Ice Age 4 - Voll verschoben

    • Ice Age 4 - Voll verschoben



      Produktionsland: USA
      Produktion: John C. Donkin, Lori Forte
      Erscheinungsjahr: 2012
      Regie: Steve Martino, Mike Thurmeier
      Drehbuch: Michael Berg, Jason Fuchs
      Kamera: Renato Falcão
      Schnitt: James Palumbo, David Ian Salter
      Spezialeffekte: -
      Budget: ca. -
      Musik: John Powell
      Länge: ca. 88 Minuten
      Freigabe: FSK o.A.
      Darsteller: keine, CGI!


      Inhalt:

      Eines der beliebtesten Trios der Filmgeschichte - Manni, Diego und Sid - macht die Leinen los für ihr größtes Abenteuer, nachdem eine Katastrophe einen ganzen Kontinent in Bewegung setzt. Auf einem Eisberg, der als Schiff herhalten muss, schippern sie getrennt vom Rest der Herde in eine aufregende Reise auf hoher See. Manni und seine Freunde müssen sich heldenhaft ihrer bisher größten Herausforderung stellen und das Unmögliche möglich machen. Sie treffen dabei auf exotische Meereskreaturen, entdecken eine neue, unbekannte Welt und versuchen, skrupellose Piraten in die Flucht zu schlagen. Währenddessen wird Scrat, der seine geliebte und gleichzeitig verfluchte Nuss wiederfindet, an Plätze katapultiert, die kein prähistorisches Säbelzahn-Eichhörnchen je zuvor gesehen hat.


      Trailer:


      Kinostart Deutschland: 02.07.2012
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 26.11.2012
    • Kritik:

      Der Beginn ist ziemlich übertrieben, so soll die Erde auseinanderfallen, weil Scrat das Erdhörnchen im Erdkern eine Nuss jagt. Ganz davon zu schweigen, dass dieser Nager am Erdkern längst Asche sein müsste. An dieser Stelle möchte man das Beil rein werfen und laut brüllen, wer bitte dieses Drehbuch verzapft hat. Der Humor zündet zunächst nicht mehr so locker wie noch zuvor, denn die stetig witzigen Szenen sind oft überzogen, ähnlich wie bei den Tiny Toon Abenteuer, daran erinnern so einige krächzende Witze wie das laute „Böse Mietekatze“, die dann ein paar grundlos aufs Fressbrett bekommt, nur damit gelacht werden kann. Hat Ice Age bis dato nie die Grenze zur Realität zu sehr überschritten und man konnte mit den Charakteren gut mitfiebern, auch im Bezug um ihr Überleben, so ist es diesmal ziemlich übertrieben und einige Charaktere wie Sid kommen in der eigentlichen Handlung viel zu kurz. Der Film wirkt auch nicht so lebedig wie zuvor, sondern durchweg etwas künstlich. Im Gegensatz zu Rio von den Ice Age Machern aus dem letzten Jahr, ist die Produktion hier schwächer. Das liegt vor allem auch an der Geschichte, die nichts Neues zu bieten hat und auch im Klamauk der Charaktere völlig unter geht. Das andere Konzept wird eingefleischte Ice Age Fans auffallen und wahrscheinlich negativ angewertet werden, zumindest Fans der ersten Stunde werden es so sehen. Verändert wurden auch ein paar Animationen, die nun entweder älter ausschauen oder viel mehr den süßen Wimperklimper- und Kulleraugenblick mit Föhnfrisur von sich geben, was alles nur kitschig wirkt, dabei ist die Tochter von Manni völlig Misslungen, auch im Bezug auf die Handlung. Das war vorher nicht so, da waren die Figuren vom Ausdruck her sehr stark, auch überdreht, aber nie schnulzig. Merkwürdige Aussagen trifft der Film auch noch, wie ein „Wer umarmt seine Eltern heute noch“ und im nächsten Augenblick sind die Eltern nur eine Belastung, zumindest widersprechen sich die Charaktere ziemlich schnell, dies wirkt uncool und orientierungslos, in einer Reihe die bis dato mit Herz und klarer Richtung überzeugen konnte. Inhaltlich geht es zunächst um Party machen und es will sich erst Unterhaltung aufbauen, sobald sich dann mit dem 1.Drittel noch was Gefahrenvolles ergibt. Dabei ist der Oberbösewicht eines großen Affen gelungen, hätte man vielleicht aber auch noch mehr raus kitzeln können. Soweit ist der Konflikt und das rasent schnelle Tempo der Unterhaltung aber durchweg dienlich, so richtig lustig ist es aber für mein Verständnis von Humor nicht mehr so oft. Allgemein macht Teil 4 den Eindruck eines Remakes, abgestimmt auf die aktuelle sehr junge, doch mehr auf Oberflächlichkeit achtende Mainstreamgeneration. Positiv herausheben darf man die Gesangseinlage im ersten Drittel, die an alte Disneyzeiten erinnert. Vereinzelt gibt es sogar Slow Motion Effekte (bei einer Animation!). Einige Abläufe, wie eine mit Odysseus Sirenen sind zumindest gelungen.

