Evidence - Überlebst du die Nacht?

    • Evidence - Überlebst du die Nacht?



      Produktionsland: USA
      Produktion: Ryan McCoy
      Erscheinungsjahr: 2012
      Regie: Howie Askins
      Drehbuch: Ryan McCoy
      Kamera: Daniel Wall
      Schnitt: Howie Askins
      Spezialeffekte: Ben Bayouth
      Budget: ca. 12.464$
      Musik: -
      Länge: ca. 82 Minuten
      Freigabe: FSK 16
      Darsteller: Ryan McCoy, Brett Rosenberg, Abigail Richie, Ashley Bracken, Zack Fahey, Blaine Gray, Keith Lewis, Risdon Roberts, Andrew Varenhorst


      Inhalt:

      Der Filmstudent Ryan möchte eine Doku zum Thema "das erste Mal campen" über seinen Freund Brett drehen. Mit ihren beiden Freundinnen Abi und Ashley, mieten sich die vier Freunde eine RV-Bus und ziehen los in die Canyons. Was als harmloser Campingausflug beginnt, entpuppt sich alsbald zum Horrortrip ihres Lebens. Eine mysteriöse Kreatur macht Jagd auf die Gruppe, so dass eine rasante, blutrünstige Verfolgungsjagd beginnt. Auf ihrer Flucht enthüllen sich nach und nach wichtige Anhaltspunkte, die der Schlüssel zu einem abgründigen Mysterium sind.


      Trailer:



      Kinostart in Deutschland: 27.09.2012
      Deutsche DVD & Blu-Ray Fassung: 25.04.2013



      Kritik von Dr.Doom:

      Auch dieser Evidence schwimmt auf der Welle der Wackelkameratechnik mit. Das wirkt derart hektisch und verzappelt, dass zwischendrin die Augen schon tränen und bei weiterem Konsum die Bindehaut reist. Das näherbringen der Charaktere bei Lagerfeuer in der Nacht gelingt nicht, es wirkt abgedroschen. Zudem ist das Bild zu konturenarm, um Atmosphäre zu erzeugen. Das stetige Gestöhne hört sich bei den Damen an, als ob sie im Hintergrund einen Porno drehen und genau auf diesem Niveau ist Evidence. Teilweise wird das Bild auch mal ganz schwarz und uns nur das Kopfkino serviert, dass sind dann für die bereits ausgeleierten Augen die erholsamen Momente. Dagegen ist sogar das Piratenmassaker von Taubert die bessere Alternative an Hatz durch das Waldgebiet. Ein absolutes Schnittdesaster im Blair Witch Project Umriss wird hier präsentiert, mit nerviger Geräuschkulisse an Board. Schlechter kann es nicht mehr werden, es ist der absolute Bodensatz diesbezüglich. Eine Zumutung für die Augen, die schwellen nämlich bei der Sichtung garantiert an, falls sie noch gesund sind. Evidence ist einer der schlechtesten Filme die ich je gesehen habe. Große Augenkrebsgefahr fürs Kino!

      [film]0[/film]


      -----------------------------
      Der Horrorfilm Evidence kommt bald in die deutschen Kinos und ich als absoluter Horrorfilmfan freue mich schon sehr darauf! Auch wenn die Schauspieler darin noch wenig bekannt sind, finde ich es schon mal sehr gut, dass sie ihre Stunts alle selbst gedreht haben.

      Hier mal ein kleiner Ausschnitt aus dem Inhalt:
      Der Filmstudent Ryan möchte eine Doku zum Thema „das erste Mal campen“ über seinen Freund Brett drehen. Mit ihren beiden Freundinnen Abi und Ashley, mieten sich die vier Freunde eine RV-Bus und ziehen los in die Canyons.
      Was als harmloser Campingausflug beginnt, entpuppt sich alsbald zum Horrortrip ihres Lebens. Eine mysteriöse Kreatur macht Jagd auf die Gruppe, so dass eine rasante, blutrünstige Verfolgungsjagd beginnt. Auf ihrer Flucht enthüllen sich nach und nach wichtige Anhaltspunkte, die der Schlüssel zu einem abgründigen Mysterium sind.

