Men in Black

    • Men in Black



      Produktionsland: USA
      Produktion: Steven Spielberg, Walter F. Parkes, Laurie MacDonald
      Erscheinungsjahr: 1997
      Regie: Barry Sonnenfeld
      Drehbuch: Lowell Cunningham (Comic), Ed Solomon
      Kamera: Donald Peterman
      Schnitt: Jim Miller
      Spezialeffekte: ILM
      Budget: ca. 90.000.000$
      Musik: Danny Elfman
      Länge: ca. 94 Minuten
      Freigabe: FSK 12
      Darsteller: Tommy Lee Jones, Will Smith, Linda Fiorentino, Vincent D'Onofrio, Rip Torn, Tony Shalhoub, Siobhan Fallon, Mike Nussbaum, Jon Gries, Sergio Calderón, Carel Struycken, Fredric Lehne


      Inhalt:

      Abgedrehte Science-Fiction Komödien scheinen langsam in Mode zu kommen: Nachdem im letzten Jahr kleine, böse Marsianer in "Mars Attacks!" die Erde unsicher machten und auch "Das Fünfte Element" weitaus witziger war als erwartet, kommt nun der nächste Film dieser Kategorie. Regie führte Barry Sonnenfeld, bekannt geworden mit der "Addams Family". Eine Spezialabteilung beim amerikanischen Geheimdienst soll Einwanderer von anderen Planeten festnehmen, die ohne Visum in die USA einreisen wollen.


      Trailer:



      Kritik:

      Die Spezialeffekte sehen gut aus, all zu viel Action gibt es hier nicht, es kommt wohldosiert und passt. Der Humor funktioniert gut, es kann ohne groß nachgedacht zu werden, richtig gut bei gelacht werden, so gesehen ist Men in Black auch was für die ganze Familie anhand einer gelungenen Komödie. Will Smith passt hier als überdrehter Komödiant gut in den Film, ohne zu nerven, auch wenn er ersichtlicht nicht der beste Schauspieler ist, ihm gegenüber spielt Tommy Lee Jones den ruhigen und coolen Part gut, beide Harmonieren als Duo. Von der Logik her passt es allerdings nicht, dass tausend gutmütige Aliens schon unter den Menschen getarnt leben sollen und keinem fällt es auf. Irgendwann könnte doch mal ein Alien sterben und dann müsste es spätestens auffallen. Die Menschen und somit das Publikum wird damit unbeabsichtigt für doof gehalten, dass hat mich hier doch etwas gestört. Nun gut, die Geschichte ist insgesamt schwach und nie bedrohlich oder richtig spannend. Vor allem das die Galaxy in eine Murmel auf der Erde ihren zentralen Punkt haben soll und an einer Katze hängt, ist schwer nachvollziehbar. Men in Black sollte natürlich nur als Komödie gesehen werden und damit wiegt die sinnfreie Geschichte nicht wirklich, da der Unterhaltungswert hier durchweg gegeben ist. Ein Highlight ist die Riesenschabe, die sieht Klasse aus und wird gut in Bewegung gesetzt. Der letzte Witz gerichtet gegen Michael Jackson und zwar im Bezug, dass er ein Alien sein soll, ist rückblickend schon etwas gemein, trifft aber auf das allgemeine Ansehen von Michael Jackson in aller Öffentlichkeit seit Ende der 90er auch vollkommen zu.

      Men in Black ist kein herausragender Film, aber spaßige Popkorn-Unterhaltung.

      [film]7[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • RE: Men in Black

      Man sollte dir schlichtweg verbieten, gute Filme zu sehen! lolp

      Ist das einer der Filme von denen du letztens erzählt hast, dass du sie im Schnellvorlauf gesehen hast?

      Es ist doch im Film hinreichend ersichtlich geworden, das SÄMTLICHE freundliche Aliens auf der Erde quasi sowas wie Asylanten, Diplomaten oder Händler sind die STÄNDIG von den MIB überwacht werden. Und selbst wenn mal ein Alien sterben sollte und es menschliche Zeugen gibt, so werden diese eben einfach "geblitzdingst".

      Was willst du an der Galaxy in der Kugel "nachvollziehen"? Das IST eben einfach so. Größe ist relativ und im Abspann wird ja auch ersichtlich, dass unsere eigene Galaxy ihrerseits auch wieder nur eine Murmel ist.

