals. Soll heissen, den wird kaum einer auswendig mit Joe Dante in Verbindung bringen.


      Meine unbekannte Youtube Underground-Playliste (Synth Pop, Dark Wave, EBM, NDH) :
      Spoiler anzeigen

    • Kein Wunder dass der floppte. Dennoch hat der sich über die Jahre doch ein gewissen Bekanntheitsgrad aufgebaut, dass die wenigen Bewertungen erschreckkend sind.
      IMDB hat ein haufen 10er...
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Black_Cobra ()

    • Von '84 am ca. 05.11. in 2 lim. Mediabooks ;
      Auf Grund der Verweigerung seitens Paramount, wird hier ausschließlich eine remasterte DVD enthalten sein.

      Cover A:




      Cover B:




      Daten:

      DD 2.0: Deutsch; DD 5.1: Englisch

      20-seitiges Booklet von Christoph N. Kellerbach

      Extras:

      - Zusätzliche Szenen
      - Trailer
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Warum verweigert Paramount die Blu-ray?

      Das Mediabook darf nicht mehr als 15 Euro kosten, sonst ist es Beschiss am Kunden. Ein Umstieg lohnt sich nicht und bis dato behalte ich meine alte DVD.
    • Preise bewegen sich derzeit bei 25 bzw. 26€

      Eigenst mögliche, durch Paramount kommende VÖ welche sich der Rechteinhaber vorbehält.
      Leider zeigt sich der Laden wenig kooperativ, weswegen z.B. auch Kuscheltiere 2 "nur" als remasterte DVD erschien, weil sie während der Produktion plötzlich zurücktraten!
      Das die Paramount Titel jeweils DVD only kommen, hat 84 immerhin kommuniziert, was viele wohl schon vergessen haben, anders kann ich mir den Aufschrei in manchen Foren nicht erkllären.
      Paramount jedenfalls hat freie Hand und 84 (im Vergleich eh winzige Fische) den Vertrag dem deutlichen Anschein nach, blind unterzeichnet sprich alles und jedem vertraut, und nicht gegenchecken lassen.

      Was sagte Rene erst?

      "Wisst ihr wie schwer das mit der Paramount ist"?

      Kein Wunder, wer möchte schon Verträge mit Majors eingehen. Kannst am Ende nur 99% verlieren und schauen, die Kosten wieder reinzubekommen.
      Als DVD-Käufer würd ich ihm gerne Valentinstag (R-rated Scheibe raus, Unrated Bootleg rein^^) und Body Parts abkaufen, aber die Zeiten sind vorbei.
      Beide Filme stehen heute nicht mehr auf der Kaufliste.
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Die DVD-Mediabooks sind vorbestellbar und kosten 32,- Euro.

      Eine Frechheit und Wucher zugleich. Was gerechtfertigt diesen Preis? Eine Standard-Amaray hätte genügt.
    • Bei medienversand kosten beide Cover noch knapp 26
      Möglicherweise der Versuch einem Knappheit zu suggestieren, manche Händler schlagen natürlich auch so, gerne drauf.
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • "Hör auf immer zu sagen, dass wir dabei umkommen werden... Das wird ein riesiger Spass!"

      Ich lese gerade den Thread von oben nach unten durch, und ich wundere über Cobras Mediabook-News. Eine 1 spricht doch Bände? :0:

      Egal. Heute war Explorers-Tag und schob die alte DVD in den Player. Die Alien-Kids sind peinlich, das ist klar, aber darüber sehe ich weg. Die drei Boys sind zu kritiseren.

      • Ben – Ein Love Interest für Girls. Das wäre er. Die Rolle des Science-Fiction-Nerd nehme ich ihn nicht ab. Und er labert zuviel.
      • Wolfgang – Dem hätte ich die Rolle des Nerd abgenommen. Seine Familie ist seltsam. Eine derartige Konstellation kann es nicht geben, denn bekanntlich haben akademische Eltern nicht mehr als zwei Kinder.
      • Darren – Der 08/15-Junge aus den 80er Jahren. Mein Favorit. Seine phlegmatische Art stört mich allerdings. Ein Mike Wheeler aus Stranger Things ist er nicht.


