Was liest du gerade?

    • Momentan lese ich ein sehr interessantes und ehrliches Buch mit dem netten Titel

      "Asshole - Wie ich lernte,ein Schwein zu sein und dabei reich und glücklich wurde"

      hab es fast aus und muss dem Autor zu seinem Buch gratulieren.Absolut ehrlich und richtig in der heutigen Zeit.Mit Sanft- und Gutmütigkeit kommt man wirklich nicht mehr weit.

      im Anschluss steht dann

      "Pornostar" auf dem Programm.Autobiographie von Jenna Jameson".
    • Neil Cross - The Calling - A John Luther Novel

      Bin mal gespannt, die Serie ist auf jeden Fall extrem großartig
      I'm the cool dad. That's my thing. I'm hip. I surf the Web. I text. LOL: laughing out loud. OMG: Oh my God. WTF: Why the face? Um you know, I know all the dances to High School Musical so..

      [ Dienstag | 23:48 ] <Anyu> also wenn three fingers würstchen einen agenten hat, dann muss ich es mal anerkennend schütteln
    • "Der Totenmeister" von Nick Stone ist durch.
      Nach dem recht gelungenen Einstieg mit "Voodoo", ist das der 2. Teil der Max Mingus Reihe. Wie bereits erwähnt, spielt das Buch ca. 20 Jahre vor den Ereignissen in "Voodoo".
      Anstatt in Haiti befindet man sich in Miami zu Zeiten der Unruhe.
      Max und sein Partner Joe ermitteln in einer mysteriösen Mordserie und kommen so Solomon Boukman auf die Schliche, dem Unterweltkönig von Miami.
      Stone's Schreibstil ist große Klasse. Das Buch ist wie "Voodoo" der reinste Pageturner.
      Die Charaktere sind fein ausgearbeitet, das Buch ist spannend und bleibt es auch bis zum Schluß.
      Den ganz großen Wurf darf man zwar auch mit "Der Totenmeister" nicht erwarten, dafür bekommt man hier einen sauberen Thriller präsentiert, der bock auf einen (hoffentlich erscheinenden) 3. Teil. macht.

      [film]7[/film]



      Neues Lesegut:



      Selby gehört zu meinen Lieblingsautoren.
      Der ein oder andere dürfte zumindest die Verfilmungen seiner Bücher "Requiem for a Dream" & "Letzte Ausfahrt Brooklyn" kennen.
      Nach überaus niederschmetternden Werken wie "Mauern" und "Der Dämon", handelt es sich hier um eine Ansammlung von mehreren Kurzgeschichten.
      Bisher habe ich die ersten 2 der 13-14 Stories durch. Man bewegt sich zwischen kleinen Anekdoten aus dem Leben und kaputten Seelen.





      Irgendwann mal 'nen Stapel mit Koontz Büchern ersteigert.
      "Phantoms - Unheil über der Stadt" war richtig gut, mir hat auch die Verfilmung damals zugesagt, die sich auch sehr an die Vorlage gehalten hat.
      Danach habe ich mit "Haus der Angst" einen schwächeren Koontz erwischt.
      Der Plot von "Kälte des Feuers" klingt auf dem ersten Blick nicht wirklich berauschend: Typ mit einer besonderen Gabe rettet ein Schulkind vor dem Tod, eine Reporterin sieht das und wittert natürlich die Top Story.
      Die ersten 40 von knapp 400 Seiten sind durch, der Ersteindruck hat sich immerhin als solide entpuppt. Mal schauen was da noch kommt.
      Ich schaue keine Filme, Filme schauen mich!