      Echt, Doom was du hier wieder in deine Bewertung mit einfließen lässt, geht auf keine Kuhhaut. Das ist eine Science-Fiction-Kommödie!!! Eine recht intelligente obendrein. Solange sich Fiction nicht selber widerspricht, stimmt auch die Logik. Wertest Du Horrorfilme auch ab, weil da Zuschauer für "dumm" verkauft werden indem ihnen Zombies oder Vampire vorgesetzt werden? lolp
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • RE: Men in Black

      Original von Hotte99:

      Man sollte dir schlichtweg verbieten, gute Filme zu sehen! lolp


      Wieso denn das? Der Film ist nicht schlecht, aber die Geschichte sicher nicht herausragend dass ich mehr Punkte geben könnte. lolp

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • RE: Men in Black

      Original von Dr.Doom:

      Original von Hotte99:

      Man sollte dir schlichtweg verbieten, gute Filme zu sehen! lolp


      Wieso denn das? Der Film ist nicht schlecht, aber die Geschichte sicher nicht herausragend dass ich mehr Punkte geben könnte. lolp


      Ich muss nur den Text von dir lesen und weiß, dass der Film an dich schlichtweg verschwendet ist. :0:
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • RE: Men in Black

      Original von Hotte99:
      Ist das einer der Filme von denen du letztens erzählt hast, dass du sie im Schnellvorlauf gesehen hast?


      Nein, die hab ich schon abgefertigt, die waren so schlecht, dass es nicht anders ging. Ich hab Men in Black durchgeschaut und mich berieseln lassen, dass hat auch funktioniert.

      Original von Hotte99:
      Es ist doch im Film hinreichend ersichtlich geworden, das SÄMTLICHE freundliche Aliens auf der Erde quasi sowas wie Asylanten, Diplomaten oder Händler sind die STÄNDIG von den MIB überwacht werden. Und selbst wenn mal ein Alien sterben sollte und es menschliche Zeugen gibt, so werden diese eben einfach "geblitzdingst".


      So eine Art Überwachungsystem würde nur funktionieren, wenn die Welt wie in Total Recall auch mit Überwachungsaperate ausgestattet ist und sehr schnell eingegriffen werden kann, so wie hier gezeigt ergibt das keinen wirklichen Sinn, vor allem können damit nicht tausende Aliens überwacht werden und dann soll es keinem Menschen auffallen, bei Total Recall fällt es sofort auf wenn es solche Kämpfe gibt, hier stehen die Menschen da und sehen zu, sehen sogar die Untertasse später und keinem fällt was auf. lol Es wurde ja genannt wie viele es sind 2000 oder 20000 Aliens? 100% Logik erwarte ich nicht, aber das ist mir dann doch aufgefallen, wo ich mich etwas verblödet vorkam.

      Original von Hotte99:
      Was willst du an der Galaxy in der Kugel "nachvollziehen"? Das IST eben einfach so. Größe ist relativ und im Abspann wird ja auch ersichtlich, dass unsere eigene Galaxy ihrerseits auch wieder nur eine Murmel ist.

      Das ist richtig, fand ich auch nicht so schlimm, weil es absichtlich überdreht ist, hatte ich auch geschrieben, das die fehlende Logik durch den überspitzen Humor auch gewollt ist. Trotzdem hab ich nicht verstande, was das mit der Katze auf sich hatte, warum gerade diese Katze, ich war aber auch mal kurz auf dem WC, kann sein das es erklärt wurde, dass hab ich in der Kritik deswegen nicht erwähnt.

      Hotte, der Film ist unterhaltsam, witzig, meinetwegen gut besetzt und die Effekte überzeugen, aber er ist gewiss nicht intelligent, alles nur nicht das. :221:

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Ich konnte mit den ersten zwei Teilen wenig anfangen.
      Größtenteils sind die Gags und Witze so ultra flach, dass selbst ich nicht mehr lachen kann und die ganze Chose stark peinlich finde.
      Liegt vielleicht auch daran, dass ich die beiden Filme auf Deutsch geschaut habe.

      "Ich bin vom NYPD -Nervenden Junkies piss ich auf's Dach" = NYPD - NJIAD = ahh ja!

      Solche Sachen machen für mich einen Film richtig kaputt.

