Saw 2

    • Produktionsland: USA
      Produktion: Peter Block, Jason Constantine, Stacey Testro, James Wan, Leigh Whannell, Mark Burg, Gregg Hoffman, Oren Koules
      Erscheinungsjahr: 2005
      Regie: Darren Lynn Bousman
      Drehbuch: Leigh Whannell, Darren Lynn Bousman
      Kamera: David A. Armstrong
      Schnitt: Kevin Greutert
      Spezialeffekte: Tim Good
      Budget: ca. 4.000.000 $
      Musik: Charlie Clouser
      Länge: ca. 89 Minuten
      Freigabe: FSK Keine Jugendfreigabe
      Darsteller: Tobin Bell, Shawnee Smith, Donnie Wahlberg, Erik Knudsen, Franky G, Glenn Plummer, Emmanuelle Vaugier, Beverley Mitchell, Tim Burd, Dina Meyer, Lyriq Bent, Noam Jenkins, Tony Nappo, Kelly Jones, Vincent Rother u.a.





      Inhalt:

      Der Jigsaw-Killer hat seine Mission noch nicht beendet. Für die nächste Lektion in Sachen „Wert des Lebens“ hat er bereits neue „Schüler“ gefunden. Nachdem ein Mordopfer entdeckt wird, an dem Jigsaw deutlich seine Handschrift hinterlassen hat, nimmt Detective Eric Matthews seine Spur auf. Erstaunlich schnell schafft er es, ihn zu finden – nur um festzustellen, dass der Fahndungserfolg Teil eines mörderischen Spiels ist. Denn das Mastermind hält acht Menschen an einem unbekannten Ort gefangen, die genau zwei Stunden Zeit haben, der Todesfalle zu entkommen, bevor das tödliche Nervengas in ihren Adern zu wirken beginnt. Hilflos muss Matthews das mörderische Spiel auf dem Monitor verfolgen. Doch damit nicht genug: Unter den verängstigten Opfern entdeckt er seinen eigenen Sohn…

      Trailer:



      Meinung:

      Nach dem Überraschungshit SAW kauft Hollywood diesen Film von James Wan auf und gibt ihn dem ebenfalls noch unerfahrenen Regisseur Darren Lynn Bousman in die Hände. Diese Fortsetzung ist dennoch ein großer Erfolg geworden, auch wenn ich es in diesem Fall nicht so erwartet habe. Ganz am Anfang gib es einen Mann zu sehen welcher einen Schlüssel hinter seinem Auge versteckt hat, er benötigt diesen um sich aus der großen Metallfalle zu befreien. Die Personenzahl welche anschließend in die Gefangenschaft von Jigsaw (Tobin Bell) gerät, steigert sich von 2 auf 8. Die Personen sind in einem düsteren und dreckigen Gebäude voller Fallen eingeschlossen. Es gilt ein Gegenmittel gegen das tödliche Gas zu finden, dass sie schon seit ihrer Ankunft an diesem Ort eingeatmet haben.
      Im Mittelpunkt steht allerdings ein Polizist, dessen Sohn unter den Eingeschlossenen zu findet ist. Jigsaw ist dieses mal im Vordergrund und man erfährt nun auch einiges über seine Vergangenheit. Es wird im Vergleich mit seinem Vorgänger nun noch mehr Härte eingebracht (was damit zusammenhängt, dass es nun mehr Opfer gibt). Die Spannung und Atmosphäre ist dabei wieder sehr hoch. Die Darsteller sind gut, auch wenn sie manchmal etwas naiv mit ihrem Leben spielen. Hauptcharakter Donnie Wahlberg (Eric Matthews) dürfte manch einer noch von der Musikboygruppe "New Kids On The Block" her kennen. lol

      [film]10[/film]

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Dance in the Dark TOP 66 to 100 Daily Topically (Spotify) join in with 4+/6
    • Ich finde, das dieser zweite Teil der Saw - Reihe für mich persönlich der schwächste Teil ist. Der Film ist nicht schlecht, aber bei mir zündet er irgendwie nicht so richtig. Ich kann noch nicht einmal richtig sagen, worin das begründet ist, aber mir fehlt hier das gewisse Extra. Die Story an sich ist gar nicht mal übel, wenn auch nicht annähernd so gut wie beim genialen ersten Teil.

      Der Spannungsaufbau ist, wie ich finde, leider nur mittelmäßig und einige Spannungseinbrüche sind leider auch zu verzeichnen. Was mich aber am meisten gestört hat ist, das die Atmosphäre im Gegensatz zum Vorgänger doch stark nachgelassen hat und nicht annähernd so dicht ist. Vielleicht kommt es ja auch nur mir so vor, oder meine Ansprüche waren zu hoch, aber mir fehlt hier trotz recht guter Inszinierung irgendwie die nötige Bedrohlichkeit, die hier in meinen Augen nicht richtig zur Geltung kommt.

