Es (Remake)

    • Ich werde mich kurz halten..
      Ob der Clown Angsteinflösend oder gar zu viel Screenplay bekommen hat...Nein definitiv nicht, überhaupt nicht!
      Die Detailverliebtheit und die Atmosphäre des Originalen fehlen hier.Gore Szenen sowie die Jump Scare einlagen sind extrem kurz gehalten und reichen dem Original nicht ansatzweise das Wasser, wobei die alte Verfilmung aus den 90igern nicht so blutig war, als die des Remakes.
      Langatmiger Schinken der seinen Hype überhaupt nicht gerechtfertigt wird.Einzig die Stimme des Pennywise Clowns ist gut gelungen, bzw Schaurig, alles andere Lachhaft.Das wohl überflüssigste Remake überhaupt.FAIL 2017 !!!
      [film]5[/film]

    • Anyu schrieb:

      Gibt mittelalterliche Texte die auch davon sprechen, dass die Jugend neuerdings verdorben und faul ist.
      Ich meine zu wissen, im Mittelalter gab es sowas wie die "Jugend" nicht. Sozusagen von der Wiege gleich ins harte Arbeitsleben.

      Dawsons Crack01 schrieb:

      Einzig die Stimme des Pennywise Clowns ist gut gelungen, bzw Schaurig, alles andere Lachhaft.
      Ich hoffe Du meinst OV und nicht die dt. Synchro!?
      Ich war in der dt. Synchro und seine Stimme ist schrecklich nervig!
    • Dawsons Crack01 schrieb:

      Langatmiger Schinken der seinen Hype überhaupt nicht gerechtfertigt wird.

      Der Hype hat wohl mit dem Clown zu tun, weil die gerade in den USA sehr beliebt sind bei den Kids, also diese Horrorclowns. Langatmig empfand ich den Film nicht, ok die Handlung ist nicht so sehr spannend, mich hat er aber vom Retro-Flair her gut unterhalten, dass ich mich eig. nicht gelangweilt habe, das Tempo ist ja zumindest hoch.
    • @Doom
      gerade jüngere Kinder sind echt anstrengend. Inzwischen nehme ich nur noch Kiddies ab 12 als Schüler. Der Schulstoff liegt mir mehr und die Kids sind lockerer. Fotos von mir kriegen die net^^. Zwischen 13 und 15 sind die teilweise aber echt unerträglich.

      @Desmodus
      Jein... komplexes Thema und es gibt nicht viele Quellen. Zumindest aus dem späten Mittelalter wissen wir, dass es durchaus eine Unterscheidung zwischen Jugendlichen und Erwachsenen gemacht wurde. Z. B. wurde vor Gericht getestet, ob Beschuldigte unter 14 Jahren überhaupt strafmündig waren und ob sie als Kinder behandelt werden sollten. Natürlich waren die seit dem 6. - 7. Lebensjahr irgendwie in einer Art Berufsleben drin, aber da gibt es gewaltige Unterschiede nach Region und Stand. Ich versuche die ganze Zeit darauf zu kommen wer das über die Jugend geschrieben hatte. Ich glaube es war Walther von der Vogelweide der sich über die Jugend beschwert hat. Er hat auch Erziehungsratgeber verfasst, ich glaube dort stand das drin, aber keine Garantie^^. Dieser bewegte sich in adeligen Kreisen wo die Kinder auch unterrichtet wurden und in diesem Kontext muss man das sehen.


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Naja, Privatlehrer eher nicht, sondern Nachhilfelehrer^^. So bescheiden muss man schon sein. Aber ab nächstem Jahr dürfte es richtiger Lehrer werden, wenn nix schief geht^^. Und ganz ehrlich: JA! Ich hatte mehrere Grundschüler und die haben alle genervt. Außerdem ist es wesentlich anstrengender einem 9-jährigen Jungen das kleine 1x1 zu erklären, als einem 14-jährigen eine Lineare Funktion. Von daher: Ab 12, dann passt das^^