      Ich munkle, dass mich das selbst im O-Ton kalt wir Arktis lässt.
      Ich schaue keine Filme, Filme schauen mich!
    • Lustig ist aber auf jedenfall die Szene, wo Tommy Lee Jones sich von der Riesen-Kakerlake fressen lässt, um sie von innen zu zerschiessen. Der Will Smith Humor ist ansonsten auch nicht so mein Ding, könnte durchaus nerven, wenn nur darauf gesetzt wird.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Electro in the Dark (Spotify Playliste)
    • Ich liebe ihn!
      Men in Black ist für mich genau richtig!
      Fieser Humor und eine satte Portion Action, mal schauen ob Men in Black 3 an den hier ran kommt. [film]9[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von tom bomb:

      Ich liebe ihn!
      Men in Black ist für mich genau richtig!
      Fieser Humor und eine satte Portion Action, mal schauen ob Men in Black 3 an den hier ran kommt. [film]9[/film]


      Eeeeeendlich normaaaale Leute :0:
      The girl that silenced the world for 6 minutes...
      https://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk
      Severn Suzuki

    • So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Ich muss ehrlich sagen das mir Men in Black auch nicht so zusagte. Der Film ansich ist sehr aufwendig und toll produziert wurden, keine Frage. Jedoch kann ich speziell mit Will Smith, und seinem (naja, nennen wir es mal Humor) nicht soviel anfangen.

      Die einzige gute Sciene-Fiction Kömodie bleibt doch eher "Der Ritter aus dem All". lolp
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • MIB fand ich immer ziemlich super. [film]8[/film]
      I'm the cool dad. That's my thing. I'm hip. I surf the Web. I text. LOL: laughing out loud. OMG: Oh my God. WTF: Why the face? Um you know, I know all the dances to High School Musical so..

      [ Dienstag | 23:48 ] <Anyu> also wenn three fingers würstchen einen agenten hat, dann muss ich es mal anerkennend schütteln
    • Jetzt auch mal seit langem man wieder gesehen und bin immer noch begeistert !! Ich liebe die beiden Männer in Schwarz :6:[FILM]9[/FILM]


      "Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück."

      _______________________

      In Gedenken an unseren Freund thor72, der am 5.3.2014 viel zu jung verstarb.

      Elantra, Hotte99, Three Finger, Skyr0se, Anyu, bossbitchOla, Samazone, Skilla, Nezyrael, Harry Warden, GrinsenderKürbis, Logge1002, Slayer, Dr.Gore, tom bomb, TripleSix, Fun, Skeletor, turborotz, Dr.Doom, Burns, Ghostface, Fulci1978, killercroc, Wassilis, Mbwun, Midnight, Early Grace
      _______________________

    • So, habe mir den die Tage mal angesehen, die Fortsetzungen folgen die Tage auch noch. Also ich fand den Film ehrlich gesagt schon immer sehr unterhaltsam. Allein wenn man die Vorgeschichte bedenkt. Es ist schon was her, da habe ich mal ein Buch über Aliens und UFOs gelesen und da stand was von den sogenannten "Men in Black", das sollen Leute gewesen sein, die damals Menschen besuchten die angeblich eine außerirdische Erscheinung hatten und die "Men in Black" sollten die Leute halt davon überzeugen, das sie keine außerirdische Erscheinung hatten. Also weiß man schon mal grob den Hintergrund dieser Filme. Aber das nur mal so am Rande. Die Effekte sind für die damalige Zeit wirklich in Ordnung, so wie eigentlich der ganze Film. Er hat Witz, eine halbwegs gute Handlung und gute Schauspieler. Also bei mir ist der Film jedenfalls im Gedächtnis geblieben und wer mir das nicht glaubt, der kann mir ja gerne mal was zu Trinken einschenken oder was zu essen auf den Teller legen, jedes mal kommt der selbe Spruch wie von dem Alien der Zucker in sein Wasser möchte (MEEEHR!!!). Hoppla ich schweife ab, egal. Fazit: Ein netter unterhaltsamer Film, der auch was für Leute ist, die eigentlich nicht so gerne Science-Fiction-Filme sehen, ich zähle mich nämlich auch dazu.

      [film]8[/film]
      "Manche sehen mich nicht richtig, manche doch viel zu genau,
      meine Meinung ist mir wichtig, denn sie ist absolut Perfekt!"

    • Nebendarsteller Rip Torn , der den Agent Z (Zed) ist tot.

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...