      Der Film wird als hochkomplexer Found-Footage Film bezeichnet. Obwohl das Found-Footage Genre seit dem dritten Teil von “Paranormal Activity” eher ausgelutscht ist, hab ich gehört dass der neueste Film von Howie Askins zusammen mit seinem Hauptdarsteller und Drehbuchautor Ryan McCoy (Black) einige Akzente setzen kann, die “Evidence” gerade für Fans dieses Genres wiederum durchaus interessant werden lassen.

      Alles in allem könnte es also ein sehr spannender Horrorfilm werden!
      Filmstart ist am 27.09.2012.

      Hier auch mal der Wikipedia-Eintrag zu Evidence für mehr Infos: de.wikipedia.org/wiki/Evidence_(2011)
    • hi. hm ich hoffe du wirst nicht allzusehr enttäuscht sein. hier mal mein review zu dem film, da ich ihn schon in ner sneak sehen konnte...

      021 - Sneak Preview - Evidence - Starttermin 27.09.2012
      wieder ein film der auf handkamera steht und der so schlecht ist, das er locker in die schiene trash eingeordnet werden kann. er ist so schlecht das er wieder gut ist. habe wirklich selten so gelacht im kino und das bei einem horrorfilm. die monster sind gut gemacht. der cast dafür unterirdisch. wer mal wieder herzhaft lachen will. unbedingt anschauen. [film]6[/film]

      geh also lieber mit wenig erwartungen rein. vielleicht wird es dann nicht so schlimm ;)
      Wenn man schon nicht gut aussieht, sollte man wenigstens gut riechen.
    • Also erstmal haben wir hier sowas wie eine Schablone für neue Filmvorstellungen! Editiere bitte deinen Post!
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Skele hat wieder seine Tage :0:
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Skele hat vollkommen recht, ist doch immer schöner zu einem Film auch wenigstens den Trailer zu erhalten und ein Filmposter und vielleicht noch Bilder. Sowie Informationen von Regie und Land etc. dann liesst man sich das auch lieber durch. Vor allem wenn man sich angemeldet hat, um für diesen Film Werbung zu machen. Trotzdem Danke für die Info, hab alles nachgetragen. :0:

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Aktuelle Playliste: Klick
      Tekkno - XTC - Acid - Paranoid (Playliste/The Hits): Klick
    • Original von Dr.Doom:

      Skele hat vollkommen recht, ist doch immer schöner zu einem Film auch wenigstens den Trailer zu erhalten und ein Filmposter und vielleicht noch Bilder. Sowie Informationen von Regie und Land etc. dann liesst man sich das auch lieber durch. Vor allem wenn man sich angemeldet hat, um für diesen Film Werbung zu machen. Trotzdem Danke für die Info, hab alles nachgetragen. :0:


      So siehts nämlich aus. Irgendwie muss auch etwas Zucht und Ordnung herrschen, sonst sind wir genau solche Verliererseiten wie die meisten anderen :3:
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Ich denke der Film kann gerade für Paranormal Activity Fans was sein, weil er ja nach Aussagen von Regisseur und Drehbuchautor etwas Neues im Bereich Found Footage bieten kann. Ich werd ihn mir auf jeden Fall mal anschauen!
      Hier noch die Filmseite: evidence-derfilm.de/
    • Vor allem die Budgetangabe: ca. 12.464 $ lolp
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Original von |Skeletor|:

      Vor allem die Budgetangabe: ca. 12.464 $ lolp


      die hälfte davon ging für das cover-design drauf^^
    • Original von inverted_repeat:

      Original von |Skeletor|:

      Vor allem die Budgetangabe: ca. 12.464 $ lolp


      die hälfte davon ging für das cover-design drauf^^


      die andere hälfte für die letzten 15 minuten^^

      gerade angesehen... war ganz ok, fängt relativ zeitig an "spannend" zu werden, also kein langes vorspiel
      fand den anfang naja, nichts neues, kennt man alles irgendwie
      das ende wurde dann aber noch ganz nett und temporeich

      habe den auf englisch gesehen und die tonquali war manchmal bescheiden, deshalb weiß ich nicht ob sich wirklich alles aufklärt oder ob man sich das selbst zusammenreimen muss

      mal eine frage an die, die den gesehen haben:
      Spoiler anzeigen
      ist das eine geheime basis auf der zombies gezüchtet werden, die zombies sind irgendwie ausgebrochen und haben die macht übernommen, nun kommt das militär um alles zu beenden??? und was haben die fellmonster damit zu tun?


