Vigasio Sexplotation

    • Vigasio Sexplotation



      Alternativer Titel: Vigasio Sexplotation
      Produktionsland: Italien
      Produktion: -
      Erscheinungsjahr: 2010
      Regie: Sebastiano Montresor
      Drehbuch: Sebastiano Montresor
      Kamera: -
      Schnitt: -
      Spezialeffekte: -
      Budget: ca. -
      Musik: -
      Länge: ca. 60 minuten
      Freigabe: -
      Darsteller: -


      Inhalt:

      Inhalt (Quelle: Offizielle Homepage) :

      An egg from outer space infects the villagers of Vigasio. Agent Danger is assigned by the Agency to investigate on the case and find the antidote to the virus. Once home, Danger realises to be infected and calls to Dr. Munoz, who explains to him the workings of the virus and the Soft Machine, and tells him how to fight it with the ersatz. The virus infects Dr. Munoz too, who is haunted by the same ghost-woman, the Dixan-Woman; so he turns to Eva, Danger's ex-partner, for help. She decides to carry out the necessary measures. After obtaining the sacred chainsaw by Gamma, Eva fights the Mummy and returns to the dying Dr. Munoz, who tells her how to fall inside the spiral of the virus. Eva enters the Soft-Machine and is infected by it. Gamma provides Danger with a new chainsaw, with which he can fight the force of evil, save Eva and destroy the Soft-Machine...

      Meine Meinung:
      Was uns hier dieser italienische Filmemacher bietet, ist außergewöhnlich! Dieser Film ist mit keinem anderen zu vergleichen. Das ist schier unmöglich! Denn noch nie habe ich einen angleichenden Film zu Gesicht bekommen. Der Regisseur hat hier seinen eigenen Stil entwickelt, den er Agrestic Cinema nennt. Stilistisch gleicht er eher einen Film aus den 50er Jahren und ist ein Story-Mix aus Science-Fiction, Horror, Komödie und Erotik mit einer gewaltigen Bildsprache! Es handelt sich hier um einen der eigenwilligsten und hochinteressanten Filme.
      Für Leute, die dem abseitigen, radikalen und andersartigem zugetan sind, möchte ich diesen wärmstens ans Herz legen.


      Trailer:

      Hier die offizielle Website mit dem Trailer/Film:
      vigasiosexploitation.com/eng/home_eng.html
    • The Heritage of Cain

      Da ich hier schon einen Film von Sebastiano Montresor vorgestellt habe, nehme ich mir jetzt mal raus, noch einen bemerkenswerten Film von diesem Filmemacher zuzufügen:

      Dieser Film basiert auf Leopold von Sacher-Masochs Das Vermächtnis Kains liegt vor allem auf den Abschnitt Venus im Pelz
      Somit dürfte man hier wohl den offensichtlichsten Fetischfilm erwarten. Und dem ist auch so. Allerdings ist auch dieser Film sehr experimentell von den beiden Regisseuren Montresor und Luca Acito umgesetzt worden. Es sollte aber niemand pornographisches Material erwarten!


      Auch hier versteht es Sebastiano Montresor ein äußerst bemerkenswertes Filmchen zu schaffen, welches aber sehr surreal und bizarr daherkommt. Trotzdem hat der Film einen ruhigen Charakter und ohne viele Worte versteht es Sebastiano perfekt, menschliche Sehnsüchte nach Liebe darzustellen, auch Leid, Enttäuschung, Schmerz - bis hin zum menschlichen Verfall! Die Protagonisten geben ihr ganzes Können bis zur Perfektion. Die Musik (auch Parts aus der 7. Sinfonie von Beethoven) untermalen perfekt die ganze Szenerie.
      Dieser Film erfordert aber höchste Aufmerksamkeit - und ich gebe zu, das es kein Werk ist für durchschnittskonsumenten, denn er erfordert schon einen gewissen Anspruch.

      Wer mehr über S. Montresor's Filme erfahren möchte, siehe hier:

      Auf der offiziellen Homepage ( L'eredità di caino - theheritageofcain.com ) kann man sich den Film ansehen oder via Email eine DVD bestellen.