      "das ist nicht möglih, einzig sabrina könnte man hart ran nehmen, die würde mit tollwütige hunde aus einer schüssel essen.. " Dr. Doom - Shoutbox am 22.08.2013
    • Fand das Remake annehmbar. An manchen Stellen ist wirklich einiges besser gemacht worden, an anderen wiederum hat man daneben gegriffen.
      Möchte da fürs Erste gar nicht groß auf Details eingehen.
      Ich war schon beim Original - welches ich in Ordnung finde - zwiegespalten. Hier setzt sich das fort. Irgendwie saß ich danach da und dachte mir:
      "Hm... lässt mich schon ein wenig kalt, der Film hat zwar gute Momente, aber irgendwie fehlt mitunter der Gruselfaktor."
      Bezüglich der Storydetails kann zweifelsohne gesagt werden, dass man sich Mühe gegeben hat, wirklich. Die Bilder sind gelungen.
      Das mit den 80ern (unnötige Pseudomodernisierung) hätte vielleicht nicht sein müssen, aber da bekenne ich mich zum Korinthenkackertum.
      Vielleicht bin ich des Genres und modernen Horrorfilmen einfach überdrüssig, oder zu begeistert von der doch genialen Literaturvorlage... packen wollte mich "ES [2017]" jedenfalls nicht.
      Könnte an den (mit wenigen Ausnahmen gar nicht so schlechten) CGI liegen... werde mit diesem kalten Zeug einfach nicht so richtig warm.
      Davon abgesehen:
      Skarsgard mag mir in Hemlock Grove (na, wer erinnert sich an meine Posts?) gefallen haben, hier macht er einen okay-Job.
      Dieser Pennywise ist einfach trotz mehr gezeigter Gewalt und teils besseren Details nicht so schaurig wie der von Tim Curry.
      Ist schon komisch, als fast 25-Jähriger kann ich tatsächlich kaum etwas mit dem Großteil der modernen Kinofilme anfangen...
      So, viel geschrieben und wenig gesagt! :P

      Nunja, der zweite Teil wird gesichtet und wir lassen uns überraschen.

      Ah, Anyu:
      "Meine Schüler sind fast alle sehr sportlich, also das mit der Jugend die nix mehr kann ist eine Legende die in jeder Generation auftaucht. Gibt mittelalterliche Texte die auch davon sprechen, dass die Jugend neuerdings verdorben und faul ist."

      Der erste Teil ist ziemlich irrelevant, das beweist erst mal gar nichts, oder mit wie vielen jungen Menschen hast du zu tun? Fühl dich nicht angegriffen, vielleicht fehlt mir einfach das Hintergrundwissen.
      Trotzdem dazu: So richtig einheitlich faul war die Jugend glaube ich nie. Da waren schon seit jeher verschiedene Camps. Gibt halt immer Leute, die die Jüngeren verteufeln.
      Ich muss dir allerdings insofern Recht geben, als dass aktuell tatsächlich ein Fitness- und Sporthype am Wellen schlagen ist.
      Angefeuert und möglicherweise entstanden durch das Aufkommen der ganzen Ernährungstrends sowie der riesigen Fülle an Videos hierzu auf YouTube. Zumindest in Deutschland machen viele bekannte Künstler Werbung dafür und sprechen sich für einen gesunden Lebenswandel aus.
      Prominente Beispiele bei uns, und da könnt ihr sagen was ihr wollt, es stimmt: Kollegah, FlyingUwe, diese eine Fitnesstussi da, Markus Rühl, Kontra K, Massiv. Die haben alle eine große Reichweite bzw. einen großen Einfluss bezüglich der Jugend in Deutschland.
      So, genug. ^.o
      ^(^.^)^
    • OFF TOPIC

      Mbwun schrieb:

      Angefeuert und möglicherweise entstanden durch das Aufkommen der ganzen Ernährungstrends sowie der riesigen Fülle an Videos hierzu auf YouTube. Zumindest in Deutschland machen viele bekannte Künstler Werbung dafür und sprechen sich für einen gesunden Lebenswandel aus.
      Prominente Beispiele bei uns, und da könnt ihr sagen was ihr wollt, es stimmt: Kollegah, FlyingUwe, diese eine Fitnesstussi da, Markus Rühl, Kontra K, Massiv. Die haben alle eine große Reichweite bzw. einen großen Einfluss bezüglich der Jugend in Deutschland.
      So, genug. ^.o
      Find ich soweit gut und sinnvoll. Besser als wie sich stetig zu betrinken oder mit Fettzeug den Körper zu versauen und ja der Trend ist bei der Jüngeren Generation gut angekommen. Ich kenn mich aber bei Statistiken nicht aus, ob das auch Auswirkungen zeigt oder ob einfach die eh schon an Sport und Fitniss immer interessiert waren, dies dann noch intensiver und durch Youtube öffentlicher betreiben, vor allem bei jungen Frauen ist das wohl so.