      naja, wie beim meiner letzten bewertung würde ich wieder sagen keine zeitverswchwendung aber auch kein absolutes muss. von der spannung her kommt er nicht an blair witch heran, wahrscheinlich auch weil das alles damals ja was neues war, aber was man zu sehen bekommt ist schon um einiges härter.

      achja, im abspann kommt auch noch ein wenig was,, also nicht gleich ausschalten

      insgesamt 6,5/10
    • Ich meinte eher weil sie sich bei der genauen Cent-Angabe das "circa" sparen hätten können lol

      Achso, klingt ja doch nicht so schlecht :3:
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • naja, bin halt mit niedrigen erwartungen rangegangen, vielleicht war ich deshalb nicht enttäuscht lolp
      die frau auf dem cover spielt übrigens nicht mit lolp
    • Das haben die sicher aus einem anderen Film übernommen lolp
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • hier mal ein filmplakat auf dem auch ne darstellerin zu sehen ist lolp
    • Frauen, immer am heulen lolp lolp
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Original von |Skeletor|:

      Frauen, immer am heulen lolp lolp


      Spoiler anzeigen
      dafür leben sie länger als die kerle *gg*
    • Ja, dafür können sie es aber auch nicht so genießen wie wir lol
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Also ich fand die jetzt auch nur mittelmäßig. Das der Brett verschwand ohne das jemand etwas bemerkt hat, das der andere Herr so sauer abgezogen ist und die ihn auch dauernd angezickt haben. Das die eine Dame am Ende so kurz vor der Rettung starb fand ich auch irgendwie makaber. Wir Frauen wünschen uns ja immer ein Happy End.

      Ausserdem wäre das noch cool gewesen vielleicht zu erfahren warum dieser Ort so wurde .. Mein Verdacht fiel ja auf Werwölfe? Aber sicher bin ich mir da jetzt nicht ^^

      Also von mir auch nur 5/10. lolp
    • Gott oh Gott! Kritik ist oben drin.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Aktuelle Playliste: Klick
      Tekkno - XTC - Acid - Paranoid (Playliste/The Hits): Klick
    • Wahrhaft kein grosser Wurf.
      Elendig gescheiterter Versuch auf den Zug von Blair Witch Projekt aufzuspringen.
      Es passiert auf hier die meiste Zeit nichts, das ist wenigstens besser als wie wenn das "Monster" auftaucht.
      Das Kameragewackel wurde hier auf die niedrigste Stufe gesetzt, kann normalerweise niemanden gefallen. [film]3[/film]
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von Dr.Doom:

      Gott oh Gott! Kritik ist oben drin.


      0 von 10 ? Selbst Doomi hat mal nen guten Tag :5:
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Der Found Footage bzw. der Mockumentaries Trend scheint einfach nicht abflachen zu wollen. "Evidence" ist aber mit Abstand die schlechtesten Umsetzungen dieser beiden Subgenres, die ich jemals gesehen habe. Planlos, willkürlich, eine Zerreißprobe für Augen &Nerven. Und mit dem Einsetzten des Abspanns bleibt die Frage: Sinn wo ?

      [film]0[/film]
    • Am Anfang sind die Charaktere ein Tick zu nervig und der Aufbau kommt ein bissl zu oft gesehen daher, aber dann zieht der Film mächtig an und Spannungskurve zeigt nur noch nach oben. Dazu schafft es der Film einen permanent positiv zu stressen, wie man es eigentlich nur von Videospielen her kennt und spätestes ab den Zeitpunkt wo sich einen die verschieden "Zombie"-Mutationsstufen offenbaren, will man es nur noch zum nächsten Save-House schaffen und man fühlt sich endgültig wie in ner Left for Dead Episode. Herrlich intensiv!