      Es mag auch sein, das dieses Gefühl teilweise durch die ziemlich schlechten Darsteller sugeriert wird, denn die Darstellerauswahl fand ich nicht gerade sehr gelungen. Die Mimik und Gestik einiger der Protagonisten kam für mich doch ziemlich aufgesetzt und gekünstelt rüber. Insgesamt kann ich feststellen, das "Saw 2" ein recht guter Film ist, aber in der bis jetzt vierteiligen Reihe meiner Meinung nach klar der kler schwächste Teil ist. Aber das ist natürlich auch alles Geschmackssache.




      [film]7[/film]
      Big Brother is watching you
    • ganz geiler streifen! danach hätte saw erst mal aufhören sollen! [film]9[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von tom bomb
      ganz geiler streifen! danach hätte saw erst mal aufhören sollen! [film]9[/film]



      Gerade nach diesem schwächsten Teil der Reihe ging es doch wieder bergauf. lolp
      Big Brother is watching you
    • Schwache Fortsetzung eines starken Vorgängers! Beim Verhör mag bisweilen noch so etwas wie Spannung aufkommen aber diese Vater-Sohn Beziehung und zwischendrin ein Toter zusätzlich dem Verhör, sorgen für 08/15 Bla, also es stellte sich so gar keine Saw-Atmosphäre ein wie noch beim Erstling. Und hört man dass das Drehbuch eigentlich nicht explizit für Saw angedacht war, beweist dies mal wieder was für Fehler die Herrschaften so verzapfen.

      [film]6[/film]
    • Die Atmosphäre ist wieder einmal bedrohlich und fies. Die Fallen sind einfallsreich und die "Hilfen" von Jigsaw schön gemacht. Was mich ein bisschen stört ist die Rolle des "Machos", der komischerweise unbedingt in den Film eingebaut werden musste. Ich finde die Person eher nervend.

      [film]9[/film]
      "Menschen erschaffen gerne Monster. Und Monster ... zerstören eben ihre Schöpfer.!"

      Harlan Wade, F.E.A.R.
    • Das war einer der wenigen Teil die mich vollends überzeugt haben. Schauspieler waren gut, Storry geil, lustige Killmaschienen und überraschend. Der einzige Teil, an dem ich einfach nichts kritisieren kann:
      [film]10[/film]
    • Dieser Teil ist finde ich weniger brutal! Dafür leidet man mit dem einen oder anderen einfach mit, da man sich die Schmerzen vorstellen kann.

      z.B. Amanda wühlt in den Spritzen nach dem Schlüssel. auaua alleine der Gedanke daran ist schon eckelig



      [film]10[/film]
    • Guter zweiter Teil der es bei mir aber nicht schaffte mich so zu fesseln wie der erste Part.

      Zwar wird einem wieder eine gut durchdachte Story geboten nur die Idee mit dem Haus fand ich nicht wirklich gelungen das war’s dann aber auch schon. Spannung kann erneut aufgebaut werden, zudem wird der Zuschauer bewusst auf eine falsche Fährte gelockt.
      Ebenfalls hätte man bessere Fallen auswählen sollen so war bis auf die Fliegenfalle nichts Außergewöhnliches dabei.

      An denn Darstellern gibt es auch hier absolut nichts zu bemängeln, besonders hat mir hier wieder Tobin Bell aber auch Donnie Wahlberg gefallen.

      Blut bekommt man auch einiges geboten, zwar nicht ne Splatterorgie aber immer noch im soliden oberen Mittelfeld.

      Zwar nicht so gut wie Teil eins, aber immer noch top.

      [film]8[/film]
      Zensur Ist Für´n A......!!

      Meine Filmsammlung

      Meine Musiksammlung
    • Finde den 2. auch noch sehr gut zwar nicht mehr so genial wie der erste aber sehr gut.

      [film]9[/film]
      Von dem Geld das wir nicht haben, kaufen wir Dinge die wir nicht brauchen um Leuten zu imponieren die wir nicht mögen
    • ich finde den zweiten Teil eigentlich den besten Serie... am meisten Psychologie... gutes Ende und gerade die richtige Menge an Gore....

      [film]9[/film]
    • Original von filmewelt.net:

      ich finde den zweiten Teil eigentlich den besten Serie... am meisten Psychologie... gutes Ende und gerade die richtige Menge an Gore....

      [film]9[/film]


      haha an dieser wertung hat welshy nichts geändert... ;-)
    • [FILM]10[/FILM]Für mich bis jetzt auch der beste Teil der reihe der nicht nur durch extreme brutalität überzeugte sondern auch sehr gut mit der psyche spielt


      "Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde zurück."

      _______________________

      In Gedenken an unseren Freund thor72, der am 5.3.2014 viel zu jung verstarb.