      Muss man nicht im Kino gesehen haben, aber auf der Heimanlage kann man nicht viel falsch machen, auch wenn der 4.Teil diesmal eher nur was für die Kleinen ist. Es wird zumindest nicht langweilig, trotz aller Kindlich- und Künstlichkeit.

      Symbolischer Spruch für Witz im Film:
      „Wenn Sie(!) mit dem Rüssel Wasser trinken, schmeckt dass denn nach Popel?“

      [film]6[/film]
    • Ich werd wohl morgen ins Kino gehen, mal schauen.
      I'm the cool dad. That's my thing. I'm hip. I surf the Web. I text. LOL: laughing out loud. OMG: Oh my God. WTF: Why the face? Um you know, I know all the dances to High School Musical so..

      [ Dienstag | 23:48 ] <Anyu> also wenn three fingers würstchen einen agenten hat, dann muss ich es mal anerkennend schütteln
    • Unterhaltsam ist er zumindest. Viel Spass.
    • Ice Age 4 - Voll unnötig :0:
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Kann ich so nicht unterschreiben, ich fand ihn durchaus unterhaltsam.

      Gefreut hab ich mich vor allem über die von Doom angesprochene Disneyeske Gesangseinlage, dann noch zwei schöne Slow-Motion-Effekte und ein paar durchaus sehr amüsante Witzchen.
      Negativ aufgefallen ist mir auch Mannis Tochter, die ich unglaublich nervig und blöd gemacht fand.
      Die neue Richtung des Filmes gefällt mir als Fan des ersten Teils jetzt auch nur mäßig, aber nach den sehr enttäuschenden Teilen 2 und 3 empfand ich diesen hier doch wieder als Steigerung.

      [film]6[/film]
      I'm the cool dad. That's my thing. I'm hip. I surf the Web. I text. LOL: laughing out loud. OMG: Oh my God. WTF: Why the face? Um you know, I know all the dances to High School Musical so..

      [ Dienstag | 23:48 ] <Anyu> also wenn three fingers würstchen einen agenten hat, dann muss ich es mal anerkennend schütteln
    • Gestern zu meinem Leidwesen mit meinem Bruder und Neffen in Unwissenheit das da Familientag war im Kino gesehen und von hunderten plärrenden Blagen umgeben gewesen.Deshalb hab ich den nicht richtig geniessen können.Trotzdem versuche ich mal kurz meinen Eindruck zu diesem Teil abzugeben.Die ersten 3 Teile waren grossartig und auch dieser vierte hat mich wieder vollkommen überzeugt.Schön animiert und kurzweilig mit einigen wirklich gelungenen Gags hab ich mich hervorragend unterhalten gefühlt.Das der jetzt kindlicher als die vorherigen war find ich überhaupt nicht, da ich denke das gerade gewisse Anspielungen zum Schluss von kindischer Sicht wohl eher nicht so richtig verstanden worden sind.Ich freue mich auf die BD wenn sie erscheint so das ich mir den ohne permanente Störungen erneut in Ruhe anschauen kann.

      [film]7[/film]
    • Original von Nezyrael:

      Kann ich so nicht unterschreiben, ich fand ihn durchaus unterhaltsam.

      Gefreut hab ich mich vor allem über die von Doom angesprochene Disneyeske Gesangseinlage, dann noch zwei schöne Slow-Motion-Effekte und ein paar durchaus sehr amüsante Witzchen.
      Negativ aufgefallen ist mir auch Mannis Tochter, die ich unglaublich nervig und blöd gemacht fand.
      Die neue Richtung des Filmes gefällt mir als Fan des ersten Teils jetzt auch nur mäßig, aber nach den sehr enttäuschenden Teilen 2 und 3 empfand ich diesen hier doch wieder als Steigerung.

      [film]6[/film]


      Ja die Tochter von Manni ist für ein Erwachsenes Publikum kaum annehmbar. Anschauen kann man sich den Film ohne weiteres, hat aber von der Geschichte her nicht mehr wirklich was zu bieten, soll nur noch lustig sein.
    • Jawoll,unsere tierischen Freunde aus einer längst vergangenen Zeit sind wieder da und auch diesmal müssen sie sich einigen Gefahren stellen.Ich finde den Film absolut stimmig und solide aufgebaut.Mich hat er von Anfang bis zum Ende bestens unterhalten können.Mir gefallen die Ice Age Teile alle sehr gut,dieser hier gehört aber zu meinen Lieblingen.Nicht nur,das sich die tierischen Genossen Gefahren stellen müssen,nein es werden auch pupatäre Probleme angesprochen.Ich musste hin und wieder schon gut lachen.Herrlich,ich liebe solche Streifen,da man einfach abschalten und den Film geniessen kann.Das Bild der 3D BD ist der absolute Hammer.Hier haben sich die Macher besonders Mühe gegeben.Die Farben sind absolut leuchtstark,wirken aber zu keiner Zeit überlastet oder gar grell.Die Felle sind wie in allen Teilen extrem detailreich und auch die Kulisse kann sich durchaus sehen lassen.In Sachen 3D gehört diese VÖ zu den Höhepunkten,was Tiefenwirkung angeht.Absolute Referenzklasse.Ich wurde bestens unterhalten und bin total begeistert.Ich hoffe,das da noch weitere Teile kommen werden.Sowas kann man immer mal schauen...