      Joe Dante ist ein Kind der 50er Jahre und das sieht man an jeder Szene. Das Autokino z.B. nimmt ein Teil der Handlung ein. Ben fährt auf 50er Science-Fiction-B-Movies ab. Die Alien-Kinder haben Saugknöpfe an den Füßen und Fingern. An Bens Kinderzimmertür hängt ein Poster von It Came from Outer Space. Statt auf 80er Popsongs zurückzugreifen, wurde orchestrale Filmmusik eingesetzt.

      An der Wertung ändere ich nichts. Die Blu-ray-losen Mediabooks sind ärgerlich und unnötig. Ein Umstieg lohnt sich nicht. Behaltet eure alte DVD.
    • Desmodus schrieb:

      Ich lese gerade den Thread von oben nach unten durch, und ich wundere über Cobras Mediabook-News. Eine 1 spricht doch Bände?

      Ist für mich auch nicht nachvollziehbar. Nicht mal die ofdb hat eine 1er Wertung drin. :133: Dawson auch noch mit einer 4, die Wertung ist futsch. lol


      Meine unbekannte Youtube Underground-Playliste (Synth Pop, Dark Wave, EBM, NDH) :
      Spoiler anzeigen

    • Für den Film hat die OFDb überhaupt kaum eine Wertung drin.
      Niedrigste ist dort ab 2 (Stimmvergabe)

      1er Wertungen findest 235 Stück auf IMDB, darunter 2 in schriftlicher Form.
      Zu Explorers habe ich alles gesagt und meines Erachtens ausreichend begründet.
      Wer das jetzt immer noch nicht nachvollziehen kann, gut ist halt nun mal so :215:
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Deutscher Trailer ;



      Sehr Sehr Guter TV-Spot ;



      Tribute mit Blick hinter die Kulissen ;

      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    • Im Booklet des Mediabooks (gestern beim Bekannten gesichtet) steht drin, das die Testvorführung nicht vor eigentlicher Zielgruppe 12-13 jähriger lief, sondern im Kino voller siebenjähriger rofl
      Auf Grund deren irritierenden Kommentare wurde nochmal an den Film rangegangen und kleinere Handlungsszenen aus der 120 Min. Fassung entnommen.
      Hinzu kamen Kritiken auf Grund dem neu erdachten Finale mit den Kinder-Aliens auf, welche sich vom Umschwenk jener Entwicklung überrumpelt fühlten.
      Exploers kostete 25 Mio. $ (@Dr.Doom: Bitte Ergänzen!), nahm am 1. Wochenende nur 3,6 Mio. ein und kam insg. auf 10 Mio. Der später resultierende Erfolg durch VHS & Co., führt man auf Erinnerung vergangener Kindheitstage zurück mit dem man den Film verbindet. Nicht anhand des Films direkt.

      Vom rest kann man sich ja in der Tat überrumpelt fühlen, wäre mal nett zu erfahren wie das eigentliche Ende ausgesehen hätte, ohne Kinder-Aliens & dem ewigen Verüben von Sozialkritik.
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Black_Cobra ()

    • Nachtrag: Die Rohfassung des Films ging 3 Stunden, in welche Ben's Schwarm "Lori Swenson" eine Nebenhandlung besaß, die dann der Schere zum Opfer fiel.
      Auch die Familien sollten ursprünglich eine größere Rolle spielen. Leider durfte Joe Dante nach langer Suche bezgl. der 1. DVD-Auswertung feststellen, das jeweilige Szenen nicht mehr auffindbar waren und somit als verschollen gelten. Aus der angedacht zeitlichen Anpassung von 90 Min., kam Exploers mit etwas über 100 Min. ins Kino und existiert teils in verschiedenen Fassungen welche z.B. die noch 2 auffindbaren, zusätzlich bereits veröffentlichten Szenen beinhaltet.

      In der Vorproduktion war geplant, die Jungs im Weltraum eben nicht auf Kinder-Aliens treffen zu lassen sondern sie sollten schlicht und einfach Baseball spielen.
      Die Idee mit den Aliens kam jedoch intern gut an weswegen hierbei angesetzt wurde.
      >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Black_Cobra ()







    • >>> <<<

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------