      [film]7[/film]
    • Left for Dead lolp Gut aber als Film muss man sowas dann nicht bringen. lolp

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Aktuelle Playliste: Klick
      Tekkno - XTC - Acid - Paranoid (Playliste/The Hits): Klick
    • Original von Dr.Doom:

      Left for Dead lolp Gut aber als Film muss man sowas dann nicht bringen. lolp


      Ich fands passend. Weil der Film es u.a dadurch schafte ab dem Moment wo er in den Überlebensmodus schaltete, sehr rasant und intensiv zu werden und so das Stressgefühl dieser Situation einzufangen und gut darauf Spannung aufbaute. Was besonders gegen Ende einfach nur perfekt eingefangen wurde, weil man dadurch die Bedrohung fühlen konnte und jederzeit Greifen konnte, dass sowas halt nicht chillig ist und gerade wenn man denkt jetzt können die mal durchatmen kommt die nächste Mutationsstufen und Sie sind wieder am Arsch. Wenn man den Film was vorwerfen kann, dann aber genau eben, dass er für einen Film Storymäßig vorher ein bissl viel mehr hätte kommen müssen, weil so der Anfang halt nicht besonders gut ist.
    • Muss ich echt Widersprechen, der ist wirklich gar nichts.
      Könnte noch jemand meinen er hätte was verpasst, aber interessant das du ihn gut findest, soche Fehlgriffe habe ich ja auch... ich sage nur Laid to the Rest :0:
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • Original von tom bomb:

      Muss ich echt Widersprechen, der ist wirklich gar nichts.
      Könnte noch jemand meinen er hätte was verpasst, aber interessant das du ihn gut findest, soche Fehlgriffe habe ich ja auch... ich sage nur Laid to the Rest :0:


      Ich würde weiterhin auch klar die 0-3 Leute zu den fehlgeleiteten ausrufen… lolp lolp

      Denn abgesehen das es führ den ein oder anderen ein paar Störungen und Gewackel zu viel gibt, was ich wiederum gut fand weil es so konsequent durchgezogen wurde, erwartet einen auch ein ordentlicher Genre-Beitrag. Der trotz geringen Budget ein sehr gut eingefangenes, zwar nicht schön anzusehendes, aber real rüberkommendes Monster zu bieten hat. :3:
    • Original von tom bomb:

      Muss ich echt Widersprechen, der ist wirklich gar nichts.
      Könnte noch jemand meinen er hätte was verpasst, aber interessant das du ihn gut findest, soche Fehlgriffe habe ich ja auch... ich sage nur Laid to the Rest :0:


      Laid to Rest ist jetzt nicht so derb schlecht, aber kann mit der Fortsetzung nicht mithalten. lolp Dort kann ich gute Bewertungen aber noch nachvollziehen.

      Filmbewertung: 1-3 Schrott 4-5 belanglos 6-7 schauen möglich 8-10 sehenswert
      Schwarzer Elektro - Aktuelle Playliste: Klick
      Tekkno - XTC - Acid - Paranoid (Playliste/The Hits): Klick
    • Original von Dr.Doom:

      Original von tom bomb:

      Muss ich echt Widersprechen, der ist wirklich gar nichts.
      Könnte noch jemand meinen er hätte was verpasst, aber interessant das du ihn gut findest, soche Fehlgriffe habe ich ja auch... ich sage nur Laid to the Rest :0:


      Laid to Rest ist jetzt nicht so derb schlecht, aber kann mit der Fortsetzung nicht mithalten. lolp Dort kann ich gute Bewertungen aber noch nachvollziehen.


      Bei Laid to Rest verstehe ich diesen ganzen Trubel darum aber auch nicht. Ich fande den auch nicht so gut und habe ihn nur in Erinnerung behalten weil ihn hier immer soviele abfeiern und weil der Killer aussieht wie Sido lolp
      Arthur Spooner: "Ah, ihr jungen Leute mit eurem Gesundheits- und Schlankheitstick. Zu meiner Zeit hatte man mit Mitte fünfzig einen ordentlichen Herzinfakt. Und wir haben ihn zu schätzen gewusst!"
    • Was soll das? Das ist die Kernfrage, die sich mir nach den 80 Minuten Evidence förmlich aufdrängt. Was als typischer Genrefilm beginnt, verliert sich in der zweiten Hälfte in einem MischMasch von Creature-, Zombie-, und Endzeitgewackel, das einfach nur dämlich ist. Spätestens das entsetzlich doofe Aussehen dessen, was da durch die Wälder streift, ruiniert den letzten Funke “Schrecken”, den dieser Film vergeblich versucht zu erzeugen.

      [film]3[/film]
      Gesamtes Review: watchtheshit.de/2012/10/review-evidence-2/
    • Ich habe mir Evidence mit keinerlei Erwartung angeschaut und fand den echt gut. Bin kein Fan von Found Footage sachen, habe aber mit Kamerawackelei absolut keine Probleme. Fängt ganz normal an, ist ganz nett erzählt. Aber nach ca. 45 Min. Spielzeit geht es los. Eine einzige wilde Verfolgungsjagd wo mir die Fresslucke durchgehend offen stand. Hier findet man wirklich alles. Gorillabigfoots (oder was auch immer), schnelle Zombies (oder Verseuchte, Infizierte, keine Ahnung) wohin das Auge reicht und wild um sich ballernde Militärs. Es gibt Gedärme zu sehen, irgendwas hochschwangeres was sich in nem Raum verteilt, nen Explodierenden Schädel und mehr. Wie es bei Found Footage üblich ist, weiß man am Ende nicht genau was da gerade überhaupt passiert ist, aber egal. Mich hat's nicht gestört. Evidence ist ne wide Achterbahnfahrt die ich zu keiner Minute bereut habe...

      [film]8[/film]
    • Huach, heute nehme ich den nächsten Nackenschlag hin.
      Wrong Turn Bloodlines 8 von Trasher, und hier ebenso 8 für Evidence.
      Man muss sportlich bleiben, in dem Fall würde ich sagen Wrong Turn siegt im Kampf der desaströsen Movies.
      So viele Frauen und so wenig Zeit....
      Mein Herz gehört nur meiner Mama und dem...
    • objektiv gesehen ist jedes Review subjektiv :0:
    • Original von X_Gens:

      objektiv gesehen ist jedes Review subjektiv :0:


      Aber sowas von total :prop: :0:
    • Ich hab den film grad gesehen bin...SCHWER verwirrt lol
      Aber der vergleich mit left 4 dead den ich hier gelesen hab passt auch wenn ich so drüber nachdenke.
      Ich sag ma langweilig geworden ist mir naja sagen wir mal spät aber ich fand die erste hälfte um welten besser weil ich sowas Bigfootmäßiges oder eben killerrednecks im ff-style sehen wollte.
      Die beschreibung klang halt so !
      Der film ist nicht schecht ging mir aber in der zweiten hälfte auf die nerven weil ich eben mit klaren erwartungen in sachen storyline da dran gegangen bin und dann kam schon wieder diese übliche militärscheisse !
      Was ich in JEDEM film einfach nur noch furchtbar langweilig finde.
      Jaaaaa....experiment schiefgelaufen,auf einmal 1000000 soldaten mit maschienengewehren,ratatatatatata,bleiben sie hinter mir ich bin der übersoldat der nur sagen kann das ich jetzt nichts sagen kann dann sterbe ich,oh tot,oh rennen mit mehr geballer auf die hauptpersonen weils jetzt irgendwie nicht mehr um monster sondern ums militär geht,kameragewackel bis zum gehtnichtmehr,blablabla....
      Siehe rec,28 weaks later und jeden zweiten zombie/mutantenfilm.
      Der anfang war gut,die characktere glaubwürdig auch wenn wenig passiert ist.
      Die zweite hälfte war langweilig einfallslos aber genau wie bildschirmflimmern immernoch besser als blairwitch project.
      Fazit:
      Komplett gut in szene gesetzt,entsetzlich langweilig und unoriginell nachem der film interessant anfing.
      Spielt ein level l4d und ihr habts gesehen.
      Von mir
      [film]4[/film]
      Weil Anfang und schauspieler gut waren,das ende lahm und einfallslos aber wenigstens hin und wieder splattrig.
    • [film]0[/film] ist ma ne wertung XD
      I like you , but I want to kill you