Das Attentat

    • Das Attentat



      Alternativer Titel: Ghosts of Mississippi, Ghosts from the Past
      Produktionsland: USA
      Produktion: Charles Newirth, Nicholas Paleologos, Rob Reiner, Andrew Scheinman, Jeffrey Stott
      Erscheinungsjahr: 1996
      Regie: Rob Reiner
      Drehbuch: Lewis Colick
      Kamera: John Seale
      Schnitt: Robert Leighton
      Spezialeffekte: David Blitstein
      Budget: ca. 36.000.000 $
      Musik: Marc Shaiman
      Länge: ca. 130 Min
      Freigabe: FSK 12
      Darsteller: Alec Baldwin, Whoopi Goldberg, James Woods, Diane Ladd, Bonnie Bartlett, Bill Cobbs, William H. Macy, Virginia Madsen, Michael O'Keefe, Susanna Thompson, Craig T. Nelson, Brock Peters

      Film liegt nur auf VHS vor.


      Inhalt:
      Jackson, Mississippi, 12.6.1963: Ku-Klux-Klan Mitglied Byron De La Beckwith (James Woods) erschießt den schwarzen Bürgerrechtler Medgar Evers rücklings or dessen Haus. Er stirbt in den Armen seiner Frau (Whoopi Goldberg). Im Gerichtssaal wird Besckwith vom Gouverneur
      per Handschlag begrüßt. Die Jury erreicht keinen Urteilsspruch. Der Revisionsprozeß endet ebens - De La Beckwith wird freigesprochen.

      Oktober 1989: Nachdem Hinweise aufgetaucht sind, daß die Geschworenen beeinflußt wurden, wird der Fall Evers neu aufgerollt. Staatsanwalt Bobby DeLaughter (Alec Baldwin) leitet die Untersuchungen. Fünf Jahre arbeitet er, um das Vertrauen der Witwe zu gewinnen, Zeugen zu finden und aussagefähige Beweismittel zusammenzutragen. Dabei wird er selbst zur Zielscheibe.


      Trailer:



      Meine Wertung:

      „Das Attentat“ ist ein tiefgründiger 90er Thriller der auf einer wahren Geschichte beruht. Der Bürgerrechtler Medgar Evers wurde auf offener Straße erschossen und sein Mord im damals sehr rassistischen Staat Mississippi nicht aufgeklärt. Der Film erzählt die damalige Geschichte sehr detailliert nach.

      Gerade Whoopi Goldberg kann mich in ihrer, für sie eher untypischen, ernsten Rolle überzeugen und auch Alec Baldwin spielte seine Rolle als jungem Verteidiger der für die Gerechtigkeit kämpft, mehr als perfekt! Ein toller Film der mir trotz gewisser Längen noch lang in Erinnerung bleiben wird…

      [film]9[/film]
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Gestern mal wieder gesichtet, ein wirklich toller Justitzthriller der das Thema Rassismus/Mississippi in den 60ern perfekt aufgreift! :6:
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Hab den Film eine Chance gegeben und 30 Minuten abgebrochen da er überhaupt nicht interessant wirkt. Das Wort Nigger kam oft vor, entweder ist er deshalb nie auf DVD erschienen oder weil er an den Kassen derb floppte. Für Starregisseur Rob Reiner war das jedenfalls ein großer Misserfolg.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify)