Audition



    • Alternativer Titel:"Ôdishon" - Japan (Originaltitel)
      Produktionsland: Japan
      Produktion: Satoshi Fukushim Jun'ichi Shindô Akemi Suyama Toyoyuki Yokohama .
      Erscheinungsjahr: 1999
      Regie: Takashi Miike
      Drehbuch: Daisuke Tengan
      Kamera: Hideo Yamamoto
      Schnitt: Yasushi Shimamura
      Spezialeffekte: Yûichi Matsui
      Budget: ca. -
      Musik: Kôji Endô
      Länge: ca. 115 Min | USA:113 Min (Fassung mit Altersfreigabe R)
      Freigabe: FSK 18
      Darsteller: Ryô Ishibashi, Eihi Shiina, Tetsu Sawaki, Kunimura Jun, Renji Ishibashi, Miyuki Matsuda, Toshie Negishi, Ren Ôsugi, Shigeru Saiki, Ken Mitsuishi, Yuriko Hirooka, Fumiyo Kohinata




      Inhalt:

      Der Geschäftsmann und Vater Shigeharu Aoyama (Ryo Ishibashi) lebt seit dem Tode seiner Frau ohne Freundin zusammen mit seinem Sohn Shigehiko (Tetsu Sawaki). Dieser rät ihm, wieder zu heiraten, und da Shigeharu nicht bis ans Ende seiner Tage einsam sein will, setzt er den Ratschlag seines Sohnes in die Tat um. Dabei kommt Shigeharus Freund, einem Fernsehproduzenten, die Idee: Unter dem Vorwand, ein Casting zu veranstalten, werden reihenweise hübsche Frauen zum Vorsprechen eingeladen, und Shigeharu kann dann nur noch aussuchen. Und wirklich: Shigeharu lernt dabei die schöne und schüchterne Asami (Eihi Shiina) kennen, doch mit ihr stimmt was nicht...

      Trailer:



      Meine Meinung:

      Die erste Filmhälfte beginnt sehr ruhig. Ein springender Sack am Anfang macht darauf Aufmerksam das was nicht stimmt.Sobald die grandiose Ryo Ishibashi ins Spiel kommt gewinnt der Film direkt an Klasse. Sehr gute Kameraführung in dem Film.
      In der zweiten Hälfte geht es dann derbe zur Sache da der Film hier komplett umschlägt. Sehr geile Szenen. Das Abtrennen des Fusses fand ich persönlich am härtesten. Der Gesichtsausdruck dabei von Ryo Ishibashi und die Geräusche die sie dabei von sich gibt- Weltklasse.

      [film]9[/film]
    • Beim zweiten Versuch hat es geklappt lolp Wußte nicht das es eine Maske gibt lol
    • hatte den film mal ans herz gelegt bekommen weil mir oldboy gut gefallen hatte.
      aber bei audition kam ich irgendwie nicht so richtig in die atmosphäre rein. hat sich am anfang ewig gezogen und dann schockieren um des schockierens willen... ist allerdings ewig her dass ich den gesehen habe, dashalb gebe ich keine bewertung ab :3:
    • Vielleicht bin ich ja geblendet, da ich die Haupdarstellerin genial fand :0:
    • Ich kannte den Film nicht, bis ihn mir meine Freundin gezeigt hat. Anfangs dachte ich naja typischer Liebesfilm halt aber gegen Ende wurde er echt hammermäßig. Ist einer meiner Lieblings-Asiaten-Filme

      [film]10[/film] Punkte
      besucht mal meine Horror-Band IRON SNAG JOE --> www.snagrock.at

      Kleiner SFX Versuch für ein Musikvideo ;-)
    • Nach 80 Minuten aus gemacht, sowas von Langweilig, nichts mit Härte und nichts was interessiert. Wenn da noch was zum Ende kommt, ist mir das auch egal.
    • Original von Dr.Doom:

      Nach 80 Minuten aus gemacht, sowas von Langweilig, nichts mit Härte und nichts was interessiert. Wenn da noch was zum Ende kommt, ist mir das auch egal.


      Also wenn Doom den Film sch**ße findet muss ich ihm wohl doch noch ne Chance geben lolp

      (Also dem Film, nicht dem Doom :5: )
    • Original von inverted_repeat:

      Original von Dr.Doom:

      Nach 80 Minuten aus gemacht, sowas von Langweilig, nichts mit Härte und nichts was interessiert. Wenn da noch was zum Ende kommt, ist mir das auch egal.

      Also wenn Doom den Film sch**ße findet muss ich ihm wohl doch noch ne Chance geben lolp

      (Also dem Film, nicht dem Doom :5: )


      Nicht den Doom? Das tut weh.