      Elantra, Hotte99, Three Finger, Skyr0se, Anyu, bossbitchOla, Samazone, Skilla, Nezyrael, Harry Warden, GrinsenderKürbis, Logge1002, Slayer, Dr.Gore, tom bomb, TripleSix, Fun, Skeletor, turborotz, Dr.Doom, Burns, Ghostface, Fulci1978, killercroc, Wassilis, Mbwun, Midnight, Early Grace
      _______________________

    • Sehr guter Teil [film]9[/film]

      Mir persönlich gefallen sie alle :0:
    • Nach einem grandiosen ersten Teil, war es klar das eine Fortsetzung nicht lange auf sich warten ließ. Saw 2 wird seinem Vorgänger durchaus gerecht und packt einem wieder hart am Schlawittchen. Beim zweiten Teil saß Darren Lynn Bousman auf dem Regiestuhl, der später auch noch Teil 3 und 4 drehen sollte.


      Zwei Jahre nach dem der Puzzle Mörder das letzte mal zugeschlagen hat, startet Jigsaw eine neue Reihe seiner Mordspiele, die Detective Eric Matthews unbedingt aufhalten möchte. Doch bald wird ihm klar, dass auch er und seine Ermittlungen nur Teil des mörderischen Treibens des berüchtigten Serienkillers sind. Das grausame Spiel macht auch vor der Familie des Polizisten nicht halt, denn er hat seinen Sohn mit einer Gruppe kriminellen in einem hermetisch abgeriegelten, monitorüberwachten Haus eingesperrt. Überraschenderweise gelingt es Matthews und seiner Kollegin Kerry schnell, Jigsaw nach einigen Hinweisen zu schnappen. Doch damit, hat das Spiel erst begonnen.

      Mit der Fortsetzung von Saw steigt auch der Härte grad und die Anzahl sadistischer und grausamer Aufgaben die sie zu bestehen haben. Die Aufgaben sind natürlich alle wieder gespickt mit Fallen, bei denen sich die Protagonisten zwischen Selbstverstümmelung oder Tod entscheiden müssen. Die Inszenierung von Darren Lynn Bousman ist kaum weniger dicht als die bei James Wan, doch in Sachen Spannung kommt der zweite Teil nicht ganz an den überragenden ersten Teil heran. Dafür bekommt man hier die meiste Zeit über harten Tobak zusehen, bei dem es auch wesentlich blutiger zur Sache geht. Die Atmosphäre ist auch wieder richtig schön dreckig und die Story immer noch sehr gut durchdacht, was Saw zu wesentlich mehr macht als eine reine abschlacht Platte. Die Darsteller können sich auch wieder sehen lassen und machen ihr Ding wirklich gut allen voran Jigsaw, der hier mehr Screentime besitzt als im Vorgänger.


      Fazit:

      Saw 2 ist eine wirklich gelungene Fortsetzung, die wieder viel Nervenkitzel und Psychoterror zu bieten hat. Zwar erreicht er nicht ganz die Intensität des Vorgänger, kann aber trotzdem überzeugen und bietet spannende und harte Unterhaltung.


      [film]7[/film]
    • Schwächster Teil, wie ich finde, aber hat trotzdem seinen Platz. :-)
      ^(^.^)^
    • Mehrere Straftäter und der Sohn des Polizisten, der sie hinter Gittern brachte, werden in einem erzwungenen Mikrokosmos per Videokamera von John Kramer kontrolliert. Einhergehend von der Brisanz begleitet, dass eben dieser Polizist dem Souverän gegenübersitzt. Der hilflose Polizist und der Souverän, der aufgrund eines Krebsleidens nichts zu verlieren hat. Diese Konstellation hilft den Rezipienten die Geschehnisse intensiver zu betrachten, da sie zwischen den Rollen des Voyeurs und eines Mitfühlenden chargieren. Geht nicht? Doch, dass funktioniert bestens, denn SAW II macht sich die Macht des Schmerzes zunutze. Denn Stiche von Nadeln und Scherben ersetzen überaus erfolgreich den fehlenden Körperhorror, da sie sich leicht mit den Gebrauchsgegenständen des Alltags assoziieren lassen und somit ein Mitfühlen nahezu garantieren.

      SAW II setzt seine Verweise zum Vorgänger stets zur rechten Zeit ein und kann den Heureka Effekt erfolgreich transportieren. Das greift, das packt, das ist dramaturgisches Fingerspitzengefühl.
    • Amanda in der Nadel Falle:

      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Eine beängstigende Szene. Es pikt und kribbelt mich bei jeder erneuten Sichtung. Schön, dass es solche Filmmomente, die mich am Geschehen teil haben lassen, ohne dabei einen (was seit einigen Jahren ja angesagt ist) Kotzreiz zu provozieren, noch gibt.
    • Ja für mich auch ein "Highlight", eine wirklich beängstigende Situation.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...